• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EGV und Zuweisung, Brauche hilfe !

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Pappenheimer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jan 2010
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen,

auf der suche nach hilfe bin ich auf dieses Forum gestoßen, und hab mich einbischen eingelesen aber nichts richtiges gefunden was auf mich zu trift.
also zu meiner vorgeschichte!

ich habe mich 2009 für eine Betriebliche Einzelumschulung für Alleinerziehende
die bei der Arge aushing interessiert, da ich aus gesundheitlichen Gründen damals meine Ausbildung abbrechen musste (asthma).
meine Fallmanager gab mir also die zustimmung mit dem ganzen EGV mist die ich unterschrieb, da diese umschulung nur begrenzt plätze hat was die FM mir auch sagte, bin ich leider nicht in die engere auswahl gekommen für 2009, ich damit aber nicht raus bin, sondern die chance 2010 habe in die engere wahl zu kommen.
es soll nochmal einen infotag geben dieser aber noch nicht feststeht.

dann bekamm ich einen Termin von der Arge Grund (ich möchte mit ihnen über ihr Berwerberangebot bzw. Ihre berufliche Situation sprechen) bei diesem Termin, fragte sie mich wie es aussieht mit der umschulung nachdem ich ihr den stand der dinge sagte (das ich noch bescheid bekomme) daraufhin rief sie bei dem träger an,
naja da ich nichts hören konnte bei diesem telefonat, hat mann ihr wohl das gleiche gesagt wie ich ihr sagte :biggrin:.
dann sagte sie(sie will mir einen integrationjob geben)
also kam sie auf die idee mir ein Folgetermin zu geben Mit dazugehöriger EGV, sagte das sie mir eigentlich einen Integrationsjob geben wollte, dieses aber dann in die EGV des Folgetermins eintrug.
dann fragte sie mich noch wegen meiner krankheit ich sollte ein Attest vom Arzt mitbringen zum Folgetermin wo drin steht ob ich einschränkungen habe (darüber hat sie sich aber nur eine notiz gemacht aber nichts in der EGV erwähnt zum Glück da ich auch diese EGV an ort und stelle unterschrieb, was mir auch nie bis dato ärger gemacht hat.

nun war der tag des folgetermin wo ich 5 min zuspät war, freundlich wie ich bin klopfte ich und öffnete die tür und stelte mich vor, da guck die mich 1 min an ohne ein wort und sagte sie einen moment noch, dieser moment dauerte 25 min bis sich mich rein rief.

und jetzt mein problem
sie sagte sie hätte mir schonmal den integrationsjob rausgesucht deshalb hat es was länger gedauert, dan fragte sie nach der umschulung und ich sagte das sich noch nichts ergeben hat.
daruf hin sagte sie das es ja nicht sicher sei uns ich in der zeit die integration machen soll, worauf ich fragte wie es den mit der umschulung sei wenn sich was ergeben sollte ob ich dann die integration einfach beenden darf da sagte sie ja, aber in der neuen EGV die ich trottel auch unterschrieb hab steht kein wort davon
dann hat sie mir eine EGV für mich und direkt die zuweisung für die integration :icon_neutral:

meine frage ist, kann ich da noch was machen und wenn ja wie

sorry das ich hier meine ganze geschichte reinschreibe aber ich denke es könnte vieleicht helfen !

Danke schon mal im voraus !
 

Anhänge

Pappenheimer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jan 2010
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#2
um nochmal genauer um hilfe zufragen
ist das mit der zuweisung rechtens und muss ich das so hinnehmen wie kann ich mich dagegen wehren ???

kann mir keiner helfen ?
 
E

ExitUser

Gast
#3
Hallo,

Du hast es unterschreiben und warst dann so gesehen mit der EGV und der Zuweisung einverstanden.

Wende Dich am Besten mal an eine Alo-Ini in Deiner Stadt, denn die "Arbeitszeit" von 38,5 Stunden ist zu hoch und weil es nur ein EEJ ist, gibt es auch keine Arbeitszeit, sondern Anwesendheitszeit.
 

Fridoline

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Dez 2009
Beiträge
55
Gefällt mir
18
#5
um nochmal genauer um hilfe zufragen
ist das mit der zuweisung rechtens und muss ich das so hinnehmen wie kann ich mich dagegen wehren ???

kann mir keiner helfen ?

Das SGB sieht keine Integrationsjobs vor !
Und wenn, dann müsste die gesetzliche Grundlage genannt werden, wie bei AGH.

Das ist keine Zuweisung, kein Angebot und auch kein Vorschlag zu einer AGH !
Es muss auch genannt werden, nach welchem §§ die AGH durchzuführen ist.
Ein absolut wirkungsloses Schreiben, ohne eindeutigen und nachvollziehbaren Regelungscharakter für einen "ahnungslosen" Hilfeempfänger.
Wenn noch ohne RFB, dann gleich für die :icon_tonne: !

Auch die EGV ist für die Tonne, nichts zu der AGH konkretisiert, außer der Beginn !
Die wichtigen Punkte angerissen und nach : nicht weitergeführt !
Keine konkrete Zeit für die AGH festgelegt ! In der Regel 6 Monate ???

Gültigkeitsdauer länger als 6 Monate !
Auch nicht rechtens.

Ein hirnloser SB, so muss man es leider sagen !

Wo soll das noch hinführen, mit den zunehmend unfähigen SB ??? :icon_neutral:
 

Pappenheimer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jan 2010
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#6
hallo und danke für die schnellen antworten !
also da ich ja nicht so der spezialist bin was arge, rechte und §§ angeht wäre es besser ich gehe zu der öffentlichen Hartz-IV Beratung am mittwoch die kennen sich ja bestimmt aus und sagen mir was ich tuen kann bzw helfen mir dabei oder was meint ihr ?

dann noch eine frage, soll ich alles mitnehmen wo ich mit der Arge nicht im reinen bin ?
 

Fridoline

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Dez 2009
Beiträge
55
Gefällt mir
18
#7
Zu einer Beratung ist schwer etwas zu sagen.
Weiß hier leider keiner, ob das kompetente Leute machen.

Natürlich alle Unterlagen mitnehmen !

Und hier auch noch Ratschläge abwarten.
Da meldet sich bestimmt noch die Oberforenfachfrau zu EEJ und EGV ! :icon_daumen:
 

Fridoline

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Dez 2009
Beiträge
55
Gefällt mir
18
#9
sorry ich habe vergessen zu erwähnen, das die beratung von KEAs ist. wie ihn gelibeh gepostet hat.
hier ein link zu dem termin.
http://www.die-keas.org/die-keas-e.v.

wer ist denn die Oberforenfachfrau :icon_kinn:

Überraschung !!! :icon_twisted:

Eine EGV kann auch gekündigt werden !

§ 59 SGB X sieht eine Anpassung vor, wenn sich seit Abschluss des Vertages die Verhältnisse geändert haben oder sofern eine Anpassung nicht möglich ist oder einer Vertragspartei nicht zumutbar ist, den Vertrag zu kündigen.

Da Du gesundheitliche Probleme im Eingangsbeitrag erwähnt hast, wäre hier eine Unzumutbarkeit, den Vertrag zu erfüllen und somit eine Kündigung gerechtfertigt.
Da weder die Art der Tätigkeit, noch eine Arbeitszeit, Maßnahmedauer u.s.w. vereinbart wurden, ist hier eine Kündigung wegen Unzumutbarkeit, den Vertrag aus gesundheitliche Gründen zu erfüllen gerechtfertigt.

Dafür wäre aber ein Attest hilfreich.
 
E

ExitUser

Gast
#10
Überraschung !!! :icon_twisted:

Eine EGV kann auch gekündigt werden !

§ 59 SGB X sieht eine Anpassung vor, wenn sich seit Abschluss des Vertages die Verhältnisse geändert haben oder sofern eine Anpassung nicht möglich ist oder einer Vertragspartei nicht zumutbar ist, den Vertrag zu kündigen.

Da Du gesundheitliche Probleme im Eingangsbeitrag erwähnt hast, wäre hier eine Unzumutbarkeit, den Vertrag zu erfüllen und somit eine Kündigung gerechtfertigt.
Da weder die Art der Tätigkeit, noch eine Arbeitszeit, Maßnahmedauer u.s.w. vereinbart wurden, ist hier eine Kündigung wegen Unzumutbarkeit, den Vertrag aus gesundheitliche Gründen zu erfüllen gerechtfertigt.

Dafür wäre aber ein Attest hilfreich.
Falsch, Sissi54, die Verhältnissse zum Abschluss dieser EGV haben sich nicht verändert, denn sie hat weder zwischendurch eine Arbeit gefunden, noch ist sie schwanger geworden, noch hat sie eine Erwerbsminderung bekommen etc. Eine Anpassung nach § 59 SGB X ist hier nicht möglich.

Hier ist die Rede: Er soll ein Attest vom Arzt mitbringen, in dem Einschränkungen attestiert werden. Dies bedeutet nicht: Er hat Einschränkungen. Selbst wenn er sie hätte, ist eine Anpassung nur erforderlich, wenn die Einschänkungen bei dieser AGH (und es ist eindeutig ein Ein-Euro-Job, der hier "angeboten" wird) gefährden. Hier mag ja ein Formfehler vorliegen, das ist aber kein Grund für eine Kündigung oder Anpassung.

Dafür ist diese EGV aber ungültig. Da hier die Rede von einem Ein-Euro-Job ist, der weder in der EGV noch in der Einladung bestimmt ist, könnte man eine Feststellungsklage zur Prüfung der Rechtmäßigkeit der EGV machen. Da aber keine Sanktion vorliegt, geht das nicht im Eilverfahren und macht keinen Sinn. Es sei denn, du wirst sanktioniert, weil du z.B. am 11.2. nicht hingehst. Bist du denn unter 25 Jahre alt?

hattest du nicht etwas von "Alleinerziehend" geschrieben? 38,5 Std. ist für eine alleinerziehende ganz schön viel.
 

Pappenheimer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jan 2010
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#11
guten morgen,
also ich bin 35j und Alleinerziehend, zu den 38,5 std denke ich, das es ein standard text ist.
in der EGV steht nichts von den zeiten, aber in der zuweisung oder was es auch immer sein soll, da hat sie hinter die 38,5 std teilzeit geschrieben, und halt ne mail an die diakoni (wobei ich den inhalt dieser mail nicht kenne. !
 
E

ExitUser

Gast
#12
guten morgen,
also ich bin 35j und Alleinerziehend, zu den 38,5 std denke ich, das es ein standard text ist.
in der EGV steht nichts von den zeiten, aber in der zuweisung oder was es auch immer sein soll, da hat sie hinter die 38,5 std teilzeit geschrieben, und halt ne mail an die diakoni (wobei ich den inhalt dieser mail nicht kenne. !
Wie alt ist denn dein Kind? ich bezweifle, ob das ein Standardtext ist. Ist denn dein Kind ganztags betreut?
 

Pappenheimer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jan 2010
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#13
mein sohn ist 6j, wird morgens um 8:30 abeholt und um 14:30 hier wieder abgeliefert.
und es ist keine ganztagsbetreuung !
 
E

ExitUser

Gast
#14
Ich würde mal folgendes sagen: Gehe zu den KEAs. Das ist immer gut. Die begleiten dich auch zukünftig.

Dann sollst du dich am 12. vorstellen. Dann würde ich hingehen. Nimmst am besten dein Kind mit, der dann noch gelangweilt Ärger macht und erzählst, dass dein Kind nur bis Mittags in der Schule ist und oftmals krank ist. Du müsstest ihn dann zum Integrationsjob mitnehmen. Dann erzählst du auch noch, dass du eigentlich ganz andere Pläne hattest, denn du wolltest - sobald du einen Platz bekommst - eine Umschulung machen. Das hat bei dir Priorität Nr. 1. Deine SB hätte dich aber zu einem EEJ gezwungen.

Vielleicht wollen die dich gar nicht haben! Dann erledigt sich das Problem von alleine.

Und wenn die dich trotzdem haben wollen, dann müssten wir eine Sanktion in Kauf nehmen, die du aber mit ziemlicher Sicherheit nach dem Einklagen zurückbekommst, denn diese EGV ist so nicht gültig. Die Maßnahme ist nirgendswo bestimmt und unter Berücksichtigung der Umstände stellt sich die Frage, ob das auch sonst rechtens war.

Wenn du in Köln wohnst, kenne ich sogar einen recht guten Anwalt.
 

Pappenheimer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jan 2010
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#15
in der tat ist mein sohn öfters krank, aber spricht das nicht gegen mich, wenn ich denen sage das er in die schule geht, obwohl er noch im kindertgarten ?
 
E

ExitUser

Gast
#16
in der tat ist mein sohn öfters krank, aber spricht das nicht gegen mich, wenn ich denen sage das er in die schule geht, obwohl er noch im kindertgarten ?
Der ist noch im Kindergarten? Um so besser!

Jetzt überlege doch mal: Du willst doch diesen Ein-Euro-Job gar nicht haben. Der bringt dir ja auch nichts. Von deiner Arbeit profitieren nur andere. Dann sehe zu, dass die dich beim Vorstellungstermin nicht haben wollen! Nimm das kleine Kind mit, der das Gespräch richtig stört, erzähle, dass es laufend krank ist, genauso wie du auch, und dass er nicht in den Kindergarten will und du ihn manchmal zur Arbeit mitnehmen musst.

Hast du nicht Asthma? Dann darfst du dich nicht anstrengen. Vielleicht kannst du den Job aus gesundheitlichen Gründen auch gar nicht machen!

Diese ganze Show hättest du dir ersparen können, wenn du diese EGV nicht unterschrieben hättest. Wenn du sie aber nicht durchziehst, bekommst du Probleme.
 

Pappenheimer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jan 2010
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#17
Guten Morgen,

noch ne kleine frage.
wenn ich jetzt die chance hätte in einem 400€ job zu arbeiten, ich meiner SB/FM eine kopie des arbeitsvertrag aufs auge drücke wäre ich doch auch aus der nummer raus oder ?

kann sie mir ärger machen weil ich das mit ihr voher nicht abgesprochen haben, das ich den arbeitsvertrag einfach unterschrieben bzw abgeschlossen habe ?
 
E

ExitUser

Gast
#18
Guten Morgen,

noch ne kleine frage.
wenn ich jetzt die chance hätte in einem 400€ job zu arbeiten, ich meiner SB/FM eine kopie des arbeitsvertrag aufs auge drücke wäre ich doch auch aus der nummer raus oder ?
Der 400 Euro-Job hat Vorrang! Es sei denn, du kannst beide Jobs gleichzeitig machen und das Kind ist trotzdem versorgt. Dann fällt der Fall in eine nicht ganz geklärte GEsetzeslücke.

kann sie mir ärger machen weil ich das mit ihr voher nicht abgesprochen haben, das ich den arbeitsvertrag einfach unterschrieben bzw abgeschlossen habe ?
Nein. Du musst es nur gleich melden.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten