EGV zur Begutachtung mitgenommen, eine Frage.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

nubi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2014
Beiträge
103
Bewertungen
87
Hallo, ich habe heute eine neue EGV mitbekommen und habe den Verdacht das hier das neue Teilhabechancengesetz in der EGV mit drin ist. Da es schon so spät ist schreibe ich nur kurz den Absatz ab der relevant ist, falls mehr Informationen verlangt werden so kann ich morgen noch nachliefern:

2. Aufgaben/Eingliederungsbemühungen von ...

Sie nehmen an der Maßnahme "Bla Bla" (Maßnahme zur beruflichen Integration gem. § 16 Abs 1 SGB II i.V.m § 45 SGB III) ab Zuweisung für 2 Tage teil. Sie erhalten dazu noch einmal eine Einladung (schriftlich/telefonisch) durch "Maßnahmeträger".

Ist dieser Abschnitt:

§ 16 Abs 1 SGB II i.V.m § 45 SGB III

,das Teilhabechancengesetz?
 

nubi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2014
Beiträge
103
Bewertungen
87
Maßnahme für 2 TAGE?? Was soll das denn sein ?

Bewerbungsunterlagen auffrischen die nach Meinung des Jobcenter SB unzureichend sind.

Na, dann mal los, denn so kann hier bisher niemand auch nur ansatzweise irgend etwas damit anfangen und zielführend helfen, wenn du die angebotene EGV nicht in anonymisierter Form hier hochlädst und zeigst.

Kann ich machen, aber leider habe ich derzeit keine Möglichkeit es einzuscannen, ich muss daher alles abtippen. :)
 

nubi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2014
Beiträge
103
Bewertungen
87
1. Ziel(e): Teilnahme an der Maßnahme (xy) mit dem Ziel der Erstellung von professionellen Bewerbungsunterlagen.

2. Aufgaben/Eingliederungsbemühungen von ...
Sie nehmen an der Maßnahme "Bla Bla" (Maßnahme zur beruflichen Integration gem. § 16 Abs 1 SGB II i.V.m § 45 SGB III) ab Zuweisung für 2 Tage teil. Sie erhalten dazu noch einmal eine Einladung (schriftlich/telefonisch) durch "Maßnahmeträger".

Träger und Maßnahmeort: Bla bla.

Zu Ihren Mitwirkungspflichten für die gesamte Maßnahmedauer zählen u. A.:
  • Einhaltung mit dem Träger vereinbarter Termine, Vereinbarung und Anweisungen
  • aktive Bemühungen, Ihr Potential zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt zu nutzen
  • aktive Mitwirkung bei allen auf die berufliche Eingliederung abzielenden Leistungen, z. B. die Annahme von zumitbaren Arbeitsangeboten durch den Träger
  • Sie verpflichten sich während der Maßnahmeteilnahme zu einem beruflich angemessenen Erscheinungsbild.
Ihre Fahrtkosten zu dem Maßnahmeträger und zum Arbeitgeber während der betrieblichen Praktika werden Ihnen direkt vom Träger ausgezahlt. Mit ihrer Unterschrift erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Anspruch auf Fahrtkosten, den Sie gegenüber dem Jobcenter xy haben, an den Maßnahmeträger abgetreten wird.

Für die Maßnahme gelten die Regeln des ersten allgemeinen Arbeitsmarktes. Das heißt insbesondere, dass es im Krankheitsfall Ihre Pflicht ist, sich morgens vor Beginn der Maßnahme telefonisch bei Ihrem Ansprechpartner des Trägers für den aktuellen Tag krank zu melden. Am selben Tag müssen Sie sich von Ihrem Arzt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für die voraussichtliche Dauer der Erkrankung ausstellen lassen und diese innerhalb 3 Werktage beim Träger einreichen. Wenn Sie weiter krank sind, melden Sie sich wieder bei Ihrem Ansprechpartner des Trägers und reichen eine neue Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung innerhalb von drei Werktagen beim Träger ein. Sofort nach Beendigung der Arbeitsunfähigkeit melden Sie sich bei Ihrem Ansprechpartner des TRägers, um weitere Termine für die Fortführung der Maßnahme zu vereinbaren.

Wenn Sie ohne wichtigen Grund die Maßnahme nicht antreten, abbrechen oder Ihr Verhalten Anlass zu einem Abbruch geben, wird ihr Arbeitslosengeld II nach § 31 Absatz 1 Satz 1 Nr. 3 in Verbindung mit §31 a und 31 b SGB II um 30 des für Sie nach § 20 SGB II maßgeblichen Regelbedarfs gemindert. Der Minderungszeitraum beträgt dabei drei Monate.

Sie suchen Stellenangebote über geeignete und zumutbare Arbeitsplätze, sowohl in den Bereichen früherer Beschäftigungsverhältnisse, als auch branchenübergreifend und berufsfremd. Bei der Stellensuche sind auch befristete Stellenangebote und Stellenangebote von Zeitarbeitsfirmen mit einzubeziehen.

3. Unterstützung durch das Jobcenter XY mit folgenden Leistungen:
Sachbearbeiter steht Ihnen beratend zur Seite.

4. Sonstige Vereinbarungen:

Danach die normale Belehrung wie man sie halt kennt.

Foto mit dem Handy? Persönliche Daten mit Papierschnipseln abkleben/verdecken oder mit dem Handy das Foto bearbeiten. Das ginge auch.

Tut mir leid das ich es euch so schwer mache, ich habe wirklich kein Handy (mal vor 15 Jahren). :(
 
E

ExUser 3872

Gast
..waschen und Haare schneiden nicht vergessen! :icon_mrgreen:
  • Sie verpflichten sich während der Maßnahmeteilnahme zu einem beruflich angemessenen Erscheinungsbild.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten