• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EEJ - wie häufig in welchem Zeitraum?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

berlinien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Dez 2005
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#1
Im Dezember 05 endet mein einjähriger EEJ.
Innerhalb welchen Zeitraumes kann/muss ich mit einer weiteren Zuweisung rechnen?

Kollegen, ebenfalls EEJobber, sagten: innerhalb von 3 Jahren ist für 12 Monate e i n e EEJ-Massnahme möglich.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#4
eine Befristung gibt es nicht. Eine Eingliederungsvereinbarung kann sogar für ein Jahr abgeschlossen werden.
 

darkblue

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2005
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#5
also eingliederungsvereinbarung wird mit dem sb gemacht der für dich zuständig ist, die eej maßnahmen werden aber mit der arge in verbindung deines sb und dir gemacht. wobei die amtsparteiien natürlich die oberhand über dich haben.

die maßnahme darf nur 6 monate gehen, bei "guter führung" und zustimmung des trägers nur um drei monate verlängert werden. danach MUSS eine dreimonatige aussetzung des eej stattfinden, bis du ins nächste geschupst werden darfst. jedenfalls laut den gesprächen mit dem mann von der "trainingsmaßnahme" die zusätzlich zum eej stattfindet, und meiner sb.

so siehts bei uns aus. hab auch mal bei uns in der gruppe rumgefragt wie lang die ihre maßnahme haben und die meinten auch 6 monate.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#6
darkblue sagte :
also eingliederungsvereinbarung wird mit dem sb gemacht der für dich zuständig ist, die eej maßnahmen werden aber mit der arge in verbindung deines sb und dir gemacht. wobei die amtsparteiien natürlich die oberhand über dich haben.

die maßnahme darf nur 6 monate gehen, bei "guter führung" und zustimmung des trägers nur um drei monate verlängert werden. danach MUSS eine dreimonatige aussetzung des eej stattfinden, bis du ins nächste geschupst werden darfst. jedenfalls laut den gesprächen mit dem mann von der "trainingsmaßnahme" die zusätzlich zum eej stattfindet, und meiner sb.

so siehts bei uns aus. hab auch mal bei uns in der gruppe rumgefragt wie lang die ihre maßnahme haben und die meinten auch 6 monate.
Äh bitte immer Quelle bennen, anhand der Du dies belegen kannst. Ich kenne solche Quellen nicht

Eine Arbeitsgelegenheit ist ein Hilfsangebot des Leistungsträgers und darf deshalb nicht mit Arbeitszwang verwechselt werden. Die Erwerbsmöglichkeit kann einfache Tätigkeiten wie hoch qualifizierte Beschäftigungen zum Inhalt haben. Wesentliches Merkmal ist eine Befristung der Tätigkeit. Das werden in der Regel sechs bis neun Monate sein; Arbeitsgelegenheiten für die Dauer von z.B. zwei Jahren werden dadurch im Einzelfall nicht ausgeschlossen. Außerdem beinhaltet sie qualifizierende Elemente oder Lernbereiche, die auf eine zukünftige Erwerbstätigkeit ausgerichtet sind.
vergl. Sauer in SGB-Haufe § 16 SGB II Rz. 61
 

berlinien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Dez 2005
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#7
Meine Bemühungen um einen EEJ erfolgte November 04.
Also nicht im Rahmen einer Eingliederungsvereinbarung o.ä.

Meinen Antrag auf Verlängerung um ein weiteres halbes Jahr stellte ich beim Träger im 5. Monat meiner Massnahme.

Die Genehmigung erfolgte anfangs Juni (somit im 6. Monat) ohne Auflage e.t.c.. Wieweit da Goodwill der SB oder mein Arbeitsverhalten beim EEJ eine Rolle spielten, brachte ich nicht in Erfahrung.

Ergänzend kann ich sagen:
Ich war an einer Schule der Schulassistenz zur Seite gestellt und mir hat die EEJ-Arbeit javascript:emoticon(':kinn:') viel Spass gemacht.
 
Mitglied seit
11 Dez 2005
Beiträge
32
Gefällt mir
0
#8
Hallo !
Habe ich das jetzt richtig verstanden, wenn ich einen 1 € Job mache, das ich gleichzeitig eine Trainingsmaßnahme machen muss.
Wie z.B. 5 Std. am Tag 1 € Job und 5 Std. am Tag eine Trainingsmaßnahme, sind schon einmal 10 Std. am Tag.

Gruß Stefan
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#9
Killerkarpfen sagte :
Hallo !
Habe ich das jetzt richtig verstanden, wenn ich einen 1 € Job mache, das ich gleichzeitig eine Trainingsmaßnahme machen muss.
Wie z.B. 5 Std. am Tag 1 € Job und 5 Std. am Tag eine Trainingsmaßnahme, sind schon einmal 10 Std. am Tag.

Gruß Stefan
Nein, das wäre nicht zulässig. Bitte ein paar mehr Infos dazu, um dir besser antworten zu können.
 
Mitglied seit
11 Dez 2005
Beiträge
32
Gefällt mir
0
#10
darkblue sagte :
also eingliederungsvereinbarung wird mit dem sb gemacht der für dich zuständig ist, die eej maßnahmen werden aber mit der arge in verbindung deines sb und dir gemacht. wobei die amtsparteiien natürlich die oberhand über dich haben.

die maßnahme darf nur 6 monate gehen, bei "guter führung" und zustimmung des trägers nur um drei monate verlängert werden. danach MUSS eine dreimonatige aussetzung des eej stattfinden, bis du ins nächste geschupst werden darfst. jedenfalls laut den gesprächen mit dem mann von der "trainingsmaßnahme" die zusätzlich zum eej stattfindet, und meiner sb.

so siehts bei uns aus. hab auch mal bei uns in der gruppe rumgefragt wie lang die ihre maßnahme haben und die meinten auch 6 monate.
Hallo !
Darkblue schreibt das doch. SIEHE OBEN.
....... jedenfalls laut den Gesprächen mit dem Mann von der Trainingsmaßnahme die zusätzlich zum EEJ stattfindet und meiner SB.
????????????

Gruß Stefan
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#11
Auf das was mir ein SB sagt, verlass ich mich bei dem oft mangelhaften Fachwissen schon lange nicht mehr. Zu der Stundenzahl. Ich glaube mal gelesen zu haben 30h, wenn Trainingsmaßnahmen dazukommen 38,5. Denn es soll Zeit bleiben, sich zu bewerben.
 

Dragon

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
117
Gefällt mir
0
#12
Also mein 1 ejob wird nicht verlängert. Trotz Konsultation meines SBs. Die jetzige Stelle gefällt mir wirklich gut. Auch wenn ich mal wieder meinen Kampf mit dem Träger hatte.
Mit der Qualifizierung halten dies auch nicht besonders. Inhalt der Quali von meinem Träer wären solch interessante Sachen wie:
Prozentrechnen, Flächenberechnung, Grundlagen PC

Und ähnlich witziges gewesen. Ich habe dem erzählt das ich das nicht brauche und auf einer Qualifizierung bestehe die mir auch etwas bringt. Hat schließlich auch geklappt. Habe mit dem Träger eine Zusatzvereinbarung abgeschlossen das ich meine Qualifikation in Quasi Eigenregie machen kann. Denn Kurse in der richtung gibt es leider kaum. So kann ich wenigstens etwas n meinem Metier 3d, Webdesign usw. bleiben.

Allerdings sind ebi den Arbeitzeiten 9.30 bis 18.00 und fRetags 8 bis 15Uhr kaum möglichkeiten sich noch zu bewerben. Für mir ist das als alter PC und Word Hase nicht das Problem. Für meine Mit Kollegen schon eher, und eben diesen scheint es nicht bewußt zu sein das bei unterschriebener EV wenn sie sich nicht bewerben durchaus Konsequenzen auf sie zukommen können.

Alles in allem bin ich mit diesem 1e Job zufrieden. Er läuft jetzt ende februar aus. Allerdings gibt es durchaus auch Punkte die zu monieren wären, aber es hät sich im Rahmen sag ich mal.

Bin nach ablauf dieses Jobs gespannt wann der nächste auf mich zukommt :).

Der Spruch eines unserer Trägervertreters:

"Ich kann sie auch zu einem Job in dem sie Steine schleppen müssen schicken."

liegt mir noch allzu gut im Bewußtsein. Sollte das mal passieren gibt es sicherlich eine hier wieder lesenswerte Aueinandersetzung. Ich wünsche uns allen Mut und Kraft im nächsten Jahr erfolgreich und auch mutig unseren Weg gehen zu können
Mit einem Job rechne ich schon lange nicht mehr.
 

DerPepsiman

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
26
Gefällt mir
0
#13
Ist echt wahr,die bringen einem Grundkenntisse in Mathe bei?
Ich finde auch drohungen wie sie quasi in den Steinbruch zu schicken schon bedenklich,das darf doch nicht wahr sein! :shock:
Ich persönlich würde keine solche Vereinbarung unterschreiben,ich nehme immer ein Diktirgerät mit und nehme jedes Gespräch auf das ich mit den Sachbearbeitern führe!
Eine erzwungene Unterschrift ist Rechtsunwirksam :evil:!
Mir sind derartige Sachen zwar nur bei eine Arbeitvermittlung einer großen Gemeinützigen Organisation passiert,was die Damen und Herren da tun kann mir aber egal sein!
Ich hatte dort 2 Termine,was die dort verbal so abgelassen haben wahr nur zum :lol: :lol: :lol: und zum :cry: :cry: :cry: !

Das muß man sich mal vorstellen,es werden doch nicht nur die Erwerbslosen verschaukelt sondern alle anderen gleich mit die glauben das Hartz einen Sinn hat!
Aber über HARTZ I - III soll ja beraten werden,mal sehen was dabei herumkommt. :)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten