• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EGV im Web Account gefunden - ich beziehe kein H4 - was soll das?

Aras

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Jun 2012
Beiträge
572
Bewertungen
88
Hallo Gemeinde,

ich habe mich gerade mal in meinen Account bei der AfA eingeloggt und dort zu meinem Erstaunen eine EGV vom 14.04.2014 gefunden.

Nur:
Ich bin berufstätig und bin seit Mitte August 2013 weg vom JC. Kurz vor Arbeitsaufnahme gibt es auch noch eine EGV, die ich nie zu sehen bekam, obwohl ich da die Stelle schon sicher hatte, nur war beim neuen Job noch ein paar Tage Betriebsurlaub.

Was ist das denn für ein Unsinn?

Also, ich bin nicht auf Krawall aus, nur verwundert. Die benannte SB ist mir außerdem unbekannt und es ist eine Standard EGV, die keinerlei individuelle Punkte, aufgreift.
 

Anhänge

elo237

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
dann vermute ich mal du hast einen befristeten Vertrag
der vielleicht auch mal verlängert wird

ich kenn auch jemand der ist voll und ganz berufstätig mit ca. 1500 netto
aber das Arbeitsamt ruft den immer mal an
weil er einen Vertrag hat der immer mal verlängert wird
oder eben auch irgendwann mal nicht :icon_kratz:
 

Aras

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Jun 2012
Beiträge
572
Bewertungen
88
ne, ich bin unbefristet.

Allerdings sind wir stark von Projekten abhängig und das wirkt sich auf meine Arbeitsplatzsicherheit aus. Wobei der JC da jetzt - zumindest von mir - keine Details weiß.

Außerdem bekommt mein AG Förderung vom JC mit Nachbeschäftigungspflicht, d.h. ich habe meine Stelle - sofern wir nicht plötzlich pleite gehen - bis einschließlich Sommer 2016 sicher.

Last but not least: Ich habe mich innerhalb kürzester Zeit unverzichtbar gemacht :icon_stern:
 

elo237

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
Außerdem bekommt mein AG Förderung vom JC mit Nachbeschäftigungspflicht, d.h. ich habe meine Stelle - sofern wir nicht plötzlich pleite gehen - bis einschließlich Sommer 2016 sicher.

na da liegt vermutlich der Wurm

das Arbeitsamt hat dich durch die Arbeitgeberseite im Würgegriff

die von der Arbeitgeberseite wollen ja auch was zu tun haben
sonst würden sie nur abstempeln und dann schnarch ....................
 
E

ExitUser

Gast
§ 15 SGB II

Die Agentur für Arbeit soll im Einvernehmen mit dem kommunalen Träger mit jeder erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person die für ihre Eingliederung erforderlichen Leistungen vereinbaren (Eingliederungsvereinbarung).
Leistungsberechtigt ist man nach Erhalt eines entsprechenden Bewilligungsbescheides. Es scheint aber für jede EGV Bienchen für den SB zu geben. Dieser Tatsache verdanken dann völlig inhaltsleere EGVen (bspw. gegen Frauen in der Elternzeit) ihre bemerkenswerte Existenz.
 

MarcoS

Neu hier...
Mitglied seit
29 Jan 2011
Beiträge
244
Bewertungen
53
Wer nicht im Leistungsbezug ist braucht auch keine EGV (Umkehrschluss aus § 15 SGB II).
Von daher würde ich diese "zur Kenntnis nehmen" und nichts weiter unternehmen.
 

Aras

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Jun 2012
Beiträge
572
Bewertungen
88
Dieser Tatsache verdanken dann völlig inhaltsleere EGVen (bspw. gegen Frauen in der Elternzeit) ihre bemerkenswerte Existenz.
Ich hab grad im Wald ein Blatt gefunden, hier muss irgendwo eine Papierfabrik sein...! :icon_kratz:

Ne, ich hab eh nicht vor, mich damit länger zu beschäftigen. Trotzdem ists ja interessant, was der Feind so treibt...
 

AntiHartz

Neu hier...
Mitglied seit
26 Aug 2013
Beiträge
128
Bewertungen
29
Wenn mein SB eine EGV reinsetzt, die ich nie gesehen, geschweige denn UNTERSCHRIEBEN habe, dann ist es mir herzlich egal, was da drin steht.

Deshalb würde ich nichts machen, den SB "in Sicherheit" wiegen.

Sollte es zu irgendetwas kommen, dann würde ich mich darauf berufen, das kein Vertrag existiert. Denn wie will der SB denn meine Unterschrift nachweisen, wenn ich diese nie getätigt habe?
Mit einer mündlichen Zusage? Der widerspreche ich. Aussage gegen Aussage.

EGV immer postalisch. 2 Wochen Prüfzeit, Ausfertigung mit Unterschrift des SB. So hab ich das. Wenn mir was nicht paßt, kann ich immer noch hier rufen.
Und sollte ich das Teil persönlich erhalten, dann nehm ich das mit, aber gleiche Verfahrensweise.
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Bewertungen
3.305
ich würde ganz ernsthaft eine EGV die in einem Account herumfliegt, den ich nicht zwangsweise regelmäßig besuchen muss als nicht zugestellt betrachten.

Hab ich nicht gesehen - ist mir nicht aufgefallen. Sollen die doch die Post bemühen. Sobald Du auf sowas reagierst, denken die die können Dich per Internet fernsteuern.

Roter Bock
 

obi68

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Okt 2011
Beiträge
1.516
Bewertungen
1.931
Allein, mir darüber Gedanken zu machen, wäre mir schon viel zu viel.

Von dem Zeitpunkt an, ab dem ich bei denen abgemeldet bin, existieren die für mich nicht mehr.
 

so 14

Neu hier...
Mitglied seit
25 Apr 2014
Beiträge
10
Bewertungen
1
meine fallmanagerin hat mich zu beginn gedrängt, mich in der jobbörse anzumelden. dann hat sie einfach behauptet, ich hätte meinen lebenslauf mit unwahren angaben gefüllt und das obwohl ich mich gar nicht eingeloggt hatte. sie hat es einfach als zusätzliches druckmittel benutzt.
 

Claus.

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
2.133
Bewertungen
1.033
Hay Aras! Hätt schon beinahe gesagt "schön daß wir uns mal wieder hören" :icon_smile: obwohl, ganz so falsch ist´s auch wieder nicht. Freu mich für dich daß du´s geschafft hast :icon_knutsch: !

Die Agentur für Arbeit soll im Einvernehmen mit dem kommunalen Träger mit jeder erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person die für ihre Eingliederung erforderlichen Leistungen vereinbaren (Eingliederungsvereinbarung).
Du bist evtl. weiterhin Leistungsberechtigt und bekommst tatsächlich weiterhin Leistungen. Nur daß du die AG-Förderung nicht selber beantragt hast und der Förderbetrag auch direkt an deinen AG ausgezahlt wird.
Damit bist du möglw. weiterhin als JC-Kunde geführt. Und entsprechend nicht vor deren Willkür geschützt. Mir würde das nicht gefallen.

Was würde passieren, wenn du dich noch offiziell ohne Angabe von Gründen aus dem Leistungsbezug abmelden würdest? Würde dann automatisch auch die AG-Förderung oder/und dein Job fliegen?
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.939
Bewertungen
1.270
@ Claus

....zahlt der AG ein Gehalt,das dich aus dem Leistungsbezug bringt,hast du nichts mehr mit dem JC zu tun,unabhängig von einer Förderung des AG.Das ist nicht dein "Bier"....... :popcorn:
 

Claus.

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
2.133
Bewertungen
1.033
Dann nichts wie raus aus der Kundenkartei ...
 

joelle

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Aug 2012
Beiträge
310
Bewertungen
78
würd den account bei der online stellenbörse löschen, was will man mit dem, wenn er a) falsche daten enthalten soll und b) du in arbeit bist und keine stellenangebote gebrauchen kannst.
 
Oben Unten