EGV unterzeichnen trotz Arbeitsaufnahme ?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

fred

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2005
Beiträge
47
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe endlich einen Job in Vollzeit gefunden ab 01.04.09 (heute unterzeichnet).

Nun habe ich aber noch eine EGV hier zu liegen welche ich bis 06.04.09 zu meiner Sachbearbeiterin schicken müsste.
Jedoch mkeldet die sich nicht seit dem 18. März da ich dazu eh schon Fragen hatte.

Die Hotline des SGB Centers sagt mir ich müsse trotzdem die EGV unterzeichnen und meine SB könnte das auch notfalls anders durchdrücken :icon_neutral:
Das ding macht ja keinen Sinn mehr, da ich ja ab 01.04 in Lohn und brot stehe.
Und ich kann mich anscheinend nichmal abmelden da die mich nicht gehen lassen bis ich das erste Gehalt bekomme (Ende April).
Was ist wenn ich die zeit selber überbrücken möchte/könnte.
Kann ich das nichmal mehr selbst entscheiden ? - die wollen einen einfach nicht loslassen.
 

Nucule

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
73
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe endlich einen Job in Vollzeit gefunden ab 01.04.09 (heute unterzeichnet).

Nun habe ich aber noch eine EGV hier zu liegen welche ich bis 06.04.09 zu meiner Sachbearbeiterin schicken müsste.
Jedoch mkeldet die sich nicht seit dem 18. März da ich dazu eh schon Fragen hatte.

Die Hotline des SGB Centers sagt mir ich müsse trotzdem die EGV unterzeichnen und meine SB könnte das auch notfalls anders durchdrücken :icon_neutral:
Das ding macht ja keinen Sinn mehr, da ich ja ab 01.04 in Lohn und brot stehe.
Und ich kann mich anscheinend nichmal abmelden da die mich nicht gehen lassen bis ich das erste Gehalt bekomme (Ende April).
Was ist wenn ich die zeit selber überbrücken möchte/könnte.
Kann ich das nichmal mehr selbst entscheiden ? - die wollen einen einfach nicht loslassen.


Machs nur nicht zu kompliziert, kein Mensch (oder Amt) kann Dich zwingen, Geld anzunehmen!

Reicht denn das Gehalt zum Überleben ohne ALG II?
Wenn ja, dann ist das alles witzlos. Das Geld für April dürfte bereits angewiesen sein, nachträglich wirst Du es eh zurückzahlen müssen, wenn Dein Gehalt noch im April kommt, daher kann Dir auch niemand mehr Leistungen kürzen.

Arbeitsaufnahme nachweislich!! schriftlich angeben, schreiben, dass Du ab April auf Leistung verzichtest und Deine Lohnbescheinigung hinschicken, wenn Du sie hast.

Dann kommt eine Rückzahlungsaufforderung für die Leistung vom April, Du bezahlst, dann bist Du den Verein los.

Herzlichen Glückwunsch zur Arbeitsaufnahme!

Lg, nucule
 

fred

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2005
Beiträge
47
Bewertungen
0
soeben hat mich meine SB angerufen (auf einmal klappts doch ...) und sagte mir das wenn ich definitiv alle Ansprüche ab dem 1.4 beende alles damit erledigt ist.
Lasse ich mir es offen (z.b. durch zugang der ersten Kohle am 01.05) dann hätte ich ja theoretisch Anspruch. Nur wenn ich diesen abtrete dann is alles gegessen zum 01.04.

Also im normalfall muss ich das überzahlte definitiv zurückzahlen auch wenn ichs am 01.05 erhalte, erreiche jedoch das nicht monatelang geprüft wird !
(völlig ok oder ?)
Möchte meinem Chef eh nicht gfleich zu Anfang um ne Soderwurst bitten nur um die Überzahlung behalten zu können.
Überbrücken kann ich den Monat. Und bei meinem Verdienst falle ich eh aus der Hilfebedürftigkeit raus.

Achja rein rechtlich meinte sie "müsste" ich die EGV unterzeichnen, aber sie sieht davon ab.
ich soll die Veränderungsmitteilung, Kopie des Arbeistvertrages und nen dreizeiler über meine definitive Abmeldung zum 01.04 aufsetzen inkl. der Bestätigung der Rückzahlung der Überzahlung und damit hat es sich für sie erledigt meint sie.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
23.936
Bewertungen
27.531
Eigentlich kann nichts passieren, da Du ja eh aus dem Bezug raus bist. Maximal können sie die erste Verdiensbescheinigung fordern um das Gehalt zu sehen und einen Kontoauszug zum Beleg, wann es Dir zugeflossen ist.
 

fred

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2005
Beiträge
47
Bewertungen
0
Eigentlich kann nichts passieren, da Du ja eh aus dem Bezug raus bist. Maximal können sie die erste Verdiensbescheinigung fordern um das Gehalt zu sehen und einen Kontoauszug zum Beleg, wann es Dir zugeflossen ist.

Selbst das dürfen die nimmer sehen, da ich ja definitiv das Überzahlte für April zurückzahle und mich zu 100% abmelde zum 1.4
Somit haben die kein Recht mehr - oder irre ich mich ?

Ich mach jetzt die Veränderungsmitteilung fertig plus Dreizeiler über Abmeldung und Bestätigung der Rückzahlung mit Bitte um Kontoverbindung und gut is.

Ach in der V-Mitteilung steht unten nochmal nen Punkt wegen des Einkommens. Muss man das auch ausfüllen oder reicht das oben mit der Beschäftigung und angaben des Arbeitgebers ?
 

fred

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2005
Beiträge
47
Bewertungen
0
Wenn Du dich sowieso abmeldest, geht die ARGE weder der Arbeitgeber noch das Einkommen etwas an.

eben, is auch meine Denkweise.
Mich hatte daher deine Aussage irritiert

Eigentlich kann nichts passieren, da Du ja eh aus dem Bezug raus bist. Maximal können sie die erste Verdiensbescheinigung fordern um das Gehalt zu sehen und einen Kontoauszug zum Beleg, wann es Dir zugeflossen ist.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
23.936
Bewertungen
27.531
Naja, ich würde halt das mit der Abmeldung nicht machen und eventuell auf Leistungen verzichten für den letzten Monat, die Dir zustehen.

Du machst das ja wohl in erster Linie wegen der EGV. Da Du aber so kurzfristig in Arbeit bist, sollte es da ander Möglichkeiten geben, diese abzuwehren.
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 April 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
Naja, ich würde halt das mit der Abmeldung nicht machen und eventuell auf Leistungen verzichten für den letzten Monat, die Dir zustehen.

Du machst das ja wohl in erster Linie wegen der EGV. Da Du aber so kurzfristig in Arbeit bist, sollte es da ander Möglichkeiten geben, diese abzuwehren.

Ich schließe mich da an. Wenn du dein erstes Gehalt tatsächlich erst am 01.05. bekommst, hast du noch Anspruch auf ALG2-Geld für April (Zuflussprinzip). Solltest du das April-Geld doch zurückzahlen müssen, kannst du eine Ratenzahlung vereinbaren. Und wegen der EGV würde ich mir da keinen Kopf machen, da du ab 1. April arbeitest, also was wollen die dann noch eingliedern...

viel Glück
catwoman
 

fred

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2005
Beiträge
47
Bewertungen
0
ich werde mein gehalt richtung ende des Monats bekommen. Daher möchte ich kein roulette spielen nur um evt. das geld behlaten zu können. Ich möchte das das JC keinen Zugriff auf mich oder Daten meines AG hat !
ich kann den Monat gut überbrücken (bekomme eh noch Bewerbungskosten)

ich möchte definitiv aus dem Leistungsbezug raus ab 1.4.
Denn endlich hab ich mein Leben wieder .... und das beginnt erst indem es kein JC mehr gibt.
 

Karma

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 April 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
ich werde mein gehalt richtung ende des Monats bekommen. Daher möchte ich kein roulette spielen nur um evt. das geld behlaten zu können. Ich möchte das das JC keinen Zugriff auf mich oder Daten meines AG hat !
ich kann den Monat gut überbrücken (bekomme eh noch Bewerbungskosten)

ich möchte definitiv aus dem Leistungsbezug raus ab 1.4.
Denn endlich hab ich mein Leben wieder .... und das beginnt erst indem es kein JC mehr gibt.

Wenn du dich zum 1.04.09 komplett abmeldest und das erste Gehalt (zufluss) erst am 1.5 oder später kommen sollte, dann hast du die Leistungen für April verschenkt. Der Arbeitsvertrag geht der Arge nichts an, nur die Verdienstbescheinigung wg. Zufluss. EGV bei einem Vollzeitjob geht garnicht. Was soll passieren, Kürzung, Versagen der Leistung,die eh nicht mehr gezahlt wird?? Meine Meinung!
Viel Glück im neuen Job
Gruß Karma :icon_klatsch::icon_klatsch:
 

fred

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2005
Beiträge
47
Bewertungen
0
@karma

Danke für die Glückwünsche.
Aber ich sagte ja schon das ich kein Roulette spielen möchte nur um "evt." Glück zu haben wegen der April Leistung.
Es ist mir wichtiger ab April komplett unabhängig vom Amt zu sein, anstatt das die im April noch Zugriff auf mich und Daten meines neuen AG haben.

ich kann den Monat wirklich ohne Probleme überbrücken - lieber so als das ich noch im April am JC klebe.

Hab gestern die Post rausgesandt (Veränderungsmitteilung (jedoch bewusst nur mit bruttoangabe und formloser Abmeldung mit Zusage der Rückzahlung) Ne Kopie vom Arbeitsvertrag gebe ich nicht raus (wozu auch, sehe keine Notwendigkeit dafür).

Damit ist das Thema für mich an Akta gelegt und ich konzentriere mich jetzt auf meinen Job :icon_daumen:
 

Karma

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 April 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
@karma

Danke für die Glückwünsche.
Aber ich sagte ja schon das ich kein Roulette spielen möchte nur um "evt." Glück zu haben wegen der April Leistung.
Es ist mir wichtiger ab April komplett unabhängig vom Amt zu sein, anstatt das die im April noch Zugriff auf mich und Daten meines neuen AG haben.

ich kann den Monat wirklich ohne Probleme überbrücken - lieber so als das ich noch im April am JC klebe.

Hab gestern die Post rausgesandt (Veränderungsmitteilung (jedoch bewusst nur mit bruttoangabe und formloser Abmeldung mit Zusage der Rückzahlung) Ne Kopie vom Arbeitsvertrag gebe ich nicht raus (wozu auch, sehe keine Notwendigkeit dafür).

Damit ist das Thema für mich an Akta gelegt und ich konzentriere mich jetzt auf meinen Job :icon_daumen:

Na gut, wenn deine Finanzen stimmen, ist alles ok. Arbeitsvertrag, Verdienstbescheinigung und Kto. Auszug geht die Arge nichts mehr an.Nur noch auf die Aufforderung der Rückzahlung des ALG II für April warten, wenn sie überhaupt zum 01.04 noch überweisen. :icon_party: :icon_party: :icon_party:
Und jetzt kannst du feiern!!!
L.G. Karma
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Man sollte aber vorher eine "Bedarfsberechnung" durchführen und sich nicht zu früh freuen. Übersteigt wirklich das um die Freibeträge bereinigte Erwerbseinkommen den Gesamtbedarf? Wenn ja, dann fällt man tatsächlich aus dem Leistungsbezug.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten