EGV mit Vereinbarung über ärztliche Behandlung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

HartzBier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2012
Beiträge
63
Bewertungen
3
Guten Tag ich bräuchte nach langer Zeit mal wieder eure Hilfe.

Ich möchte wissen wie ich nun am besten weiter vorgehe ohne Ärger zu bekommen. Ich kenne leider überhaupt nicht meine Rechte geschweige denn das ich Ahnung von Gesetzen u.ä. habe.

Folgendes: Ich habe im Februar eine EGV unterschrieben die ich unten anhängen werde, es ist nur vereinbart das ich mich in ärztliche Behandlung begebe sonst nichts. Habe es auch unterschrieben. Und dem Folge geleistet, befinde mich also derzeit in Hausärztlicher Behandlung habe allerdings keine AU, obwohl es mir gesundheitlich sehr schlecht geht.

Es war vereinbart das im April ein neuer Termin stattfindet bei dem SB um über einen möglichen Ein Euro Job zu reden. Und über meine gesundheitliche Situation. Allerdings möchte ich eine Ausbildung anfangen wie auch in der EGV vereinbart ist, die das Jobcenter finanziert. Wie genau wurde noch nicht gesprochen.

Dieser besagte Termin fand allerdings bereits Ende März statt. Hab diesen Termin wahrgenommen konnte aber nix weiter zu der gesundheitlichen Situtation mitteilen weil erst am Freitag ein weiterer Arzttermin stattfand. Wir sind dann so verlieben - mündlich - das ich mich telefonisch melden soll und den aktuellen Stand mitzuteilen. Um mich dann möglicherweise in diesen ein Euro Job zu schicken, wo ich nichtmal weiß ob ich das machen möchte. Auf meine Frage wegen Qualifierizierungsmaßnahme o.ä. wurde reagiert mit den Worten das ginge nicht weil ich keine 3 Jahre gearbeitet habe.

Eine AU gibt es weiterhin nicht. Das Problem ist nun das ich am Freitag und auch heute niemand telefonisch erreichen konnte.
Meine Frage ist nun. Kann ich sanktioniert werden? Muss ich überhaupt mitteilen wie meine gesundheitliche Situation ist wenn es keine AU gibt? Soll ich mich per E-Mail melden? Oder muss ich gar nichts tun und warten bis das Jobcenter wieder reagiert. einen neuen Termin oder neue EGV gibt es nicht, die ich unterschrieben habe ist von Mitte Februar. Bewerbungen habe ich nur 2 geschrieben im März kann ich deswegen sanktioniert werden? In der EGV steht nämlich gar nichts wie viel ich leisten muss.

Das ist alles sehr undurchsichtig und hoffe mir kann jemand weiterhelfen

Vielen Dank schonmal.
 

Anhänge

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Hallo HartzBier,

wen hast du telefonisch nicht erreicht, deinen Arzt oder SB?

Wenn du SB telefonisch nicht erreichst, dann schicke SB ein Fax mit Sendebericht.

Wie alt bist du, wenn du vorrangig eine Ausbildung suchst? Hast du bereits eine Ausbildung gemacht und das hier wäre eine Umschulung?

Welche Ergebnisse erbrachte deine Suche nach einer Ausbildung?

Da du die EGV leider unterschrieben hast, wird es schwierig dagegen vorzugehen. Im Allgemeinen haben jedoch Gesundheitsthemen nichts in einer EGV zu suchen.
 

HartzBier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2012
Beiträge
63
Bewertungen
3
Hallo,
ja meinte den SB hab ich nicht erreicht ein Fax habe ich nicht

Gegen die EGV will ich ja nicht gegen an gehen. Da steht ja nichts drin zum Zwang eines möglichen Ein Euro Job, oder einer anderen Maßnahme.

Ich bin 30 und habe keine Ausbildung.. Die suche nach Ausbildungsplätzen hat nichts ergeben deswegen wurde ein psychologisches und ärztliches Gutachten erstellt. Übrigends schon zum 2. mal innerhalb 2 Jahre
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
ja meinte den SB hab ich nicht erreicht ein Fax habe ich nicht
Dafür braucht man heute kein Faxgerät oder Anschluss mehr, es gibt dafür eine Menge an Online-Faxanbietern, bspw. cospace, simple-fax, e-post. Informiere dich einfach mal dazu ;)

eines möglichen Ein Euro Job, oder einer anderen Maßnahme.
Dafür braucht man auch keine EGV, du kannst auch ohne EGV zu solchen Maßnahmen zugewiesen werden.

Ich bin 30 und habe keine Ausbildung.. Die suche nach Ausbildungsplätzen hat nichts ergeben deswegen wurde ein psychologisches und ärztliches Gutachten erstellt. Übrigends schon zum 2. mal innerhalb 2 Jahre
In welchen Bereich suchst du eine Ausbildung und was sind die bisherigen Ablehnungsgründe seitens Unternehmen dafür? Wozu wird von dir ein ärztliches Gutachten für eine Ausbildung verlangt?

PS: Bitte nicht jede wichtige Info einzeln liefern. Danke ;)
 

HartzBier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2012
Beiträge
63
Bewertungen
3
Vielen Dank für Ihre Hilfe aber ich glaube wir schreiben grad ein bisschen aneinander vorbei. Vielleicht drücke ich mich undeutlich aus..
Ich versuche mal die Fragen direkt zu stellen.

Kann man wegen mündlichen Zusagen oder Aussagen seitens des SB sanktioniert werden, sollten diese nicht eingehalten werden?

Muss ich einen ein Euro Job annehmen, wenn ich eine Ausbildung anstrebe, die seitens vom Jobcenter finanziert werden bzw unterstützt um die körperliche Belastbarkeit zu "erproben" um die Ausbildung auch sicher durchzuhalten?

Wie lange sind die neuen EGV gültig, wenn dort bis auf weiteres steht? Ist eine EGV solange gültig bis eine neue unterschrieben bzw ausgehandelt wird?

Nun zu Ihrer Frage arbeitsloskr:
Das psychologische sowie ärztliche Gutachten wurde von dem Jobcenter angeordnet. Ärztlicher Dienst oder wie sich das nennt, sorry für das Unverständnis. Dort war ich innerhalb der letzen 2 Jahre 2 mal. Um zu prüfen ob ich krörperlich und psychich eine Ausbildung schaffe. Beim 2. mal allerdings wurde nur nach Aktenlage entschieden. Darauf hin wurde die EGV erstellt das ich mich in ärztliche Behandlung begeben soll um eine erfolgreiche Ausbildung zu gewährleisten.

Die wahren Ablehnungsgründe der Firmen auf Bewerbungen wird man natürlich nie erfahren. Aber um Ihre Frage zu beanworten: ,,Wir haben uns für einen anderen Bewerber entschieden"

Hoffe habe mich jetzt bisschen verständlicher ausgedrück
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Kann man wegen mündlichen Zusagen oder Aussagen seitens des SB sanktioniert werden, sollten diese nicht eingehalten werden?
Wenn SB dich sanktionieren will und du gehst gegen diese Sanktion vor Gericht, muss SB nachweisen, dass SB dich vorher konkret und korrekt über die Folgen informiert hat, wenn du bspw. ein bestimmtes Verhalten in Vorstellungsgesprächen zeigst.

Es wäre also aus Beweisgründen schwierig eine Sanktion nur auf eine mündliche Aussage von SB zu begründen. Spätestens vor dem SG werden gerichtsfeste Belege gefordert.

Um welche Aussagen soll es sich dabei aus deiner Sicht handeln?

Muss ich einen ein Euro Job annehmen, wenn ich eine Ausbildung anstrebe, die seitens vom Jobcenter finanziert werden bzw unterstützt um die körperliche Belastbarkeit zu "erproben" um die Ausbildung auch sicher durchzuhalten?
JC kann dich generell zu einem AGH mit MAE (1,00 EUR-Job) oder Maßnahmen zuweisen, wenn SB dies in deiner Situation für passend hält.

Wie lange sind die neuen EGV gültig, wenn dort bis auf weiteres steht? Ist eine EGV solange gültig bis eine neue unterschrieben bzw ausgehandelt wird?
Im Prinzip laufen diese EGVs "unendlich", sollen aber nach spätestens 6 Monaten überprüft werden, ob die vereinbarten Ziele erreicht wurden oder nicht und dementsprechend angepasst werden, also "fortgeschrieben", so wie es das Gesetz vorsieht.

Man kann aber auch eine Laufzeit von 6 Monaten vereinbaren, sofern sich SB darauf einlässt. Einen Rechtsanspruch auf eine nur 6-monatige EGV hast du allerdings nicht.

Das psychologische sowie ärztliche Gutachten wurde von dem Jobcenter angeordnet. Ärztlicher Dienst oder wie sich das nennt, sorry für das Unverständnis. Dort war ich innerhalb der letzen 2 Jahre 2 mal. Um zu prüfen ob ich krörperlich und psychich eine Ausbildung schaffe. Beim 2. mal allerdings wurde nur nach Aktenlage entschieden.
Zu dem Thema ÄD kenne ich mich nicht aus, aber es gibt hier genügend User/innen, die da mehr Erfahrung darin haben.

Darauf hin wurde die EGV erstellt das ich mich in ärztliche Behandlung begeben soll um eine erfolgreiche Ausbildung zu gewährleisten.
Ich verstehe, allerdings spielt das keine Rolle, denn gesundheitliche Dinge (egal ob körperlich oder geistig) haben nichts in einer EGV zu suchen. Eine EGV soll mit "arbeitsfähigen" Personen abgeschlossen, d.h. mit Personen, wo man weiß, was sie, aus gesundheitlicher Sicht, leisten können. Solange diese Leistungsfähigkeit nicht geklärt ist, solange darf auch keine EGV abgeschlossen werden.

Dies als wichtiger Tipp für deine nächste EGV ;)

Die wahren Ablehnungsgründe der Firmen auf Bewerbungen wird man natürlich nie erfahren. Aber um Ihre Frage zu beanworten: ,,Wir haben uns für einen anderen Bewerber entschieden"
Also das übliche Verhalten von AG und Ausbildern.

In welchem Bereich suchst du eine Ausbildung, dass du vermutest, dass erst vorher über eine AGH deine Leistungsfähigkeit für diesen Beruf geklärt werden muss? Normalerweise sollte auch bei einer Ausbildung die Probezeit dafür ausreichen.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten