• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EEJ und kleiner Arbeitsunfall

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Grobi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Jun 2006
Beiträge
346
Gefällt mir
1
#1
Aloha mal wieder!

Da sitz ich hier nichts ahnend im Büro bei meinem EEJ und kriege von so seppeligen Typen einen Schreibtisch ins Kreuz gerempelt (beim umräumen für die Neuzugänge, man expandiert ja hier im Hause die EEJler...). Nix schlimmes passiert dank der Stuhllehne, nur ein leichtes ziehen im Hals (das ich wohl gleich noch zum Onkel Doc tragen werde), aber es fallen doch einige Merkwürdigkeiten auf:

1.) Man war nicht in der Lage mir einen Beauftragten für Arbeitsplatzsicherheit zu benennen.
2.) Es existiert im ganzen Gebäude (ca. 30 Pers. dauerhaft hier) kein Verbandskasten (habe ich zwar auch net gebraucht, fiel mir bloss auf)
3.) Es existiert scheinbar auch kein Verbandsbuch - zumindest konnte mir niemand sagen, wo auch nur eines sein könnte.

Ich habe daher den Unfallhergang niedergeschrieben und die Ausdrucke verteilt: 1x Meine Akten für zuhause, 1x Abteilungsleiterin ZUR WEITERGABE an die Verwaltung, 1x Assisstentin der Abteilungsleiterin zur Bearbeitung. Alle Dokumente vor Zeugen ausgehändigt.
Ausserdem eine Kopie der Niederschrift per e-mail an meine private mail-addi geschuffelt, da das SMTP-Logfile einen deutlichen Zeitstempel setzt.

Frage 1: WENN ich also nun wieder erwarten doch etwas davongetragen haben sollte - habe ich alles getan, damit ich abgesichert bin oder ist mir etwas entgangen? Ich hatte noch nie einen Arbeitsunfall, deswegen lieber einmal mehr gefragt)
Frage 2: Ich dachte immer, ein Verbandskasten mit zugeordnetem Verbandsbuch währe gesetzlich vorgeschrieben, ebenso wie ein Beauftragter für Arbeitsplatzsicherheit ab einer bestimmten Betriebsgrösse? Das hier tut so, als währe es ein Schulungszentrum (gelle, Martin, ist doch richtig so?), da muss das doch erst recht sein? EEJ hin oder her, Gesundheit geht doch wohl vor?

Danke im Voraus.
 

Rote Socke

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Sep 2005
Beiträge
1.035
Gefällt mir
62
#2
Die Berufsgenossenschaft oder Ordnungsamt dürfte sehr interessiert sein an dem Laden.

Solidrische Grüße
Rote Socke
 

nele

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
185
Gefällt mir
0
#3
Frage 1: WENN ich also nun wieder erwarten doch etwas davongetragen haben sollte - habe ich alles getan, damit ich abgesichert bin oder ist mir etwas entgangen? Ich hatte noch nie einen Arbeitsunfall, deswegen lieber einmal mehr gefragt)
nein, grobi, du hast noch nicht alles getan, damit du abgesichert bist. :-(((

arbeitsunfälle müssen von einem sogenannten D-Arzt aufgenommen werden.
D-ärzte sind autorisiert, arbeitsunfälle aufzunehmen und an die BG weiterzuleiten.

nun kannst du dir einen D-Arzt ( meist chirurgen, auch schon mal orthopäden) suchen, oder du fährst in die chirurgische ambulanz ins krankenhaus. die nehmen arbeitsunfälle auch auf.

bestehe zur sicherheit auf eine röntgenaufnahme.

ein 'leichtes ziehen im hals' könnte auf ein schleudertrauma hinweisen. ich sage 'könnte', ob mehr dahintersteckt, zeigt eine röntgenaufnahme.

falls du schon bei deinem HA warst, muss er dich zum D-arzt überweisen.

gute besserung für dich!
 

Bulldog-BS

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
48
Gefällt mir
0
#4
Frage 3: Hättst du den beschädigten Schreibtisch aus eigener Tasche bezahlen müssen ??
 

Bulldog-BS

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
48
Gefällt mir
0
#5
Frage 4 : Wie lange muß man für eine Schreibtisch als 1 Euro-Jobber arbeiten ??

Frage 5 : Wer oder Was ist mehr Wert ?? :|
 

Grobi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Jun 2006
Beiträge
346
Gefällt mir
1
#6
Rote Socke sagte :
Die Berufsgenossenschaft oder Ordnungsamt dürfte sehr interessiert sein an dem Laden.
Ich nehme an, Du meinst aufgrund der fehlenden Arbeitsplatz-Schutz-Geschichten? Ich trage mich mit dem Gedanken, mich bei denen zu bewerben als regulär bezahlte Vollzeitkraft mit dem entsprechenden Schwerpunkt... ;)

nele sagte :
bestehe zur sicherheit auf eine röntgenaufnahme.
Ich war gestern sicherheitshalber doch noch beim Doc, und habe diesen Tipp beherzigt. Ergebnis: Alles ohne Befund, keine Probleme erkennbar, und der Doc meint sogar das es kein Arbeitsunfall ist... Nun ja, das Halsproblemchen ist wirklich so gut wie weg, und ich habe keine Lust neben der Fallmanagerin und dem Massnahmeträger noch eine dritte Front zu eröffnen mit diesen Weisskitteln. Trotzdem danke für die guten Tips.

Bulldog-BS sagte :
Frage 3: Hättst du den beschädigten Schreibtisch aus eigener Tasche bezahlen müssen ??
Ich wohl kaum, denn getragen haben den die anderen. Allerdings wundert mich hier nun gar nix mehr ;)

Bulldog-BS sagte :
Frage 4 : Wie lange muß man für eine Schreibtisch als 1 Euro-Jobber arbeiten ??
Ein-Euro-Jobber arbeiten nicht, denn Sie haben ja keinen Arbeitsvertrag. ;) Stattdessen erhalten Sie Hilfsmittel zur Steigerung der Sklaven-Produktivität oder so... ;)

Bulldog-BS sagte :
Frage 5 : Wer oder Was ist mehr Wert ??
Der Schreibtisch. Der muss bezahlt werden, für meine Anwesenheit (und nichts anderes!) kriegt der Massnahmeträger noch Kohle. Faustregel: Man braucht 3 EEJler für zwei Monate um einen Schreibtisch voll zu bezahlen. Durch den Einkauf preiswerterer Schreibtische erhöht sich die Gewinnmarge.

Ansonsten allen ernstgemeinten Antworten vielen Dank.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten