EGV mit fragwürdiger stelle unterschreiben oder lieber nicht?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Hallo zusammen, hatte ein Termin beim JC. Meine neue SB hat mich gefragt, warum ich bei ihrer Vorgängerin die EGVs nicht unterschrieben habe. Habe ihr gesagt, dass mich die Abgabefrist der Bewerbungsnachweise gestört haben und meine alte sb nicht bereit war diese Stelle wegzulassen. Habe jetzt ne neue egv bekommen ohne diesen Passus. Was mich aber stört ist diese stelle : 8 Schlußformel, dass ich bereit bin mich an alle Maßnahmen zu beteiligen. Was sagt ihr dazu? Kann man den bedenklos unterschreiben oder besser nicht?
 

Anhänge

  • Screenshot_20190905-082404_Gallery.jpg
    Screenshot_20190905-082404_Gallery.jpg
    90,3 KB · Aufrufe: 51
  • Screenshot_20190905-082540_Gallery.jpg
    Screenshot_20190905-082540_Gallery.jpg
    147,6 KB · Aufrufe: 52
  • Screenshot_20190905-082625_Gallery.jpg
    Screenshot_20190905-082625_Gallery.jpg
    207,5 KB · Aufrufe: 52
  • Screenshot_20190905-082639_Gallery.jpg
    Screenshot_20190905-082639_Gallery.jpg
    342,6 KB · Aufrufe: 42

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395
Was mich aber stört ist diese stelle : 8 Schlußformel, dass ich bereit bin mich an alle Maßnahmen zu beteiligen.
Dies bezieht sich nur auf den Inhalt der EGV.

Zur EGV.

1. Eine Regelung über die Bewerbungskosten und der damit zusammenhängender Fahrtkosten fehlt.

2. Bei dem Nachweis über die Bewerbungen würde ich dieses empfehlen.

„meine Bewerbungsbemühungen weise ich jeweils spätestens in der 2. Kalenderwoche des Folgemonats per EMAIL nach“

oder besser

„meine erfolgten Bewerbungsbemühungen lege ich zu meinem nächsten Termin vor“
.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.136
Bewertungen
19.087
Kann man den bedenklos unterschreiben oder besser nicht?
Man unterschreibt grundsätzlich keine EGV und gibt damit seine Rechte ab. Ganz egal was in der EGV steht und wie harmlos das ist oder auch nicht.
Man wartet immer bis das vom Jokecenter eine EGV-VA erlassen wird weil man dagegen, im Gegensatz zu einer unterschriebenen EGV, jederzeit Rechtsmittel einlegen kann.

Dein Eingangsfrage ist damit ganz klar mit "Nein" zu beantworten.
 
E

ExUser 2606

Gast
Man unterschreibt grundsätzlich keine EGV und gibt damit seine Rechte ab. Ganz egal was in der EGV steht und wie harmlos das ist oder auch nicht.
Man wartet immer bis das vom Jokecenter eine EGV-VA erlassen wird weil man dagegen, im Gegensatz zu einer unterschriebenen EGV, jederzeit Rechtsmittel einlegen kann.
Also von so einer grundsätzlichen Verweigerungshaltung halte ich gar nichts. Klar sollte man keine EGV unterschreiben, mit der man nicht einverstanden ist. aber ich behaupte , dass es durchaus möglich sein muss, eine faire EGV auszuhandeln. Ich habe zwar noch keine gesehen, aber das mag auch daran liegen, dass man, wenn alles glatt läuft, kaum Grund hat, davon in Foren oder so zu berichten.
 

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Als meinen neu SB mich gefragt hat, waurm ich die alte nicht unterschrieben habe, habe ich ihr gesagt wegen der Abgabe Frist der Bewerbungsnachweise. Hat sie ja jetzt weg gelassen. Wenn ich jetzt nicht unterschreibe wird sie mich beim nächsten Termin fragen, warum usw. Was soll ich ihr dann antworten? Wohne in einem Dorf wo die SBs wenig Kunden haben und daher weniger Stress. Deshalb sind die ziemlich zuvorkommend. Habe mal unentschuldigt bei einem Termin gefehlt und wurde nicht Sanktioniert. Was würdet ihr mir jetzt raten und vorallem, wenn ich nicht unterschreiben soll, was soll ich dann der sb sagen warum? Will da nicht frech rüberkommen, da sie mir ja schon entgegen kommt und nicht so herzlos ist wie man es normal kennt bei dne SBs die 400 Kunden betreuen und total überfordert und gestresst sind und es dann noch an den Kunden rauslassen.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.535
Bewertungen
16.319
[...] Was mich aber stört ist diese stelle : 8 Schlußformel, dass ich bereit bin mich an alle Maßnahmen zu beteiligen. Was sagt ihr dazu? Kann man den bedenklos unterschreiben oder besser nicht?
Wenn Du das Ding auf Blatt 3, erster Absatz unter "Schlusspunkt" meinst, dann würde ich das für so unbestimmt halten, dass es schadlos ist.
Die Haare zu kämmen, kann eine Maßnahme zur Eingliederung in Arbeit sein - oder das Gegenteil, wenn man in der Musikbranche arbeiten möchte.

Unterschreiben würde ich persönlich nicht, da mir die "Erstsichtung von [...] Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsrückläufern" wenig erwachsenengerecht
erschiene und man tendenziell zu promiskuitiv mit Daten Dritter umgeht (potentielle Arbeitgeber mögen es vielleicht gar nicht, wenn ihre Antwortschreiben
publiziert werden).
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.136
Bewertungen
19.087
Also von so einer grundsätzlichen Verweigerungshaltung halte ich gar nichts.
Wo bitte ist die grundsätzliche Verweigerungshaltung ?
Klar sollte man keine EGV unterschreiben, mit der man nicht einverstanden ist. aber ich behaupte , dass es durchaus möglich sein muss, eine faire EGV auszuhandeln.
Wo bitte schreibe ich das man keine EGV aushandeln soll ?
Du verwechselt hier die grundsätzliche Verweigerung eine EGV abzuschließen mit der Weigerung eine zu unterschreiben, nachdem man diese ausgehandelt hat, was rechtlich vollkommen legitim ist und auch schon seit langem nicht sanktioniert werden kann. Stichwort Vertragsfreiheit.

Ich rate nicht zu einer grundsätzlichen Verweigerungshaltung bei einer EGV und selbstverständlich soll man versuchen diese auch auszuhandeln. Ob es eine faire EGV gibt ist eine ganz andere Frage. Aber auch dann wenn man diese ausgehandelt hat würde ich diese dann nicht unterschreiben sondern dann abwarten bis ein VA kommt eben weil ich bei einer freiwillig unterschriebenen EGV im Notfall keine Rechtsmittel mehr habe. Bei einer EGV-VA sieht das ganz anders aus.
Also warum sollte ich freiwillig auf die Möglichkeit der Rechtsmittel verzichten und mich damit selber meiner Rechte berauben ?

Letztlich entscheidet das aber jeder für sich selber. Deshalb schreibe ich ja auch das ich so vorgehen würde aber das muss jeder für sich selber abwägen. Allerdings muss einem bei einer Unterschrift auch klar sein das man dann kaum noch Chancen hat aus diesem Dingen wieder heraus zu kommen.
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.219
Bewertungen
2.315
Wenn ich jetzt nicht unterschreibe wird sie mich beim nächsten Termin fragen, warum usw. Was soll ich ihr dann antworten?
Du könntest was sinnvolles für dich Fordern. z.b. eine Spezielle Weiterbildung, so richtig sinnvoll und teuer :) Ist sie nicht einverstanden, lässt du die Unterschrift weg :)
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.136
Bewertungen
19.087
Man kann auch so viel es geht am EGV-Vorschlag herumschnitzen, so dass der ersetzende VA
möglichst nahe an der Ideallinie liegt.
So ist es und wenn man erst einmal so weit ist lässt man sich das Dingens als VA erlassen da dieser ja nicht von der ausgehandelten EGV abweichen darf. Vorteil ist man hat eine EGV-VA die ausgehandelt wurde und man somit mitgewirkt hat und hat die vollen zur Verfügung stehenden Rechtsmittel die ein VA bietet.
 

Merse

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
1.104
Bewertungen
2.867
2. Bei dem Nachweis über die Bewerbungen würde ich dieses empfehlen.

„meine Bewerbungsbemühungen weise ich jeweils spätestens in der 2. Kalenderwoche des Folgemonats per EMAIL nach“

oder besser

„meine erfolgten Bewerbungsbemühungen lege ich zu meinem nächsten Termin vor“

Was wäre denn der Sinn dahinter, eine unbestimmte und somit nicht sanktionierbare Aufforderung soweit zu konkretisieren, dass Sanktionen daraus hervorgehen können?
 

Elgaucho

Elo-User*in
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
382
Bewertungen
1.090
Ich habe noch nie eine EGV unterschrieben - habe immer die EGV nicht unterschrieben mitgenommen mit der
Maßgabe sie mir zuhause genau durchlesen zu wollen. Beim nächsten Mal habe ich auf die Frage nach
unterschriebener EGV erwidert - ich werde sie nachreichen. Das habe ich nie getaen und so kam nie
eine Rechtswirksamkeit zustande. Ich würde immer auf die Ultima Ratio warten - sprich den Verwaltungsakt
seitens JC und dann schauen ob hier Mängel drin sind und entsprechend möglichst wieder Rechtsunwirksamkeit
herstellen. Wer etwas unterschreibt stellt immer Rechtswirksamkeit her - daher möglichst nie etwas unterschreiben -
die Unterschrift segelt einem unnötigerweise immer als Boomerang negativ um die Ohren.
 

Echogamer

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Juli 2015
Beiträge
232
Bewertungen
1.581
@spyro

Änderungsvorschläge einzureichen und zu verhandeln macht oftmals schon Sinn, denn so signalisiert man schon mal Verhandlungsbereitschaft und sowas macht sich in einem späteren Verfahren vor dem Sozialgericht immer besser als wenn man sofort die Unterschrift verweigert hat.

Was mir auffällt, bei dieser EGV fehlt z.B. die Kostenerstattung für Bewerbungen.
Hier würde ich Änderungsvorschläge einreichen und für schriftliche Bewerbungen pauschal 5,- €
und 1,- € (bis 2,50 €) für Online-Bewerbungen verlangen.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395
Was wäre denn der Sinn dahinter, eine unbestimmte und somit nicht sanktionierbare Aufforderung soweit zu konkretisieren, dass Sanktionen daraus hervorgehen können?
Du hast anscheinend nicht erkannt, dass es sich hier um einen Alternativvorschlag zu dem bereits enthaltenen Text im EGV-Entwurf handelt. Hier würde zumindest mein zweiter Vorschlag eine bessere Nachweisvereinbarung darstellen; sofern der TE überhaupt gewillt ist eine EGV abschließen zu wollen.

Wie auch immer der TE anschließend entscheidet obliegt ihm sowieso allein. Alle hier getätigten Hinweise der User können hierfür nur behilflich sein.
.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten