• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EGV - unter Sanktionsandrohung unterschrieben...

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Doc13Holiday

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jan 2010
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#1
Ab dem 01.01.2009 gibt es keine Sanktionen mehr, wenn man sich weigert eine Eingliederungsvereinbarung abzuschließen.

Ich frage mich warum man mich dann am 27.01.2009
mit einer Eingliederungsvereinbarung und derer
Rechtsfolgebelehrung mit Sanktionen erpresst
und ob diese Vereinbarung dann eigentlich zu beachten ist, da sie
nachweisbar nicht Rechtens ist, trotz meiner Unterschrift.
möchte mich aber auch nicht verweigern da ich wohl Hilfe benötige, deshalb
meine Unterschrift. Dazu kommt das ich heute Konzentrationsprobleme
und Kopfschmerzen habe, habe die Eingliderungsvereinbarung nicht mal gelesen
am Ende steht noch Die Eingliderungsvereinbarung währ noch besprochen und erklärt worden, was nicht stimmt
Jetzt fühle ich mich verarscht (wie immer)
Ich glaube ich geh gleich zum Arzt bevor ich ausraste und Frau XXXXXX XXXXXXXX
den Schädel zertrümmer den genauso haben sie mir meine Nerven schon vor
Jahren kaputt gemacht ich habe echt die schnauze voll. Es wird ernst.
Sie schnallen es nicht das ich sowieso nichts mehr zu verlieren habe.
 
E

ExitUser

Gast
#2
Ab dem 01.01.2009 gibt es keine Sanktionen mehr, wenn man sich weigert eine Eingliederungsvereinbarung abzuschließen.
Trifft nicht so ganz zu. Die Sanktionen gibt es noch. Man hat nur per Dienstanweisung darauf verzichtet.

Ich frage mich warum man mich dann am 27.01.2009
mit einer Eingliederungsvereinbarung und derer
Rechtsfolgebelehrung mit Sanktionen erpresst
und ob diese Vereinbarung dann eigentlich zu beachten ist, da sie
nachweisbar nicht Rechtens ist, trotz meiner Unterschrift.
möchte mich aber auch nicht verweigern da ich wohl Hilfe benötige, deshalb
meine Unterschrift.
Kannst du nachweisen, dass du erpresst worden bist? Z.B. weil die SB dir das schriftlich gegeben hat, oder weil du zu dem Gespräch einen Beistand mitgenommen hast, der das durch eine schriftliche Erklärung bezeugen würde? Dann kannst du eine Dienstaufsichtsbeschwerde wegen Nötigung machen und die Belege beifügen.

Solange du das nicht nachweisen kannst, ist die EGV gültig.
Dazu kommt das ich heute Konzentrationsprobleme
und Kopfschmerzen habe, habe die Eingliderungsvereinbarung nicht mal gelesen
am Ende steht noch Die Eingliderungsvereinbarung währ noch besprochen und erklärt worden, was nicht stimmt
Jetzt fühle ich mich verarscht (wie immer)
Ich glaube ich geh gleich zum Arzt bevor ich ausraste und Frau XXXXXX XXXXXXXX
den Schädel zertrümmer den genauso haben sie mir meine Nerven schon vor
Jahren kaputt gemacht ich habe echt die schnauze voll. Es wird ernst.
Kannst du nachweisen, dass deine Konzetrationsprobleme und Kopfschmerzen wegen der Nötigung sind? D.h. könnte dir ein Nervernfacharzt attestieren, dass du Konzentrationsprobleme und Kopfschmerzen hast und die Ursache ausschließlich bei der Nötigung der SB zu finden ist? Wenn ja, dann würde ich das mal mit einer Schmerzensgeldklage probieren.
Sie schnallen es nicht das ich sowieso nichts mehr zu verlieren habe.
Irgend etwas musst du aber schon zu verlieren haben, denn sonst hätte die dich ja nicht erpressen können.
 

Doc13Holiday

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jan 2010
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#3
Die Sanktionen stehen direkt auf der EVG, wollte gerade zum Arzt doch Mittwochnachmittag geschlossen, der zweite den ich aufgesucht habe auch,
Jetzt habe ich keine Ahnung was ich machen soll, meine Kopfschmerzen sind jetzt so übel
das ich eigentlich gar nicht mehr hier vorm Rechner sitzen möchte
 

Doc13Holiday

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jan 2010
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#4
Würde gerne einen Nervenartzt aufsuchen habe aber das Problem das es in meinen Dorf
keinen gibt Mein Hausarzt hat geschlossen genau wie die Vertretung Ich war schon mal bei einen aber der hat dann wahrscheinlich auch geschlossen.
 

Doc13Holiday

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jan 2010
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#5
Bin ehrlich Kopfschmerzen hatte ich schon gestern aber jetzt erst recht!
 

Doc13Holiday

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jan 2010
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#6
Trifft nicht so ganz zu. Die Sanktionen gibt es noch. Man hat nur per Dienstanweisung darauf verzichtet.
Das verstehe ich nicht ?
 
E

ExitUser

Gast
#7
Die Sanktionen stehen direkt auf der EVG,
In der EGV steht eine Rechtsfolgebelehrung, falls du den Pflichten der EGV nicht nachkommst. Und falls da drin stehen sollte: "Wenn Sie die EGV nicht unterschreiben, erhalten Sie eine Sanktion", dann bezieht sich das auf § 31 Abs. 1 Satz 1a SGB II. Den gibt es ja noch. Die ARGE hat nur per Dienstanweisung darauf verzichtet.

Sehe einen Verzicht doch bitte so wie eine "Begnadigung". Da verzichtet man auch auf die Strafe eines Schwerverbrechers, obwohl er sich diese verdient hat. Man kann eine Begnadigung auch wieder rückgängig machen, wenn man es wünscht.

Es ist ja in Ordnung, wenn du hier mal etwas Frust ablässt. Aber bitte nicht zu lange, denn du raubst den anderen ja die Energie. Du hast doch diese EGV Anfang 2009 unterschrieben. Die ist doch schon längst abgelaufen. Was regst du dich denn jetzt noch darüber auf? Die nächste EGV unterschreibst du nicht mehr und fertig. Nimmst sie mit uns stellst sie hier zur Prüfung rein. Wenn die EGV nicht unterschrieben wird, hat ein Amt ja kaum noch Möglichkeiten.
 

Doc13Holiday

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jan 2010
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#8
Meine würde und meinen guten Willen und mein Leben welches keinen all zu grossen stellenwert mehr hat
 

Doc13Holiday

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jan 2010
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#9
Ich werde niemanden mehr hier belästigen allerdings habe ich sie heute unterschrieben
27.01.2010 Alles erlaubt was man nicht beweisen kann ist doch dann richtig oder?
 
E

ExitUser

Gast
#10
Meine würde und meinen guten Willen und mein Leben welches keinen all zu grossen stellenwert mehr hat

Das empfindest du so! Die meisten Hartzler haben sich zu Lebenskünstler entwickelt und sind mit allen Wässern gewaschen. Den machst du gar nichts mehr vor. Ohne Hartz 4 hätten sie sich niemals so positiv entwickelt. Damit sage ich nicht, dass das alles einfach oder wünschenswert ist. Ich habe gesagt: Man kann so etwas auch als Chance betrachten und nach vorne gehen, anstatt in Selbstmitleid zu zerfließen und voll Frust zu sein, denn dann kommen nämlich die Kopfschmerzen und die Konzentrationsprobleme. Such dir doch ein Hobby!
 

deepsleeper

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Aug 2009
Beiträge
295
Gefällt mir
76
#11
ja ein hobby ist eine gute idee.
wenn die dich schon per 1 eurojob beschäftigen wollen,dann beweise dir doch selber mit einem hobby,daß du dich sinnvoller beschäftigen kannst.
beispiel: es gibt immer eine kleinigkeit,die du erledigen kannst.
die nicht viel kosten.
ich hab schon fische aus weichholz geschnitzt,nachdem ich die löcher in meinen alten pullovern gestopft hatte.
oder für den/die nachbarn/in,krank im bett und allein lebend,einkaufen gegangen.
oder endlich mal die fahrradkette geölt oder..........
die hauptsache ist,nicht vor der glotze hängen und verblöden.
sich selbst aushalten können,ist manchmal nicht einfach,aber man MUß!
grüße und kopf hoch:icon_daumen:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten