EGV und Pflege der Mutter

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Drea41

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
18
Bewertungen
0
Hallo..
zu meiner Situation...ich habe eine EGV unterschreiben müssen, in der steht das ich mich 3 mal im Monat bewerben muss.Da ich aber aufgrund eines Rückenleidens und wegen meinem Asthma nur eingeschränkt einsetztbar bin und ich auch keine Ausbildung habe, ist es gar nicht so leicht was passendes zu finden.
Meine Mutter hat seit gut 2 Jahren die Pflegestufe 1 und hat mich nun gefragt ob ich nicht Ihre Pflege machen möchte, da die andere Pflegeperson es nicht mehr schafft.
Ich beziehe HARTZ4.Das Pflegegeld darf da ja nicht angerechnet werden, soweit bin ich schonmal informiert.
Aber wie siehts aus mit der EGV ? Muss ich mich dann trotzdem weiter um Arbeit bemühen?Denn es wäre ja Quatsch wenn ich jetzt zu meiner Mutter ja sage und nächsten Monat vielleicht schon wieder aufhören muss weil ich arbeiten gehen müsste.
Oder kann ich bei der ARGE angeben das ich dann meine Mutter pflege und nicht mehr auf dem Arbeitsmarkt zu haben bin und welche Konsequenzen hätte das für mich um Bezug auf eventuelle Kürzungen beim HARTZ4?

Schonmal danke für Eure Mühe
 

Drea41

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
18
Bewertungen
0
Hallo Kerstin..
schonmal danke für Deine Antwort.
Ich möchte ja auch arbeiten, es ist aber verdammt schwer aufgrund meiner Einschränkungen und meiner nichtvorhandenen Ausbildung was zu finden.Deswegen dachte ich das die Pflege eventuell vorrangig ist und ich mir das "erzwungene" Bewerben erspart bleiben würde, bis ich von mir aus was "passendes" gefunden habe.Was bringt es wenn ich mich auf zig Stellen bewerbe und direkt sagen muss, das ich aber die verlangte Tätigkeit eigentlich gar nicht ausführen kann?
 

Ulli66

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
17 Sep 2009
Beiträge
461
Bewertungen
21
Hallo,

wohnst Du mit Deiner Mutter zusammen??

Ansonsten ist es doch wohl so, wenn ihr nicht in einem Haushalt lebt und keine Bedarfsgemeinschaft seit, das dann Pflegegeld aus der Pflegestufe als Einkommen berechnet wird, wenn ich richtig informiert bin.

Ansonsten korrigiert mich bitte.

LG
 

Drea41

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
18
Bewertungen
0
Hallo Ulli..
nein wir leben nicht zusammen...ich lebe mit meiner eigenen Familie ca. 15 km von meiner Mutter entfernt
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten