EGV kann wegen Schlamperei der SB nicht erfüllt werden,- was tun ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Hallo candy,

du würdest uns das helfen erleichtern, wenn du dich klarer ausdrücken würdest. Weniger emotional! Mit mehr Zusatzinformation! Und am besten in ganzen Sätzen.

Du hast also eine EGV abgeschlossen in der du dich zur Selbstständigkeit verpflichtet hast. Was konkret abgemacht wurde solltest du uns als Scan oder PDF nachreichen. Hast du dich innerhalb der EGV auf ein Datum festgelegt?

Für den Freitag den 07.09.12 hattest du (vormittags?) eine Prüfung beim Kreisverwaltungsreferat (KVR) geplant. Danach wolltest du sofort (nachmittags?) deine gewerbliche Meldung vornehmen. Diese Prüfung ist ausgefallen weil du krankheitsbedingt verhindert warst.
Im Vorfeld gab es zudem eine verschleppte Bearbeitung durch die KVR. Diese mag zwar nervig gewesen sein, ist aber wohl behoben und ohne künftige Bedeutung.
Tja, war in der EGV festgelegt daß du diesen Termin nutzen sollst?
Wann wäre ein Ersatztermin seitens der KVR möglich?

Du hast dich hoffentlich nicht beim JC abgemeldet? Immerhin gilt deine Bedürftigkeit bis zum Moment an dem du das erste Gehalt verdient hast. Oder, bei dir als angehendem Selbstständigen, bis dein Umsatz einen gewissen Wert übersteigt.
Du schreibst, daß du einen Weiterbewilligungsantrag eingereicht hättest. Dessen Bearbeitung wurde verzögert weil die Stadtwerke München (SWM?) einen Abschlag verschleppt haben. Obendrein hat ein neuer Mietvertrag gefehlt. Nun scheinen jedoch alle Unterlagen bei der SB zu sein.
Also dann sollte eigentlich eine Zahlung erfolgen.
Offenbar wurde der übliche Zahlungstermin (31.08.12) nicht eingehalten. Aber gegen eine verspätete Zahlung sollte es keine Einwände geben. Spreche nochmals deine SB darauf an. Oder fordere einen Vorschuß.

Die ganzen Verschleppungen haben deine Finazen mächtig durch einander gewirbelt. Aber sobald die Zahlung für den September eingeht, dürfte deine Bilanz wieder ausgeglichen sein.

Ganz überraschend schreibst du von Gerichten und Fachanwälten. Als Erwerbsloser (der du bist) solltest du hier mit Beratungsscheinen und Prozesskostenhilfe versorgt sein. Derlei sollte dich nichts gekostest haben, bzw. wenn dein Fall akut wird nichts kosten.

Ob du insgesamt deine EGV erfüllen kannst, kann ich (können wir) erst beurteilen wenn wir deren Textlaut gelesen haben.
Wenn du vernünftig warst, dann hast du keine Datumsangaben abgemacht. Dann liegt die Erfüllung immer noch in der Zukunft.
Falls du doch Datumsangaben gemacht hast, dann schlage deiner SB eine Neuverhandlung der EGV vor.
Es wäre zwar möglich dich wegen Verstöße gegen deine abgemachten Bemühungen mit 30% zu sanktionieren, aber ob die Sanktion dann vor einem Gericht bestand hätte ist fraglich. Denn eine Festschreibung "du hast am 07.09 eine Prüfung zu bestehen" ist unzulässig. Selbes gilt für die Bedingung an einem Prüfungstag nicht krank sein zu dürfen.
 
Oben Unten