• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EEJ: langfristige Jobs als Hausbetreuer in HH

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
SAGA GWG HH_Ein Euro Jober für 3 Jahre


Saga stellt 25 Arbeitslose ein

Insgesamt 25 Langzeitarbeitslose über 58 Jahre hat das städtische Wohnungsunternehmen Saga GWG Anfang dieses Jahres als Hausbetreuer eingestellt. Die Saga-Beschäftigungsgesellschaft Chance stellt die Arbeitslosen für zunächst drei Jahre ein. Die Anstellung läuft im Rahmen der Ein-Euro-Job-Regelungen, unterstützt von der Wirtschaftsbehörde und der Agentur für Arbeit.


Die Hausbetreuer haben in 25 Saga-Objekten eine eigene Loge in den Eingangsbereichen der Gebäude. Sie sind Ansprechpartner für die Mieter und Besucher, achten auf die Einhaltung der Hausordnung und Sauberkeit in den Häusern. "Ältere Kollegen bringen durch ihre Lebenserfahrung mehr Ruhe mit und gehen entspannter mit Konfliktsituationen um", sagt Chance-Geschäftsführer Thomas Klindt. Chance bietet noch 50 weiteren Langzeitarbeitslosen, ohne Altersbeschränkung, eine Anstellung als Hausbetreuer an. Weitere Informationen unter Tel. 426 66 92 01
 

kohlhaas

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
218
Gefällt mir
0
#2
Neue Jobs für ältere Arbeitslose

SAGA-Tochter CHANCE gibt Arbeitslosen über 58 Jahre langfristige Jobs als Hausbetreuer

Weitere 50 Hausbetreuer-Stellen frei zu besetzen

(06.01.2006) Das Jahr fängt gut an für 25 ältere Empfänger von Arbeitslosengeld II. Arbeitslosen über 58 Jahre gibt die Beschäftigungsgesellschaft CHANCE jetzt eine Anstellung für drei Jahre als Hausbetreuer in 25 SAGA-Wohnvierteln. Gearbeitet wird in speziellen Logen in den Eingangsbereichen der Gebäude.

„Ältere Kollegen bringen durch ihre Lebenserfahrung mehr Ruhe mit und gehen entspannter gerade mit Konfliktsituationen um“, sagt CHANCE-Geschäftsführer Thomas Klindt. „Das ist ein großer Vorteil, denn zu den Aufgaben gehört auch, Spannungen in einer Hausgemeinschaft abbauen zu helfen.“ Außerdem achten Hausbetreuer auf die Einhaltung der Hausordnung und auf Sauberkeit.

Durch die lange Vertragslaufzeit profitieren auch die Mieter, weil sie zu ihrem Hausbetreuer eine dauerhafte und vertrauensvolle Beziehung aufbauen können. Die neuen Hausbetreuer „58 plus“ haben sich in einem Auswahlverfahren qualifiziert und wurden für ihren Einsatz besonders geschult. Die Anstellung läuft im Rahmen der Ein-Euro-Job-Regelungen, unterstützt von der Behörde für Wirtschaft und Arbeit und der Arbeitsagentur.

Bei einem Arbeitsbesuch heute in der Loge Fehlinghöhe 12 - 14 (Steilshoop) sprachen sechs ältere Neu-Hausbetreuer mit Thomas Klindt und Mietern aus dem Haus mit Journalisten in den Arbeitsräumen der Loge.


50 neue Jobs: weitere Hausbetreuer-Stellen frei
Interessenten (Bezieher von ALG II, ohne Altersbeschränkung) melden sich bitte bei der CHANCE, Tel.: 42 666 9201 (Thomas Klindt).

Hintergrund CHANCE
Hausbetreuer stehen den Mietern vor allem als Ansprechpartner und für kleine Dienstleistungen zur Verfügung und sollen die Kommunikation in der Mietergemeinschaft fördern. An rund 100 Standorten in Hamburg haben Hausbetreuer erfolgreich das nachbarschaftliche Miteinander belebt, zum Abbau sozialer Spannungen und Verbesserung der Lebensqualität beigetragen. Der Hausbetreuer-Service wird von den Mietern stets positiv aufgenommen.

Die gemeinnützige CHANCE Beschäftigungsgesellschaft mbH Hamburg ist eine hundertprozentige Tochter des SAGA. Das Unternehmen qualifiziert und betreut langzeitarbeitslose Menschen im Rahmen befristeter Beschäftigungsverhältnisse – zur dauerhaften Wiedereingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Seit der Gründung der CHANCE 1999 konnte jeder vierte Beschäftigte auf einen ungeförderten Arbeitsplatz wechseln. Die Arbeit der CHANCE wird durch die Agentur für Arbeit, die Freie und Hansestadt Hamburg und die beteiligten Vermieter gefördert.

Mario Spitzmüller, Leiter Unternehmenskommunikation,
Tel. (0 40) 4 26 66-91 10, E-Mail MSpitzmueller@saga-gwg.de
http://www.gwg-hamburg.de/presse/106_2389.html

Das ganze wäre im Prinzip in Ordnung, wenn es sich um ordentliche Arbeitsplätze mit angemessener Entlohnung handeln würde. So ist es aber nur Zwangsweise Tätigkeit zu einem Hungerlohn. Und die SAGA-Tochter CHANCE stellt sich als "barmherziger Samariter" dar.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#3
Klage auf volle Lohnzahlung bis der SAGA
Vorstand und die ARGE Kapiert wie das Gesetzlich zu
Laufen hat mit dem 1 Euro Job.
Lächerlich ein Wirtschaftsunternehmen.............

Ausweitung auf gewerbliche Betriebe in Hamburg
haben die zu viel Elbwasser gesoffen.
 

DerPepsiman

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
26
Gefällt mir
0
#4
Jetzt kommt es raus!

Wenn es stimmt werden jetzt die 1€ Jobs(die billigsten Arbeitskräfte auf der Welt) in die freihe Wirtschaft hinterücks und ohne jedes Wort eingeführt!
Es wirs so kommen das durch diese tollen 1€ Jobs reale vernünftig bezahlte Verischerungspflichtige Arbeitsplätze durch diese ersetzt werden!
Was ist mit den deutschen nur los,sind die alle wirklich so strunz dumm und glauben ihr Racheinstrument Hartz wird sie selbst irgendwann nicht betreffen!
Mir bleibt einfach nur die spucke weg!
Deutschland steht vor dem Ruin,es ist vorbei!

Wie geschrieben unter berücksichtigung aller gegebenheiten Lebenhaltungskosten,Wohlstand des Staates und Tarifverträgen sind 1€ Jobber trotz zuzahlung durch ein Pauschalgnadenbrot die billigsten Arbeitskräfte auf der Welt,billiger sind nur Sklaven und Praktikanten und auch für diese muß man als Arbeitgeber zu einem gewissen Grad aufkommen!

Ich verstehe die Welt nichtmehr alles zum :kotz: hier in D
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten