• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

EGV - Das Verfahren der beruflichen Reha soll abgeschlossen werden

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

fullhouse

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Dez 2009
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hier die 2 Punkte der EGV die mir zur Unterschrift vorgelegt wurde:

1. Leistungen der Agentur für Arbeit:
Seit der Antragstellung auf berufliche Reha am 15.02.2000 konnte eine berufliche Eingliederung nicht erreicht werden. Das Ziel der beruflichen Reha kann daher nicht erreicht werden. Das Verfahren wird daher abgeschlossen.

2. Bemühungen des Herr X
Ich bemühe mich weiterhin intensiv selbst um Arbeit. Ich halte Kontakt zur Arbeitsvermittlung.


Bisher habe ich alle EGV anstandslos unterzeichnet, diese enthielten aber nie etwas anderes als den Punkt das ich mich intensiv um Arbeit bemühe.

Der erste Punkt und die bisher nichtgekannte Freundlichkeit meines Sachbearbeiters machen mich allerdings stutzig. Habe die EGV nicht unterschrieben was meinem SB nicht gefallen hat. Er drängt allerdings darauf das ich nach Prüfung bis zum 18.12. unterschreibe. Es hätte nur Vorteile für mich (ich wäre dann nichtmehr in der Reha Abteilung, mein neuer SB könnte mich einfacher Vermitteln und andere mir nicht begreifliche Argumente bekam ich zu hören).

Auf mich wirkt das ganze wie der Versuch mich schnell und möglichst ohne Gegenwehr in eine andere Abteilung abzuschieben.

Ich habe im Jahr 2000 aus gesundheitlichen Gründen eine Umschulung zum Informatikkaufmann begonnen und 2002 erfolgreich abgeschlossen. Seit 2002 bin ich erwerbslos.

Einen Beratungstermin beim Arbeitslosenzentrum Dortmund habe ich leider erst im Januar und bin jetzt unsicher wie ich Vorgehen sollte. Über Ratschläge würde ich mich sehr freuen.
 

Barbarix

Neu hier...
Mitglied seit
1 Nov 2009
Beiträge
61
Bewertungen
7
Ich bin kein Reha-Experte, will aber mal mein Glück mit eiber Antwort versuchen.
Beginnen wir mit einer Analyse des EGV-Inhalts:

1. Leistungen der Agentur für Arbeit:
Seit der Antragstellung auf berufliche Reha am 15.02.2000 konnte eine berufliche Eingliederung nicht erreicht werden. Das Ziel der beruflichen Reha kann daher nicht erreicht werden. Das Verfahren wird daher abgeschlossen.
Klartext: Du bist kein Reha-Fall mehr. Die Arbeitsagentur verpflichtet sich bis zur nächsten EGV beim nächsten Vermittler erstmal zu garnichts.
Willst Du einfach nur Deine Ruhe oder aktive Unterstützung? Im zweiten Fall würde ich das nicht unterschreiben. Allerdings kannst Du meines Wissens auch ohne EGV aus der Reha ausgeschlossen werden. Dann solltest Du Dir aber trotzdem die Oprion für einen Widerspruch erhalten. Also nicht unterschreiben
2. Bemühungen des Herr X
Ich bemühe mich weiterhin intensiv selbst um Arbeit. Ich halte Kontakt zur Arbeitsvermittlung.
Zwei bedeutungslose weil nicht konkrete Bullshit-Floskeln. Unterschrift hat keine Konsequenz. Schöner Textbaustein, wenn man einfach nur seine Ruhe haben will.

Bisher habe ich alle EGV anstandslos unterzeichnet, diese enthielten aber nie etwas anderes als den Punkt das ich mich intensiv um Arbeit bemühe.

D
Auf mich wirkt das ganze wie der Versuch mich schnell und möglichst ohne Gegenwehr in eine andere Abteilung abzuschieben.
Den Eindruck teile ich. Und er will dem Arbeitsvermittler in der "normalen" Abteilung den Gefallen tun, Dich nicht gleich für eine neue EGV einladen zu müssen. Wenn Du nicht einfach nur Deine Ruhe haben willst, dann solltest Du auf ein konkretes Angebot als Teil der EGV beharren.
 
E

ExitUser

Gast
1. Leistungen der Agentur für Arbeit:
Seit der Antragstellung auf berufliche Reha am 15.02.2000 konnte eine berufliche Eingliederung nicht erreicht werden. Das Ziel der beruflichen Reha kann daher nicht erreicht werden. Das Verfahren wird daher abgeschlossen.
Der Satz ist unverständlich und man unterschreibt nichts Unverständliches.

Wenn du das nicht unterschrieben hast, dann werden die dir das per Verwaltungsakt schicken. Dann melde dich hier bitte nochmal. Dann schreiben wir einen Widerpsruch und bemängeln, dass dieser Satz unverständlich ist.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten