EGV- Bitte um Korrekturlesen meines ablehnenden Antwortschreiben auf die EGV

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

sixpack

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2016
Beiträge
163
Bewertungen
36
Hallo

ich möchte euch bitten mein Antwortschreiben auf eine zugesandte EGV korrektur zu lesen.

Da ich etwas in Rage bin, könnte es sein, dass ich mir in meinem Antwortschreiben ein paar Beulen eingebaut habe und ggf. ein Richter verärgern könnte.

Hintergrund:
============
ich bin seit fast zwei Jahren krankgeschreiben und werde es wahrscheinlich noch eine Weile sein.

Da ich im Dez. verreisen will, habe ich einen OA-Antrag letzte Woche per Fax eingereicht.
Da es nicht eindeutig war (Fehlermeldung trotz kompletter Übertragung) ob das FAx angekommen ist, habe ich die JC-Hotline angerufen und dort um ggf. auch telefonische Mitteilung gebeten, ob mein FAx komplett angekommen ist.

In darauffolgenden nur 4-minütigen(!!!) Telefonat mit einem mir bis dahin unbekannten SB, meinte der dass ich "keine EGV hätte, ich eine abschliessen müsste, sonst bekäme er was von seinem Vorgesetzen auf den Deckel." (Zitate)

Er wolle mir OA-Vertrag und EGV zuschicken. Beides liegt jetzt vor.

Die EGV:
Ziel: "Stabilisierung der Gesundheit"
Laufzeit: "bis auf Weiteres"

Generell macht die EGV den Eindruck, dass nur Gesetztexte per Copy&Paste "zusammengeschustert" wurden.

Sie beging mit "...EGV... öffentlich-rechtlicher Vertrag..." und 2x "...haben gemeinsam erarbeitet..."

Ich spare mir die EGV hier komplett hochzuladen, weil sie m.M.n. in den wesentlichen Punkten rechtswidrig ist.

Ich weiss hier aus dem Forum, dass "Stabilisierung der Gesundheit" kein zulässiges EGV-Ziel darstellt und die unbestimmte Laufzeit auch so vom Gesetzgeber nicht intendiert ist.

D.h. die EGV ist m.M.n. rechtwidrig und der SB sucht offenbar Doofe ...

Ich werde diese EGV definitiv nicht unterschreiben und beim VA sofort gerichtliche Schritte einleiten.

Mein Anliegen hier ist NUR, dass ihr mal mein Antwortschreiben quer-/korrekturlest, bevor ich mir noch mehr Ärger einfange !
Mehr nicht !
 

Anhänge

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.218
Bewertungen
1.728
Auf das Telefonat würde ich gar keine Stellung beziehen, statt dessen lieber meine Tel-Nr. löschen lassen.

Um wirklich helfen zu können, wäre es unabdingbar dass Du die EGV hochlädst.
 

sixpack

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2016
Beiträge
163
Bewertungen
36
Auf das Telefonat würde ich gar keine Stellung beziehen, statt dessen lieber meine Tel-Nr. löschen lassen.
Das Telefonat dokumentiert seine Lügen !
Jeder Richter sieht sofort, dass bei einem nachweisbar 4-Minuten-Telefonat nix verhandelt/vereinbart werden kann.
Diese Statement entlarvt, dass die EGV ohne Verhandlung durchgedrückt werden sollte !

Tel.-nummer ist gelöscht und nur für einmaligen Gebrauch von mir freigegebn worden.


EGV anhängt
 

Anhänge

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.489
Bewertungen
3.679
Auf das Telefonat würde ich gar keine Stellung beziehen
Ich würde zu gar nichts Stellung beziehen! Einfach nur die Ortsabwesenheit fordern und den Rest vergessen. Dass denen aufgefallen ist, dass keine EGV besteht, hätte bei jeder möglichen Gelegenheit passieren können. Und das was Du bezüglich Telefonat schreibst, wird niemanden interessieren. EGV Angebote per Post sind eh nicht gedacht. Belasse es einfach dabei!

Wenn ein VA kommt, kannst Du gegen den Unsinn unter Punkt 5. angehen und die fehlende Verhandlung. Eigentlich gegen den gesamten Unsinn.

Dein Schreiben wäre nutzlos, da die Leutchen schon selbst wissen, was sie tun. Du hast einfach mal was ganz normales erlebt, was den Jobcentern ins Blut übergegangen ist. Nur bei Dir geht es nicht um willkürliche Minderung von Transferleistungen, die mit einfachsten Klicks schnell zusammengestellt sind und zur Wirklichkeit werden.

Wenn Deine OA genehmigt ist (ich gehe mal nicht davon aus, dass man Dich mit der nicht unterschriebenen EGV erpressen will) ..dann fordere vom Gespräch am ....2017 den Gesprächsvermerk schriftlich an, wenn Du Lust hast! Dann kannst Du sehen was festgehalten wurde. :wink:
 

sixpack

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2016
Beiträge
163
Bewertungen
36
Ich würde zu gar nichts Stellung beziehen! Einfach nur die Ortsabwesenheit fordern und den Rest vergessen. ...

Was dann ggf. als Totalverweigerung von jedermann identifiziert werde könnte, u.a. beim Gerichtsverfahren gegen dem folgenden VA !
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.218
Bewertungen
1.728
Deine Gesundheit hat rein gar nichts in einer EGV zu suchen, allein der Umstand macht jegliche Diskussion überflüssig. Warte den VA ab und gehe dann in WS mit aW beim SG. Telefonat? Kann mich nicht daran erinnern :wink:
 

sixpack

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2016
Beiträge
163
Bewertungen
36
Deine Gesundheit hat rein gar nichts in einer EGV zu suchen, allein der Umstand macht jegliche Diskussion überflüssig. ...
Bin wahrscheinlich schon in dem Modus einem Richter die Rechtswidrigkeit der EGV und das doing des SB's dabei vor Augen führen zu wollen und Argumente zu formulieren... rat, rat, ratter :flame:

Danke f. input !!!
bis neulich
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten