EGV für Reisekosten?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

belphegore

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2008
Beiträge
176
Bewertungen
7
Hallo,

mir ist heute, angeblich wegen Reisekosten (Vorstellungsgespräch in Kiel) eine EGV vorgelegt worden. Mir wurde gesagt Reisekosten ohne EGV geht nicht mehr... Ist das so? Hat jemand Erfahrungen seit dem 1.1.?

Da ich die EGV erstmal nicht unterschrieb und keine Reisekosten bekam, mußte ich zwangsweise das Vorstellungsgespräch (Montag) absagen.

Ziel der EGV: Integration in den Arbeitsmarkt
Leistungen der ARGE: Gewährung von Leistungen aus dem Vermittlungsbudget naxch individueller Prüfung

Bemühungen von mir:
Herr XXX bemüht sich, seine Hilfebedürftigkeit zu reduzieren.

Da das Ziel völlig allgemein gehalten ist, könnten die mir nach dem unterschreiben vorlegen was sie wollten, Maßnahmen, 1-Euro Jobs etc p.p. und ich müßte das machen. Oder wie seht Ihr das?
 
S

Sissi54

Gast
Diese Formulierung in dieser EGV ist keine verbindliche Zusage von Reisekosten !
Hier müsste verbindlich eine Summe zugesichert werden !

Reisekosten ohne EGV ist ein Ermessen, also kann !
Deswegen EGV, aber nicht so schwammige Formulierung.

Richtig gemacht, mit nicht unterschreiben !!! :icon_klatsch: :icon_klatsch: :icon_klatsch:

Mit so einer EGV wird ja das Ziel, Integration in den Arbeitsmarkt verfehlt, indem man keine Leistungen zur Eingliederung zusagt !
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Hast du die Reisekostenerstattung denn vielleicht schon formlos beantragt? Man kann es ja einfach mal drauf ankommen lassen mit solch einem Antrag. Das Ding heißt ja auch Vermittlungsbudget und nicht Eingleiderungsvereinbarungsbudget.

Mario Nette
 

belphegore

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2008
Beiträge
176
Bewertungen
7
Wie meinst Du das jetzt mit formlos beantragt?
Ich war am Dienstag (wegen den Reisekosten) bei der ARGE und da wurde mir gesagt das es keine Bahnkarten mehr gibt und das man jetzt zum zuständigen Sachbearbeiter müßte...
Was früher auch nicht der Fall war.

Da ich für heute sowieso wieder eine Einladung hatte, hatte ich die Reisekosten heute mit angesprochen...
Glatt wurde mir wieder eine EGV (angeblich auf Grund der Reisekosten) vorgelegt.

Naja, ich will die Reisekosten jetzt mal schriftlich beantragen. Mal schauen ob es auch so geht.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
"Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrage ich vorab grundsätzlich die Erstattung der mir im Zusammenhang mit der Wahrnehmung eines Vorstellungsgespräches als Bemühung zur Beendigung meiner Erwerbslosigkeit anfallenden Reisekosten. Das Vorstellungsgespräch findet statt

am: xx.xx.xxxx
in: Deutschland, Kiel

Die anfallenden Kosten fallen an durch Benutzung des Autos / der Bahn / whatever und werden sich voraussichtlich in einem Rahmen zwischen xx,xx € und yy,yy € bewegen.

Mit freundlichen Grüßen,"


Du solltest allerdings noch sicherstellen, dass der potenzielle Arbeitgeber Reisekosten nicht übernimmt.

Jedenfalls mit der ARGE solche wichtigen Sachen und überhaupt wenn es geht alles nur noch schriftlich machen.

Mario Nette
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten