EGV / VA / ohne Profiling

L

linuxer

Gast
Ich habe gerade meine Eingliederungsvereinbarung bekommen, als Verwaltungsakt, aber leider ohne Profiling.

Deshalb wäre meine erste Frage: Habe ich auch zwischendurch das Anrecht, während einer Einladung, alle mir wichtigen Punkte durchzusprechen?
Oder darf mir die Sachbearbeiterin schon nach 5 Minuten nebenbei eine EGV aus dem Drucker lassen, Fragen mittels eines ›Njet‹ abbügeln und mich aus dem Zimmer bitten?

1. Beispiel: Ich habe den LPI 2 und gedenke, den Level 3 privat zu lernen und dann die Prüfung abzulegen. Das wäre zum einen eine Aktivierung und auch ein aktueller Nachweis meiner Qualifikation. Kosten (PC, Bücher, Prüfung) ca. 200€.

2. Beispiel: Ich habe vermutlich die Möglichkeit, meine Fahrerlaubnis wiederzubekommen. Da wäre es ein schöner Kompromiss, wenn ich mich darum kümmere und das Amt die Gebühren übernimmt. Konnte von mir auch nicht angesprochen werden.

Daneben gibt es weitere Punkte, die ich gerne geklärt hätte. Unter anderem verschwinden Briefe und die Kosten für die Reinigung von Anzügen kann ich so auch nicht tragen.


Wie müsste ein Widerspruch hier aussehen?
Sollte ich alle (vermuteten) Punkte ansprechen oder nur einen?
Sozialgericht oder nicht?


Viele Grüße und vielen Dank
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
Hallo...

zum Verständnis, dir wurde direkt ein VA erlassen ohne EGV vorher?

kannst du den VA vllt einscannen, so ist das schlecht zu Lesen !
 
L

linuxer

Gast
Lernfähiger meinte:
zum Verständnis, dir wurde direkt ein VA erlassen ohne EGV vorher?
Nein!

Ich hatte am 30.8. um einen Termin gebeten – ASAP. Der war dann 6 Wochen später!

Nach der ersten Frage (zwischenzeitliche Bemühungen) wurde bereits nebenbei die EGV aus dem Drucker gelassen. Noch etwas Geplänkel und das Gespräch wurde einseitig als beendet erklärt.

kannst du den VA vllt einscannen, so ist das schlecht zu Lesen !
Was genau wäre das schlecht lesbar?

Ich habe eine zweite Version angehängt.
 

Anhänge

G

Gast1

Gast
Ich habe gerade meine Eingliederungsvereinbarung bekommen, als Verwaltungsakt, aber leider ohne Profiling.
Wenn kein Profiling gemacht worden ist, ist das sicherlich ein gewichtiger Punkt in einem Widerspruch gegen den VA. Nur ich kann Dir die genaue Rechtsgrundlage nicht sagen. Problem dabei ist: Falls bei dem Gespräch kein Beistand dabei war, hast Du keinen Zeugen. Der SB könnte alles abstreiten, Du hättest keinen Beweis darüber, dass er kein Profiling gemacht hat.

1. Beispiel: Ich habe den LPI 2 und gedenke, den Level 3 privat zu lernen und dann die Prüfung abzulegen. Das wäre zum einen eine Aktivierung und auch ein aktueller Nachweis meiner Qualifikation. Kosten (PC, Bücher, Prüfung) ca. 200€.
Du möchtest also die Kosten für die Erlangung des LPI-Level 3 finanziert bekommen?

Bei einer derartigen Förderung handelt es sich um eine Kann-Leistung, Du hast keinen Anspruch drauf.

Stelle schriftlich einen Antrag auf die Finanzierung dieses Zertifikats und begründe dabei, wieso Dir ein solches Zertifikat beruflich weiterhilft. Das JC muss darauf schriftlich reagieren. Falls es ablehnend reagierst, kannst Du, so meine ich jedenfalls, gegen die Ablehnung Rechtsmittel einlegen (Widerspruch und Klage)

2. Beispiel: Ich habe vermutlich die Möglichkeit, meine Fahrerlaubnis wiederzubekommen. Da wäre es ein schöner Kompromiss, wenn ich mich darum kümmere und das Amt die Gebühren übernimmt. Konnte von mir auch nicht angesprochen werden.
Vgl. oben (was ich über LPI 3 geschrieben habe): schriftlich Antrag stellen usw.

Daneben gibt es weitere Punkte, die ich gerne geklärt hätte. Unter anderem verschwinden Briefe und die Kosten für die Reinigung von Anzügen kann ich so auch nicht tragen.
Vgl. oben (was ich über LPI 3 geschrieben habe): schriftlich Antrag stellen usw.

PS. Es ist immer noch nicht klar, ob Du sofort nen VA bekommen hast oder zuerst doch eine EGV.
 
L

linuxer

Gast
Ich vermute mal, ich hatte einen Monat, um dagegen vorzugehen.

Gibt es jetzt noch eine Möglichkeit, da etwas zu löten?


Zur Info:

Ich hatte einen Termin beim FM. Der FM forderte nur Bewerbungen und beendete damit das Gespräch nach kurzer Zeit. Ich konnte meine vielen Vorschläge und Fragen nicht vorbringen.

Da ich die nebenbei aus dem Drucker gelassene EGV selbstverständlich nicht unterschreiben wollte, wurde diese dann als VA erlassen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
Das Problem ist, dass Du ohne Beistand nichts davon nachweisen kannst.
 
Oben Unten