• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EGV ärtzlicher dienst viele Fragen!!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

lucyies

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Jan 2010
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen,

ich habe am Montag meine erste EGV unterschrieben. Ich weiß ich hätte sie nicht unterschreiben sollen aber ich habe sie mir wirklich von oben bis unten durchgelesen und war eigentlich mit allem einverstanden was drinn steht.

Als ich der SB erzählt habe das ich eine schwere chronische Darmerkrankung habe gab sie mir sofort einen Stapel Papiere mit Schweigepflichtsentbindungen auch völlig ok für mich. Es muss ja geklärt werden in weit ich überhaupt arbeiten kann.

Aber dann fing sie mit einen Ein euro Job an in einer Jugendwerkstatt wo ich angeblich kaufmännisch arbeiten könnte. Es ist nämlich so das ich meine Ausbildung letztes Jahr insolvenz bedingt verloren habe. Diese Jugendwerkstatt ist ewig weit von mir weg ich müsste morgends um 5 los fahren. Desweitern habe ich dort angerufen und mich selber informiert. Dort könnte ich höchstens den Hauptschulabschluss nachmachen der in die kaufmännische richtung geht. Ich habe mehr als das erweit. Realsch.

Als ich sie dann fragte wegen diesem ein euro job ob sie dann denn nicht mit warten müsste bis meine gesundheit geklärt ist. meinte sie nein das machen wir nebenbei darf sie das?

Ich habe am Donnerstag wieder einen Termin. Was meint ihr kann ich alles an Maßnahmenkram und schulungskram damit abblocken das sie erst mal warten muss was der ärztliche Dienst festellt.
Über antworten wäre ich sehr dankbar-
 

deepsleeper

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Aug 2009
Beiträge
295
Gefällt mir
76
#2
meines wissens muß vor überhaupt irgendetwas maßnahmemäßiges erstmal eine untersuchung klären,ob und inwieweit du arbeitsfähig bist.
wenn deine erkrankung das ist was ich glaube,dann laß dir sagen,daß deswegen schon öfters in rente geschickt wurde.

du hast nun schon eine egv unterschrieben,und damit hat dich die sb im sack.

du sagst,du warst mit allem einverstanden,was ich nur schwer nachvollziehen kann,aber gut.
jetzt sich beschweren zu wollen,ist nicht mehr möglich,denn du hast vorab dein einverständnis zu dingen beurkundet,die dir noch gar nicht bekannt waren.

jetzt etwas ungeschehen zu machen,wird sehr schwierig,ist aber nicht unmöglich.

allerdings würde ich dir raten,darauf zu bestehen,daß erst deine erwerbsfähigkeit ärtzlich geklärt wird.

und auch nicht parallel irgendwas machen.wenn sich herausstellt,daß du irgendwelche einschränkungen hast,ist die egv sowieso für die tonne.
auch wenn die dich sanktionieren,kannst du im nachhinein sogar feststellen lassen,ob die egv zu dem zeitpunkt überhaupt zulässig war.
grüße:icon_daumen:
 
E

ExitUser

Gast
#3
... ich habe am Montag meine erste EGV unterschrieben. Ich weiß ich hätte sie nicht unterschreiben sollen aber ich habe sie mir wirklich von oben bis unten durchgelesen und war eigentlich mit allem einverstanden was drinn steht.
Ich sehe auf Anhieb einige Sachen, die sehr bedenklich sind! Aber wenn Du das natürlich alles als ok empfunden hast, dann darfst Du Dich auch nicht über die Auswirkungen beklagen. Wenn Du eine Waschmaschine bestellst, musst Du Dich nicht wundern, wenn sie tatsächlich geliefert wird. :icon_wink:

Die einzige Chance da wieder rauszukommen ist imho, den 1-Euro-Job mit der Begründung abzulehnen, dass man Dir so eine Maßnahme gar nicht zuweisen darf, bevor nicht die Erwerbsfähigkeit geklärt ist. Leicht wird das alles jedenfalls nicht.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#4
In der EGV steht nicht von Maßnahme, aber vom ärztlichen Dienst. Hat das überhaupt was in einer EGV zu suchen?

Hast Du noch eine separate Zuweisung zu der Maßnahme bekommen, wenn ja, scann die noch ein und stell die hier ein.
 
E

ExitUser

Gast
#5
In der EGV steht nicht von Maßnahme, aber vom ärztlichen Dienst. Hat das überhaupt was in einer EGV zu suchen?
Ganz sicher nicht. Üblicherweise hat die Abklärung der Erwerbsfähigkeit vor dem Abschluss einer EGV zu erfolgen. Die Verpflichtung zur Abgabe von Schweigepflichtsentbindungen ist ebenso völlig daneben. Beides hätte man ablehnen können/müssen. Aber lucyies hat diesen Mist nunmal unterschrieben ... und das noch nicht mal unter Druck, sondern im Einvernehmen.

Allenfalls käme noch eine Anfechtung der EGV in Betracht, aber wie will man die unter diesen Umständen begründen?
 
E

ExitUser

Gast
#6
Die EGV ist nichtig, denn sie darf nur mit "erwerbsfähigen Hilfebedürftigen" abgeschlossen werden. Das bedeutet, dass vor Abschluss der EGV die Erwerbsfähigkeit (d.h. der ärtzliche Dienst) geklärt sein muss. Ansonsten ist die EGV ungültig.

Du hast ja noch mehr Glück als Verstand gehabt, als du diese EGV unterschrieben hast. Das ist ein Vertrag und da unterschreibt man nicht einfach. Man unterschreibt auch nicht sofort eine Schweigepflichtsentbindung für die SB. Was weisst du denn, was der Arzt so alles feststellt. Man unterschreibt so eine Schweigepflichtsentbindung erst nach erfolgter Untersuchung.

Du darfst den ärztlichen Dienst nicht verweigern, wenn du zugewiesen wirst. D.h. du musst so oder so hingehen. Dann lass das so und fertig. Du gehst eben ohne Zuweisung hin, sondern freiwillig per EGV. Die Schweigepflichtsentbindung kannst du jetzt nicht mehr ändern.

Der Ein-Euro-Job ist in der EGV nicht vorgesehen. Aus diesem Grund finde ich deine EGV gar nicht so schlecht.

Kannst du bitte die Zuweisung zum EEJ hier einmal reinstellen? Ich glaube, die können wir ganz leicht abweisen.

Bist du unter 25 Jahre alt?
 

lucyies

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Jan 2010
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#7
erstmal danke für eure vielen Antworten. Ich bin 25 Jahre alt. Eine Zuweisung zum 1 Euro Job habe ich bisher noch nicht bekommen die SB hat bisher nur davon gesprochen und ich habe mich persönlich darüber informiert über diese Jugendwerkstatt. Die Schweigepflichtsentbindung habe ich noch nicht unterschrieben ich habe lediglich den Fragebogen ausgefüllt. Das ganz soll ich ja am Donnerstag abgeben. Ich habe die Egv unterschrieben weil ich einfach unsicher war. Und eben auch keine maßnahme gefunden habe oder einen 1 euro job sondern nur die 6 bewerbungen und das war für mich völlig ok da ich diese sowieso schreibe. Ach ja meine Krankheit heisst Colitis Ulcserosa vielleicht können ja eingie was damit anfangen.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Die Schweigepflichtsentbindung habe ich noch nicht unterschrieben ich habe lediglich den Fragebogen ausgefüllt. Das ganz soll ich ja am Donnerstag abgeben.
Also: Du bist weder verpflichtet eine Schweigepflichtsentbindung abzugeben, noch diesen unsäglichen Fragebogen auszufüllen. Die Arge gehen Deine Erkrankungen absolut nichts an.

Was Du tun solltest: Erkläre Dich grundsätzlich bereit, eine Begutachtung durch den Medizinischen Dienst vornehmen zu lassen. Dazu bist Du verpflichtet, mehr nicht. Sollte Dich jemand nach den Gründen für das Verweigern der Schweigepflichtsentbindung und des Fragebogens fragen, berufe Dich auf den Schutz Deiner doch sehr sensiblen Gesundheitsdaten. Du wirst darüber ausschließlich mit einem Arzt sprechen und eine Schweigepflichtsentbindung allenfalls im Einzelfall bei nachgewiesener Notwendigkeit erteilen.

Bedenke immer: Wenn Du Dich einmal vor der Arge "nackig" gemacht hast, steht das für immer in den Akten. Und es kann unter Umständen irgendwann gegen Dich verwendet werden, in Situationen, an die Du jetzt noch gar nicht denkst.

... sondern nur die 6 bewerbungen und das war für mich völlig ok da ich diese sowieso schreibe.
Da steht noch mehr drin (das Dir später Sanktionen einbringen kann), was Dir offenbar nicht einmal bewusst ist. Aber das ist im Moment ohnehin nicht mehr das Thema.
 
E

ExitUser

Gast
#9
erstmal danke für eure vielen Antworten. Ich bin 25 Jahre alt. Eine Zuweisung zum 1 Euro Job habe ich bisher noch nicht bekommen die SB hat bisher nur davon gesprochen und ich habe mich persönlich darüber informiert über diese Jugendwerkstatt.
Wenn die das schon angekündigt hat, wird sie vermutlich irgend wann mit einer Zuweisung für einen EEJ kommen. Vermutlich auch mit einer neuen EGV. Diese Zuweisung und evtl. eine neue EGV müsstest du hier ins Forum stellen. Bitte unterschreibe die EGV nicht nochmal sofort!

Zumindest musst du ohne schriftlicher Zuweisung nirgendswo antreten.

Wenn du das schriftlich hast, müsste man das ablehnen. Das ist alles nicht so ganz risikolos und es gehören etwas Nerven dazu. Meist geht es aber. Man müsste eben sehen wie diese Zuweisung und eine eventuelle neue EGV aussieht.

Die Schweigepflichtsentbindung habe ich noch nicht unterschrieben ich habe lediglich den Fragebogen ausgefüllt. Das ganz soll ich ja am Donnerstag abgeben.
Die Schweigepflichtsentbindung ist nicht Teil deiner Mitwirkungspflicht. D.h. wenn deine SB dich zum Arzt schickt und du die Schweigepflichtsentbindung nicht unterschreibst, kann sie dir gar nicht, geht ohne Gutachten aus und muss die Kosten für den Amtsarzt auch noch bezahlen. Aus diesem Grund bestehen die immer vor der Untersuchung auf die Schweigepflichtsentbindung.

Sag deiner SB, dass du ihr das nach erfolgter Untersuchung unterschreiben wirst. Vielleicht verzichtet sie auch auf den Amtsarzt deswegen. Musst dir überlegen, was du davon hast, denn wenn du wirklich Einschränkungen hast, ist es schon besser wenn die SB weiss was du machen darfst und was nicht. Du bekommst sonst lauter falsche Vermittlungsvorschläge.
 

lucyies

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Jan 2010
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#10
[\QUOTE]Sag deiner SB, dass du ihr das nach erfolgter Untersuchung unterschreiben wirst. Vielleicht verzichtet sie auch auf den Amtsarzt deswegen. Musst dir überlegen, was du davon hast, denn wenn du wirklich Einschränkungen hast, ist es schon besser wenn die SB weiss was du machen darfst und was nicht. Du bekommst sonst lauter falsche Vermittlungsvorschläge.[/QUOTE]
Soll sie ja gar nicht auf den amtsarzt verzichten. Denn ich hab wirklich einschränkungen wie oben geschrieben colitis ulcerosa. Und kann wirklich nicht alles machen eigentlich nur sitzende tätigkeiten.

Soll ich dann trotzdem die schweigepflichtsentbindung nach der untersuchung erst unterschreiben?Und den fragebogen wie soll ich mich damit verhalten?

Ich hab nämlich im Moment auch ein bisschen Bammel muss jetzt auch einen Weiterbewillingsantrag stellen nicht da auch noch was schiefläuft
 

lucyies

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Jan 2010
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#11
Wenn die das schon angekündigt hat, wird sie vermutlich irgend wann mit einer Zuweisung für einen Ein-Euro-Job kommen. Vermutlich auch mit einer neuen EGV. Diese Zuweisung und evtl. eine neue EGV müsstest du hier ins Forum stellen. Bitte unterschreibe die EGV nicht nochmal sofort!

.
Nein das mache ich nicht mehr. Also kann sie mich aufgrund der jetzigen egv nicht in einen 1 euro stecken?
 
E

ExitUser

Gast
#12
Soll sie ja gar nicht auf den amtsarzt verzichten. Denn ich hab wirklich einschränkungen wie oben geschrieben colitis ulcerosa. Und kann wirklich nicht alles machen eigentlich nur sitzende tätigkeiten.

Soll ich dann trotzdem die schweigepflichtsentbindung nach der untersuchung erst unterschreiben?Und den fragebogen wie soll ich mich damit verhalten?
Wenn deine SB die Einschränkungen kennen soll, wirst du das unterschreiben müssen. Der Rat hier lautete: Mach das nicht vor der Untersuchung, sondern danach. Wenn du das davor unterschreibst, dann gibt der Amtsarzt sofort das Ergebnis an deine SB weiter und du weisst nicht einmal was da drinsteht. Der macht sich vielleicht nicht einmal die Mühe, dir etwas zu erklären. Schließlich hast du ja alles unterschrieben und er hat seine Pflicht getan.


Ich hab nämlich im Moment auch ein bisschen Bammel muss jetzt auch einen Weiterbewillingsantrag stellen nicht da auch noch was schiefläuft
Das hat mit Weiterbewilligung alles nichts zu tun.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten