EGV-läuft aus im Dezember

E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen,

habe schon ein wenig zum Thema EGV gelesen.

nun läuft meine EGV im Dezember aus. und da ich gelesen habe, das im Krankheitsfall eine EGV unzulässig ist, wollte ich hier mal nachfragen.
ich bin seit 2010 laufend krankgeschrieben, Verfahren wegen Erwerbsminderungsrente läuft.
Was kann ich tun, wenn das Jobcenter wieder mit einer EGV ankommt?

Schöne Grüße

Marion
 
E

ExitUser

Gast
Hallo und danke für die Antworten,

kann ich dann auf dem VA Widerspruch einlegen?


Marion
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.902
Bewertungen
15.028
https://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung/76689-eingliederungsvereinbarung-egv-man-darueber-wissen-sollte-update.html#post887512

Wenn der VA kommt Widerspruch einlegen, bitte lies den ganzen Link!

Hierbei handelt es sich um einen Bescheid gegen den du binnen 4 Wochen ab Erhalt Widerspruch einreichen musst. Den Widerspruch richtest du an den Absender. Also an dein JC. Genauere Angaben zur Adresse findest du in deinem Bescheid. Um im Zweifel den Nachweis erbringen zu können, solltest du ab jetzt den Schriftverkehr in Richtung Jobcenter so gestalten, dass der Versand durch dich eindeutig nachweisbar ist z.B. indem du die Sendung als Einschreiben versendest, sie mit Beistand persönlich beim JC abgibst und dir den erhalt schriftlich bestätigen lässt usw.

Deinen Widerspruch solltest du nicht zu detailliert begründen, weil die Erfahrung gezeigt hat, dass Widersprüche gegen EGV/VA im Regelfall als unbegründet zurückgewiesen werden. (Mit diesem Verhalten will dein JC wohl testen, wie weit du bereit bist zu gehen.) Darüber hinaus sieht das Sozialgerichtsgesetz (SGG) eine ausführliche Begründung auch nicht vor
:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen,

habe nun auf die EGV geguckt, die lief bis 26.12.2012. eine neue kam bisher nicht. und hab noch paar Fragen.
bei mir läuft ja noch das Verfahren wegen Erwerbsminderungsrente. und müsste ich dem Jobcenter eigentlich auch Termine bei Gutachtern etc. melden, weil die sind ja selten in der Nähe.

heißt das nun das die alte abgelaufen ist und keine Gültigkeit mehr hat und ich mich bspw. frei bewegen kann (ich frag wegen dem ortsnahen Bereich). also sozusagen vertragsfrei bin.
 

Christi

Elo-User*in
Mitglied seit
22 April 2010
Beiträge
482
Bewertungen
124
Hallo zusammen,

habe nun auf die EGV geguckt, die lief bis 26.12.2012. eine neue kam bisher nicht. und hab noch paar Fragen.
bei mir läuft ja noch das Verfahren wegen Erwerbsminderungsrente. und müsste ich dem Jobcenter eigentlich auch Termine bei Gutachtern etc. melden, weil die sind ja selten in der Nähe.

heißt das nun das die alte abgelaufen ist und keine Gültigkeit mehr hat und ich mich bspw. frei bewegen kann (ich frag wegen dem ortsnahen Bereich). also sozusagen vertragsfrei bin.
Ortsabwesenheit musst du trotzdem beantragen auch ohne gültige EGV.
 
E

ExitUser

Gast
also mit ortsabwesend meine ich nun keine 2 Wochen Teneriffa etc. sondern bspw. Termine bei Gutachtern, die bspw. über 100 km entfernt sind und sich die Termine oft stundenlang hinziehen. da ist dann schnell ein Tag weg. und nichts mehr mit sich noch am selben Tag beim Jobcenter melden, falls dann was im Briefkasten ist.
 
S

silka

Gast
@Marion
das würde ja so sein:
du hast am Dienstag den Gutachtertermin um 11.00
Du brauchst vielleicht 3 Std, um hinzukommen. Dort 3-4 Std.
dann 3 Std, um nach Hause zu kommen.
Dann ist der anstrenegende Tag um. Stimmt.

Du kannst aber abends trotzdem noch in den Briefkasten gucken.
Dort würde dann der absolut seltene Brief liegen.
Am Dienstag mittag in deinen Kasten gesteckt, und dich zu Mittwoch eingeladen.

Passiert das tatsächlich, kannst du am Mittwoch die Einladung doch ohne weiteres wahrnehmen.

Wenn du über Nacht weg bleibst, solltest du die Zustimmung einholen.(Nicht Genehmigung)

Hast du einen Gutachtertermin und gleichzeitig eine JC-Einladung, würde ich das JC fragen, was vorgeht.
Gutachter oder Labertermin beim JC.
Soll doch das JC entscheiden.


Wie oft mußtest du dich bisher am gleichen Tag beim JC melden?
 

