EGV soll fortgeschrieben werden - möchte aber keine EGV mehr unterschreiben - wie gehe ich am besten vor?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Xunil

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2019
Beiträge
13
Bewertungen
-2
Hallo,

da ich mit meinem SB bisher immer gut ausgekommen bin, habe ich jede EGV unterschrieben. Mittlerweile wird aber etwas mehr Druck gemacht und öfters mal mögliche Sanktionen "angedroht". Deshalb möchte ich keine EGV mehr unterschreiben und am liebsten aus der alten unterschriebenen EGV rauskommen.

Beim letzten Termin habe ich die neue EGV ausgehändigt bekommen. Diese soll ich beim nächsten Termin (übermorgen) unterschrieben wieder mitbringen, ansonsten würde er sie mir als VA zukommen lassen.

Meine Fragen:

Muss ich unbedingt Gegenvorschläge bei diesem Termin machen?
Oder soll ich die EGV einfach als VA kommen lassen und Widerspruch einreichen?

Ich hätte gerne, dass die Bewerbungskosten in der EGV geregelt werden, da ich bis zu 10 VV im Monat erhalte und diese Zwangsbewerbungen zukünftig schriftlich machen möchte. Soll ich das einfach als Gegenvorschlag anbieten? Welche Änderungen könnte ich noch vorschlagen?
 

Anhänge

  • egv_01.jpg
    egv_01.jpg
    92,6 KB · Aufrufe: 48
  • egv_02.jpg
    egv_02.jpg
    159,9 KB · Aufrufe: 45
  • egv_03.jpg
    egv_03.jpg
    204,1 KB · Aufrufe: 40
  • egv_04.jpg
    egv_04.jpg
    56,6 KB · Aufrufe: 39

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134
Muss ich unbedingt Gegenvorschläge bei diesem Termin machen?
Wäre zumindest den Versuch wert, wie dieser berechtigte Gegenvorschlag:
Ich hätte gerne, dass die Bewerbungskosten in der EGV geregelt werden ...
Außerdem können nachweisbar eingereichte Vorschläge bei ggf. späterer Gegenwehr Deine Verhandlungsbereitschaft in´s Feld führen.
Denn bei Ablehnung berechtigter Vorschläge und ersetzenden Erlaß eines VA mit gleichem Inhalt sind das treffende Argumente.
Eine EGV sollte dennoch in den seltensten Fällen unterschrieben werden, da mit der Unterschrift Rechtsmittel schwerer einzulegen sind.

Eingliederungsvereinbarung (EGV) vs. Verwaltungsakt (VA)
Verwaltungsakt - Was ist zu beachten?
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.771
Bewertungen
4.391
Moin @Xunil,

Gültigkeitsstart muss das aktuelle Datum haben
Gültigkeitsdauer würde ich auf 6 Monate setzen
Bewerbungen sind spätesten am 3 Werktag zu erfolgen
Bewerbungskosten Postweg > je 3 - 5 €
Bewerbungskosten EMAIL > je 1 - 2 €
Keine monatliche Bewerbungsanzahl vereinbaren!
Aber einen jährlicher Höchstbetrag für Bewerbungen festlegen (z.B. 250 € )

Ansonsten, schließe ich mich den Ausführungen von @Zeitkind an.
 

Xunil

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2019
Beiträge
13
Bewertungen
-2
Schonmal Danke für die bisherigen Antworten!

Warum soll ein jährlicher Höchstbetrag für Bewerbungen festgelegt werden? Wäre dieser Höchsbetrag erreicht, müsste ich doch ab dann die Kosten selber tragen?

Müsste ich die Gegenvorschläge beim Termin schriftlich überreichen? Reicht es dann dort die Gegenvorschläge als Liste aufzuführen oder müsste man quasi die ganze EGV neu aufsetzen?

Gibt es sonst noch etwas konkretes an der EGV zu bemängeln?

Der SB meinte, dass ich die ruhig unterschreiben könnte, da sie ziemlich "abgespeckt" und nichts nachteiliges für mich enthalten würde.

Aber unter Punkt 5

"wirken aktiv und unverzüglich an allen Maßnahmen mit, die geeignet sind, dieses Ziel zu unterstützen"

klingt für mich so als ob ich dadurch an jeder Zwangsmaßnahme teilnehmen müsste, da man eigentlich jede Maßnahme so hinbiegen kann, als ob sie einen Nutzen für eine Arbeitsaufnahme hätte?
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.601
Bewertungen
2.154
Gegenvorschlag kannst du auch noch beim eigentlichem Termin vortragen oder vorab per Fax an das Jobcenter schicken.

Bezüglich Maßnahme kannst du auch ohne EGV zugewiesen werden.

Sachbearbeiter geht es nur um die Quote was den Abschluss einer EGV angeht, nicht unter Druck setzen lassen was die Unterschrift angeht.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.771
Bewertungen
4.391
Warum soll ein jährlicher Höchstbetrag für Bewerbungen festgelegt werden? Wäre dieser Höchsbetrag erreicht, müsste ich doch ab dann die Kosten selber tragen?
Nee musst du nicht, denn die Bewerbungskosten sind nicht in dem Regelleistungsbetrag enthalten. Weil du auch schriebst:
da ich bis zu 10 VV im Monat erhalte und diese Zwangsbewerbungen zukünftig schriftlich machen möchte.
Müsste ich die Gegenvorschläge beim Termin schriftlich überreichen? Reicht es dann dort die Gegenvorschläge als Liste aufzuführen oder müsste man quasi die ganze EGV neu aufsetzen?
Nimm in dem Brief nur einen Bezug auf den jeweiligen Passus der EGV und führe deine Änderungsforderungen auf.
"wirken aktiv und unverzüglich an allen Maßnahmen mit, die geeignet sind, dieses Ziel zu unterstützen"
Vorschlag: "wirke an die dir zumutbaren rechtskonformen Maßnahmen mit, die dafür geeignet sind ..."
 

Xunil

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2019
Beiträge
13
Bewertungen
-2
Nee musst du nicht, denn die Bewerbungskosten sind nicht in dem Regelleistungsbetrag enthalten. Weil du auch schriebst:

Ok, verstehe. Wirklich guter Tipp, danke!

Noch eine dumme Frage: Wie lasse ich mir den Empfang der Gegenvorschläge quittieren? Ich gehe zum Termin, überreiche dem SB die Gegenvorschläge. Auf einer Kopie der Gegenvorschläge ergänzen: "Gegenvorschläge erhalten", und SB setzt seine Unterschrift drunter?

Hallo,

ich soll beim nächsten Meldetermin neben einer unterschriebenen EGV und Bewerbungsbemühungen auch eine Bewerbungsmappe mitbringen.

Vielleicht eine dumme Frage, aber muss das dann wirklich eine richtige Mappe sein?

Ich tendiere dazu einfach nur den Lebenslauf und letzte Zeugnisse zusammengetackert mitzunehmen.
Anschreiben sollte doch eh individuell geschrieben und kann schlecht als Musteranschreiben vorgelegt werden?

Weiß jemand aus welchem Grund eine Bewerbungsmappe angefordert werden könnte?
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.096
Bewertungen
18.976
Bewerbungsmappe ist nur ein Textbaustein.
Lebenslauf ist ausreichend. Zeugnisse gehen das JC nichts an. Alles was zur Vermittlung benötigt wird ist ein Lebenslauf, die Angabe was du gelernt hast und welche Qualifikationen du hast. Zeugnisse, Diplome, Weiterbildungs-Urkunden, Facharbeiterbrief etc. musst du nur einem potentiellen Arbeitgeber als Nachweis vorlegen aber nicht dem Jokecenter.

Was ist mit der Eingliederungsvereinbarung ?
Die willst du doch wohl nicht ungeprüft unterschreiben oder ?
 

Xunil

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2019
Beiträge
13
Bewertungen
-2
Danke für deine Antwort. Das es nur ein Textbaustein ist, glaube ich nicht, da alles nochmal mit Edding angestrichen wurde, damit es nicht übersehen wird. Hatte auch bei vorherigen Einladungen nie diese Aufforderung dabei.

Wegen der EGV habe ich schon einen anderen Thread eröffnet.

EGV soll fortgeschrieben werden - möchte aber keine EGV mehr unterschreiben - wie gehe ich am besten vor?

Vielleicht kannst du mir dazu noch die Frage bzgl. Empfangsbestätigung beantworten, dann wären alle Fragen zur EGV vorerst beantwortet?


Moderationshinweis...

Beide Themen zusammengeführt da es um ein zusammenhängendes Thema geht. Hierfür sind keine zwei Threads notwendig zumal Helferlein dann immer in zwei Themen nachlesen müssen um die Zusammenhänge zu verstehen. @HermineL



 

Xunil

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2019
Beiträge
13
Bewertungen
-2
@HermineL
Ob du das nun glaubst oder nicht ist nicht relevant
Ok, es war falsch formuliert. Es hätte heißen müssen: Es ist kein Textbaustein, da die Aufforderung dick mit Edding markiert war.

Damit wollte ich auch nur verdeutlichen, dass da nicht aus Versehen ein Textbaustein mit reingerutscht ist und ich morgen nicht nach der Mappe gefragt werde.

Deshalb hätte es mich interessiert, welche Erfahrungen andere gemacht haben, die auch so eine Aufforderung erhalten haben, bzw. welchen Grund ein SB haben könnte, danach zu fragen.

Da nun beide Threads zusammengeführt wurden, kann niemand der zu diesem Thema was schreiben könnte, ahnen, dass in diesem Thread danach gefragt wird.

Ich habe gerade der besseren Übersicht halber zwei Threads erstellt, da es sich um zwei getrennte Themen handelt, auch wenn es um denselben Termin geht.

Jemand der bei einem Thema helfen will, muss sich so nicht durch andere Beiträge zum anderen Thema durchwuseln.

Und wenn jemand noch, so wie du (Beitrag 9), bei dem anderen Thema helfen will oder Fragen dazu hat, kann einfach zum anderen Thread switchen.

Trotzdem danke an alle für die schnelle und kompetente Hilfe!

@Frank71
Beistand habe ich leider nicht
 

Xunil

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2019
Beiträge
13
Bewertungen
-2
Update: Nach Gegenvorschlag, abgeänderte EGV bekommen. Bitte um Prüfung, ob die EGV so in Ordnung ist.
 

Anhänge

  • EGV_01.jpg
    EGV_01.jpg
    202 KB · Aufrufe: 38
  • EGV_02.jpg
    EGV_02.jpg
    217 KB · Aufrufe: 41
  • EGV_03.jpg
    EGV_03.jpg
    315,9 KB · Aufrufe: 41
  • EGV_04.jpg
    EGV_04.jpg
    149,2 KB · Aufrufe: 38

apfelkuchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2018
Beiträge
565
Bewertungen
1.277
Der Teil mit der AU ist bereits im Gesetz geregelt und muss nicht in die EGV. So bestehen nur, falls mal was schiefgeht, erweiterte Sanktionsmöglichkeiten.
Nach dieser EGV sind alle schriftlichen Bewerbungen nach der erreichten Höchstgrenze von 26/Jahr (2-3 pro Monat also) nicht mehr von der Kostendeckung erfasst, d.h. du bekommst kein Geld mehr dafür.
Was passiert, wenn VV nach dem erreichen der Grenze eintrudeln? Musst du dich dann noch darauf bewerben? Ich würde mir festschreiben lassen, dass eine Bewerbung auf einen Vermittlungsvorschlag auf jeden Fall mit 5 Euro bezahlt wird.
 

Xunil

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2019
Beiträge
13
Bewertungen
-2
Danke für deine Antwort!

Was passiert, wenn VV nach dem erreichen der Grenze eintrudeln?

Das habe ich mich auch schon gefragt. Zumal ich seit Jahresanfang ca. 8-12 Vermittlungsvorschläge pro Monat bekomme. Da wäre das Budget ziemlich schnell aufgebraucht.

Wie sieht es eigentlich mit der Erstattung für Emailbewerbungen aus? Mein SB meinte, dass die grundsätzlich nicht erstattet werden, zumindest hier in diesem Landkreis.

Bis auf die zwei Punkte mit der AU und Bewerbungskosten ist nichts mehr an der EGV auszusetzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.771
Bewertungen
4.391
Niemand da, der meine Fragen beantworten kann/will?
Moin @Xunil,

aber klar doch, alle, die dir hier in ihrer Freizeit freiwillig eine Informations- und Hilfeleistung geben, haben sonst auch weiter nichts zu tun, als darauf zu warten dir sofort eine Antwort geben zu dürfen. Es geht somit deshalb auch bestimmt schon mal gar nicht darum, ob es jemand nicht will oder nicht kann. Diesen Satz hättest du dir wirklich ersparen können.

Ansonsten dürfte hier mittlerweile auch alles wesentliche für dich geklärt sein. Welche der erfolgten Antworten, Hinweise oder Tipps du für dich selbst zu verwerten vermagst, solltest du jetzt auch allein ermitteln können.
.
 

Xunil

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2019
Beiträge
13
Bewertungen
-2
Mal ganz ehrlich. Keine Ahnung warum du auf eine normal gestellte Frage so abgehst?

Und wenn hier alles für mich geklärt wäre, würde ich nicht nachfragen, ob niemand meine Fragen beantworten will. Schön, dass du einfach mal so behauptest, dass alles für mich geklärt wäre.

Schon fantastisch, wie man hier behandelt wird, wenn man um Rat fragt.

Wenn ich nach einem Tag nachhake, ob nicht jemand noch etwas weiß, was man an der EGV verbessern könnte, oder wie es mit den Bewerbungskosten aussieht, stellst du es so dar, als ob ich total unverschämt hier die User drängeln würde zu antworten?

Meiner Meinung nach hättest du dir deinen Post einfach schenken können, da es für niemanden hilfreich war und es nur dazu dient dich aufzuspielen. Manche Leute brauchen so etwas wohl leider, um sich besser zu fühlen.

@TazD
Darf ich fragen, wo sich die Antworten befinden?
Wie können sich überhaupt schon alle Antworten im Thema befinden, wenn ich frage, ob die EGV so in Ordnung ist? Konnte jetzt keine Antwort finden wie: Jo, alles prima mit der EGV, kannste so unterschreiben.

Wo wurde meine Frage bzgl. Erstattung der Emailbewerbung beantwortet? Oder was passiert, wenn das Budget aufgebraucht ist?

Aber egal, ich unterschreibe den Mist jetzt einfach und lasse es gut sein. Ich hätte mich nur mit eurer Hilfe wehren können, aber so macht es keinen Sinn. Anpöbeln lassen kann ich mich auch im JC.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.856
Bewertungen
20.615
Ich hätte mich nur mit eurer Hilfe wehren können, aber so macht es keinen Sinn.
DIe Vorschläge dazu gibt es und du hast diese teilweise schon umgesetzt. Wirklich wehren kannst du dich nur gegen einen VA.

Anpöbeln lassen kann ich mich auch im JC.
Hier hat niemand gepöbelt, aber wir sind auch nicht dafür da, dir nach dem Mund zu reden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten