EGV heute erhalten, rückwirkend Bewerbungen gefordert mit Fristtermim

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

morama

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 März 2016
Beiträge
517
Bewertungen
39
Ich mal wieder! Letzte gültige EGV war bis Februar 2017 gültig. Trotz BFD sollte ich eine unterschreiben, was ich abwenden konnte, da ich in dem Moment dem JC ja nicht zur Verfügung stehe. Diese EGV war komplett anders als die anderen, das nebenbei. Nachdem ALG1 bekam ich wieder Hartz4 und ich bekam eine neue EGV, wieder ganz anderer Inhalt und man bezog sich auf eine EGV die fortgeschrieben wird, was aber gar nicht so war. Wie dem auch sei, ich hatte Glück und bekam einen Job innerhalb der Prüfungsfrist dieser EGV ( also nicht unterschrieben). War dann raus und bekam aber Ende Januar eine neue EGV, da ich gekündigt wurde, aber im Januar nicht im Bezug war. Das habe ich dann geschrieben. Heute kam wieder eine EGV mit dem Vermerk, dass man gesehen hätte, ich hätte eine gültige EGV (was aber ja nicht stimmt)Datum von wann das Schätzchen sein soll, stand natürlich nicht drauf und aufgrund Änderungen ALGII Anspruch ab 01.02. und deshalb eine neue EGV ab 01.02.2019. Die EGV wurde aber erst am 25.02. erstellt und kam heute erst an. Gefordert werden Bewerbungen vom 01.02.2019 je Monat 5 Bewerbungen und nachweisbar alle 2 Monate, lt. EGV erstmalig zum 01.04.2019. Ich dachte die EGV ist erst gültig ab Erstellungsdatum? Und wie gesagt, es gibt keine EGV die fortgeschrieben werden kann. Diese EGV ist identisch mit der vom Ende Januar, aber anders als die vom letzten Jahr, kurz
bevor ich den Job aufgenommen habe. Irgendwie zusammengewürftelt willkürlich und jedes mal anders. Was tun? Wenn ich den VA abwarte, dann bin ich ja dran gebunden und das JC hat 3 Monate Zeit für den Widerspruch und meist dauert es eh länger. Sprich ich muss dem Inhalt folge leisten und kann nichts tun dazwischen?
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Ich dachte die EGV ist erst gültig ab Erstellungsdatum?
Jede EGV ist frühestens ab Datum der Unterschrift des Hilfeempfängers gültig und nicht eine Sekunde eher.

Ein VA kann ggf. ab Erstelldatum gültig sein, aber auch nur dann wenn das Erstelldatum auch das gleiche Datum der Bekanntgabe (Aushändigung / Zustellung) an den Hilfeempfänger ist. Ist das nicht dasselbe Datum kann ein VA nur zu dem Zeitpunkt gültig werden, an dem es in den Macht- und Kenntnisbereich des Hilfeempfängers gelangt ist und dieses Datum hat dann das JC nachzuweisen.

Was tun? Wenn ich den VA abwarte, dann bin ich ja dran gebunden und das JC hat 3 Monate Zeit für den Widerspruch und meist dauert es eh länger.
Wie wäre es dann damit selber eigene Verhandlungsvorschläge zu den Inhalten der angebotenen EGV einzubringen und damit nachweislich in den Versuch der konsensualen Einigung einzutreten, wenn du es (so wie du selber schreibst) nicht auf einen VA ankommen lassen möchtest? ;)
Du hast dann nur diese 2 Optionen wie = VA abwarten oder Verhandlung aufnehmen.
 

morama

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 März 2016
Beiträge
517
Bewertungen
39
SB möchte, dass ich je Monat 5 Bewerbungen schreibe, was ok ist. Aber, er fordert bereits ab dem 01.02.2019 Nachweise, also 5 für den ganzen Februar und 5 für März, nachzuweisen zum 01.04.2019. Obwohl die EGV von dieser Woche ist. Es steht wörtlich drinnen und auch im Anschreiben, dass ich eine gültige EGV habe, die angepasst werden muss, was nicht mal stimmt. Es heißt, ALG2 Anspruch vom 01.02. daher eine neue EGV ab dem 01.02. Kann ja wohl nicht sein, wenn die erst von Ende Februar ist. Und es werden wie gesagt auch Bewerbungen nachweislich ab 01.02.2019 gefordert. Es kann ja wohl nichts rückwirkend gefordert werden, wenn ich den Wisch aber so unterschreibe dann wohl. Es wird sicher nicht darauf hinauslaufen, dass es SBchen ändert. SB versucht es jedes mal.....Also, ich habe eine Frist bis zum 17.03. zu unterschreiben, dass ist ein Sonntag. Ach so, gültig heißt habe, die Vereinbarungen über Bewerbungen würden dann aber ab Ausstellungsdatum der EGV gelten und nicht erst ab dem 17.03., falls ich die da unterschrieben habe. Und der 17.03. ist ja nun ein Sonntag, sollte ich unterschreiben, müsste dann Montag der 18.03. der letzte Tag sein, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

morama

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 März 2016
Beiträge
517
Bewertungen
39
dies ist jetzt die 5 Version seit Oktober. Man bezieht sich auf eine EGV, die es nie gab. Das ich auch kund tat. Dann kamen immer wieder neue, gleiche Schote, auf EGV bezogen, die es nie gab (bzw. nicht unterschrieben war). Dann kam eine, wo es hieß ich hätte eine, die geändert und fortgeschrieben werden müsste, was auch nicht stimmt. Ich bekam im Januar eine EGV obwohl ich aus dem Bezug in war, im Februar aber wieder im Bezug. Mitte Februar dann eben erneute EGV, weil die von Januar ja nichtig war, sich aber in der EGV aus Februar auf die angeblich gültige von Januar bezogen wird.

Jetzt eben wieder eine EGV und ich soll am 01.04.2019 (längst vorbei )ab Februar 2019 rückwirkend je Monat 5 Bewerbungen vorlegen. Ich kann leider nicht Zeitreisen. Das zieht sich seit Januar jetzt wie ein roter Faden durch alle EGV, die ich nicht unterschrieben habe. Ich bin es ehrlich satt und reden bringt da auch nicht mehr viel. Ich hatte mir echt überlegt, ob die ganze EGV's der Geschäftsleitung schicke, Teamleitung bringt nichts. Macht das Sinn? Auf dem Kicker hat man mich sowieso, weil ich mich wehre, aber immer nett und freundlich bleibe, aber ehrlich, es langt...

Normalerweise hat man ja 2 Wochen Zeit für die EGV zum Prüfen, freundlicherweise gab es direkt einen Termin in ca. 4 Wochen und bis dahin "darf" ich die EGV prüfen. Ich weiß aber genau was kommt, ich werde das Ding so natürlich nicht unterschreiben und das weiß er, man wird mir direkt den VA in die Hand drücken. Für die zurückliegenden Bemühungen kann ich aber nicht sanktioniert werden, oder? Hatte ja die letzte gültige EGV in 2017. Wie würdet ihr vorgehen, verhandeln ist da nicht wirklich möglich und ich fühle mich wirklich kompett verarxxxt. Absicht ist da eindeutig zu erkennen.
Habe den Text jetzt aus Word hier reinkopiert, nur die Seite um die es geht!


3. Ziele

Arbeitsmarktintegration.

Unterstützung durch das Jobcenter (ACHTUNG AUSGESTELLT AM 07.04.2019)
Beratungsgespräche bei Bedarf.

Er unterbreitet Ihnen Vermittlungsvorschläge, soweit geeignete Stellenangebote vorliegen.

Das Jobcenter unterstützt Ihre Bewerbungsaktivitäten durch Übernahme von Kosten für schriftliche Bewerbungen auf vorherige Antragstellung und schriftlichen Nachweis (durch Originalquittungen) nach Maßgabe des S 16 Abs. 1 SGB Il i.V.m. SS 44 ff. SGB III. Bewerbungskosten können bis zu einem Betrag von 300 Euro Kalender jährlich übernommen werden.

Er unterstützt Ihre Bewerbungsaktivitäten nach Maßgabe des S 16 Abs. 1 SGB Il i.V.m. SS 44 ff.

SGB III durch Übernahme von angemessenen und nachgewiesenen Fahrkosten zu

Vorstellungsgesprächen, sofern die Kostenübernahme vor Fahrtantritt durch Sie beantragt wurde (maximal 130,00 € insgesamt für Hin — und Rückfahrt, regional bis 100 km).

Weiterbildung / Anpassung:

Förderung einer Maßnahme zur Aktivierung und beruflicher Eingliederung

Kommt der zuständige Träger seinen in der Eingliederungsvereinbarung festgelegten Pflichten nicht nach, ist ihm innerhalb einer Frist von 6 Monaten das Recht der Nacherfüllung einzuräumen. Ist eine Nachbesserung tatsächlich nicht möglich, muss er folgende Ersatzmaßnahme anbieten: anderes Angebot des Jobcenters Leverkusen.

Das Jobcenter unterstützt Sie bei der Suche nach einer Beschäftigung durch die Anpassung Ihres



Lebenslaufs, der Stärkenanalyse und des Stellengesuches und mit passgenauen Vermittlungsvorschlägen.

Das Jobcenter veröffentlicht Ihr Stellengesuch anonym in der JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit unter www.jobboerse.arbeitsagentur.de. Dadurch können Sie auch von interessierten Arbeitgebern gefunden werden.

Von der Veröffentlichung in der Jobbörse sind ausgeschlossen:

Vor- und Nachname

Adresse

Telefonnummern

— Alter

Bestandteil der Veröffentlichung in der Jobbörse ist:

Geschlecht bei Ihnen veröffentlicht nach persönlicher Beratung am 27.01.2019.

Zur Integration in Arbeit
Sie unternehmen ab 01.02.2019 monatlich mindestens 5 Bewerbungsbemühungen (schriftlich, online, telefonisch, persönlich) um sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse. Dies bedeutet, dass Sie ab dem Monat Februar 2019 jeweils mindestens 5 Bewerbungsbemühungen pro Monat unternehmen und mir 10 Bewerbungsnachweise jeden 2. Monat zum 01. des Monats unaufgefordert eine schriftliche Auflistung Ihrer Eigenbemühungen (Nachweisliste über

Eigenbemühungen) bei dem zuständigen Arbeitsvermittler Hr. XY vorlegen (nach Absprache persönlich oder postalisch oder per E-Mail)

1. Einreichung zum 01.04.2019, 2. Einreichung zum 01.06.2019, 3. Einreichung zum 01.08.2019 und so weiter im zweimonatigen Rhythmus, solange sich nichts ändert.

Bei der Stellensuche sind auch befristete Stellenangebote und Stellenangebote von Zeitarbeitsfirmen einzubeziehen.

Sie bewerben sich zeitnah, d.h. spätestens am dritten Tage nach Erhalt des Stellenangebotes, auf Vermittlungsvorschläge, die Sie von der Agentur für Arbeit/Träger der Grundsicherung erhalten haben. Als Nachweis über Ihre unternommenen Bemühungen füllen Sie die dem
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.771
Bewertungen
4.391
Moin @morama,

Ich nehme an, dass der jetzige Vorgang eine Fortsetzung dieses Fadens ist:

EGV heute erhalten, rückwirkend Bewerbungen gefordert mit Fristtermim

Deshalb hättest du vielleicht auch besser dort deinen jetzigen Beitrag anhängen sollen, als einen neuen Faden zu eröffnen. Damals wurden dir nämlich bereits einige Hinweise gegeben. Wie wäre es denn nun auch, wenn du mal die aktuelle gesamte EGV anonymisiert hier rein stellen würdest.

Wie auch immer, solange du keine EGV unterschrieben hast und auch keinen ersetzenden VA erhalten hast, ist alles erst einmal für dich nichts bindend.
.
 

morama

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 März 2016
Beiträge
517
Bewertungen
39
Vidar, ich wollte die EGV einscannen, aber heute will die Technik nicht richtig. Sorry, deshalb so kompliziert. Ja, du hast recht, habe jetzt wieder eine neue EGV erhalten und dieses mal, werde ich direkt zum Termin den VA bekommen. Ich wollte eigentlich auch wissen, ob es Sinn macht die ganzen EGV's mal an die Geschäftsleitung zu schicken, damit die sehen, was da abläuft.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.771
Bewertungen
4.391
Vidar, ich wollte die EGV einscannen, aber heute will die Technik nicht richtig.
Du kannst die Seiten auch alternativ mit der Kamera deines Smartphones fotografieren.
... habe jetzt wieder eine neue EGV erhalten und dieses mal, werde ich direkt zum Termin den VA bekommen.
Um deine Verhandlungsbereitschaft anzuzeigen solltest du lieber noch vor dem JC-Termin deine Gegenvorschläge nachweislich schriftlich einreichen. Wenn es zeitlich nicht mehr gehen sollte, übergibst du das Schreiben direkt vor Ort und lässt dir dort den Erhalt auf einer Kopie bestätigen.
Ich wollte eigentlich auch wissen, ob es Sinn macht die ganzen EGV's mal an die Geschäftsleitung zu schicken, damit die sehen, was da abläuft.
In deinem Fall sehe ich hier momentan keinen Grund dafür dies machen zu müssen. Du hast ja nach einem VA immer noch die Möglichkeit einen Widerspruch einzulegen.
 

morama

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 März 2016
Beiträge
517
Bewertungen
39
Vidar, danke erstmal. Mit den zurückliegenden Nachweisen lies er damals schon nicht mit sich reden und das sei so, weil ich die EGV ja nicht unterschrieben hatte und es wird immer wieder so gemacht. Da ist kau Raum zum Verhandeln, deshalb..Ich denke am Wochenende drüber nach, ob ich die ganzen EGV's mal an die GL schicke, da sind soviel Fehler (absichtlich) drinnen, in der Hoffnung, ich sehe die nicht.
 

morama

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 März 2016
Beiträge
517
Bewertungen
39
Warte auf den VA, scan ihn ein, und lass ihn mittels Sozialgericht
in Luft auflösen. Das kostet ja alles nochmals viel Zeit ohne Bewerbungen.
ich muss mich, wenn der VA zugegangen ist, mich ab dann sofort an den VA halten, sonst Sanktion. Ich muss wohl auch erst Widerspruch einlegen und wenn der abgeschmettert wird, kommt das Gericht ins Spiel. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.105
Bewertungen
21.762
ch denke am Wochenende drüber nach, ob ich die ganzen EGV's mal an die GL schicke, da sind soviel Fehler (absichtlich) drinnen, in der Hoffnung, ich sehe die nicht.

Wenn du einen VA "befürchtest", kann das doch nur gut sein... Dann wird die Uhr endlich mal auf Null gestellt.
Alles vorherige ist obsolet, den VA kann man endlich angreifen und braucht die alten Kamellen nicht diskutieren.

Das Ganze geht an die Widerspruchsstelle... Und wenn ich sowas gemacht habe und es gab Gründe, sich über etwas zu beschweren, habe ich das im Widerspruch immer mal gerne so "nebenbei" erwähnt, was dann ein wenig blamabel für den jeweiligen SB war.

Könnte man hier auch machen, anschließend an den Widerspruch erwähnen, dass es offensichtlich bisher nie möglich war, dass Herr X. eine korrekte EGV auszustellen in der Lage war und das tabellarisch anfügen.. Weiter mit der Anmerkung, wenn das Jobcenter hier klar und rechtlich einwandfrei handeln würde, müssten keine Widerspruchsverfahren oder Klagen zu Lasten von Leistungsberechtigten und Steuerzahlern stattfinden.

Um deine Frage zu beantworten : ja, an den VA muss man sich erstmal halten. Wenn keine Maßnahme drin ist, sondern nur Bewerbungspflichten, dürfte das nicht weiter tragisch sein.
Ansonsten wenn Pflichten drin sind, die nicht tragbar erscheinen, Antrag auf aufschiebende Wirkung stellen. Aber auch hier muss man erst den VA bedienen bis das Gericht den Antrag bearbeitet hat. Wenn Maßnahme drin ist : hin gehen und nichts unterschreiben. Dann erledigt sich das auch so.
 

morama

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 März 2016
Beiträge
517
Bewertungen
39
Danke, Gila. Auch eine Idee...Ich fürchte, der wird aber versuchen mir eine Sanktion aufzubrummen, für die nicht nachgewiesenen Bewerbungsbemühungen zum 01.04.2019. Machen kann er das nämlich, dagegen müsste ich ja auch erstmal Widerspruch einlegen und solange fehlt mir Geld und das geht nicht, da ich schon über 200,- zur Miete zuzahle, Kind jetzt bald ausziehen will im September und spätestens dann lande ich auch noch auf der Straße..
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten