EGV mit der Verpflichtung zu einer Reha

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

AlvaAva

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2013
Beiträge
14
Bewertungen
2
Huhu,

bin ganz neu hier und weiß jetzt nicht so recht, ob ich meine Frage hier unter dieser Sparte texten soll.:icon_frown:

Ich mach es einfach mal. Mein Mann leidet seit 2002 unter einer chronischen Erkrankung. Nun war wieder ein Termin beim Amtsarzt fällig, der ihn für 6 Monate als nicht vermittelbar einstufte. Mit dem Anraten auf eine medizinische Reha. Mein Mann musste kurz darauf wieder zu seinem SB, der ihm eine EGV mit der Verpflichtung zu einer Reha unterschreiben ließ. Der Arzt meines Mannes meinte wohl, die Reha würde vielleicht abgelehnt werden, da er erst 2010 eine hatte und man nur alle 4 Jahre oder so eine neue beantragen kann. Die EGV läuft jetzt noch einige Zeit und Reha ist auch beantragt. Nun rief mich gestern der SB an, mein Mann war nicht da und fragte, ob alles schon beantragt sei. Er meinte noch, mein Mann solle ihn doch zurückrufen, um ihm zu sagen, wann er die Reha beantragt hat.

Geht es den SB überhaupt etwas an? Die EGV läuft ja noch und da drin steht, dass mein Mann innerhalb dieser 6 Monate eine Reha beantragen muss. Ist mein Mann verpflichtet dem SB darüber Auskunft zu geben?

Ich würde mich freuen, wenn mich da jemand aufklären könnte,

LG
 
S

Steamhammer

Gast
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

Meines Wissens kann in einer EGV gar nichts von einer "Verpflichtung zur Reha" stehen, denn EGV können nur mit derzeit Erwerbsfähigen abgeschlossen werden.

Und auch sonst, das gibt es einfacjh nicht, dass jemand zur Reha "verpflichtet" werden kann.

Wende Dich alsbald an den SoVD oder den VDK, die wissen sofort weiter.Das wäre der erste wichtige Schritt für Dich!!!
 

AlvaAva

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2013
Beiträge
14
Bewertungen
2
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

danke für die schnelle Antwort. Im Gutachten des Amtsarztes steht, dass sein Leistungsvermögen bis zu 6 Monate aufgehoben ist. In der EGV steht:

Er soll die Termine beim behandelnden Arzt wahrnehmen, sowie über diesen eine Reha einleiten lassen. Und natürlich auf der Rückseite die ganze Palette an Drohungen^^
Das mit der Reha ist ja ok, aber dass der SB nun auch noch genau wissen will, wann er die beantragt hat, das find ich nicht so toll.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

Das versuchen sie gerne, aber die EGV kann man wohl getrost ignorieren. Ich denke, es ist im Interesse deines Mannes, eine Reha anzustreben. Das Amt kann seine Fachdienste bemühen, wenn es etwas über die Erwerbsfähigkeit wissen möchte.

p.s. Wenn du in der Überschrift auch das Thema kurz angibst, erhöht sich die Chance, dass schnell jemand antwortet
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

Eine EGV unterschreibt man nie sofort. Man nimmt sie immer zur Prüfung mit nach Hause. Eventuell schickt der SB die dann auch als Verwaltungsakt, das ist auch nicht weiter schlimm, denn dann kann man der EGV widersprechen. Das mal ganz allgemein. Eine EGV mit gesundheitlichen Dingen ist nicht rechtmäßig. Dein Mann muss sich beider SB deswegen nicht melden.
Nun rief mich gestern der SB an, mein Mann war nicht da und fragte, ob alles schon beantragt sei. Er meinte noch, mein Mann solle ihn doch zurückrufen, um ihm zu sagen, wann er die Reha beantragt hat.
Man telefoniert nicht mit dem Jobcenter und das Jobcenter hat auch nicht anzurufen. ie geht Eure Telefonnummer nichts an. Nur Schriftliches lässt sich nachweisen und nur auf schriftliche Dinge müsst Ihr reagieren. Lasst die Telefonnummer löschen.
 

AlvaAva

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2013
Beiträge
14
Bewertungen
2
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

ok, danke. So lernen wir wieder was dazu. Die Reha möchte mein Mann auf jeden Fall machen, falls sie überhaupt genehmigt wird. Ich denke, er wird doch, sobald die EGV abgelaufen ist, wieder einen Termin bei seinem SB bekommen. Er wird sich auf jeden Fall an eine der genannten Stellen wenden :)
 
S

silka

Gast
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

danke für die schnelle Antwort. Im Gutachten des Amtsarztes steht, dass sein Leistungsvermögen bis zu 6 Monate aufgehoben ist. In der EGV steht:
Er soll die Termine beim behandelnden Arzt wahrnehmen, sowie über diesen eine Reha einleiten lassen. Und natürlich auf der Rückseite die ganze Palette an Drohungen^^
Das mit der Reha ist ja ok, aber dass der SB nun auch noch genau wissen will, wann er die beantragt hat, das find ich nicht so toll.
Das kommt vom Telefonieren;-(
Grundsatz: Man macht solche wichtigen Sachen nicht am Telefon.
Konsequenz: Man schreibt dem Jobcenter was.
Was ist jetzt Fakt?
Was hast du denn überhaupt am Telefon gesagt? Daß die Reha beantragt sei??
Wenn ja:
Dann hat sich das erledigt und jetzt brauchst du dich nicht mehr darüber aufregen, ob der dat daaf. (Der will evtl. nur wissen, ob er die Akte beiseite legen kann)
Wenn nein:
Dann kann dein Mann einen 3-Zeiler ans Jobcenter schreiben.
1. Ihre Anfrage per Telefon vom xx
2. sg D+H
3. Die Reha ist bereits beantragt.
Unterschrift

Fertig ist die Laube. Das Brieflein nachweislich dem JC zustellen.
 

AlvaAva

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2013
Beiträge
14
Bewertungen
2
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

Huhu,

ja, ich habe ihm gesagt, dass die Reha beantragt ist. Er wollte aber das genaue Datum wissen. Er würde ja sonst so im Leeren stehen, wortwörtlich sagte er das.

LG
 
S

silka

Gast
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

Huhu,
ja, ich habe ihm gesagt, dass die Reha beantragt ist. Er wollte aber das genaue Datum wissen. Er würde ja sonst so im Leeren stehen, wortwörtlich sagte er das.
Vergiß es einfach.
Er kann deinem Mann schreiben, wenn er nicht im Leeren stehen will, der Klapser.
Du hast Auskunft gegeben, obwohl du nicht verpflichtet bist.:icon_psst:
 

Ollunddoll

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2012
Beiträge
399
Bewertungen
335
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

wo der steht, ob im Leeren oder im Wasser bis Oberkante Unterkiefert kann Dir und Deinem Mann vollkommen egal sein.

Das war vom SB ein geschicktes "Aushorchen", denn ihm war klar, dass Ihr mit den Tricks noch nicht klarkommt, ihm also auf den Leim geht.

Als 1. Telefon und evtl. angegebene E-Mail-Adresse löschen lassen. 2. zu einem neuen Termin NUR mit Beistand gehen, hier im Forum könnt Ihr auch eine Suche starten:

Information - Suche/Biete Begleitung zur ARGE/Jobcenter im Erwerbslosen Forum Deutschland

3. Eine EGV darf nur mit einem erwerbsfähigen Menschen getätigt werden, darf nicht an Sanktion gekoppelt werden, nach dem Motto: "Wenn Sie nicht gleich unterschreiben, kriegen Sie weniger Geld". Ihr könnt und solltet eine vorgelegte EGV immer zur Prüfung mit nach Hause nehmen.

4. Über private und gesundheitliche Dinge nie mit SB sprechen, auch wenn er/sie noch so mitfühlend rüberkommt. Wann der Strick daraus gedreht wird ist ungewiss, sicher ist aber, er wird gedreht.

5. Lesen, lesen, lesen... hier im Forum und natürlich draus lernen:)
 

AlvaAva

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2013
Beiträge
14
Bewertungen
2
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

Danke :)
Habe jetzt gerade mal das SoVD angeschrieben, wegen der EGV. Mal sehen, wann die Antworten.

Lg
 

AlvaAva

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2013
Beiträge
14
Bewertungen
2
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

Wende Dich alsbald an den SoVD oder den VDK, die wissen sofort weiter.Das wäre der erste wichtige Schritt für Dich!!!

war das nicht richtig?
 
S

silka

Gast
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

Wende Dich alsbald an den SoVD oder den VDK, die wissen sofort weiter.Das wäre der erste wichtige Schritt für Dich!!!
war das nicht richtig?
Wie? So schnell hast du shon an den SoVD geschrieben?
Grad erst ganz neu hier und grad erst mal ein Hinweis von einem User?
Und schon hast du ein Schreiben an den SoVD losgeschickt?
Das ist echt verwunderlich.:icon_cool:
Hast du dich über den Anruf beschwert oder was überhaupt?
Jetzt laß die Sache auf sich beruhen und warte ab.
Lenk dich ab.
Es gibt größere Probleme als so ein Pups eines im Leeren stehenden SB.
Meine Güte;-):icon_lol:
 

AlvaAva

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2013
Beiträge
14
Bewertungen
2
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

jaaa, ich hab da schon hingeschrieben :)
wegen der EGV, weil hier ja geschrieben wurde, dass das gar nicht richtig ist, weil mein Mann ja krank ist. Egal, wir warten erst mal ab was sich weiter tut.
Ich handel immer sehr schnell^^
Danke euch allen für die Antworten. Habe irgendwie Bammel vor dem ganzen Amt. Ich selbst bin auch bald dran :( da darf ich gar nicht dran denken.

LG
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

Ich selbst bin auch bald dran :( da darf ich gar nicht dran denken.
Du hast das recht immer jemanden als Beistand mitzunehmen. Das ist dann ein Beistand nach §13 SGBX. DAs kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Dendürfen die nur schriftlich ablehnen. Wenn die den beistand ablehnen, kannst Du auch gehen. Dass man nichts sofort unterschreibt, habe ich ja schon geschrieben. Das darf nicht sanktioniert werden und die Leistungen dürfen auch nicht eingestellt werden. Wenn mit einem Verwaltungsakt gedroht wird, wie schon gesagt, auch nicht schlimm. Denn gegen einen VA kann man Widerspruch einlegen. Nimm alles mit, scann das ein(ohne persönliche Daten) und frag hier nach, wenn Du was nicht verstehst oder unsicher bist. Und lies Dich hier durchs Forum. Je mehr Du weißt, desto weniger lässt Du Dich einschüchtern. Die dürfen nämlich weniger als sie denken und Du hast eine Menge Möglichkeiten, Dich zu wehren.
 

AlvaAva

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2013
Beiträge
14
Bewertungen
2
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

Da ich nicht genug Geld verdiene, bekomme ich auch vom Jobcenter Zuschüsse. Ich bin freie Autorin (hab momentan auch noch eine Schreibblockade, bin sehbehindert und muss immer wieder vom PC weg, wegen den Augen) Nun muss ich auch zum Amtsarzt und wie es natürlich kommen musste, zum selben Arzt wie mein Mann^^
Da ich vor 3 Jahren ein sehr schwieriges traumatisches Erlebnis hatte, bin ich seit dem in psychiatrischer Behandlung. Das kuriose allerdings ist, dass der Amtsarzt ein Allgemeinmediziner ist und kein Psychiater. Nun kann ich noch nicht mals Unterlagen mitbringen, da mein Psychiater die Praxis aufgegeben hat und ich erst einen Termin Ende Juli habe, bei einem neuen Psychiater. Den Termin beim Amtsarzt habe ich allerdings schon für Ende Juni. Ich komme einfach nicht an meine Unterlagen ran.
Das macht mir alles schwer zu schaffen :(
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Nun warte mal ab. Wenn das Gutachten nachweislich falsch ist, gibt es auch Möglichkeiten dagegen anzugehen. Ich würde mich da nicht verrückt machen.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

Das kuriose allerdings ist, dass der Amtsarzt ein Allgemeinmediziner ist und kein Psychiater.

Das ist nicht kurios, sondern ganz normal. Sie beauftragen dann bei Bedarf externe Fachärzte. Oft ist das aber gar nicht nötig. Deswegen brauchst du dir erstmal keine Sorgen machen.

Bei deinem Mann hat er doch auch in dessem Sinne entschieden, oder?
 

AlvaAva

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2013
Beiträge
14
Bewertungen
2
AW: Sachbearbeiter vom Jobcenter

ja stimmt, nur mit dem Unterschied, dass mein Mann sämtliche Unterlagen dabei hatte und ich mit nichts da antanzen werde :(, da ich, wie gesagt nicht mehr an die Unterlagen meines Arztes komme. Die Praxis ist zu, der Gute wohl wieder in seiner Heimat. Nun ja, er war nicht mehr der Jüngste. Hätte ich das mit dem Amtsarzt mal vorher gewusst, hätte ich mir die Unterlagen rausgeben lassen. Nun bin ich erst Ende Juli wieder bei einem neuen Arzt in Behandlung, kann alles wieder von vorne durchkauen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055

AlvaAva

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2013
Beiträge
14
Bewertungen
2
Bei meinem neuen Arzt hab ich noch nicht angerufen, das mache ich aber mal. Vielleicht kann der mir ja weiter helfen. In der Praxis von meinem alten Arzt ist niemand mehr, da geht nur der AB dran^^
Ich hatte so einen Bogen vom Amtsarzt zugeschickt bekommen, da soll ich auch Ärzte von der Schweigepflicht befreien. Hab darauf vermerkt, dass mein Arzt nicht mehr praktiziert,

LG
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten