EGV und Stellenangebote (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

DomiOh

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 März 2006
Beiträge
367
Bewertungen
5
Hallo,

das ist jetzt erstmal eine rein hypothetische Frage, weil abzuwarten bleibt, ob sowas überhaupt eintrifft.

In meiner EGV steht folgendes:

Bemühungen von Herr XXX zur Eingliederung in Arbeit
Sie bewerben sich zeitnah, d.h. spätestens am dritten Tage nach Erhalt des Stellenangebots, auf Vermittlungsvorschläge, die Sie von der Agentur für Arbeit erhalten.
Sie weisen künftig Ihre Bewerbungen durch das Führen einer Liste nach.


Meine Frage: Bisher war es ja so, dass man Stellenangebote ohne Rechtsfolgenbelehrung ablehnen konnte (habe ich schon mehrmals bekommen und auch mehrmals getan).
Wird das jetzt durch diese EGV außer kraft gesetzt, oder müssen die Angebote nach wie vor eine Rechtsfolgenbelehrung enthalten um "verbindlich" zu sein?
 

Aidane

Elo-User*in
Mitglied seit
31 Mai 2009
Beiträge
44
Bewertungen
4
Also bei mir ist es immer so das die Vorschläge ohne Rfb als Stelleninformation gekennzeichnet sind, die mit Rfb als Vermittlungsvorschlag.

Ich denke wenn hier Vermittlungsvorschlag steht ist nur das mit Rfb gemeint.
 

Ela

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
555
Bewertungen
33
ja das wird durch die EGV ausser Kraft gesetzt, und nicht nur das.....
du must dich umgehend auf alles was die Arge dir schickt bewerben
und

durch die EGV kannst du sogar doppelt sanktioniert werden...


wenn Stellenangebote mit RFb eintreffen und du dich net sogleich bewirbst, dann...

1. Sanktion wegen Verstoss wegen EGV------ Pflicht
2. Sanktion wegen Verstoss der RFb
macht zusammen = 60%
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten