• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EGV VA mit schrägem Ziel (§16e SGBII ?), und Zwangspraktikum und weiterem Unsinn?!

hartzerkaese

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Nov 2008
Beiträge
349
Gefällt mir
138
#1
Hallo liebe Elo-User,

habe vor kurzem folgende EGV-VA erhalten, siehe PDF Anhang.

Hier auch paar Eindrücke von mir:

Seite -1-
Ziel(e) - das Ziel sollte doch eine sinnvolle Maßnahme sein bzw. die Integration in den
ersten
Arbeitsmarkt - zu fairen, sozialen und menschenwürdigen Bedingungen. Seltsame
Ziele ....

Seite -1-
Geeignete Bewerbungen etc. ... was soll das? Dieses hat ein Arbeitgeber zu entscheiden,
ob ich
100%ig passend, teilweise passend, anderweitig passend oder unpassend bin!
Und so viel Verstand habe ich auch, dass ich mcih selbstverständlich nicht als Astronaut
bewerbe. Im Übrigen
gilt freie Berufswahl.

Seite -2-
Förderung nach §16e .... Was soll das? Ich war bereits in einer"SOZIAL gGMBH" ... absolut vergeudete Zeit, sinnlos wie Bürgerarbeit und 1€ Jobs! Nein Danke, ich will nicht ein zweites Mal so etwas bekommen.

Hatte auch stark den Eindruck, dass es in erster Linie es nur um das
Absahnen von
Subventionen geht, nicht aber um konkrete und individuelle Förderung.
§ 16e => Multiple Vermittlungshemnisse? Die gab es - wenn überhaupt vor einigen Jahren - nach dem
ich meinen Bruder auf tragische
Art & Weise verloren hatte.

Praktikums-Zwang? Ich habe mich bei dem Unternehmen Firma -A ganz normal
beworben und habe auch nachgefasst.
Ausserdem mindert ein Praktikum nicht die Hilfsbedürftigkeit. Ein Praktikum macht in
meinen Augen im Rahmen einer Ausbildung, einer Weiterbildung oder ähnlichem Sinn.
Aber für einfache Handlangertätigkeiten?
Ich bin mir sicher, es gibt noch weitere Ungereimtheiten.



apropos Helfertätigkeiten, bin ausgebildeter Kaufmann, leider jedoch schon einige Jahr her und es fehlte immer der passende Einstieg. Und habe sehr wohl Chancen als Mediengestalter, leider Quereinsteiger / Autodidakt - werde aber mit der Sache seit Jahren voll vom Jobenter ignoriert (zwei Firmen, 2007 und 2008 wollten mich Fördern)!
 

Anhänge

Makale

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2013
Beiträge
3.212
Gefällt mir
3.131
#2
AW: EGV VA mit schrägem Ziel (§16e SGBII ?), und Zwangspraktikum und weiterem Unsinn?

Ich erkenne in dem VA keine Beschwernisse, die sofort beseitigt werden müssten. Wenn der Arbeitgeber bereit ist für die 2 Wochen "Praktikum" mindestens 100 € zu zahlen, dann wärs eine Überlegung wert. 100 € wären dann anrechnungsfrei :biggrin:
 

Elwing76

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Okt 2012
Beiträge
244
Gefällt mir
39
#3
AW: EGV VA mit schrägem Ziel (§16e SGBII ?), und Zwangspraktikum und weiterem Unsinn?

Mhm ...kenne mich mit VA nicht so aus.....aber was mich bisschen stutzig macht

....Ihre Bewerbungsaktivitäten durch Übernahme von Reisekosten ( max 130 € bei Nutzung PKW , gilt nicht bei Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ) zu Vorstellungsgesprächen auf vorherige Antragstellung und Nachweis .....:icon_kinn:

Verstehe ich das so richtig , das man nichts bekäme wenn man mit den öffentlichen zum Vorstellungsgespräch etc fahren würde ?

Hast Du überhaupt einen PKW ?

Dann diese Betonung auf GEEIGNETE Bewerbungen und GEEIGNETE Vorstellungsgespräche.....und als was ? Als Helfer und einfachste Tätigkeiten !!! Super :icon_mad: statt man lieber mal eine Förderung bzw Weiterbildung anbietet , drückt man wieder einen in die Helfer-Branche wo man oft nicht viel werden kann.

Darf ich mal fragen wie alt Du bist ? Hast Du schon mal nachgefragt bei denen zwecks einer "gescheiten" Förderung ? Also keine Maßnahme wo Zeit abgehockt wird. Weil ab und an gibt es auch FM die einem doch helfen wollen und tatsächlich bereit sind eine gescheite Förderung zu gewähren .

Auch wenn ich Dir nicht groß weiter helfen kann mit dem VA , so denke ich das bestimmt noch wer einen guten Rat für Dich hat.

Hast Du die EGV überhaupt zum Prüfen bekommen oder wurde das gleich ein VA ?
 

hartzerkaese

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Nov 2008
Beiträge
349
Gefällt mir
138
#4
AW: EGV VA mit schrägem Ziel (§16e SGBII ?), und Zwangspraktikum und weiterem Unsinn?

Hallo, vielen Dank für die Antworten bis jetzt.

@Makale - Also 100€ ist schon einmal ein guter Ansatz, weil es heißt ja nicht, dass ich mir ein unbezahltes Praktikum suchen muss. Auf der anderen Seite, hat ein Praktikum in einer EGV/VA nichts zu suchen. Und noch gabs kein Feedback dieser Firma (Produktionshelfer-Stelle), ein Nachfassen dieser Bewerbung blieb auch unbeantwortet - bei der man mich in ein Praktikum pressen möchte.

================================

@Elwing - Ich habe noch ein PKW, ja, aber ich weiß nicht, ob ich damit noch regelmäßig fahren kann, mit Pech wird er den TÜV demnächst auch nicht bestehen. :frown: Schön, dann bin ich erst recht total aufgeschmissen, weil ich weit ab von Großstädten und guter Infrastruktur wohne, nächste Kleinst-Stadt ist 6KM entfernt. 2-4 Busse fahren in meinem Dorf am Tag durch, mehr nicht.

Helferstellen ... ich bin mir sicher, meine relativ 'gut gemachte' Portfolio Bewerbungswebseite dürfte evtl. abschreckend wirken. (Portfolio = künstlerische / grafische Arbeiten von mir)

Wenn eine Firma gute Weiterbildungs & Aufstiegschancen bietet, bin ich auch an Helferstellen nicht abgeneigt.

Habe Mediengestalter nie gelernt und ich hoffe, dass ich irgendwann mal ein Angebot einer Firma der Werbebranche/Grafikbranche u.ä. bekomme. Leider weiß ich per mediengestalter.info - Portal für Mediengestalter auch, dass es in dieser Branche düster aussieht. Daher bin ich an passenden Alternativen interssiert!!!

Aber jetzt kommt der Hammer!!!!!!! Man will mir auch keine passenden Alternativen anbieten, sondern man drückt mich in die PSYCHO-ECKE :icon_kotz2:

Ein psychologisches Gutachten vom Winter 2013 habe ich angefügt!


ps. EGV habe ich seit Herbst 2012 zum Überprüfen mitgenommen, und nicht unterschrieben. Und vor kurzem, wurde mir erst gar keine vorgelegt, sondern es kam 1-2 Tage nach dem Termin, diese tolle EGV VA.

Viel Spaß beim Lesen des Gutachtens, dieses toppt die EGV-VA in Sachen von Bösartigkeit und Niederträchtigkeit!


EDIT: Sehe grad, die Auflösung des Gutachtens ist schlechter geworden, wegen der Pixelbegrenzung, ich werde eine bessere Version, ebenfalls als PDF noch anfügen. Dauert aber eine Weile.
 

Anhänge

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#5
AW: EGV VA mit schrägem Ziel (§16e SGBII ?), und Zwangspraktikum und weiterem Unsinn?

der Gutachter bescheinigt also dir, der du Abitur hast, ein abgeschlossenes Studium, gerade mal so die Hauptschulreife?

ist ja nicht zu glauben....

außerdem interessiert mich: dieser Inhalt ist auch dem SB des JC zur bekannt gemacht worden?

dann ist das m.E. ein eindeutiger Verstoß gegen den Gesundheitsdatenschutz....

dieser SB darf nur die sozialmedizinischen Erkenntnisse daraus erhalten: z.B. belastungsfähig 30 std. wo, Berufe ohne hohe Anforderung an.....

usw. usw.

aber der darf nicht erfahren, wie du dich im Gutachten verhalten hast und wie die Tests ausgefallen sind..

ich hoffe, du hast etwas dagegen unternommen?
 

Minn

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2013
Beiträge
215
Gefällt mir
76
#6
AW: EGV VA mit schrägem Ziel (§16e SGBII ?), und Zwangspraktikum und weiterem Unsinn?

Ich habe da das Gefühl, dass dieses Gutachten die Möglichkeit verhindern soll, dass Du bei einer vernünftigen Weiterbildung oder Umschulung unterstützt wirst. Wie @Anna B. auch schon geschrieben hat, Dir mit Abitur Hauptschulreife zu bescheinigen, halte ich schon für mehr als fragwürdig, ich finde das unverschämt. So ist macht es sich das Jobcenter natürlich einfach, Dich in irgendwelche Helferstellen zu drängen. Wird wohl häufiger gemacht, leider stehst Du da nicht alleine.
Wie alt bist Du denn? Vielleicht gibt es Möglichkeiten einer Weiterbildung o.ä., die z.B. BaföG-gefördert wird. Leider gibt es dabei ja Altersgrenzen.

Dies erinnet mich daran:
psychologischer Dienst | Schnakenhascher ? bringt es auf den Punkt!
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.172
Gefällt mir
13.130
#7
AW: EGV VA mit schrägem Ziel (§16e SGBII ?), und Zwangspraktikum und weiterem Unsinn?

Zu dem VA:

Ziel(e): Keine (!)

Um es mal mit den Worten des Gutachten zu sagen: Der Gedankengang hierzu war kurzbogig, ungeordnet und situationsinadäquat.
Die narzisstische Selbstbezüglichkeit der Verwaltung ist ein Anhalt für eine vorliegende Fremdgefährdung Erwerbsloser. :biggrin:

Integrationsunterstützung sollte schon rein denklogisch zur Unterstützung gehören und muss deshalb unter "1. Unterstützung durch das JC" eingefügt werden.

Die Gründe und verwaltungsjuristischen Grundüberlegungen zu dem VA gehören kaum zu den Zielen.

Dann bezieht sich der Text viele Male auf eine Eingliedervereinbarung ("Sie verpflichten sich ...", "während der Dauer der Gültigkeit der Eingliederungsvereinbarung..."), es liegt aber ein VA vor, in dem nicht vereinbart, sondern konkret und unmissverständlich etwas verpflichtend festgelegt wird.

"legen [...] folgende Nachweise vor: Nachweis der bewerbungsaktivitäten."
Aaah, ja. Das ist zwar orthografisch sehr interessant, aber kaum so konkret, wie es der Gesetzgeber fordert.


Übrigens füttert es sehr schön meinen Sarkasmus, dass jemand in loco parentis treten möchte, der den wunderbaren Neologismus "Rechtsbehlelf" zum Besten gibt. Möglicherweise ein neues Wort für "Rechtsbehelfbelehrung". Man weiß es nicht.
 

noillusions

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
2.202
Gefällt mir
1.198
#8
AW: EGV VA mit schrägem Ziel (§16e SGBII ?), und Zwangspraktikum und weiterem Unsinn?

Genau So ist es. da erkennst du dich nicht wieder in diesen "gutachten ".da fällst du aus allen Wolken wenn du das liest.das dient nur dazu weiter Bildung "begrundet" abzulehnen. ist ne prima Sache fur die:sie beschaftigen Typen die ihnen die Ergebnisse liefern die sie haben wollen.anstatt sie für weiter Bildung auszugeben.nach Unabhängigkeit brauchst du da nicht fragen.hab den quatsch auch durch.keine psychische auffalligkeit geht da gar nicht.da kommen dann erst noch ordentlich nachfrage n.
 

with attitude

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2014
Beiträge
1.703
Gefällt mir
2.882
#9
AW: EGV VA mit schrägem Ziel (§16e SGBII ?), und Zwangspraktikum und weiterem Unsinn?

Übrigens füttert es sehr schön meinen Sarkasmus, dass jemand in loco parentis treten möchte, der den wunderbaren Neologismus "Rechtsbehlelf" zum Besten gibt. Möglicherweise ein neues Wort für "Rechtsbehelfbelehrung". Man weiß es nicht.
:icon_hihi::icon_hihi:

genau, man weiß es nitt..
 

Elwing76

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Okt 2012
Beiträge
244
Gefällt mir
39
#10
AW: EGV VA mit schrägem Ziel (§16e SGBII ?), und Zwangspraktikum und weiterem Unsinn?

Hui ...also dieses Gutachten ist ja der rechte Hammer.....jemand mit Abi/Studium in die Hauptschule zurücksetzen.... :icon_evil:

Ich frage mich gerade , wie läuft denn so eine Begutachtung ab? Ich meine was wird da gemacht ( Fragen beantworten oder was ? ) ?

Sorry wenn ich so *blöd* frage ....aber ich hatte noch nie so ein Vergnügen - obwohl irgendein FM mir sowas auch schonmal androhte. Da ich als Alternativen zu meinem erlernten Berufsfeld - auch eher *handwerkliche/kreative* Tätigkeitsfelder anstreben würde. ABER mein SB hatte leider nur Call Center Jobs und Helferstellen im Büro .

Also verstehe ich das richtig , Du hast beim Termin bei deinem SB/FM die EGV ,die dem VA zugrunde liegt , gar nicht zu Gesicht bekommen ? Also bestand gar keine Möglichkeit , die einzusehen bzw zum prüfen mitzunehmen ?
 

hartzerkaese

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Nov 2008
Beiträge
349
Gefällt mir
138
#11
AW: EGV VA mit schrägem Ziel (§16e SGBII ?), und Zwangspraktikum und weiterem Unsinn?

Danke, danke für die Antworten. Bin am Montag bei einem Anwalt und werde auch noch einmal wegen dem Gutachten was dazu sagen. Also konntet Ihr das Gutachten einigermaßen gut lesen?!

Und apropos vernünftige Umschulung, ich hätte schon eine Wunschrichtung Mediengestalter mit Schwerpunkt 3D* - hab schon Erfahrungen in Sachen Poly By Poly Modeling, Nurbs Modeling und Voxel (Voxelmodeling - kennt fast keiner), Aber Umschulungen die gibts aber in meiner Region nicht / wohne fernab von Großstädten - Berlin wäre aber die nächste, aber auch mehr als 100km entfernt, bin aber sehr wohl umzugsbereit ... habe aber in de letzten Wochen eine nette Bewerbungswebseite dazu gemacht. Ich hoffe ich finde dazu eine passende Firma! Und ja, dieses Gutachten empfinde ich ebenfalls als einen Schlag in die Magengrube, Beleidigung!

Eine Helferstelle hatte ich ja schon, es hieß auch ... es würde Qualifikationen geben, alles heiße Luft!! :icon_kotz2:

Bin mittlerweile bald 40 :( und wann soll ich die Kurve kriegen?! :icon_twisted:


*Ursprünglich wollte ich in der Richtung auch mal studieren, aber meine ersten 3D Versuche vor 10 Jahren, die sahen 'billig' aus. Und die verlangen ja erstklassige Mappen. :cool: Aber ich wäre wie gesagt auch für andere Richtungen offen, habe schon Erfahrungen im Drechseln etc. also ich würde auch sowas arbeiten wollen.

* Ist auch daz einzige was ich mir in den letzten Jahren mir mehr oder weniger selbst angeignet habe. 3D/Digital Painting etc. :D


Und wegen der EGV VA, nun ... seit Ende 2012 habe ich keine unterschrieben ;) ... am letzten JobCenter-Termin gab es erst gar keine Überprüfungs/Mitnahmemöglichkeit, und diese EGV VA lag dann einige später im Briefkasten.
 

Couchhartzer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
5.140
Gefällt mir
8.208
#12
AW: EGV VA mit schrägem Ziel (§16e SGBII ?), und Zwangspraktikum und weiterem Unsinn?

Bin am Montag bei einem Anwalt und werde auch noch einmal wegen dem Gutachten was dazu sagen. Also konntet Ihr das Gutachten einigermaßen gut lesen?!
Ja, kann man lesen denn man kann ja auf dem Desktop vergrößern.

Der Anwalt sollte aber auch evetuell. das Gutachten bzw. die Kompetenz des Gutachters anzweifeln bzw. angreifen, denn wenn so ein Gutachter über einen Hochschulabschluss positive Kenntnis hat, dann aber das maximale Niveau des Bildungsstandes eines angeblichen Hauptschulabschluss bescheinigt, dann sollte dieser Gutachter dringends zum Gutacher, um auf seinen eigenen Geisteszustand begutachtet zu werden, weil er mit dieser völlig widersprüchlichen Ausführung schlichtweg wissentlich einen falschen Inhalt als gutachterliches Urteil abgibt - und DAS nennt sich im Gesetz "Erstellung eines Falschgutachtens" und ist ggf. (je nach Schwere des wissentlichen falschen Inhaltes) auch strafbar.
 

hartzerkaese

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Nov 2008
Beiträge
349
Gefällt mir
138
#13
So, die Vergangenheit hat mich eingeholt. Die EGV VA ist schon lange nicht mehr gültig - da vom Jahre 2014. Gegenwärtig habe ich keine unterschriebene EGV und auch keine EGV VA, leider bin ich aber noch immer im ALG II Bezug.

Heute bekam ich aber Post vom Anwalt, im Mai 2014 habe ich Ihn aufgesucht und bat ihm um Unterstützung - lange hat sich nichts getan, sehr lange nicht - heute bekam ich Post vom Anwalt:

Scan vom heutigen Anwaltsbrief (ohne Prozesskostenklimbimanträge)

***********************************

Was mein Ihr? Ehrlich gesagt, was bringt es mir, wenn man diese EGV VA Sache weiterverfolgt :icon_stop: oder soll ich alles ausfüllen und alles kopieren (ähnlich umständlicher Papierkram wie bei dem ALG II Antrag/Weiterbewilligungsantrag). Hat doch keinen Nutzen mehr, für mich, oder?

Also, wie am Besten auf das Schreiben vom Anwalt Reagieren?

Sanktioniert o.ä. wurde ich 2014 und auch später nicht.
 

hartzerkaese

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Nov 2008
Beiträge
349
Gefällt mir
138
#15
So, die Vergangenheit hat mich eingeholt. Die EGV VA ist schon lange nicht mehr gültig - da vom Jahre 2014. Gegenwärtig habe ich keine unterschriebene EGV und auch keine EGV VA, leider bin ich aber noch immer im ALG II Bezug.

Heute bekam ich aber Post vom Anwalt, im Mai 2014 habe ich Ihn aufgesucht und bat ihm um Unterstützung - lange hat sich nichts getan, sehr lange nicht - heute bekam ich Post vom Anwalt:

Was mein Ihr? Ehrlich gesagt, was bringt es mir, wenn man diese EGV VA Sache weiterverfolgt :icon_stop: oder soll ich alles ausfüllen und alles kopieren (ähnlich umständlicher Papierkram wie bei dem ALG II Antrag/Weiterbewilligungsantrag). Hat doch keinen Nutzen mehr, für mich, oder?

Also, wie am Besten auf das Schreiben vom Anwalt Reagieren? Am Besten, wenn ich die Sache abbrechen könnte, da ich an dem Verfahren nichts gewinne (Sanktion o.ä. nicht vorhanden) - würde ich es abbrechen. Was meint Ihr, was sollte ich dem Anwalt schreiben, evt. auch dem Sozialgericht?

Sanktioniert o.ä. wurde ich 2014 und auch später nicht. Gegenwärtig habe ich weder eine aktuelle EGV noch eine EGV VA :icon_hihi: .....


Scan vom aktuellen Anwaltsbrief (ohne Prozesskostenklimbimanträge)
 

Anhänge

Oben Unten