EGV Direkt ablehnen Oder verhandeln? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

MrOkey

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2016
Beiträge
63
Bewertungen
8
Guten Tag Liebe Community,


Ich habe eine Frage :

Ich habe nun öfter gegen eine EGV/Verwaltungsakt Widerspruch eingelegt und auch gewonnen.


Nun habe ich aber eine Einladung erhalten wo drinne steht,
Einladung zum neuen Termin:

Ich möchte mit ihnen gerne eine neue EGV besprechen,dabei insbesondere auf ihre individuellen beruflichen zielen eingehen um eine Passgenaue Intergration auf dem Arbeitsmarkt zu ermöglichen...


Nun meine frage kann ich die EGV direkt ablehnen per Fax?
B.z.w per fax schreiben das ich eine neue egv ablehne ? oder wie sollte ich da vorgehen. Habe vor kurzem erst eine Egv abgelehnt(Verwaltungsakt) mir wurde dort auch zugesprochen bzw der VA wurde zurück genommen.



Habe jetzt nicht den besten draht zu meinem bearbeiter deswegen frage ich auch.


Bedanke mich Schonmal im voraus :) und wünsche euch allen einen angenehmen Tag noch:) :bigsmile::bigsmile:
 

isso

Elo-User*in
Mitglied seit
2 August 2017
Beiträge
100
Bewertungen
52
Noch ist ja keine Geschrieben, die soll ja erst erstellt werden in dem Fall mit dir. Du kannst doch nicht Wiederspruch einlegen gegeb was was es noch nicht gibt
 

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
1.273
Bewertungen
1.756
Eine schriftliche pauschale Ablehnung von EGVn würde ich nicht empfehlen. Sonst gibt es immer sofort einen VA und du hast etwas weniger Material für die Gegenwehr. Außerdem hat dein Sb mehr Arbeit, wenn er zuerst eine EGV verbrechen muss, dann deine Änderungsvorschläge entweder ignorieren ode rminimal in die EGV aufzunehmen und dann noch einen VA daraus zu machen.

Vor Ort verhandeln bringt meistens nichts. Spar dir deine Zeit. Die EGV einfach sofort einstecken weil du sie zunächst in Ruhe durchlesen und von fachkundiger Stelle prüfen lassen willst. Das ist dein Recht und dir stehen 10 - 14 Tage dafür zur Verfügung.
 
Oben Unten