Facebook

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
499
Bewertungen
7
Gem. § 15 Abs. 1 Satz 3 SGB II soll die Eingliederungsvereinbarung für 6 Monate geschlossen werden. Weil die EGV ein öffentlich rechtlicher Vertrag ist § 53 Abs 1 Satz 1 SGB X und nach 6 Monaten ausläuft, dürftest Du an der EGV nach den 6 Monaten nicht mehr gebunden sein, bis eine neue EGV geschlossen wurde.

Innerhalb dieser Zeit, findet § 31 SGB II keine Anwendung.
 
E

ExitUser

Gast
über Nacht bleibe ich eh nicht weg, geht garnicht, wegen meines jüngsten. aufgrund seiner Behinderung und Pflegestufe.

und das ich werktäglich in den Briefkasten sehe, tue ich ja eh.

einen Termin hatte ich, der kam damals Freitagmittags an, nach 12 Uhr natürlich und war für Montags 8.30. dem damaligen SB hatte ich dann aber was gesagt, das dies in meinen Fall so nicht geht, alleinerziehend und ein Kind mit schwerer Mehrfachbehinderung, den ich nicht so einfach mal allein lassen kann.

es ging mir darum, wenn die EGV nun nicht mehr gilt, das ich dann ja mich nicht mehr wegen jeden Termin bei Ärzten, Gutachter etc. vorher da melden muss. weil wenn das wie mit EGV ist, da stell ich mir einfach die Frage, wo da das Recht auf Selbstbestimmung etc. bleibt. wie gesagt, es geht mir nicht um bspw. 14 Tage Auslandsurlaub (kann ich mir eh nicht leisten) etc. sondern mal drei Schritte frei bewegen kann, ohne das ein SB mir das vorher genehmigen muss oder weiss, wo ich grade die drei Schritte mache.



und Dienstag Gutachtertermin und Mittwoch Jobcentertermin, bei meiner komplexen PTBS ist das der Supergau.
 
S

silka

Gast
An die EAO (Erreichbarkeitsanordnung) ist jeder Leistungsbezieher nach SGB II und/oder SGB III trotzdem gebunden.
Die hat mit der EGV nichts zu tun.
Die müßte auch gar nicht in einer EGV verankert werden.

Man stelle sich vor, alle Gesetze und Verordnungen und Regelungen würden in der individuellen EGV stehen---jeder bekäme immer ein dickes Buch.

https://www.hartzkampagne.de/pdfs/erreichbarkeitsanordnung.pdf
 
E

ExitUser

Gast
Gem. § 15 Abs. 1 Satz 3 SGB II soll die Eingliederungsvereinbarung für 6 Monate geschlossen werden. Weil die EGV ein öffentlich rechtlicher Vertrag ist § 53 Abs 1 Satz 1 SGB X und nach 6 Monaten ausläuft, dürftest Du an der EGV nach den 6 Monaten nicht mehr gebunden sein, bis eine neue EGV geschlossen wurde.

genau das meine ich ja. weil wenn ein Vertrag abgelaufen ist, dann ist er ja nicht mehr bindend.
 

Facebook

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
499
Bewertungen
7
Frage wo steht das im Gesetz mit der Erreichbarkeit ? ( SGB II oder Alg II-V)
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
das ich dann ja mich nicht mehr wegen jeden Termin bei Ärzten, Gutachter etc. vorher da melden muss.
Du musst Dich nur abmelden, wenn Du so weit weg fährst, dass Du es nicht kurzfristig schaffst zum Jobcenter zu kommen. Deine Ärzte dürften ja wohl nicht soweit weg sein, oder?
 

Facebook

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
499
Bewertungen
7
In der EGV wird festgelegt, Halten sie sich innerhalb des zeit. und ortsnahen Bereichs auf ...... USW. Da die EGV aber nach 6 Monaten abgelaufen ist, und man nach den 6 Monaten nicht mehr daran gebunden ist, bis eine neue EGV geschlossen wurde, ist man auch nicht mehr an dieser Reglung zwischen den Zeitraum gebunden. Diese Reglung, wird durch Abschluss der EGV, durch den Leistungsbezieher Unterschrieben. Die Unterschrift ist ebenso, als ein Schuldanerkenntnis zu sehen, wenn eine nach § 31 SGB II Pflichtverletzung vorliegt. § 781 Satz 1 BGB
 
E

ExitUser

Gast
Du musst Dich nur abmelden, wenn Du so weit weg fährst, dass Du es nicht kurzfristig schaffst zum Jobcenter zu kommen. Deine Ärzte dürften ja wohl nicht soweit weg sein, oder?

das ist mir klar, gelibeh.

wobei kurzfristig ist bei mir schwierig, wegen des behinderten Kindes.
meine Ärzte sind im Umkreis hier. und ich bin ja aufgrund Krankheit krankgeschrieben und das Rentenverfahren läuft ja noch. dauert halt leider.
 
Oben Unten