EGV erhalten als VA, wenn jemand mal drüberschauen könnte.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

kette666

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juni 2016
Beiträge
131
Bewertungen
41
Hallo, hab eine neue EGV in die Hand gedrückt bekommen, da die alte abgelaufen war.
Hab nicht unterschrieben, könnte vielleicht mal jemand drüberschauen.
Irgendwie is das Teil ziemlich dünn geraten, habe ich den Eindruck.
 

Anhänge

  • Seite1.jpg
    Seite1.jpg
    84,7 KB · Aufrufe: 66
  • seite3.jpg
    seite3.jpg
    66,1 KB · Aufrufe: 54
  • Seite2.jpg
    Seite2.jpg
    102,6 KB · Aufrufe: 72

MisterU

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Februar 2017
Beiträge
76
Bewertungen
72
Hallo,

ich würde gegen den Bescheid (auch wegen des anmaßenden Tons) Widerspruch einlegen.
Sie ist zu unbestimmt und enthält rechtswidrige Regelungsgegenstände.
Die persönliche Auslegung der Sachbearbeitung über eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung gehört nicht in einem VA.
 
G

Gast1

Gast
kette666, ich habe Dein drittes Bild gedreht und wieder hochgeladen.

Nachtrag:

Die persönliche Auslegung der Sachbearbeitung über eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung gehört nicht in einem VA.

Was haben die entsprechenden Absätze in einem EGV-VA zu suchen? Denn wenn kette666 im Fall des Falls keine Reiseunfähigkeit nachweisen kann, und er oder sie erscheint nicht z. B. zu einem Meldetermin, dann bekommt er oder sie nicht nur eine Sanktion wegen Meldeversäumnis (10%), sondern auch noch eine Sanktion wegen Verstoßes gegen den EGV-VA (30% bei über 25jährigen).

Nee, wenn überhaupt, darf so eine Forderung des Nachweises der Reiseunfähigkeit nur auf den Einladungen zu Meldeterminen o.ä. stehen.
 

Anhänge

  • Seite2.jpg
    Seite2.jpg
    102,4 KB · Aufrufe: 39

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.547
Bewertungen
9.769
Hab nicht unterschrieben, könnte vielleicht mal jemand drüberschauen.
Das ist ja auch ein VA (Verwaltungsakt) und den unterschreibt der Empfänger niemals, denn der wird einseitig vom Jobcenter erlassen. :idea:


Irgendwie is das Teil ziemlich dünn geraten, habe ich den Eindruck.
Ja - isser auch.
Aber er enthält auch keinerlei Vorgaben die auch nur ansatzweise der Regelung zur Eingliederung dienen und ist daher einfach nur geistiger Sondermüll des SB, aus dem du noch nicht einmal rechtlich haltbar sanktioniert werden kannst, weil er lediglich großteils gesetzlich sowieso geregelten Vorgaben nachplappert und ansonsten noch die geistigen Tieffliegerfantasien des SB beinhaltet, was z.B. diesen "Hinweis zur AU" usw. angeht.


Mach dir aber nix draus wir haben Fachkräftemangel und Bildungsmangel in Deutschland und dein Sachbearbeiter ist offensichtlich einer davon, der das in personifizierter Weise in diesem VA auslebt.
Meiner Meinung nach kann man den VA erstmal so stehenlassen denn es würde ausreichen, wenn man den rechtlich per Widerspruch und Verfahren am SG erst dann angreift, wenn dieser Flachpfeifen-SB zu sanktionieren versucht. :peace:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten