EGV - Vorgehensweise

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mondstrahl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
90
Bewertungen
25
Hallo!

Ich habe demnächst wieder einen Termin beim JC wegen "Einladung ... berufliche Situation ...".
Dieses Mal will ich natürlich vermeiden, was mir im letzten Herbst passierte
( https://www.elo-forum.org/euro-job-mini-job/99503-euro-job-letzte-chance.html ) und mich bzgl. der EGV anders verhalten (also nicht gleich unterschreiben). Wie könnte denn meine Vorgehensweise diesmal aussehen?

1. Ich unterschreibe nicht, nehme die EGV mit nach Hause (zur Prüfung) und melde mich nicht mehr (warte auf Anfrage von denen).
2. Ich unterschreibe nicht, nehme die EGV mit nach Hause (zur Prüfung) und verfasse (mit Hilfe des Forums) eine eigene EGV.
3. Ich sage gleich beim Termin, das ich sie nicht unterschreiben werde und die geben mir wahrscheinlich gleich einen VA mit.
4. Ich unterschreibe "unter Vorbehalt". Da geistert gerade so ein Verfahren durch einige Foren, das das wohl besser sei, da man damit wohl schneller(?)/besser(?) klagen kann. Ist da was dran?
5. Alternative ?

Paolo_Pinkel schreibt ja: "Also unterschreibst du nicht, erwartest den VA und behältst dir dein Recht auf einen Klageweg vor!"
Das wäre dann ja Punkt 1 bzw. 3, oder?


Vielen Dank für mögliche Antworten.
 

Mondstrahl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
90
Bewertungen
25
Hallo!
Hier nun meine EGV die ich bekommen habe. Kann sich das mal bitte jemand anschauen und mir sagen, was davon zu halten ist? Bin dankbar für jede Anmerkung/Anregung.

Danke
 

Anhänge

  • Doku1.pdf
    835 KB · Aufrufe: 261
  • Doku2.pdf
    1.001,8 KB · Aufrufe: 143
  • Doku3.pdf
    938,3 KB · Aufrufe: 126
  • Doku4.pdf
    405,2 KB · Aufrufe: 126
E

ExitUser

Gast
Hallo..Wie immer sind die Bewerbungs uns Fahrtkosten nicht richtig Definiert...und Zitat:"sie sind verpflichtet,Änderungen(Krankheit..usw) "unverzüglich" mitzuteilen"..wie unverzüglich?was heißt das 1std.danach?1tag danach?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
lese ich das richtig, dass da steht Du sollst Dich innerhalb der 6 Monate 4-mal bewerben? Jedenfalls würde ich das so interpretieren :biggrin:
Bei den Bewerbungskosten würde ich das so sehen, dass Du mit Quittungen alles erstattet bekommst.
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
lese ich das richtig, dass da steht Du sollst Dich innerhalb der 6 Monate 4-mal bewerben? Jedenfalls würde ich das so interpretieren :biggrin:
Ja, das hast du korrekt so erkannt. Dort werden für den gesamten 6-monatigen Zeitraum insgesamt 4 Bewerbungen als Pflicht vorgegeben (weil der zusätzliche Satzteil "pro Monat" vergessen wurde).


Bei den Bewerbungskosten würde ich das so sehen, dass Du mit Quittungen alles erstattet bekommst.
Das dürfte der Satz mit der Ausführung "Übernahme von nachgewiesenen Kosten für schriftliche Bewerbungen" sein, wobei diese unbestimmte Ausführung keinerlei Wirksamkeit erhalten kann, weil hier schlichtweg die konkretisierte Höhe der Erstattung pro Bewerbung fehlt.


Hallo..Wie immer sind die Bewerbungs und Fahrtkosten nicht richtig Definiert...
Stimmt, die Konkretisierung der Erstattungshöhe pro Bewerbung und der Fahrkosten zu Bewerbungsterminen fehlt (was so dann auch unzulässig ist und so eine EGV auch rechtswidrig macht).


und Zitat:"sie sind verpflichtet,Änderungen(Krankheit..usw) "unverzüglich" mitzuteilen"..wie unverzüglich?was heißt das 1std.danach?1tag danach?
Das steht nur unter den allgemeinen Hinweisen ausserhalb des Block mit den Pflichten und ist somit nicht als abgeänderte verbindliche Vorgabe einer Pflicht anzusehen. Die gesetzlich verankerte Vorgabe legt hier 3 Tage als Frist zugrunde und diese ist somit auch gültig.
 

Mondstrahl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
90
Bewertungen
25
Hallo!

Also das mit dem Fehlen der Angabe pro Monat ist mir gar nicht aufgefallen.
Ich glaube, das ich vier Bewerbungen in den sechs Monaten schaffen könnte.:biggrin:

Bezüglich der Bewerbungskosten habe ich wie immer einen "Antrag auf Gewährung einer Förderung aus dem Vermittlungsbudget gem. ..." und einen "Antrag Bewerbungskosten: pauschalierte Erstattung" bekommen. Also schriftliche Bewerbungen in die Tabelle eintragen; dafür gibt es dann EUR 5.-.

Könnte man mich mit der vorliegenden EGV wieder zu einer Maßnahme (Ein-Euro-Job, Bewerbungstraining, o.ä.) zwingen?

Wie sollte denn meine weitere Vorgehensweise sein? Soll ich mich ruhig verhalten und auf den VA warten? Soll ich eine (für mich angenehme) modifizierte EGV verfassen und zurückschicken?

Danke für die schon vorhandenen und zukünftigen Anregungen.
Strahl des Mondes
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo Mondstrahl,

Könnte man mich mit der vorliegenden EGV wieder zu einer Maßnahme (Ein-Euro-Job, Bewerbungstraining, o.ä.) zwingen?

in der EGV steht Derartiges ja nicht drin, per separater (verbindlicher) Zuweisung ist das letztlich immer möglich, egal ob es eine (unterschriebene) EGV oder einen VA dazu gibt, wo das extra drinsteht.

Wie sollte denn meine weitere Vorgehensweise sein? Soll ich mich ruhig verhalten und auf den VA warten? Soll ich eine (für mich angenehme) modifizierte EGV verfassen und zurückschicken?

Mir ist das auch gleich aufgefallen mit den 4 Bewerbungen in 6 Monaten, ich würde den VA abwarten und wenn das da auch drin steht und sonst NIX "Böses" weiter (es sollte ja der vorgeschlagenen EGV gleichen vom Inhalt her, sonst ist es ja kein Ersatz-VA), dann würde ich für die Laufzeit des VA die Füße still halten und mein Leben "genießen" ...:icon_twisted:

Als Nachweise über deine erfolgten Bewerbungen sollst du "im Anschluss an den oben genannten Zeitraum" (sind die 6 Monate gemeint ???) BK und VB vorlegen, "ist das was zu Essen" ...:biggrin:

Also ICH wüßte nicht, was die damit meinen ;-)

Wenn der VA anders ist, dann natürlich auf jeden Fall Widerspruch einlegen, man wird dann sehen, wo die Haken an der Sache sind.
Einen eigenen Vorschlag würde ich erst mal bleiben lassen, oder willst du SB unbedingt auf den Fehler bei den Bewerbungsforderungen stoßen ... :icon_kinn:

Das JC "bietet" mal wieder (als Abdruck des SGB II) das volle Programm an, was schon gesetzlich festgelegt ist und du hast vor, dir eine Bildungsmaßnahme herauszusuchen, ist das korrekt ???

Weißt du schon was davon, dass du dann am ??? den noch auszustellenden Bildungs-Gutschein dafür bekommen wirst, mit dem "angegebenen Bildungsziel" (das du dir aber erst mal suchen sollst) ???
Du hast vor freiberuflich tätig zu sein und dabei will man dich nun unterstützen, ja was denn nun, sozialpflichtversichert oder Unterstützung von (geplanter ???) Selbstständigkeit ...

WER von euch Beiden weiß denn da gerade nicht so recht, in welche Richtung deine "Intergration in den allgemeinen Arbeitsmarkt" (ZIEL) nun überhaupt so gehen soll ...:icon_kinn:

Auf VV steht separat drauf, in welchem Zeitraum man sich bewerben soll, das hat anders in einer EGV NIX zu suchen, wieviele "geeignete Stellenangebote" bekommst du denn da so regelmäßig, die allgemein übliche Anzahl = NULL ???

Bitte die EGV auch abheften in deinen Unterlagen, es kann mal sinnvoll /wichtig sein, die mit dem Inhalt des VA abzugleichen, denn üblicherweise sollte der ja keine anderen Inhalte haben als die EGV die er ersetzen soll ...die RFB sollten natürlich auf den VA passen...

MfG Doppeloma
 

Mondstrahl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
90
Bewertungen
25
Hallo Mondstrahl,



in der EGV steht Derartiges ja nicht drin, per separater (verbindlicher) Zuweisung ist das letztlich immer möglich, egal ob es eine (unterschriebene) EGV oder einen VA dazu gibt, wo das extra drinsteht.



Mir ist das auch gleich aufgefallen mit den 4 Bewerbungen in 6 Monaten, ich würde den VA abwarten und wenn das da auch drin steht und sonst NIX "Böses" weiter (es sollte ja der vorgeschlagenen EGV gleichen vom Inhalt her, sonst ist es ja kein Ersatz-VA), dann würde ich für die Laufzeit des VA die Füße still halten und mein Leben "genießen" ...:icon_twisted:

Als Nachweise über deine erfolgten Bewerbungen sollst du "im Anschluss an den oben genannten Zeitraum" (sind die 6 Monate gemeint ???) BK und VB vorlegen, "ist das was zu Essen" ...:biggrin:

Also ICH wüßte nicht, was die damit meinen ;-)

Wenn der VA anders ist, dann natürlich auf jeden Fall Widerspruch einlegen, man wird dann sehen, wo die Haken an der Sache sind.
Einen eigenen Vorschlag würde ich erst mal bleiben lassen, oder willst du SB unbedingt auf den Fehler bei den Bewerbungsforderungen stoßen ... :icon_kinn:

Das JC "bietet" mal wieder (als Abdruck des SGB II) das volle Programm an, was schon gesetzlich festgelegt ist und du hast vor, dir eine Bildungsmaßnahme herauszusuchen, ist das korrekt ???

Weißt du schon was davon, dass du dann am ??? den noch auszustellenden Bildungs-Gutschein dafür bekommen wirst, mit dem "angegebenen Bildungsziel" (das du dir aber erst mal suchen sollst) ???
Du hast vor freiberuflich tätig zu sein und dabei will man dich nun unterstützen, ja was denn nun, sozialpflichtversichert oder Unterstützung von (geplanter ???) Selbstständigkeit ...

WER von euch Beiden weiß denn da gerade nicht so recht, in welche Richtung deine "Intergration in den allgemeinen Arbeitsmarkt" (ZIEL) nun überhaupt so gehen soll ...:icon_kinn:

Auf VV steht separat drauf, in welchem Zeitraum man sich bewerben soll, das hat anders in einer EGV NIX zu suchen, wieviele "geeignete Stellenangebote" bekommst du denn da so regelmäßig, die allgemein übliche Anzahl = NULL ???

Bitte die EGV auch abheften in deinen Unterlagen, es kann mal sinnvoll /wichtig sein, die mit dem Inhalt des VA abzugleichen, denn üblicherweise sollte der ja keine anderen Inhalte haben als die EGV die er ersetzen soll ...die RFB sollten natürlich auf den VA passen...

MfG Doppeloma

Hallo Doppeloma,

BK und VB? Ich denke das bedeutet Bewerbungskosten und Vermittlungsbudget. Ich habe auch diesmal wieder die entsprechenden Formulare erhalten. Da trage ich dann ein, bei wem und wann ich mich beworben habe (und lege eine Kopie der Bewerbung und Stellenausschreibung bei) und bekomme dann die EUR 5.- pro Bewerbung.

Ja, ich hatte im Gespräch angeregt eine Weiterbildung zu machen (passend zu meiner Ausbildung). Halte ich für zielführender als einen Ein-Euro-Job, ein Bewerbungstraining, o.ä..

Ja, ich soll mir eine geeignete Bildungsmaßnahmen heraus suchen und dann vorlegen. Dann wird wohl entschieden, ob sie die Kosten übernehmen.

Ja, ich habe gefragt, ob und wie man mich unterstützen würde, wenn ich mich selbstständig (Freiberufler) machen würde. Ist aber erst einmal ein Gedanke.

Der SB ist mir noch neu - wahrscheinlich ist er erst einmal für alle Möglichkeiten offen.

Ich schätze mal so ca. ein Stellenangebot pro sechs Wochen, das ich so vom Jobcenter bekomme.

So, dann werde ich jetzt erst einmal die Füße still halten bis die sich bemerkbar machen. Melde mich dann hier wieder, wenn es was neues gibt.
Vielen Dank an alle bisherigen Helfer.
Mondstrahl
 

Mondstrahl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
90
Bewertungen
25
Hallo!

Demnächst habe ich wieder mal ein Termin beim JC. Wenn die mich nun fragen, warum ich diese EGV (siehe oben) nicht unterschrieben habe, was sollte ich denn dann am besten sagen? Die werden doch bestimmt versuchen, mich "weich zu klopfen". Wie könnte ich denn auf die "Unterschreibverführung" wirksam reagieren? Also, was antworte ich denen auf das Warum?

Vielen Dank
Mondstrahl
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Prüfe doch erst mal, ob du überhaupt eine gültige Meldeaufforderung erhalten hast. Wenn nicht, dann hast du auch keinen Termin und musst den auch nicht wahrnehmen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten