EGV Anfang 02/17 erhalten, bitte um Überprüfung und Hilfe (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Headhunter

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2017
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

Ich bin recht neu im Forum, allerdings seit einigen Tagen lese ich mich hier in die Beiträge ein.
Meine Vorgeschichte:
Nachdem ich aus einer Kur zurück bin, erhielt ich ein Einladungsschreiben. Mit wurde eine neues Formblatt einer EGV vorgelegt welches mir bisher nicht bekannt war. Da ich noch von eurem Forum nichts wusste und mir auch nicht bekannt war, dass man diese verweigern kann unterschrieb ich die EGV. Ich bekam auch separat eine Schweigepflichtentbindung (für die Bewerbertraining Maßnahme ), die ich einfach ohne zu unterschreiben mitnahm.

Woche später wurde ich für ein Vorstellungsgespräch - Bewerbertraining ( Maßnahme 8 Wochen) geladen, welches ich wahrnahm. Dort habe ich die Unterlagen/Vertrag/Personalbogen nicht unterschrieben, worauf sofort aus der Maßnahme verwiesen wurde, da man an mir kein Geld verdienen konnte.

Morgen steht im JC ein erneutes Gespräch an.

Leider ist mir (wahrscheinlich) sehr spät aufgefallen, dass meine EVG nicht befristet ist (s. Anhang). Was hat es jetzt für mich zu bedeuten?
Weiterhin fällt mir auf, dass ich wohl eingegrenzt bin in den Arbeitssuche-Bemühungen
, da die Bewerbungen nur als Helfer akzeptiert werden. Ist es richtig zu verstehen?
Als weiteres fiel mir auf, dass man mich regelrecht zu einer Datenweitergabe drängt. Ist es rechtens?

Ich hoffe, dass ich einigermaßen alles verständlich geschildert habe und freue mich auf eure Ratschläge und Hinweise zum weiteren Vorgehen.

Vielen Dank im Voraus!
Gruß
Axel
 

Anhänge

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.145
Bewertungen
2.220
Hallo Headhunter/Axel,

dann erstmal :welcome:!

Das ist sehr selbstbewußt, um dir bei deiner EinV-Problematik bis morgen hilfstechnisch unter die Arme zu greifen. :icon_eek:

Grundsätzlich bist du in dieser Rubrik richtig und kannst dich belesen. :icon_daumen:

Die EinV ist per Unterschrift besiegelt, damit hast du dich mit allen darin enthaltenden Punkten einverstanden erklärt. Das heißt zu versuchen, ohne Sanktionen durch zukommen.

Wurde vorab eine Potenzialanalyse durchgeführt?
Punkt 2 - Seite 5 - Rz. 15.3
https://www3.arbeitsagentur.de/web/...dstbai388787.pdf?_ba.sid=L6019022DSTBAI388790

Es gibt dementsprechend den § 58 SGB X, situationsbedingt nach Einzelfall:
https://dejure.org/gesetze/SGB_X/58.html

Z. B. ist dieser Passus "bis auf weiteres" enthalten, ist lt. den SGB II-Rechtsvereinfachungen ab 01.08.2106 diese Fortschreibung so gesetzlich geregelt.

Wichtige Werkzeuge zu den Bewerbungen/Bemühungen Helferstellen.

§ 10 SGB II besagt:
https://www3.arbeitsagentur.de/web/...dstbai377931.pdf?_ba.sid=L6019022DSTBAI377934

SGB II-Fachliche Hinweise:
https://www3.arbeitsagentur.de/web/...il/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI627529

Eingliederungsvereinbarung:
https://www3.arbeitsagentur.de/web/...dstbai388787.pdf?_ba.sid=L6019022DSTBAI388790

Hier Rz. 15.18/15.19!

Ein Hinweis bezüglich Zeitarbeit:
https://www.elo-forum.org/zeitarbei...hread-vorlagen-90326/index72.html#post1773854

Bitte immer mit Beistand zum JC!

Wurde durch die JC_EinV schon jemals in existenzsichernde Erwerbsarbeit eingegliedert?
 
Oben Unten