EGV per VA bei ungeklärter Erwerbsfähigkeit (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

outrage

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

jetzt hat es mich (über 55 J alt )auch erwischt.
Nachdem ich die EGV aufgrund der rechtswidrigen Inhalte abgelehnt hatte,
kam gestern der VA per normaler Post.

Nicht mit mir ! ! ! :icon_evil:

Ich sehe Ähnlichkeiten mit dem Fall von sirup 05 09 2012

https://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung/98403-suche-hilfe-egv-per-verwaltungsakt-erhalten-ziel-aerztliche-gutachtenerstellung.html

deshalb möchte ich die Vorlagen von Ghansafan benutzen
(Post #5 im sirup Fall).

Zu meinen Bemühungen gehört: das Ergebnis der Feststellung des Grades
der Behinderung umgehend mitzuteilen.
Das habe ich aber schon bei meinem letzten persönlichen Gespräch im
April gemacht (allerdings bei einem anderen SB).Leider war ich allein..
Nachdem ich ein Jahr krankgeschrieben war, meldete ich mich beim JC zurück
und wurde dann gleich zu einem SB geschickt, damit hatte ich nicht gerechnet...
Muss man sich inzwischen wirklich für alles eíne Bestätigung gegen lassen ?

Bitte lest doch mal meinen VA. Bestimmt habe ich etwas übersehen.

Herzlichen Dank und beste Grüße

outrage
 

Anhänge:

E

ExitUser

Gast
Hallo outrage,

wenn sich sonst keiner erbarmt hat bis jetzt, dann schaue ich mal dabei.

Deine Erwerbsfähigkeit ist also noch nicht festgestellt worden ?!
Dann darf dir der SB überhaupt Keine EGV vorlegen und auch Kein VA erlassen.

Ziel(e)

Die ersten zwei Zeilen gehören nicht in einen VA.

Unter 1.

Das JC bietet durch einen persönlichen Ansprechpartner Unterstützung....
Ist dem SB so wie so sein Job also total überflüssiges Blabla.

....im Rahmen der gesundheitlichen Einschränkungen an.
Diese gesundheitlichen Einschränkungen müssen ja erst mal vom ÄD festgestellt werden und ein Gutachten erstellt werden.

Dabei wird mit den ggf. zu unterbreitenden Förderleistungen.....
Dieses Eingliederungskonzept muss Vor einer EGV oder einem VA feststehen.

Unterstützung

....Reha Maßnahmen gehört Nicht in einen VA da gesundheitliche Angelegenheiten eben Nicht in eine EGV und Nicht in einen VA gehören.

....der Bewerbungsbemühungen durch finanzielle Leistungen (VB) nach Maßgabe § 46 SGB III....bist du behindert, bist du den Schwerbehinderten gleich gestellt ?

§ 46 SGB III Probebeschäftigung und Arbeitshilfe für behinderte

Einschaltung der äD zur Überprüfung .....
Das hat vor dem VA erlassen überprüft zu werden und gehört Nicht in einen VA

Aufnahme des Bewerberprofils in www
Dem musst du Nicht zustimmen. Datenschutz, Selbstbestimmung.
Hier wird es per VA einfach erlassen.

SB will dir, wenn vorhanden VV zuschicken, dann fehlt hier die Regelung der Kostenerstattung für Bewerbungsbemühungen.
Es können Kosten für schriftliche Bewerbungen anfallen, es können Fahrkosten zu Vorstellungsgesprächen anfallen.

Unter 2.

Herr teilt alle Veränderungen umgehend mit....insbesondere Ergebis Grad der Behinderung
Der erste Teil des Satzes ist gesetzlich geregelt, dass man die tun muss, gehört deswegen nicht in den VA.

Zweite Teil des Satzes gehört nicht in einen VA, da gesundheitliche Angelegenheiten Nicht in den VA gehören.

Herr xxx verpflichtet sich, bei gegebenen Bedarf den Termin äD wahrzunehmen.
Gehört Nicht in den VA

Eine AU Bescheinigung ist ab.....entbinden nicht von der Pflicht Termine im JC wahrzunehmen.
Gehört Nicht in den VA

Eine AU Bescheinigung ist immer noch als wichtiger Grund anzusehen.
Die aufgezählten Fantasiebescheinigungen, wenn SB solche haben möchte dann hat er das in seinen schriftlichen Einladungen zum Termin zu schreiben, auch hat er dazu zu schreiben, dass er die Kosten für solch Fantasiebescheinigungen erstattet.

Die Ausübung eines Mini-Jobs,....
Gehört Nicht in den VA

Terminabsagen haben spätestens am Tag des Termins.....
Gehört Nicht in einen VA

Die Rechtsfolgenbelehrung ist nicht korrekt. Teils für eine EGV

Es fehlt die Rechtsbehelfsbelehrung

Dieser VA ist ganz klar rechtswidrig.

Hoffen wir, dass Ghansafan dir beim aufsetzen des Widerspruchs und dem Antrag beim SG hilft.

Solange nicht über den Widerspruch zu deinen Gunsten entschieden wurde musst du dich an die auferlegten Pflichten halten, ansonsten dürfen sie dich sanktionieren.
 

outrage

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
Herzlichen Dank Sperling für deine Antwort ...
ich dachte schon, ich mache etwas grundsätzliches falsch ???
aber mein Thema ist auch schon etwas ausgelutscht,
wurde hier schon häufiger besprochen...
trotzdem ist jeder Einzelfall anders...
das mein VA für den Müll ist hab ich mir schon gedacht ..
einige Punkte die dir aufgefallen sind, hatte ich
übersehen...
meinst du ich soll den ghansafan direkt anschreiben ??
ist ja schließlich wochenende..
beste Grüße
 

outrage

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo Sperling,

deine Frage:
"...der Bewerbungsbemühungen durch finanzielle Leistungen (VB) nach Maßgabe § 46 SGB III....bist du behindert, bist du den Schwerbehinderten gleich gestellt ?"

habe einen gdb von 30% ;

den Gleichstellungsantrag
habe ich noch nicht gestellt- hat mich gestern der
doktor drauf aufmerksam gemacht..
 
E

ExitUser

Gast
ich dachte schon, ich mache etwas grundsätzliches falsch ???
aber mein Thema ist auch schon etwas ausgelutscht,
wurde hier schon häufiger besprochen...
trotzdem ist jeder Einzelfall anders...
Hast nichts falsch gemacht :biggrin: auch wenn es das Thema schon 100 besprochen wurde, wie du schon sagtest, jeder Fall ist doch irgendwie anders

meinst du ich soll den ghansafan direkt anschreiben ??
ist ja schließlich wochenende..
Denke, hoffe das Ghansafan hier auch so reinschaut :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Hallo @outrage,

ich hab Dir mal einen Vorschlag für den Widerspruch ans JC und den Antrag auf aufschiebende Wirkung fürs Sozialgericht(SG)
angehängt.

Ist fast derselbe wie bei @sirup, da Eure VA s fast denselben Inhalt haben.

Vielleicht schauen andere Foristen auch nochmal drüber.

Erst den Widerspruch beim JC einreichen, dann umgehend den Antrag beim SG.

Einreichen musst Du beim SG in jeweils 2facher Ausführung - den VA, Widerspruch, Antrag.

Du kannst es persönlich beim SG vorbeibringen und einen Rechtspfleger nochmal drüber schauen lassen oder per Post schicken.
 

Anhänge:

Oben Unten