EGV - Mehrbedarf - Gesundheitsamt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

stargazer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 MĂ€rz 2012
BeitrÀge
26
Bewertungen
0
Hallo zusammen,
ich erhielt am Samstag einen Brief von meinem Lieblings-Amt!
Darin wurde ich aufgefordert, heute wegen "Leistungsangelegenheiten" zu erscheinen.
Nur, der Brief kam von meinem "Arbeitsvermittler".
Nun hab' ich heute morgen dort angerufen und nachgefragt, worum es da geht... zumal ich erst vorige Woche dort war.
Nachdem er mich abwimmeln wollte, ich dann aber beharrlich eine Antwort forderte, meinte er,
da ich einen Mehrbedarf wegen kostenaufwĂ€ndiger ErnĂ€hrung gestellt habe, mĂŒsse ich jetzt dort erscheinen, um eine Eingliederungsvereinbarung zu unterschreiben, in der ich mich verpflichte, einer Untersuchung durch das Gesundheitsamt zuzustimmen.
Hallo?????
1. ist das rechtens? Und 2., muß dafĂŒr eine Eingliederungsvereinbarung her?
FĂŒr eure schnellen Antworten wĂ€re ich echt dankbar, da ich in ca. 2 Stunden dort hin muss.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
BeitrÀge
23.664
Bewertungen
17.055
um eine Eingliederungsvereinbarung zu unterschreiben, in der ich mich verpflichte, einer Untersuchung durch das Gesundheitsamt zuzustimmen.
Blödsinn. Musst Du natĂŒrlich nicht. Der Antrag kann vom Amtsarzt geprĂŒft werden, wenn die das nicht so entscheiden können. DafĂŒr braucht es aber keine EGV und gesundheitliche Dinge gehören nicht in eine EGV. Die haben den Antrag auf Mehrbedarf zu bescheiden, ob mit oder ohne EGV.

Zum Gesundheitsamt musst Du auch ohne EGV. Die mĂŒssen Dich einladen und dann hast Du da hinzugehen, sonst 10% Sanktion.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
BeitrÀge
16.670
Bewertungen
19.292
Die EGV will er benutzen um dich zu zwingen, da er dich bestrafen kann wenn du die EGV nicht einhÀlst.

Er kann dich zum MD schicken, dafĂŒr braucht es aber keine EGV.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
BeitrÀge
23.664
Bewertungen
17.055
Soll er eine Einladung zum MD nach §59 SGBII in Verbindung mit §309 SGBIII schicken. Das ist das, was der SB tun muss, wenn er eine Àrztliche Meinung haben will.
Die können den Antrag ohne EGV nicht ablehnen, lass Dir nichts erzÀhlen.
 

stargazer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 MĂ€rz 2012
BeitrÀge
26
Bewertungen
0
Zum Gesundheitsamt musst Du auch ohne EGV. Die mĂŒssen Dich einladen und dann hast Du da hinzugehen, sonst 10% Sanktion.
Erstmal vielen Dank fĂŒr die Infos!
Die 10%ige Sanktion hat er mir schon im Brief angedroht, wenn ich da heute in der ARGE nicht erscheine.
Das hab' ich mir beinahe schon gedacht... was zur Hölle eine AmtsÀrztliche Untersuchung mit einer EGV zu tun hat?!
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
BeitrÀge
16.670
Bewertungen
19.292
Stargazer, wenn du mit dem SB sprichst, dann nenne es nicht Sanktion, nenne es beim Namen: Bestrafung... kannst ja mal Fragen ob er dich gerne peitschen wĂŒrde....

ps: Das war natĂŒrlich sarkastisch gemeint....
 

stargazer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 MĂ€rz 2012
BeitrÀge
26
Bewertungen
0
Stargazer, wenn du mit dem SB sprichst, dann nenne es nicht Sanktion, nenne es beim Namen: Bestrafung... kannst ja mal Fragen ob er dich gerne peitschen wĂŒrde....

ps: Das war natĂŒrlich sarkastisch gemeint....
Ach nee... wiiiirrrrklich??? :icon_smile:
Ich kann ihn ja mal fragen, ob er nicht 'ne Domina sucht, die ihn auspeitscht?! :icon_twisted:
 

stargazer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 MĂ€rz 2012
BeitrÀge
26
Bewertungen
0
Hallo,
mittlerweile bin ich wieder zurĂŒck von dem "GesprĂ€ch".
Klar, die Untersuchung ist kein Problem... das hab' ich dem "Arbeitsvermittler" auch gesagt.
Obwohl ich diese Farce schon einmal mitgemacht habe:
Die sogenannte Ärztin hat nĂ€mlich eine Ferndiagnose gestellt... hat mich nie zu Gesicht bekommen, aber in ihrem "Gutachten" geschrieben, meine Stimmung sei gedrĂŒckt gewesen!!! :icon_eek:
Wohl gemerkt... sie hat mich garnicht zu Gesicht bekommen, da ich gar keine "Einladung" erhalten habe!!! :icon_neutral:
Dabei war meine Stimmung alles andere als gedrĂŒckt, es war Stinkwut!
Jedenfalls... wieder zu heute... als der Typ dann merkte, daß ich auf gar keinen Fall eine EGV unterschreiben werde, da dort keine medizinischen VorgĂ€nge reingehören, kramte er das Gesetzbuch hervor und zeigte dann auf einen Paragraphen von wegen "Fordern".
Ich hab' ihn dann gefragt, wie das denn mit dem "Fördern" aussehen wĂŒrde?
Darauf meinte er, ich kriege ja schließlich Geld.
Tja, ich hab' dann nur gegrinst und gemeint, daß mir das auch ohne EGV rechtlich zusteht.
Er fragte dann, ob ich ihn Ă€rgern wolle. Ich meinte dann, daß ich dazu doch garkeinen Grund habe. :biggrin:
Schließlich wollte er das so hinstellen, als ob ich was von ihm wollte.
Lange Rede, gar kein Sinn... ich hab' dann einen Zettel hervorgekramt und ihm die Paragraphen um die Ohren gehauen.
Dieses Gesicht möchte ich eingerahmt als Verdauungshilfe auf dem Örtchen haben!
Er wurde dann immer zickiger, und schließlich meinte ich, er solle mir die Einladung zum medizinischen Dienst per Post zuschicken.
Und ĂŒbrigens, ich wĂŒrde gerne einen Antrag auf Fahrkosten fĂŒr das heutige "GesprĂ€ch" stellen. :icon_knutsch:
Darauf meinte er, es wĂŒrde ihm jetzt langen und den Antrag wĂŒrde er mir per Post zuschicken.
Geht doch!
Ich bin dann mit der Bemerkung "mir reicht es schon lange" aus dem BĂŒro raus.

Tja, von den vielen faulen Eiern in den EGV's, die die ARGE verteilt, hab' ich schon Verstopfung!
Da passt das verdutzte Gesicht von ihm ja, das ich mir als Verdauungshilfe wĂŒnsche. ;-) :icon_twisted:
 
Oben Unten