EGV Befreiung wegen "58er"-Regelung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

ErbsenZähler

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Februar 2013
Beiträge
56
Bewertungen
20
Guten Tag,

ich (59) bin nun nach langem hin und her, laut meiner SB nach § 53 SGB XII, von der EGV befreit.
Sie würde sich bei mir wieder melden, wegen Rente mit 63.

Ich habe aber nichts schriftlich, noch musste ich irgendetwas unterschreiben.

Bezüge laufen alle weiter, Folgeanträge soll ich weiterhin stellen, wie gehabt.
Ist das alles ok so, oder muss ich irgendetwas beachten ?

LG
Erbsenzähler
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Völliger Mumpitz - SGB XII ist überhaupt nicht zuständig. Im § 53 geht es auch um Eingliederungshilfe.
Die Regelung gibt es nicht mehr.
https://de.wikipedia.org/wiki/58er-Regelung
58-er Regelung - Infos und Rechtsberatung

Sie meinte wohl § 53a SGB II
(1) Arbeitslose im Sinne dieses Gesetzes sind erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die die Voraussetzungen des § 16 des Dritten Buches in sinngemäßer Anwendung erfüllen.

(2) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die nach Vollendung des 58. Lebensjahres mindestens für die Dauer von zwölf Monaten Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende bezogen haben, ohne dass ihnen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung angeboten worden ist, gelten nach Ablauf dieses Zeitraums für die Dauer des jeweiligen Leistungsbezugs nicht als arbeitslos.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.523
Bewertungen
16.457
Hallo @ErbsenZähler,

Bezüge laufen alle weiter, Folgeanträge soll ich weiterhin stellen, wie gehabt.
Ist das alles ok so, oder muss ich irgendetwas beachten ?
Lies mal bitte den Beitrag 9 und Beitrag 17 von @Bruns Torn er beschreibt sehr gut warum man dich jetzt in Ruhe lässt.

Du mußt jetzt nichts weiter beachten, es gibt keine EGV mehr für dich und auch keine Vermittlungsvorschläge, du stellst deine Weiterbewilligungsanträge wie bisher.

https://www.elo-forum.org/alg-ii/138863-60-algii-ohne-vermittlungswunsch-moeglich.html
 

ErbsenZähler

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Februar 2013
Beiträge
56
Bewertungen
20
vielen Dank für die Infos !
Da bin ich ja "froh", dass ich kein sog. "Top50-Kunde" bin, sondern mit meinen 59 Jahren unter die §53a SGBII Regelung, und somit aus der Statistik falle.
Dann verstehe ich auch, warum meine SB zu mir meinte: "Wir sehen uns in 3 Jahren zwecks Rentenauskunft wieder". Außerdem fand sie es schade, dass ich jetzt ginge, sie hätte sich mit mir noch stundenlang weiter unterhalten können, aber draußen würde schon der nächste warten. Ich so: Alles klar, nix wie weg hier !
Ich gehe aber davon aus, dass ich trotzdem weiter ortsgebunden und täglich verpflichtet bin, meinen Briefkasten zu leeren. Vielleicht sollte ich einfach mal 3 Wochen Jahresurlaub beantragen.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.508
Bewertungen
1.967
@Erbsenzaeler...

Alles gute auf deinem weiteren Weg. Und beantrage ruhig mal eine Ortsabwesenheit, eine Luftveränderung tut mit unter sehr gut.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.523
Bewertungen
16.457
Hallo @ErbsenZähler,

Ich gehe aber davon aus, dass ich trotzdem weiter ortsgebunden und täglich verpflichtet bin, meinen Briefkasten zu leeren.
Nun Briefkasten leeren ja und ortsgebunden auch aber ganz sooooooo eng
würde ich das nun nicht mehr sehen, du bist aus der Vermittlung raus, sprich
für das JC läufst du als "Bezahl-Kunde" in der Leistungsabtlg.

Vielleicht sollte ich einfach mal 3 Wochen Jahresurlaub beantragen.
Hmm wenn du in den Urlaub fahren kannst, ich wünsche es dir........................
 

hartz4you

Elo-User*in
Mitglied seit
27 April 2017
Beiträge
6
Bewertungen
0
Moin moin,

Ich würde mich nicht darauf verlassen das es alles so glad geht.

Bin 62, GDB 50 und G, hatte bis März 17 ebenfalls 53a, hab nun einen neuen SB, der nix davon wissen will und mir gleich ne EGV andrehen will. Und jede menge Vermittlungsvorschläge zukommen lässt. Rente kann ich ab 1.1.19.

MfG
 
Oben Unten