• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Egv nicht unterschreiben um maßnahme nicht antreten zu müssen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

BabyBlue

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jan 2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#1
Hallo, haben folgendes problem mein lebensgefährte U25 soll wieder eine maßnahme machen das währ dann die 6, vorher hatte er einen 1€ job und eine abm der rest nur bewerbungsmaßnahmen und jetzt schon wieder was genau das für eine sein soll erfahren wir erst am montag, mein freund ist 24 und hat einen realschulabschluss sowie eine abgeschlossene Ausbildung als holzbearbeitungsmechaniker. In den maßnahmen die er bis jetzt hatte sollte er smilis rausstreichen die sich mit anderen unterscheidem im netzt irgendetwas schaun was sie wollen es wurde ja nie kontrolliert was die da machen dann immer4 einschätzungstest und am besten punkte mit einem strich verbinden also sowas was man in der grundschule macht mit anderen worten die verdummen ihn richtig das hängt uns zum halse raus da er 8 std weg ist und keinen cent verdient. Das problem er findet hier in Sachsen Anhalt keine anstellung da es den beruf mehr in südlichen teil deutschlands gibt wo er sich auch jetzt hin bewirbt, aber seiner SB ist das natürlich egal er soll eine maßnahme nach der anderen machen er wollte einmal die egv nicht unterschreiben da holte sie eine weitere dama dazu und haben ihn solange bearbeitet bis er unterschrieb mit der ständigen androhung keine unterschrift dann gibts ne sperre und dann bekommen sie die per post und dann müssen sie die maßnahme sowieso antreten sie ist sehr zickig und ich wollte euch fragen ob es möglichkeiten gibt das er sowas nicht mehr machen muss bzw eineinziges mal drumherum kommt. Sorry für die länge aber ich konnte mich immer schon nur schlecht kurz fassen. Vielen Danke schon mal im vorraus für Euere Antworten.
 

Demim

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
796
Gefällt mir
98
#2
Nicht alleine zum Amt, sondern Beistand mitnehmen. Unterschrieben werden braucht nichts vor Ort, man kann alles zur Prüfung/für Bedenkzeit mit nach Hause nehmen. Alle Drohungen wegen Sperre sind heiße Luft. Wenn es per Post als Verwaltungsakt kommt kann man Rechtsmittel einlegen.
 
E

ExitUser

Gast
#3
Es gibt keine Sanktion, wenn man eine Eingliederungsvereinbarung nicht unterschreibt. DAs steht so auf der Homepage der ARGE in den Dienstanweisungen für SBs.

Was hat denn dein Freund unterschrieben, das z.Z. noch Gültigkeit hat? Kannst du das hier einmal reinstellen?

Wenn er die EGV nicht unterschreibt, bekommt er sie per Verwaltungsakt. Dagegen kann man aber einen Widerspruch einreichen. D.h. man unterschreibt eine EGV nur, wenn man damit auch einverstanden ist. Viele Leute unterschreiben sie grundsätzlich auch gar nicht.

Dein Freund sollte nicht allein zur ARGE gehen. Wenn das jemand hätte bezeugen können, hätte man eine Dienstaufsichtsbeschwerde wegen Nötigung zur Unterschrift einreichen können. Ohne Zeuge nimmt das ja keiner ernst.
 

BabyBlue

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jan 2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#4
Also zur zeit ist nichts unterschrieben vor einigen monaten hatten wir die erzwungene egv im nachhinein beanstandet und uns wurde gesagt sie sei fehlerhaft und bekommt ne neue er war seiddem schon einige male bei seiner bearbeiterin bekam dort aber noch keine neue weil sie ihn ja jetzt wieder mit ner maßnahme kommen will wird er da auch bestimmt eine neue unterschreiben sollen. Das ich jetzt mit soll zum termin hat seine bearbeiterin jetzt selbst verlangt weil ich immer gesagt habe er soll erst alles mit heim bringen aber das hat sie ja nicht zugelassen er hätte zwar bis ladenschluss die egv dort durchlesen können aber mit nehmen ging angeblich nicht, daraus folgten unzählige streite zwischen uns weil er nur diese elenten maßnahmen macht ich will ja auch keinen dummen schuljungen zum freund er selbst geht auch jedes mal unter da er etwas kontaktschwierigkeiten mit fremden hat er ist also sehr schüchtern und das nuzt seine bearbeiterin oft auch aus mit einer begründung er fühle sich unter vielen fremden nicht wohl oder auch zu unterfordert brachte auch nix er ringt sich immer jeden tag durch zu soetwas hinzugehen er zieht es auch immer bis zum ende durch und hat noch nie was abgebrochen oder nichzt angenommen aber es reicht finden wir mit dem sinnlos zeug, manchmal aber schäme ich mich auch dafür das er immer nur sagen kann ich hab ne maßnahme daweile hat er asuch wirklich was drauf, er macht nichteinmal krank oder hat irgendwelche fehltage oder stunden und dann immer nur sowas ich verzweifel selber schon daran und bin mit ihm nun drauf und dran am montag die egv nicht zu unterschreiben und es auf den va ankommen zu lassen nur weiss ich nicht wies dann so richtig weiter geht, es gibt ja keine aufschiebende wirkung mehr heisst das er muß bis zur entscheidung des widerspruchs in die maßnahme???
 
E

ExitUser

Gast
#5
Es gibt ein BSG-Urteil das besagt: "Keine Maßnahme ohne Eingliederungsvereinbarung". D.h. wenn er keine Eingliederungsvereinbarung unterschreibt, wird es für die SB sehr schwierig.

Wenn man ihn die EGV nicht mitnehmen lässt, dann soll er sie bitte liegen lassen. Dann kommt sie per VA. Dagegen wird dann Widerspruch eingereicht.

Wenn der Beistand nach § 13 SGB X nicht zugelassen wird, dann dürft ihr gehen. Der Beistand kann bezeugen, dass er nicht zugelassen wurde und das ist rechtswidrig.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#6
Wir haben auch so einen ähnlichen fall.....

ich und mein mann haben beide eine maßnahme bekommen, aber die EGV nicht unterschrieben, weil wir waren beide (getrennte Termine) paar tagen zuvor bei unserer vermittlerin, es wurde dort nix von der maßnahme erwähnt. und es wurde auch keine EGV ausgehändigt.
dann zur vorstellung der maßnahme wurde uns dann die egv gegeben, datum war 2 tage nach unseren terminen.
wurde dann aber nicht gefragt ob wir unterschreiben, wir ließen es dann auch bleiben.
nun drängelt die einrichtung, wir sollen dort erscheinen, weil laut egv so vereinbart, aber is ja nicht so.
wie soll wir weiter forfahren? was kann passieren?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#7
Sehr gut. Ich kann dir auch sagen, warum der Träger so drängelt, denn ohne EGV auch keine Maßnahme d.h., dass wenn du keine EGV abgeschlossen hast, du auch schön brav zuhause bleiben kannst, ohne das du was zu befürchten hast.

Das passende Urteil dazu findest du hier.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#8
echt??? zuerst waren wir uns unsicher.....aber dann haben wir nachgeschaut, wir hatten den letzten termin am 10.06, zur maßnahme-vorstellungs gings am 21.06 und dort bekamen wir die EGV wo die maßnahme erwähnt wird mit datum 12.06....also konnten wir ja gar nicht unterschreiben.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#9
und wie sollen wir jetzt weiter fortfahren? die von der maßnahme nerven per tele und per post.....das letzte mal wurden wir aufgefordert jetzt am montag zu kommen......
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#10
Der Träger ist dir nicht weisungsbefugt. Dem einzigen, dem du "gehorchen" musst, ist deine ARGE. Und das auch nur im Rahmen deiner Mitwirkungspflichten die du gegenüber der ARGE (NICHT dem Träger!) hast. Das bedeutet konkret, dass du Änderungen mitteilen musst, dich ggf. einer Amtsärztlichen Untersuchen unterziehen musst und bei der ARGE erscheinen musst, wenn man dich offiziell dazu einlädt. Der Träger kann dir nicht befehlen. Und da du keine EGV unterschrieben hast musst du dort auch nicht hin. Dem Träger ist das ein Dorn im Auge, weil er dich gerne "im Boot" hätte, dazu musst du aber mitspielen. Und da du das nicht tust nervt man dich. Nicht reagieren wäre meine Empfehlung.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#11
zuerst waren wir uns ja unsicher.....
aber dann haben wir nachgeschaut, wir hatten den letzten termin am 10.06, zur maßnahme-vorstellungs gings am 21.06 und dort bekamen wir die EGV wo die maßnahme erwähnt wird mit datum 12.06....also konnten wir ja gar nicht unterschreiben.
 

Barcode

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mai 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
10
#12
und wie sollen wir jetzt weiter fortfahren? die von der maßnahme nerven per tele und per post.....das letzte mal wurden wir aufgefordert jetzt am montag zu kommen......
Na dann sofort zur ARGE und deine Telefonnummer löschen lassen,
du kannst den Sachbearbeiter doch auch nicht anrufen (nur Hotline)
sondern musst alles schriftlich oder nach Terminvereinbarung machen,
also wieso sollten die dich dann anrufen dürfen (ich hab meine Nummer
auch schon löschen lassen) ! :icon_party:
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#13
ok

wir hatten den letzten termin am 10.06, zur maßnahme-vorstellungs gings am 21.06 und dort bekamen wir die EGV wo die maßnahme erwähnt wird mit datum 12.06....also konnten wir ja gar nicht unterschreiben.
 

Wossi

Forumnutzer/in

Mitglied seit
17 Jun 2010
Beiträge
1.469
Gefällt mir
291
#15
und wie sollen wir jetzt weiter fortfahren? die von der maßnahme nerven per tele und per post.....das letzte mal wurden wir aufgefordert jetzt am montag zu kommen......
Schön hartnäckig bleiben und nur auf deinen Brötchengeber reagieren, wenn der sich schriftlich meldet ! :icon_klatsch:

Die Sache ist vermutlich rechtswidrig und man hofft, dass der Hilfeempfänger mit voller Hose bei dem Maßnahmeträger andackelt.
Ohne etwas schriftliches von der Arge in der Hand zu haben ! :icon_kotz:
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#16
jaaaa

aber ich finde es komsich, dass wir am 10.06 keine EGV bekommen haben, sondern diese uns erst am 21.06 bei der info über die maßnahme ausgeteilt wurde, mit datum 12.06.
 
E

ExitUser

Gast
#18
Hallo,
ich denke, das machen die Arges ganz gerne, die EGVs zurück zu datieren.
Aber warum machst Du Dir deshalb Gedanken?
Du hast sie doch sowieso nicht unterschrieben.

Ansonsten haben meine Vorposter Dir ja geschrieben,
was Du sinnvollerweise tun kannst.
Weiterhin keine EGV unterschreiben (warte auf den Verwaltungsakt, falls der denn kommt)
und auf gar keinen Fall auf Mitteilungen des Maßnahmeträgers reagieren.

Grüße
Arbeitssuchend
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#19
okay wir gehn da heute auch nicht hin und morgen auch nicht, das waren ja die letzten aufforderungen vom träger (ich heute per telefon und mein mann morgen per brief). wir reagieren nicht !!!!
Ich mach mir keine Gedanken darüber, sondern ich wundere mich nur etwas, weil es mir so unlogisch vorkommt.....da muss sich doch unsere vermittlerin vertan haben.....
wir müssen alle 4 wochen hin.....das letzte mal war 10.06....dort wurde nix von maßnahme gesagt, bei keinen von uns beiden..... und es wurde auch keine EGV ausgehändigt, war keine rede von.....dann kam brief,einladung zur maßnahme, am 21.06 termin dort zu erscheinen......und dann wurde uns dort vorort eine EGV gegeben, mit datum 12.06 (also 2 tage anch unserem termin bei unserer vermittlerin) nur von ihr unterschrieben.
 

Demim

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
796
Gefällt mir
98
#21
Du hast doch schon entschieden nicht zu reagieren. Ansonten ist schon alles beantwortet. Der Träger kann euch bitten zu kommen, aber ob ihr dem nachkommt, bleibt euch überlassen.
 

Opa5

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Jul 2010
Beiträge
13
Gefällt mir
1
#23
Auch ich habe dazu eine Frage:

EGV nicht unterschrieben,
per VA bekommen,
Wiederspruch eingelegt.

Bis der Wiederspruch bearbeitet ist,kann ja dauern.
Muß ich die Maßnahme die in der EGV angeordnet war antreten,obwohl ich ja nichts unterschrieben habe?

Währe sehr froh über eure Antworten

lg
Opa5
 
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
144
Gefällt mir
21
#24
Auch ich habe dazu eine Frage:

EGV nicht unterschrieben,
per VA bekommen,
Widerspruch eingelegt.

Bis der Widerspruch bearbeitet ist,kann ja dauern.
Muß ich die Maßnahme die in der EGV angeordnet war antreten,obwohl ich ja nichts unterschrieben habe?

Währe sehr froh über eure Antworten

lg
Opa5
Du kannst zum Sozialgericht gehen und "Wiederherstellung" der aufschiebenden Wirkung" beantragen.
Paragraf 86.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#25
was passiert in unserem fall als nächstes???? damit wir uns schon mal drauf einstellen können.:cool:
 

Wossi

Forumnutzer/in

Mitglied seit
17 Jun 2010
Beiträge
1.469
Gefällt mir
291
#28
Das kann dir leider niemand vorhersagen, was weiter passiert.
Es kann keiner in die Strohballen der SB hineinschauen ! :icon_evil:

Fakt ist :
Es hat kein Maßnahmeträger eine EGV vorzulegen !
Ein Maßnahmeträger hat keinerlei Weisungsbefugnis, zu Einladungen o.ä. !

Das man am 21.06. eine EGV vorlegt, die am 12.06. geschrieben wurde, ist ganz normal.
Bei dem Termin am 10.06. war halt SB geistig noch nicht so weit ! :biggrin:
Ist aber kein Grund, die Daten, an der EGV etwas zu rütteln !
Hauptsache nicht unterschreiben !!! :icon_daumen:
 

Wossi

Forumnutzer/in

Mitglied seit
17 Jun 2010
Beiträge
1.469
Gefällt mir
291
#29
okay wir gehn da heute auch nicht hin und morgen auch nicht, das waren ja die letzten aufforderungen vom träger (ich heute per telefon und mein mann morgen per brief). wir reagieren nicht !!!!

:icon_klatsch: Brave Kinder ! :biggrin:

Ich mach mir keine Gedanken darüber, sondern ich wundere mich nur etwas, weil es mir so unlogisch vorkommt.....da muss sich doch unsere vermittlerin vertan haben.....

Kommt öfters vor, keine Sorge !

wir müssen alle 4 wochen hin.....das letzte mal war 10.06....dort wurde nix von maßnahme gesagt, bei keinen von uns beiden..... und es wurde auch keine EGV ausgehändigt, war keine rede von.....dann kam brief,einladung zur maßnahme, am 21.06 termin dort zu erscheinen......und dann wurde uns dort vorort eine EGV gegeben, mit datum 12.06 (also 2 tage anch unserem termin bei unserer vermittlerin) nur von ihr unterschrieben.

Wer sagt das ??? :confused:
Du musst nur hin, wenn schriftliche Einladung nach § 59 SGB II i.V. m. § 309 SGB III !!!
.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#30
Das kann dir leider niemand vorhersagen, was weiter passiert.
Es kann keiner in die Strohballen der SB hineinschauen ! :icon_evil:

Fakt ist :
Es hat kein Maßnahmeträger eine EGV vorzulegen !
Ein Maßnahmeträger hat keinerlei Weisungsbefugnis, zu Einladungen o.ä. !

Das man am 21.06. eine EGV vorlegt, die am 12.06. geschrieben wurde, ist ganz normal.
Bei dem Termin am 10.06. war halt SB geistig noch nicht so weit ! :biggrin:
Ist aber kein Grund, die Daten, an der EGV etwas zu rütteln !
Hauptsache nicht unterschreiben !!! :icon_daumen:
okay, aber es gibt doch bestimmt fälle, die ähnlich sind....wie sind diese augegangen?

müssen wir weiterhin erstmal nix machen?
ja kann ja normal sein dass man eine EGV erst später bekommt, aber sollte diese nicht durchgesprochen werden?
vorallem wenns um eine maßnahme geht?

wusste dann unsere vermittlerin noch nix von der maßnahme als wir da waren? oder hat sie es verheimlicht um es und unter zu schwatzen?

wir konnten ja gar nicht unterschreiben, weil wurde uns ja keine gegeben....
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#31
Das kann dir leider niemand vorhersagen, was weiter passiert.
Es kann keiner in die Strohballen der SB hineinschauen ! :icon_evil:

Fakt ist :
Es hat kein Maßnahmeträger eine EGV vorzulegen !
Ein Maßnahmeträger hat keinerlei Weisungsbefugnis, zu Einladungen o.ä. !

Das man am 21.06. eine EGV vorlegt, die am 12.06. geschrieben wurde, ist ganz normal.
Bei dem Termin am 10.06. war halt SB geistig noch nicht so weit ! :biggrin:
Ist aber kein Grund, die Daten, an der EGV etwas zu rütteln !
Hauptsache nicht unterschreiben !!! :icon_daumen:
es gab doch bestimmt schon solche fälle, wie sind die ausgegangen????

okay, also darf der träger gar keine einladungen schreiben......aber in den briefen stand immer mit absprache des amtes....oder sie schreiben das nur zur absicherung?!

und wir verstehn´s nicht warum vom träger die EGV´s ausgeteilt wurden, wenn sie es nicht dürfen/sollen.....
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#35
müssen wir weiterhin erstmal nix machen?
ja kann ja normal sein dass man eine EGV erst später bekommt, aber sollte diese nicht durchgesprochen werden?
vorallem wenns um eine maßnahme geht?
Ihr braucht jetzt ersteinmal nichts machen.
Und klar muss eine EGV mit einen durchgesprochen werden. Sollte da irgendwo auch drinstehen. Sinngemäß "die Vereinbarungen ist mit mir besprochen worden" oder so ähnlich.
Also nicht unterschreiben und abwarten.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#36
okay, also darf der träger gar keine einladungen schreiben......aber in den briefen stand immer mit absprache des amtes....oder sie schreiben das nur zur absicherung?!

und wir verstehn´s nicht warum vom träger die EGV´s ausgeteilt wurden, wenn sie es nicht dürfen/sollen.....
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#37
wusste dann unsere vermittlerin noch nix von der maßnahme als wir da waren? oder hat sie es verheimlicht um es und unter zu schwatzen?

wir konnten ja gar nicht unterschreiben, weil wurde uns ja keine gegeben....
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#38
Dar Träger darf keine Einladungen schreiben. Die ARGE kann Dich zu sich einladen oder Dich irgendwohin zuweisen.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#39
wusste dann unsere vermittlerin noch nix von der maßnahme als wir da waren? oder hat sie es verheimlicht um es und unter zu schwatzen?

wir konnten ja die EHV gar nicht unterschreiben, weil wurde uns ja keine gegeben....

ahjaaaa also wenn der träger das nicht darf.......wir haben die briefe ja aufgehoben, da steht mit rücksprache vom amt laden wir sie nochmals ein.....
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#40
wusste dann unsere vermittlerin noch nix von der maßnahme als wir da waren? oder hat sie es verheimlicht um es und unter zu schwatzen?

Warum ist das für Dich wichtig? Keine Ahnung, kann sein.

wir konnten ja die EHV gar nicht unterschreiben, weil wurde uns ja keine gegeben....
Ist doch gut so. Eine EGV unterschreibt man nicht.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#41
hmmm na gut wer weiß......

also mal sehn was nun als nächstes kommt......denke mal post vom amt. entweder einladung oder anhörung.

ich hoffe mir wird hier dann geholfen, wie ich weiter fortfahren muss.
 

Rudi

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2007
Beiträge
382
Gefällt mir
44
#43
@andrea2010

und vor allen Dingen versuche nicht die Vorgehensweise der Argen mit Logik zu verstehen....:icon_evil: ..das geht nicht da die Mitarbeiter der ARGEN "nicht" logisch denken können :icon_neutral: und schon gar nicht über ihr Handeln nachdenken.

Die handeln weder gesetzeskonform noch voraussehbar, Du / Ihr könnt nur gesetzeskonform auf den Schwachsinn reagieren den die ARGEN verzapfen. :icon_daumen:
So lange ihr das tut kann man euch nicht an den Karren fahren... auch wenn die ARGEN es immer wieder versuchen.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#45
es gibt neuigkeiten von uns.

der träger hat mal wieder bei uns angerufen. ich habe denen klipp und klar gesagt, das wir mit der arge keine egv abgeschlossen haben. die frau am telefon dann nur "also frage ich sie hiermit, sie werden deswegen definitiv nicht hier zu sehen sein?" ich "nein, auf grund dessen nicht" "das gilt für ihren mann auch" ich "jaaa"

wir warten nun gespannt, was nun passiert, ein bisschen muffensausen haben wir aber. ist unser erstes mal, dass wir sowas machen......

die letzte sanktion hatten wir auch, weil wir nicht an einer maßnahme teilgenommen haben. das war beide 100% und ist noch kein jahr her. das ist auch ein grund des muffensausens, steht viel auf dem spiel.

aber wir sind eigentlich guter dinge um eine sanktion herum zu kommen, haben ja nix unterschrieben, konnten ja gar nicht unterschreiben, hatten keine wahl.
 

Wolfsdream

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Jun 2010
Beiträge
460
Gefällt mir
58
#46
Hallo,

alle Antworten sind wirklich en detail gegeben und vielleicht kann Euch in diesem Fall ein Zitat von Rene´ Magritte und Henry Ford den Rücken stärken.

" Perspektive ist nicht die feste Stellung eines Gegenstandes im Raum, sondern der ständig wechselnde Blickpunkt des Betrachters "

RM

"Wenn alles gegen dich zu sein scheint, erinnere dich, dass ein Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit dem Wind "

HF

Bon chance

Wolfsdream :icon_klatsch:
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#47
naja muffensausen bleibt, haben halt nicht die erfahrung mit sowas. und haben halt bisschen angst vor einer sanktion mit miete weg.
 

Demim

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
796
Gefällt mir
98
#51
aber wir sind eigentlich guter dinge um eine sanktion herum zu kommen, haben ja nix unterschrieben, konnten ja gar nicht unterschreiben, hatten keine wahl.
Nicht unterschrieben -> keine Grundlage für eine Sanktion
kein VA -> keine Alternativgrundlage für den Versuch einer Sanktion
Keine Rechtsfolgenbelehrung -> keine Rechtsfolgen
Maßnahme nicht angetreten -> keine Sanktion wegen Abbruch
 

Rudi

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2007
Beiträge
382
Gefällt mir
44
#52
naja muffensausen bleibt, haben halt nicht die erfahrung mit sowas. und haben halt bisschen angst vor einer sanktion mit miete weg.
Keine Sorge, wie @Demim schon schrieb habt ihr nichts unterschrieben also kein Vetrag und somit keine Sanktionsmöglichkeit.
Ausserdem wird euch hier im Fall der Fälle geholfen.

Ich vermute mal das die ARGE als nächsten Schritt euch entweder einbestellt wird um euch wieder zur Unterschrift nötigen will oder ihr bekommt die EGV per VA zugeschickt.

Dann melde dich wieder wenn sich was tut.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#53
Nicht unterschrieben -> keine Grundlage für eine Sanktion
kein VA -> keine Alternativgrundlage für den Versuch einer Sanktion
Keine Rechtsfolgenbelehrung -> keine Rechtsfolgen
Maßnahme nicht angetreten -> keine Sanktion wegen Abbruch
jaaaa das stimmt ja alles, aber die drohen ja immer so und das macht angst, is ja klar, vorallem weil mit miete weg.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#54
Keine Sorge, wie @Demim schon schrieb habt ihr nichts unterschrieben also kein Vetrag und somit keine Sanktionsmöglichkeit.
Ausserdem wird euch hier im Fall der Fälle geholfen.

Ich vermute mal das die ARGE als nächsten Schritt euch entweder einbestellt wird um euch wieder zur Unterschrift nötigen will oder ihr bekommt die EGV per VA zugeschickt.

Dann melde dich wieder wenn sich was tut.
ja na klar melde ich mich wenn was kommt.

ich hab auch schonmal alles zusammen gesucht, einladung zur maßnahme,egv usw.

un da ist mir was aufgefallen, die haben meinem man eine egv mit meinem namen gegeben!!!! muss ein versehen gewesen sein, er hat nun keine gültige und ich 2.....wir sind bei demselben vermittler.
 

Prickly

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jun 2010
Beiträge
106
Gefällt mir
12
#56
un da ist mir was aufgefallen, die haben meinem man eine egv mit meinem namen gegeben!!!! muss ein versehen gewesen sein, er hat nun keine gültige und ich 2.....wir sind bei demselben vermittler.


Mach dich doch nicht so verrückt!

Du hast nicht zwei gültige EGV, sondern keine. Nur zwei Blätter Papier.

Dass dein Vermittler gerne eine EGV aus den Papierchen machen würde, ist ein ganz anderes Thema.

Und was die verwurschtelten Namen angeht: Oben hat's schon mal jemand gesagt - Logik und Arge, das passt nicht...
 

Prickly

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jun 2010
Beiträge
106
Gefällt mir
12
#60
Wie oft willst du es noch hören?

Wenn deine Angaben, die du hier gemacht hast, stimmen, findest du oben alle Punkte beantwortet.

Wenn auf den EGV nichts von "Verwaltungsakt" steht, sind das momentan nur wertlose Zettel, gleichgültig, wessen Name drauf steht.

Abwarten, was kommt, und nicht verrückt machen. Okay?
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#61
okay :icon_smile:

ich hab noch eine frage. wie der fall begonnen hat, war ich 24, nun bin ich inzwischen 25 geworden.
wie wird das gehandhabt???
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#64
es gibt neuigkeiten....

wir haben einladungen bekommen, dort steht ".....über berufliche situation sprechen......" das kennen wir schon , eine falle ist das. in echt gehts um den fall hier.

mann mann am 16.08 zu der vermittlerin und ich am 02.09 zu meiner neuen vermittlerin.

wir gehn auf alle fälle zu zweit. ich muss aber meinen termin ändern, weil der ist um 15uhr, da muss unsere kleine von der kita geholt werden.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#66
ich hab schon wieder wunderei mit dem amt.......ich musste doch meinen termin (wie oben schon beschrieben) absagen..

die am tele dann nur ich richte es aus, aber ob frau.....das als wichtigem grund auffasst kann ich jetzt nicht sagen.......:icon_laber:
 

Rudi

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2007
Beiträge
382
Gefällt mir
44
#67
Sowas wichtiges macht man mit den Argen nicht telefonisch, da weiss doch A nicht was B gemacht, gesagt oder getan hat. :icon_evil:

Schreibe zusätzlich noch einen freundlichen Brief in dem Du dich auf die Einladung von..... zum........ um ....... so und soviel Uhr beziehst und bitte darum den Termin, wenn möglich, auf eine andere Uhrzeit an diesem Tag zu verschieben oder schlage selbst einen Tag und Uhrzeit vor.
Begründe es damit das Du deine Tochten von der Kita abholen musst und kein anderer zur Verfügung steht der das um diese Uhrzeit machen kann.

Bitte ausdrücklich um schriftliche Mitteilung.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#69
die frau hat mich doch angerufen und am tele nen neuen termin vereinbart, den sie mir auch noch zuschickt und sie wollte es sich notieren dass ich immer nur von morgens bis mittags zeit habe.

nochmal wegen den terminen, mein mann is ja als erstes dran......

auf was müssen wir achten? was dürfen wir verlangen und was verweigern?
 

Rudi

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2007
Beiträge
382
Gefällt mir
44
#70
die frau hat mich doch angerufen und am tele nen neuen termin vereinbart,
Genau aus dem Grund solltest Du / Ihr schriftlich die Löschung der Tel. Nr. beabtragen.
Es besteht keine Pflicht die Tel. Nr. bei der ARGE zu hinterlegen, wer weiß denn schon wo die sonst überall noch landet.

Zu der Frage:

Auf jeden Fall freundlich zuhören was sie wollen, vermutlich wieder eine EGV, und nichts unterschreiben, immer zur Durchsicht mitnehmen.

Wenn SB fragt warum kannst du sagen das du es erst in Ruhe überdenken willst ob du diesen Vertrag so unterschreiben willst oder nicht, vielleicht fällt dir noch was ein was du gerne in diesem Vetrag stehen haben möchtest.

Und das geht auch nicht draußen auf dem Flur oder sonst wo. :icon_evil:

Und ganz wichtig ist das Du / Ihr euch nicht auf einen Punkt Festnagen lasst, das kommt alles als Randnotiz in die Akte und kann später bei Gericht eventuell negative Auswirkungen haben.

Lieber sagen, ... ich bin mir nicht ganz sicher, so richtig hab ich das jetzt nicht verstanden, das kann ich jetzt nicht beantworten...
und und und........ so in der Art. :biggrin:

Danach alle Unterlagen oder Schriftstücke einsacken und freundlich gehen. :icon_party:
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#71
Genau aus dem Grund solltest Du / Ihr schriftlich die Löschung der Tel. Nr. beabtragen.
Es besteht keine Pflicht die Tel. Nr. bei der ARGE zu hinterlegen, wer weiß denn schon wo die sonst überall noch landet.

Zu der Frage:

Auf jeden Fall freundlich zuhören was sie wollen, vermutlich wieder eine EGV, und nichts unterschreiben, immer zur Durchsicht mitnehmen.
okay verstanden
Wenn SB fragt warum kannst du sagen das du es erst in Ruhe überdenken willst ob du diesen Vertrag so unterschreiben willst oder nicht, vielleicht fällt dir noch was ein was du gerne in diesem Vetrag stehen haben möchtest.
so kann man dass also sagen:icon_smile: und nicht sagen "nee ich will nicht unterschreiben" ??????
Und das geht auch nicht draußen auf dem Flur oder sonst wo. :icon_evil:
jaa dass ja klar, wenn dies gewollt wird, verneinen.....
Und ganz wichtig ist das Du / Ihr euch nicht auf einen Punkt Festnagen lasst, das kommt alles als Randnotiz in die Akte und kann später bei Gericht eventuell negative Auswirkungen haben.
was ist damit gemeint?????:confused:
Lieber sagen, ... ich bin mir nicht ganz sicher, so richtig hab ich das jetzt nicht verstanden, das kann ich jetzt nicht beantworten...
und und und........ so in der Art. :biggrin:
????
Danach alle Unterlagen oder Schriftstücke einsacken und freundlich gehen. :icon_party:
:icon_daumen:
 

Cairol

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Apr 2009
Beiträge
112
Gefällt mir
15
#72
Guten Abend,
also wegen der EGV nicht unterschreiben, braucht sich keiner Sorgen zu machen, wir haben ja Vertragsfreiheit in unseren Land und dieses Gesetz ist den SGB übergeordnet, da Grundgesetz. Beim VA reicht ein Widerspruch per Einschreiben, Einschreiben weil man vor den Sozialgericht nachweisen kann, daß man einen Widerspruch abgeschickt hat fristgerecht. So lief es bei mir in Bayern, wo mit den ARGE'n teils nicht zu spaßen ist. Bei ein Freund von mir war es ebenso, auch er hat auf mein anraten hin die EGV nicht unterschrieben, woraufhin der Fallmanager sehr "ungehalten" war und sogar mein Ausweis verlangt hat, den ich natürlich nicht zeigte und ihn auf die bestehenden Gesetze hingewiesen habe :biggrin:

Also kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, weder bei mir noch bei mein Spezl den ich begleitet habe, kam eine Sanktion.
 

Rudi

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2007
Beiträge
382
Gefällt mir
44
#73
Und ganz wichtig ist das Du / Ihr euch nicht auf einen Punkt Festnagen lasst, das kommt alles als Randnotiz in die Akte und kann später bei Gericht eventuell negative Auswirkungen haben.
was ist damit gemeint?????:confused:
Lieber sagen, ... ich bin mir nicht ganz sicher, so richtig hab ich das jetzt nicht verstanden, das kann ich jetzt nicht beantworten...
und und und........ so in der Art. :biggrin:
????
Damit meine ich das SB`s im Gespräch, oder besser gesagt die als Gespräch getarnte Einladung zur "Besprechung" der einzelnen inhaltlichen Punkte einer/der darauf folgenden EGV, immer gerne mal konkret nachfragen ob das jetzt richtig verstanden wurde.

Das notieren sie dann in der Akte und somit hat der Satz in einer EGV "Es wurden mit mir alle Punkte besprochen" inkl. der Randnotitz in der Akte plötzlich ein ganz anderes Gewicht sollte es mal zu einem Verfahren oder Anhörung vor Gericht kommen.

Grob gesagt, fast immer wenn ARGE eine Einladung verschickt um über die berufliche Situation zu sprechen, handelt es sich intern um die Besprechung der darauf fogenden EGV. :icon_kotz:
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#74
sollte man bei dem gespräch sagen "ich möchte der egv mitnehmen" oder "ich möchte sie nicht unterschreiben" ????
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#75
Ersteinmal nicht alleine hingehen, sagen, dass Du die EGV zur Prüfung mitnehmen willst, wenn die das nicht erlauben, liegen lassen.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#76
ok, also nicht von vorne herein sagen, dass man ganz verweigert zu unterschreiben?
 

Demim

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
796
Gefällt mir
98
#78
Nein. Zur Prüfung mitnehmen wollen, ohne Begründung. Falls das verweigert wird, die EGV liegen lassen und gehen.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#80
und dann wissen wir nicht, was wir antworten sollen wenn sie uns drauf anspricht, dass die maßnahme nicht angetreten wurde.....
wie reagiert man darauf am besten, wie verteidigt man sich...?
 
E

ExitUser

Gast
#82
sollte man bei dem gespräch sagen "ich möchte der egv mitnehmen" oder "ich möchte sie nicht unterschreiben" ????
Du sagst am besten gar nix von allein, erst, wenn Du gefragt wirst bringst Du vor, dass Du in derlei Vertragsangelegenheiten unbedarft bist und erstmal drüber schlafen musst, heißt, Dich rechtskundig machen musst.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#83
wir wissen keine guten argumente zur begründung warum wir die maßnahme nicht machen.....und wissen nicht wie wir es ansprechen, dass gar keine egv unterschrieben wurde....
 
E

ExitUser

Gast
#84
Dass gar keine unterschriebene EGV existiert ist Euer bester Trumpf und sollte nicht so leichtfertig ausgespielt werden. Hebt Euch den für später auf.

Bei Gesprächen mit den Aktenverwaltern ist besonders darauf zu achten, dass man sich nicht in den Part des Rechtfertigers drängen lässt. Das geschieht für den Kunden meist unauffällig mittels ganz gezielter (anhand von Gesprächsleitfaden einstudierter) Fragen. Denn wer fragt, lenkt/führt/leitet das Gespräch. Lass doch mal im Geiste den Verlauf der bisherigen Termine Revue passieren. Als Kunde ist man doch ständig damit beschäftigt, irgendwelche Fragen zu beantworten. Kaum hat man eine beantwortet, wird man vom Aktenverwalter mit der nächsten bombardiert. Man kommt nicht zum Nachdenken. Und das ist der Sinn der Sache. Wer redet, plaudert aus. Deshalb ist es wichtig, sich selbst intensiv auf einen Termin vorzubereiten und vor allem selbst Fragen zu formulieren und keine Gesprächspausen entstehen zu lassen. Unterbricht der Arge ständig, muss man ihn höflich, aber bestimmt auf Unterlassung hinweisen!

Man kann als ersten Schritt damit beginnen, die Termine zu protokollieren (es gibt verschiedene Varianten eines Protokolls:biggrin:) und zu hause aufzubereiten. So erkennt man seine eigenen Schwächen/Fehler und die vom Argen gestellten Fallen am besten.

Das Problem besteht also nicht darin, dass Ihr nicht wisst, wie Ihr den Nichtantritt einer Maßnahme begründen sollt, sondern darin, warum der Arge meint, dass genau diese Eingliederungsleistung die Abhängigkeit von ALG II verringern/beenden soll. Dafür müsst Ihr allerdings das vorhandene Material zu dem Thema lesen und Eure Fragen darauf aufbauen.

Das Lesen allerdings kann Euch keiner abnehmen.
 

Demim

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
796
Gefällt mir
98
#86
Fragen dazu sollen bitte schriftlich gestellt werden und werden auf diesem Weg auch beantwortet.
 

Bing

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Aug 2010
Beiträge
27
Gefällt mir
2
#89
wie jetzt fragen schriftlich stellen??????
Hallo Andrea,

bin auch neu hier und habe schon viel gelesen, 30% verstanden und bleibe trotzdem ruhig, aber der Wissensdurst, die Lesebereitschaft hört natürlich nicht auf. Manchmal wünsche auch ich mir klare Antworten zum Lesen (v.a. auf eigene Fragen), aber das scheint hier irgendwie unterzugehen, vielleicht auch wegen dem Wochenende oder weil oft ähnliche Fragen kommen, die aber eben nirgends mal richtig aufbereitet nachzulesen sind. Jeder sagt im Forum was anderes.

Aber du kannst natürlich die ARGE darauf hinweisen, dass du dich nur schriftlich äußern möchtest. Punkt. So würde ich es machen, wenn ich mich mündlich unsicher oder unter Druck fühle. Außerdem gewinnst du so Zeit und hast immer schriftliche Beweise. Lasse bitte auch alle Unterlagen abstempeln oder schicke sie per Einschreiben und wenn es vor Gericht gehen soll, diese (letzten) Unterlagen dann am besten auch per Einschreiben mit Rückschein.

Ansonsten hilft alles nichts, nur viel lesen und abwarten. Gegen evtl. Sanktionen kann man sich oft durch aufschiebende Wirkungen oder Eilverfahren wehren.

Bohre nicht zu oft nach, aber die anderen müssen auch nicht immer nur alles so häppchenweise und unaufbereitet hinklatschen. Da blickt ja dann wirklich keiner mehr durch. ;)
 

Demim

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
796
Gefällt mir
98
#90
Genau das was Bing geschrieben hat, meinte ich. Ich versuche nicht mehr so einsilbig zu sein, bin aber oft auch nur aufm Sprung.
 

Ottifant

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Aug 2010
Beiträge
49
Gefällt mir
5
#91
Häppchenweise und unaufbereitet?? Also sorry ich habe noch nie eine detailliertere Hilfestellung wie in diesem Forum gesehen(insbesondere in diesem Thread!). Mein Dank noch mal an all die fleißigen Poster die sich hier unendlich Mühe geben. Es findet sich in diesem Forum wirklich alles, vorausgesetzt man verbringt etwas Zeit mit der Recherche. Eine Steigerung des Ganzen würde quasi einer direkten Aufforderung zum Leistungsmissbrauch gleichkommen. das allerdings ist wohl kaum im Sinne des Erfinders.

LG
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#92
bie uns geibt es was neues...... mein mann hat doch gestern tatsache eine neue einladung zu einer anderen maßnahme bekommen!!!!! schon morgen muss er hin.....oh leute nee, sowas dreistes:icon_neutral:
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#93
chon morgen muss er hin
Muss er nicht, denn ihr habt die EGV nicht unterschrieben, in der eine Maßnahme drinstand. Und wenn die Maßnahme, zu der er morgen hin muss, in der EGV sowieso nicht drin stand, um so besser.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#94
er meint er geht hin und hört es sich an, unterschreiben tut er nix:icon_evil:
naja gibt ja keine egv ne:icon_party:
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#95
die maßnahme heißt arbeitsangelengenheit mehrfachwand mit qualifizierungsanteil, oder so ähnlich.....
 

Demim

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
796
Gefällt mir
98
#96
Von wem kam die Einladung?
Vom Träger -> :icon_tonne:
Von Arge mit Hinweis auf die Meldepflicht -> :icon_laber:

Was findet an dem Termin statt?
Infogespräch -> kann er wie er möchte hingehen und es sich anhören
Maßnahmebeginn -> :icon_evil:
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#97
kam von der arge,
ist eine einladung mit rechtsfolgen,
da steht....ich möchte ihnen...........vorstellen.
 

Demim

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
796
Gefällt mir
98
#98
Arge kann nur zu sich selbst mit Rechtsfolgen einladen. Das aber nur zur Info, hingegangen wird ja anscheinend.
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
#99
arbeitsangelengenheit mehrfachwand mit qualifizierungsanteil, was ist das?? 1€ job? gilt da aber das gleich wie für eine maßnahme?
 

andrea2010

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jul 2010
Beiträge
92
Gefällt mir
1
kanns sein dass das nen eurojob ist?? aber ist ja egal, oder?

und falls er morgen doch nicht hingeht, passiert nix??ß wegen der rechtsfolgen? kam aber per post.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten