EGV per Verwaltungsakt mit Maßnahme - Bitte um Hilfe (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bibo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2017
Beiträge
74
Bewertungen
2
Guten tag bin neu hier,

mich hat es jetzt auch erwischt. Ich bitte euch mal einen blick über diese EGV VA zu blicken.
Und wie ich jetzt weiter vorgehen soll.

Mit freundlichem Gruß Bibo
 

Anhänge

Jaskolki77

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2014
Beiträge
941
Bewertungen
932
Hallo Bibo,

vorweg stellt sich die Frage: Aus welchen gewichtigen Gründen wurde die EGV vom 14.09.2016 gekündigt? Was genau hat sich an Deinen (persönlichen) Verhältnissen geändert?

Ansonsten:
  • Inwiefern bringt Dich die Vorlage zum fünften eines jeden Monats in Arbeit? Wie wird diese Vorlage finanziert (Porto, Fahrtkosten)?
  • Jobcoach darf Deine Bewerbungskorrespondenz nicht Korrektur lesen - außer, Du gestattest es ihm ausdrücklich.
  • "Die Bewerbungen werden durch den Jobcoach (sic!) vor dem Absenden Korrektur gelesen und gemeinsam mit mir auch nachgehalten (erfolgreich!, woran lag die Nichteinstellung?, was fehlt?)"

Die zweite Hälfte dieses Konstrukts verstehe ich beim besten Willen nicht. Was bedeutet in dem Zusammenhang "nachhalten"? Abgesehen davon, dass SB meine Anschreiben nichts angehen, würde ich dem Verfasser dieses Glanzwerks meine Anschreiben - schon allein aufgrund mangelnder Kompetenz - ganz sicher nicht zur Korrektur vorlegen.
  • über Bewerbungskostenübernahme schweigt sich VA auch aus...

Wie weiter vorgehen? Widerspruch schreiben. Schwerpunkt: Unbegründete Kündigung bestehender EGV

Gruß, Jaskolki77
 
Zuletzt bearbeitet:

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
1.273
Bewertungen
1.756
Wie ich dem VA entnehme, besteht zur Zeit noch eine EGV. Die kann aber nicht grundlos gekündigt werden.

Link zu passenden Urteilen
Gültige EGV darf nicht durch VA ersetzt werden

Allein wegen diverse Gerichtsurteile dazu hätte dieser VA, nur weil es deinem SB in den Fingern gejuckt hat, nicht erlassen werden dürfen. Zusätzlich dazu gab es eine neue EGV im Vorfeld zu diesem VA und folglich wurden auch keine Verhandlungen dazu geführt. Auch das ist rechtswidrig. Näheres dazu findest im obigen Link unter de Teilüberschrift Verwaltungsakt setzt Einigungsversuch voraus

Folglich ist Widerspruch beim JC einlegen ratsam und zeitgleich dazu aufschiebende Wirkung beim SG beantragen.
 

Bibo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2017
Beiträge
74
Bewertungen
2
Schonmal Danke für die Antworten

Jaskolki77 diesen Grund kenn ich auch nicht. Der steht auch nirgendswo. Meine abgeschlossen EGV besteht noch bis anfang März. Sonst hab ich auch alle Termine wahrgenommen.
Geld für Bewerbungen oder sonstiges hab ich noch nie bekommen.
Brauch ich nur den einen Grunde angeben in meinem Widerspruch?


Freundlichem Gruß Bibo:icon_cool:
 

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
1.273
Bewertungen
1.756
Meiner Einschätzung nach sollte das als Grund ausreichen, aber warte lieber noch, ob noch andere ihre Meinung und Erfahrung dazu abgeben.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Hallo Bibo,

eventuell solltest du auch den Punkt bzgl. der AU ansprechen (Punkt 6).

SB verlangt für Freistellung von der Maßnahme aus gesundheitlichen Gründen generell eine WUB, eine AU sei dafür nicht ausreichend.
 

Bibo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2017
Beiträge
74
Bewertungen
2
Hat vielleicht noch einer ein paar tips für Widerspruch???


Mit freundlichem Gruß:peace:
 

Bibo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2017
Beiträge
74
Bewertungen
2
Hallo,

Was bedeutet eigentlich aufschiebende Wirkung beim SG beantragen.?
Kann mir das einer sagen?
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Hallo Bibo,

aufschiebende Wirkung bedeutet, dass der VA erst nach Klärung zu wirken beginnt, d.h. dass der VA bis zur abschließenden Bearbeitung des Widerspruches gegen den VA durch das JC keine Wirkung entfaltet.
 

Bibo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2017
Beiträge
74
Bewertungen
2
Hallo

Danke also dieser punkt muss auch in den Widerspruch??
Verstehe ich das richtig??
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Hallo Bibo,

den Widerspruch gegen den EGV-VA schickst du an das JC, oder gibst diesen dort gegen Empfangsbestätigung ab (ggfs. auch direkt in der Widerspruchsstelle, kommt auf die Organisation deines JC an).

Den Antrag auf aW stellst du beim zuständigen Sozialgericht. Sofern nicht bekannt, kannst du dies hier herausfinden -> Zustaendiges-Gericht | Orts- und Gerichtsverzeichnis | Ortsverzeichnis | Gerichtsdatenbank | Gerichtsstand | Gerichtszuständigkeit

Beachte dabei aber bitte, dass du zuerst den Widerspruch abgibst und erst danach den Antrag auf aW.
 

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
1.273
Bewertungen
1.756
Widerspruch und Antrag aW können auch am selben Tag bzw. gleichzeitig versendet werden. Es handelt sich dabei um 2 verschiedene Arten von Schreiben.

Beim JC legst du Widerspruch gegen den VA ein und möchtest, dass dieser wieder aufgehoben wird.
Beim SG beantragst du aW, damit der VA bis das JC entschieden hat, nicht vollzogen werden kann.

Wie solche Schreiben aussehen können, kannst du hier sehen.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Widerspruch und Antrag aW können auch am selben Tag bzw. gleichzeitig versendet werden. Es handelt sich dabei um 2 verschiedene Arten von Schreiben.
Hallo Sorata,

danke für den Hinweis. Bisher dachte ich, dass der WS zuerst dem JC zugegangen sein (abgegeben) muss, bevor der Antrag auf aW verschickt wird. Aber wenn das auch so geht, umso besser.
 

Bibo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2017
Beiträge
74
Bewertungen
2
Danke Sorata und arbeitsloskr für die Antworten.:welcome:
Dann mach ich mich mal an den Widerspruch und berichte euch wenn ich post bekomme.


Mit Freundlichem Gruß Bibo
 

Bibo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2017
Beiträge
74
Bewertungen
2
Hallo da bin ich wieder.

Das Jobcenter hat die EGV VA zurück genommen.:bigsmile:

Vielen Danke für die Hilfe.:welcome:


Ich war die Tage beim Jobcenter und musste noch keine neue egv unterschreiben. ist das komisch?
Aber die wollen mich jetzt in einen 1euro Job stecken. Geht das überhaupt ohne egv??

Mit freundlichem Gruß

Bibo
 

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
1.273
Bewertungen
1.756
Dass der VA aufgehoben wurde, ist super :first:

Auch die im JC vergessen manchmal, dass gereade keine EGV besteht oder sie denken, dass sie noch keine neue machen können weil sie das Datum der alten EGV verwechselt haben.

Ein 1€-Job geht auch ohne EGV. Dafür braucht es eine korrekte, rechtskonforme Zuweisung, welche dann hier im Forum zerlegt wird. Außerdem hat ein 1€-Job das absolut letzte Mittel zur Eingliederung zu sein. Wenn man dir vorher nicht angeboten wegen Weiterbildung oder zumindest nicht viel, bedeutet das nicht, dich in einen 1€-Job abschieben zu können.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten