• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EGV abgelaufen / 450.- Job

Ramsesrock

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Mai 2014
Beiträge
217
Bewertungen
83
Servus (komm' aus München) zusammen.
Meine EGV ist vor einem Monat abgelaufen. Bisher kein neuer Termin mit meiner SB in Sicht. Ich halte die Füße still. Gelten die "Vereinbarungen" trotzdem noch (Zahl der Bewerbungen)? Mittlerweile wurde der zweite Termin für ein 50+ Gespräch vom JC abgesagt. Auch hier halte ich wohl die Füße still. Irgendwie lahmt der Verein. Ich habe seit 01.07. einen ganz guten 450,- Euro Job. Hab das JC sofort per Mail informiert und um nötige Unterlagen (Formulare) und einen Antrag auf Fahrkostenzuschuss gebeten (Gibt's den überhaupt bei einem geringfügigen Job?). Bis jetzt keine Reaktion. Ich hoffe nur, daß mit dem Job jetzt das Thema 50+ vom Tisch ist. Ich habe keine Lust, vor allem in der Probezeit, wegen so einem Scheiß auch nur einen Tag zu fehlen.
Ist nur mein JC so langsam, oder ist das normal?
 

Ramsesrock

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Mai 2014
Beiträge
217
Bewertungen
83
Oha...beim Stöbern hier, bin ich in's Stutzen gekommen: Hätte ich erst um Erlaubnis fragen müssen, den Job anzunehmen? Musste mit der Zusage ziehmlich schnell sein.
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
3.325
Bewertungen
3.760
Irgendeine "Erlaubnis" zur Arbeitsaufnahme brauchst du selbstverständlich nicht vorher einzuholen. Es ist schließlich deine Aufgabe, dich laufend nach Arbeit umzusehen. Du mußt allerdings diese Arbeitsaufnahme umgehend melden, und das hast du hoffentlich schon in nachweisbarer Form getan - nicht damit man dir später womöglich noch eine verspätete Meldung anhängt. E-Mehl ist hier nicht unbedingt ein zuverlässiges Kommunikationsmittel (kein sicherer Nachweis).

Beihilfen aus dem Vermittlungsbudget (nach § 44 SGB III) sind nur für SV-pflichtige Tätigkeiten vorgesehen. Ich glaube daher eher nicht, daß dir irgendeine Fahrtkostenbeihilfe gewährt wird. Denke aber daran, daß Fahrtkosten deinen anrechenbaren Nettolohn mindern können.

Eine abgelaufene EGV hat keine Bedeutung mehr. Trotzdem solltest du nach wie vor Bewerbungen um eine besser bezahlte Beschäftigung zumindest in einem kleinen Maß vornehmen, sofern du weiterhin ALG II beziehst.

Und solange das JC nichts von dir will, würde ich an deiner Stelle auch besser ruhig bleiben.
 

Ramsesrock

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Mai 2014
Beiträge
217
Bewertungen
83
Minijobs sind doch mittlerweile SV Pflichtig...wenn auch nur minimal.
Meine Info-Mail ans JC hab ich ja ausgedruckt.
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
3.325
Bewertungen
3.760
Nein, sie sind eben nicht "versicherungspflichtig", insbesondere nicht in der Arbeitslosenversicherung. Das hieße Versicherungspflicht in allen Sparten der Sozialversicherung. Es besteht aber nur eine grundsätzliche Rentenversicherungspflicht, von der man sich auch befreien lassen kann.

Der Ausdruck deiner E-Mehl besagt im Streitfall leider gar nichts bezüglich dessen Versandes. Mach das brieflich, und besorge dir einen Zeugen für den Inhalt des Briefes und dessen Einwurf in den Briefkasten. Du kannst im Brief darauf verweisen, daß du das schon zuvor elektronisch gemeldet hast.
 
Oben Unten