• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EEJ wie weiß ich, ob alles in Ordnung ist damit

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Maikäfer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

ich lese und lese die ganze Zeit diese Beiträge über EEJ hier und mir wird richtig schlecht bei manchen Sachen.

Natürlich habe ich auch TV schon die Berichte gesehen, wo ganze Firmen fast nur noch mit EEJern laufen und finde das einfach eine Frechheit. (Um mich mal gemäßigt auszudrücken)

Selbstverständlich ist mir immer noch mulmig, seit ich am WE dieses "Stellenangebot MAE" erhalten hatte, aber nachdem ich ja jetzt u. a. deswegen bei der Arge war, beim Träger zum vorstellen, nochmal telefoniert m. d. SB, bin ich doch wenigstens etwas zuversichtlicher.

Auch wenn ich noch keine Eingliederungsvereinbarung machen musste, hab ich jetzt eine Beschäftigungsvereinbarung mit dem Träger gemacht und bin ab nächste Woche dann dort zur Einstiegsqualifizierung.
Laut Arge ist das in Ordnung, die wollten auch keine Kopie von der Vereinbarung zugeschickt bekommen.....interessiert die wohl irgendwie nicht oder der Träger macht das dann mit denen.

Ich freue mich einerseits mal wieder etwas machen zu dürfen, wenn auch erst mal nur ein wenig die Kenntnisse auffrischen.
Wie lange das dauert weiß ich aber nicht (evtl. 4-6 Wochen sagt man mir), danach dann ein richtiger Einsatz, der auch gemeinnützig und zusätzlich wäre....im Verwaltungsbereich. Mehr weiß ich noch nicht.

Es wäre wirklich schön mal wieder irgendwo reinzuschnuppern, denn man traut sich ja selber bald gar nix mehr zu und weiß nicht, was man noch kann und was nicht.
Natürlich wäre es mir lieber, dieses in einer Probezeit bei einer richtigen Vollzeitstelle zu tun.

Aber wie merke ich, wenn ich dann eingesetzt werde, ob diese Stelle auch zusätzlich ist und vorher niemand entlassen wurde?
Wie mache ich alles richtig? Ich bin so unsicher.....und total aufgeregt.
Vor allem weil ich halt so viele negative Erfahrungen hier gelesen habe.

Man hat mir zugesichert, dass ich natürlich jederzeit da raus kann, sollte ich doch eine normale Stelle finden, auch für Vorstellungsgespräche kann ich weg, das sei kein Thema.
Bei der Arge haben sie auch noch gesagt, dass ich mich jederzeit an sie wenden kann, sollten irgendwelche Probleme bei dem Job auftreten.
Und dass viele, die auch bei diesem Träger waren, gerne noch länger geblieben wären.

Über die Suchfunktion habe ich auch nix über den Träger gefunden, auch nicht bei dieser Liste mit schwarzen Schafen.

Kann es nicht sein, dass es auch einen seriösen EEJ gibt?
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#2
Aber wie merke ich, wenn ich dann eingesetzt werde, ob diese Stelle auch zusätzlich ist und vorher niemand entlassen wurde?
Das bekommst Du ganz schnell mit.Unverfängliche Gespräche mit "noch"
festen Mitarbeitern oder EEJ-Kräften,die schon länger dort sind,bringen so
einiges an die Oberfläche.

Gruß

Silvia[/quote]
 

Maikäfer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#3
Da werde ich natürlich ein Auge drauf haben, Silvia.
Sowas würde mir natürlich ganz und gar nicht passen.
Kann ich das dann melden, wenn es wirklich so ist, dass es keine zusätzliche Arbeit wäre, und bringt das auch etwas? Darf ich dann einfach fern bleiben?

Und ich habe noch eine Frage zur Einsatzmöglichkeit: mir wurde gesagt, es kann sich dann um ne Schule, Pflegeheim/Seniorenheim, Kinderklinik handeln.....da hab ich schon mal dezent auf mein Klinikphobie hingewiesen, aber da es ja nur ein Verwaltungsjob sein soll, wäre das ja wohl nicht so schlimm wurde mir gesagt. Ich hab zwar gesagt, ich krieg schon ein beklemmendes Gefühl, wenn ich ne Klinik von außen seh und dann erst der Geruch da drin... :uebel:
Ich weiß ja, dass man sich nicht aussuchen kann, wo man hinkommt, aber ich hoffe, die haben dafür Verständnis, wenn ich das dann nicht annehme.
Nützt ja auch nix, wenn ich dann dort umkippe, will ja schließlich etwas tun.
 

hansklein

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Feb 2006
Beiträge
583
Gefällt mir
300
#6
Hallo

Einfach so fernbleiben kannst nat. nicht.

aber wenn du eine nachgewiesene Phobie hast, die dir dein Arzt bescheinigt, kannst du eine Tätigkeit die mit der Phobie zusammenhängt nicht aufnehmen. Auf die Phobie musst du die ARGE aufmerksam machen. Du würdest den Job gerne machen, kannst aber nicht. Dann sollten sie dir was passenderes suchen.

Möchte die ARGE das nicht aktzeptieren, kannst du Widerspruch gegen die Tätigkeit einlegen, evtl. auch dagegen Klage vorm SG einreichen.

Keiner kann von dir verlangen, eine Tätigkeit aufzunehmen, bei der du krank wirst...

Gruß

Hans
 

Maikäfer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#7
Hallo,

nachdem ich ja jetzt seit ein paar Wochen zur Qualifizierung bin (EDV-Kenntnisse auffrischen - was auch wirklich gut ist und mir etwas gebracht hat), hab ich nächste Woche einen Vorstellungstermin für einen Einsatz bei einem Verein. Laut Vorgespräch sind es leichte Verwaltungstätigkeiten, bisschen telefonieren und Schreibkram.

Morgen muss ich aber nochmal einige Dinge bei dem Träger nachfragen z. B. ob die Stundenanzahl sich dann ändert, wenn ich dort eingesetzt werden, denn unterschrieben habe ich ja für 20 Std.

Ähm....wisst ihr, ob man vom Träger die Einkommensbescheinigung ausfüllen lassen muss für die Arge? Oder zählt der 1-Euro-Job da nicht für den Hartz4-Antrag?

Danke schon mal.

Ich werd euch weiter auf dem laufenden halten, wenn ich einen Einsatz habe. Weiß ja nicht, ob die mich überhaupt wollen.
Bin ein bisschen skeptisch wg. dem Termin dort, denn am Telefon war der Gesprächspartner etwas seltsam zu mir. (komische Sprüche)

LG
Maikäfer
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#8
Für den 1€ Job gibt es nur eine Mehraufwandsentschädigung,dies ist kein Einkommen und somit mußt Du auch nichts ausfüllen lassen.

Die Mehraufwandsentschädigung wird nicht auf das ALG II angerechnet,denn
davon sollst Du ja u.a. Deine Fahrtkosten bestreiten.


Gruß

Silvia
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
Ja das mit dem Verwaltungs-1-Euro-Job kenne ich , sollte ich auch machen, dann war es doch Pflege im Altersheim, Küche etc. konnte ich natürlich nicht machen wegen meiner Behinderung, ich kann also nur hoffen das es Maikäfer nicht so geht.

Allerdings habe ich der ARGE das auch mitgeteilt das es da nicht u zusätzliche Jobs ging und das hatte sich schnell erledigt, aber 1-Euro-Jobber gibt es da immer noch massenhaft, ich sehe das, da ich jeden Tag daran vorbei komme
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#10
Arania sagte :
Allerdings habe ich der ARGE das auch mitgeteilt das es da nicht u zusätzliche Jobs ging und das hatte sich schnell erledigt, aber 1-Euro-Jobber gibt es da immer noch massenhaft, ich sehe das, da ich jeden Tag daran vorbei komme
Wieso eigentlich der Arge mitteilen ? Ich würde denen eine Rechnung schreiben/zum Arbeitsgericht marschieren und den fehlenden Lohn einfordern.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#11
Da ich da nichts gemacht habe, kann ich auch keinen Lohn einfordern :evil:
 

oc2pus

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Apr 2006
Beiträge
19
Gefällt mir
0
#12
Bruno1st sagte :
Wieso eigentlich der Arge mitteilen ? Ich würde denen eine Rechnung schreiben/zum Arbeitsgericht marschieren und den fehlenden Lohn einfordern.
Imho perfekter Ansatz :klatsch:
 

Maikäfer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#13
So, es gibt Neues:

ich kann nächste Woche den 1-Euro-Job antreten, es ist wohl auch wirklich Büroarbeit. Die Chancen auf Übernahme wären gering, obwohl es dort wohl auch MAEs gibt, die übernommen worden sind oder noch werden.
Bin echt mal gespannt, wie das wird und wieviel Arbeit da so anfällt....

Momentan bin ich erst mal ganz froh drüber etwas Abwechslung zu haben, auch wenn es nicht wirklich das Wahre ist.

Ich hoffe, es ist nicht so, dass jemand gegangen ist und ich da nun für arbeiten soll. Würdet ihr sowas ganz direkt fragen? Oder ob nach Ablauf dann wieder ein neuer 1€Jobber kommt, was ja wohl nicht in Ordnung wäre!!

Dank euch schon mal für's "zuhören".

Viele Grüße
Maikäfer
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#14
Warum sollte nach Ablauf nicht ein anderer !-Euro-Jobber kommen? Ist doch gang und gäbe überall
 

Maikäfer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#15
Ich weiß, ich les das ja auch dauernd und find sowas echt zum :kotz:
Vor allem wenn halt wirklich Arbeit da wäre, die gemacht werden muss...eben nicht nur über einen bestimmten Zeitraum mal, sondern eigentlich immer.
Mir ist schon klar, dass wohl gerade gemeinnützige Einrichtungen das dann auch ausnützen, wenn es eben die Möglichkeit gibt, denn die haben ja vielleicht auch nicht so das große Geld, um jede Menge Leute einzustellen....allerdings muss es ja vor dem 1-Euro-Job auch irgendwie funktioniert haben, werden ja wohl nicht alles ehrenamtliche Mitarbeiter gemacht haben.....

Weiß auch nicht....will eben nur nicht ganz so hoffnungslos sein, sonst macht es ja gar keinen Spaß da jeden Tag hinzufahren, oder?
(Ja ich weiß....Spaß machen soll es ja auch nicht!!!)
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#16
Versuch Dir nicht soviel den Kopf schon vorher zu machen, wirst ja sehen wie es ist und dann kannst Du immer noch entscheiden
 
E

ExitUser

Gast
#17
Dein Verdacht, dass du da reguläre Arbeit machen sollst, ist nicht unbegründet. Das wirst du aber sehen, wenn du da bist. Dann kannst du ja mal berichten.

Ist es klar für dich, dass du dort Arbeit machst, die nicht zusätzlich und auch nicht dem regulären Arbeitsmarkt gegenüber neutral ist, solltest du dich wenigstens für die Zeit deiner Tätigkeit in einen befristeten Arbeitsvertrag einklagen. Wie das geht, steht schon in verschiedenen Beiträgen. Wir sagen es dir aber gerne noch mal, wenn es soweit ist.
 

Maikäfer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#18
Auch wenn es nicht zusätzlich sein sollte, was mir aber vorher vom Träger zugesagt wurde, viel machen kann man ja doch nicht. Sagt man was, fliegt man wohl , bekommt keine Leistungen mehr und sie holen sich den nächsten EEJer, oder?

Außerdem ist es doch vielleicht auch ne Chance, wenn man in einer Bewerbung schreiben kann, dass man zur Zeit nicht gerade untätig ist und es soll mir ja auch ein bisschen praktische Erfahrung bringen, weil ich schon so lange raus bin aus dem Beruf. Deshalb bin ich ja schon mal froh, dass es keine berufsfremde Tätigkeit ist, so ist es wenigsten nicht total unnütz.
 
E

ExitUser

Gast
#19
Auch wenn es nicht zusätzlich sein sollte, was mir aber vorher vom Träger zugesagt wurde, viel machen kann man ja doch nicht. Sagt man was, fliegt man wohl , bekommt keine Leistungen mehr und sie holen sich den nächsten EEJer, oder
Und der nächste meldet den Einbruch nicht, der bei ihm stattgefunden hat, weil es 1. sowieso nichts bringt und 2. kriegt er dann womöglich Ärger mit der Familie des Einbrechers. Na, toll.

Nein, du fliegst nicht, wenn deine Forderungen berechtigt sind. Ganz im Gegenteil, dein AG bekommt eins auf die Mütze. Du kannst auch nach Beendigung der Maßnahme klagen. Ich schrieb ja, dass es um die Zeit der Beschäftigung und um einen befristeten Arbeitsvertrag geht.

Wie lange dauert dein Einsatz denn dort? In dieser Zeit dürftest du sowieso nicht den Prozeßtermin erhalten. Das wäre ja fast das Wunder von ... Nein, das Ganze spielt sich sowieso hinterher ab. Wenn du aber den berechtigten Eindruck hast, es handelt sich um einen festen Arbeitsplatz, kannst du es hier im Forum anonym beschreiben. Wir raten dir dann, ob es sich lohnt zu einem Fachanwalt für Arbeitsrecht zu gehen oder nicht. Kannst du damit leben? Du hast doch auch nichts zu verschenken.
 

Maikäfer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#20
@Barney: Oje, wir missverstehen uns wohl immer. ;)
Was ich sagte, war nicht so gemeint, dass ich das dann wirklich nicht anzeigen werde....war mehr so auf die allgemeine Situation bei den EEJs bezogen.
Ist schon klar, dass man da irgendwas gegen tun muss, damit das nicht immer so weiter geht.

Das ganze geht insgesamt nicht ganz 6 Monate, diese Qualifizierung jetzt zählt schon mit dazu.

Wie gesagt, ich werde euch weiter berichten, entweder hier oder eben per PN mal.

Viele Grüße 8)
 

Maikäfer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#21
:cry: Hilfe!!!!
Ich hab ein Problem!!
Nächste Woche beginne ich ja nun richtig mit dem EEJ und heute hatte ich eine Einladung der Arge in der Post, dass ich genau an diesem Tag und um diese Uhrzeit dort hinkommen soll, um über meine berufliche Sit. zu sprechen.

Was geht nun vor?? Sage ich bei der EEJ-Stelle, dass ich dann wohl später komme, was ja am allerersten Tag auch besonderst gut ankommen wird, oder VERSUCHE ich die Arge tel. zu erreichen und sage, dass ich dann eigentlich meinen EEJ antreten muss???

Komisch ist auch, dass die Einladung so kurzfristig kommt!!! :shock:
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#22
Maikäfer sagte :
:cry: Hilfe!!!!
Ich hab ein Problem!!
Nächste Woche beginne ich ja nun richtig mit dem EEJ und heute hatte ich eine Einladung der Arge in der Post, dass ich genau an diesem Tag und um diese Uhrzeit dort hinkommen soll, um über meine berufliche Sit. zu sprechen.

Was geht nun vor?? Sage ich bei der EEJ-Stelle, dass ich dann wohl später komme, was ja am allerersten Tag auch besonderst gut ankommen wird, oder VERSUCHE ich die Arge tel. zu erreichen und sage, dass ich dann eigentlich meinen EEJ antreten muss???

Komisch ist auch, dass die Einladung so kurzfristig kommt!!! :shock:

Für diesen Termin bei der Arghe mußt Du vom EEJ freigestellt werden,genau wie zu Vorstellungsgesprächen.

Du bist ja trotz des EEJs weiterhin verpflichtet alles zu tun,was Deine derzeitige Situation verbessert.


Gruß

Silvia
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#23
Trotzdem etwas albern von der ARGE, die wissen doch das Du da an dem Tag woanders anfangen sollst, versuch doch mal sie damit zu packen
 

Maikäfer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#24
Ja, ich weiß, dass ich zu Vorstellungsgesprächen etc. freigestellt werde, aber die fehlende Zeit muss ich ja wieder nacharbeiten.

Und ich finde es halt blöd, am allerersten Tag zu spät zu kommen, denn ich muss ja auch irgendwie eingearbeitet werden etc.

Werde morgen mal versuchen dort jemanden ans Telefon zu bekommen, vielleicht wissen die ja auch gar nix davon bzw. der von dem die Einladung kommt, weiß nix von dem EEJ.
Vielleicht hat der Träger das nicht weitergemeldet an die Arge....
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#25
Öhm, moment mal! Wieso kann der Träger da etwas nicht weitergeleitet haben ? Hast Du Dir den Job selber gesucht und die ARGE weiß nichts davon? Wenn sie Dir den angewiesen haben sind sie doch informiert :kinn:
 

Maikäfer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#26
Nee, selber gesucht hab ich den nicht.
Aber der Träger hat mich ja in den EEJ vermittelt und nicht die Arge.
Und auch wenn der Träger denen bescheid gegeben hat, heisst das ja noch lange nicht, dass die das auch ordnungsgemäß vermerkt haben...ich hab da schon so einiges erlebt. :|
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten