EGV nicht unterschrieben seid Dez.10 kein Va jetzt Termin zur Psychologische Begutach

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Jackson

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Januar 2011
Beiträge
123
Bewertungen
6
Hallo Liebe Leute,

Ich habe Folgendes Problem ich habe keine Egv seid dez.10 unterschrieben und auch kein Va bekommen nun aber eine Einladung zum Psychologische Begutachtung da ich ein Bildungsgutschein beantragt habe,der mir laut SB nicht gegeben werden sollte dann habe ich mich bei der zuständingen Regionaldirektion und Kundenreagtionsmanagment beschwerd und der zuständige SB wurde mir erstmal abgezogen ,da auch 2 jahre lang andere vorfälle waren.nun musst das Jobcenter gegenüber der Regionaldirektion stellung nehmen und mein neuer SB ist der Teamleiter des Jobcenters der mir aber kein auskunft über meine Lage geben möchte, inwéit er stellung genommen hat ,wie es mit mein BSG aussieht.Ich solle mal abwarten heisst es .nen Termin zum Psychodienst will er mir aufbrummen.Die Egv und das schreiben hänge ich an........ich will jetzt den termin erstmal nicht warnehmen bis das alles geklärt ist.Da die Regionaldirektion sich für mich wohl einsetzt und die arbeitsweise Der Jobcenters wohl nicht nachvollziehen ´kann.

Was sagt ihr dazu ?kann ich sanktioniert werden vom SB wenn ich nicht zum Psycho termin hin gehe achja und nen Termin wo er mich vorgeladen hat war er auch nicht anwesend!

Guckt mal in die Egv rein die ich die tage unterschreiben sollte .

Danke und gruss
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
AW: EGV nicht unterschrieben seid Dez.10 kein Va jetzt Termin zur Psychologische Begu

Den Psychotermin wirst Du wahrnehmen müssen, das gehört meines Wissens nach, zu den Mitwirkungspflichten.
EGV nicht unterschreiben,auf den VA warten.
 

Kuh Rios

Neu hier...
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
3
Bewertungen
0
AW: EGV nicht unterschrieben seid Dez.10 kein Va jetzt Termin zur Psychologische Begu

Muss nicht wahrgenommen werden, wenn keine RFB beiliegt.

Sollte es in einer EGV stehen, die du nicht unterschrieben hast, bitte deinen SB mal darum, das von dir unterschriebene Original vorzulegen.

Die Maßnahme eines Psyologischen Tests machen die gerne bei einem Bildungsgutschein. (Bitte nicht mit BSG (BundesSozialGericht) abkürzen)

Die wollen damit die Tauglichkeit für die anstehende Maßnahme feststellen.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.611
Bewertungen
4.296
AW: EGV nicht unterschrieben seid Dez.10 kein Va jetzt Termin zur Psychologische Begu

Bei Bildungsmaßnahmen ist inzwischen die psychologische Beugtachtung obligatorisch. Dort wird geprüft, ob man für die Maßnahme überhaupt geeignet ist. Z.B. Kaufmänn. Beruf sind Mathekenntnisse (3-Satz, Prozentrechnung etc), fehlerfreies Deutsch unerlässlich. Und viele Leute (auch mit Abitur) bekommen oftmals noch nichtmal eine einfache 3-Satzrechnung hin.
Hallo Liebe Leute,

Ich habe Folgendes Problem ich habe keine Egv seid dez.10 unterschrieben und auch kein Va bekommen nun aber eine Einladung zum Psychologische Begutachtung da ich ein Bildungsgutschein beantragt habe,der mir laut SB nicht gegeben werden sollte dann habe ich mich bei der zuständingen Regionaldirektion und Kundenreagtionsmanagment beschwerd und der zuständige SB wurde mir erstmal abgezogen ,da auch 2 jahre lang andere vorfälle waren.nun musst das Jobcenter gegenüber der Regionaldirektion stellung nehmen und mein neuer SB ist der Teamleiter des Jobcenters der mir aber kein auskunft über meine Lage geben möchte, inwéit er stellung genommen hat ,wie es mit mein BSG aussieht.Ich solle mal abwarten heisst es .nen Termin zum Psychodienst will er mir aufbrummen.Die Egv und das schreiben hänge ich an........ich will jetzt den termin erstmal nicht warnehmen bis das alles geklärt ist.Da die Regionaldirektion sich für mich wohl einsetzt und die arbeitsweise Der Jobcenters wohl nicht nachvollziehen ´kann.

Was sagt ihr dazu ?kann ich sanktioniert werden vom SB wenn ich nicht zum Psycho termin hin gehe achja und nen Termin wo er mich vorgeladen hat war er auch nicht anwesend!

Guckt mal in die Egv rein die ich die tage unterschreiben sollte .

Danke und gruss
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.054
Bewertungen
1.947
AW: EGV nicht unterschrieben seid Dez.10 kein Va jetzt Termin zur Psychologische Begu

Jetzt seh ich schon hier im Forum zum zweiten mal den Passus das man über die Rechtsfolgen belehrt wurde innerhalb weniger Tage.

Mhh kann es sein, dass die ihr System langsam auf das neue SGB II umstellen?

Den ab dem 01.04. ist ja keine Rechtsfolgebelhrung mehr erforderlich. Es reicht aus, wenn man die Rechtsfolgen kannte.
 

Ingvar

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juli 2008
Beiträge
530
Bewertungen
50
AW: EGV nicht unterschrieben seid Dez.10 kein Va jetzt Termin zur Psychologische Begu

Jetzt seh ich schon hier im Forum zum zweiten mal den Passus das man über die Rechtsfolgen belehrt wurde innerhalb weniger Tage.
Na wer sowas unterschreibt ist ja auch dann selbst dran schuld...
Also auf keinen Fall unterschreiben, wenn der VA kommt und da immer noch drinsteht das man über die Rechtsfolgen belehrt wurde, ist das doch leicht angreifbar.
 

Jackson

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Januar 2011
Beiträge
123
Bewertungen
6
AW: EGV nicht unterschrieben seid Dez.10 kein Va jetzt Termin zur Psychologische Begu

ne egv mit psycho dienst ist doch nichtig wie ich das verstehe,hier gelesen habe!
 

nordlicht22

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 Juni 2010
Beiträge
3.754
Bewertungen
1.032
AW: EGV nicht unterschrieben seid Dez.10 kein Va jetzt Termin zur Psychologische Begu

Es kommt immer auf das Ziel an.

So wie Martin schreibt:
Bei Bildungsmaßnahmen ist inzwischen die psychologische Beugtachtung obligatorisch. Dort wird geprüft, ob man für die Maßnahme überhaupt geeignet ist. Z.B. Kaufmänn. Beruf sind Mathekenntnisse (3-Satz, Prozentrechnung etc), fehlerfreies Deutsch unerlässlich. Und viele Leute (auch mit Abitur) bekommen oftmals noch nichtmal eine einfache 3-Satzrechnung hin.

Das sind aber keine wirklichen psych. Begutachtungen, sondern eher eine Feststellung der Eignung und Kompetenzen.

Wenn allerdings eine wirkliche psych. Begutachtung bei einem Arzt bzw. Gesundheitsamt/MDK erfolgen soll, dann sollte diese Begutachtung einen guten Grund haben. Entweder das man auf eine Arbeitsunfähigkeit hinaus will oder eben die Bestätigung haben will, keine psych. Einschränkungen zu haben. Genau bei dieser Begutachtung sollten Betroffene sehr vorsichtig sein, denn es ist sehr schwer aus der Schublade wieder raus zu kommen.

Während die Feststellung der Kompetenzen ein Bestandteil der Leistungen zur Teilhabe sind und damit daran teilgenommen werden muss, sind die ärztlichen Begutachtungen nur mit einer Begründung zu dulden und dauch diese Duldung hat ihre Grenzen. Nur weil der SB der Meinung ist der Betroffene ist irgendwie komisch, weil er/sie es wagt zu widersprechen, ist das keine ausreichende Begründung ein ärztliches Gutachten zu erstellen.

So langsam sollte die Tragweite eines amtsärztlichen Gutachten mehr Beachtung finden. Das ist nicht einfach nur mal eben eine Untersuchung. Die Ergebnisse liegen 10 Jahre im Archiv, werden verarbeitet und können eine Menge Ärger machen. Anderseits können solche Guachten auch Helfer sein, endlich Ruhe vor diesen Schikanen zu sein.
 

Jackson

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Januar 2011
Beiträge
123
Bewertungen
6
AW: EGV nicht unterschrieben seid Dez.10 kein Va jetzt Termin zur Psychologische Begu

also hingehen alles geben,und dem später sagen das der SB mal sowas machen sollte da er in mein augen nicht in sein job ist,das er bestimmt was machen sollte was ihn mehr liegt:biggrin::icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
AW: EGV nicht unterschrieben seid Dez.10 kein Va jetzt Termin zur Psychologische Begu

Wenn allerdings eine wirkliche psych. Begutachtung bei einem Arzt bzw. Gesundheitsamt/MDK erfolgen soll.


wichtig bei dieser diskussion ist den unterschied zwischen
psychologe oder psychiater zu verstehen.

ein psychologe ist kein arzt, und daher dürfen termine
beim psychologischen dienst sehr wohl vom fallmanager
als massnahme angeordnet werden.
wobei ein verwaltungsakt allerdings begründet werden muss,
wenn ein psychotermin der "feststellung ihrer leistungsfähigkeit"
oder ähnlichem schwachsinn dienen soll, dann sollte man den
termin verweigern und widerspruch einlegen.

mE ist ein psycho termin zunächst auch keine "angelegenheit der
grundsicherung für arbeitssuchende" nach dem SGG, sprich
der widerspruch gegen den termin hätte aufschiebende wirkung.

das gilt allerdings nur, wenn die begründung eine ist, die nicht
deutlich als leistung zur eingliederung in arbeit zu verstehen ist.
steht als begründung drin, es solle dadurch herausgefunden
werden, ob du noch in deinem alten beruf arbeiten kannst,
dann besteht natürlich mitwirkungspflicht und es kann sogar
sanktioniert werden.

jegliche anordnung von terminen bei einem psychiater hingegen
ist rechtswidrig unter man sollte direkt strafanazeige stellen und
den FM danach wegen befangenheit ablehnen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten