EGV unterschreiben?? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Taugenix

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2011
Beiträge
41
Bewertungen
0
Hallo Forengemeinde,

nach nunmehr mehr als einem Jahr ohne EGV und wenigen Belästigungen seitens des JC wurde ich letzte Woche zu einem Termin ins JC eingeladen, den ich mit meinem Beistand wahrnahm.

Das JC versucht seit einem Jahr, mich mittels einer EGV zur Untersuchung beim Psychologischen Dienst zu schicken.
Ich fragte nach Erhalt dieser EGV jedes Mal schriftlich nach dem Sinn und Zweck, sowie der rechtlichen Grundklage für eine solche Untersuchung. Meine Nachfragen wurden nicht beantwortet und es kam auch kein EGV ersetzender VA.

Die hier eingescannte EGV entspricht bis auf die Passage mit dem Psychologischen Dienst der letzten mir zugegangenen EGV. Zu dieser EGV habe ich schriftlich Änderungen und Verbesserungsvorschläge angeregt, die aber nicht beantwortet bzw. übernommen wurden.

Beim letzten Termin meinte meine SB, dass sie mir eine qualifizierte Fortbildung mit Bildungsgutschein bewilligen würde - Voraussetzung wäre aber das Unterschreiben der EGV.

Ich habe mir die EGV mit nach Hause genommen und stellte fest, dass mir etliche Passagen darin nicht gefallen.

Nun bitte ich Euch, mal einen Blick darauf zu werfen und mir Eure Meinung dazu zu sagen.


Besten Dank im voraus https://elo-forum.org/Smileys/hartzinfo/cool.gif
 

Anhänge

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.873
Bewertungen
2.316
Bewerbungskosten sind zu schwamig formuliert. Maximale Erstattungsbetrag der Bewerbungskosten festsetzen lassen.

Schuldnerberatung etc. andere Beratungssstellen hat in der EGV nichts zu suchen.

Dein Bewerberprofil würde ich nur anonym veröffentlichen lassen.

Und deine SB kann doch nicht festlegen, dass du anrufen musst. Sondern schriftlich ist immer besser.

Die haben dich schriftlich einzuladen und nicht telefonisch.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Beim letzten Termin meinte meine SB, dass sie mir eine qualifizierte Fortbildung mit Bildungsgutschein bewilligen würde - Voraussetzung wäre aber das Unterschreiben der EGV.
Nö. Dann hat sie das in die EGV aufzunehmen und dann könnte man eventuell unterschreiben. Aber so hat sie bestimmt nachher Gedächtnisschwund.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
Eingliederungsleistungen kann man auch unabhängig von dem vorliegen einer EGV beantragen und notfalls durch Vor- und Hauptverfahren erstreiten.
 
Oben Unten