EGV existiert jetzt einfach so

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

amho

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2013
Beiträge
36
Bewertungen
4
Nachdem ich mich in ganz Deutschland beworben habe, musste ich mich auch bei anderen Arbeitsagenturen bewerben, da diese die Bewerbungen an den Ausbilder weitergeschickt haben.

Eines Tages kam mit einer Absage die Aussage, ich hätte eine EGV unterschrieben, was ich nicht getan habe. (Hintergrund waren Kosten für den evtl. Umzug.)

Auch die ARGE meinte, ich hätte eine unterschrieben.:icon_kinn:

Ich habe nur 2009 eine unterschrieben, wo ich das 2. mal ohne Ausbildung war, weil meine Mutter meinte, dass müsse ich tun, damit die mich vermitteln können.

Da die EGV aber nur für 6 Monate gilt und ich ja zwischenzeitlich in einer neuen Ausbildung war, dürfte diese doch gar nicht mehr gelten bzw. existieren.

Was soll ich tun, wenn die mir so ein Ding aufzwängen wollen und mich meine Mutter auch noch dazu drängt? (Sie bezieht keine Leistungen.)
Was soll ich tun, wenn die einfach behaupten, ich hätte eine unterschrieben?
 

EMRK

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
2.000
Bewertungen
746
Nachdem ich mich in ganz Deutschland beworben habe, musste ich mich auch bei anderen Arbeitsagenturen bewerben, da diese die Bewerbungen an den Ausbilder weitergeschickt haben.

Eines Tages kam mit einer Absage die Aussage, ich hätte eine EGV unterschrieben, was ich nicht getan habe. (Hintergrund waren Kosten für den evtl. Umzug.)

Auch die ARGE meinte, ich hätte eine unterschrieben.:icon_kinn:

Ich habe nur 2009 eine unterschrieben, wo ich das 2. mal ohne Ausbildung war, weil meine Mutter meinte, dass müsse ich tun, damit die mich vermitteln können.

Da die EGV aber nur für 6 Monate gilt und ich ja zwischenzeitlich in einer neuen Ausbildung war, dürfte diese doch gar nicht mehr gelten bzw. existieren.

Was soll ich tun, wenn die mir so ein Ding aufzwängen wollen und mich meine Mutter auch noch dazu drängt? (Sie bezieht keine Leistungen.)
Was soll ich tun, wenn die einfach behaupten, ich hätte eine unterschrieben?

Immer mit Beistand zum JC Termin und vor Ort nichts unterschreiben. Sage denen, du nimmst alles zur Prüfung mit nach Hause.

PS: Versuche die räumliche Trennung von deiner Mutter. Offenbar schadet ihr Einfluss mehr denn er nutzt. :icon_kinn:
 

amho

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2013
Beiträge
36
Bewertungen
4
Das kann ich machen. Gute Idee.

Evtl. bezieht sich das wirklich noch auf diese von damals.

Die ARGE hat mich jetzt auch noch ohne Rücksprache wieder in die selbe Maßnahme wie damals geschickt.

Könnte sein, dass die Geschichten zusammenhängen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten