• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EEJ im Pflegeheim

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#1
Hallo
ein Bekannter wurde jetzt mündlich zu einem EEJ im Pflegeheim zugewiesen - in Bochum - und mußte ganz normale Tätigkeiten in der Altenpflege ausführen. Dabei wurde er dermaßen gescheucht, dass mir unwillkürlich der Begriff "Sklaventreiberei" wieder hochkam :motz:
Nach einem Tag wurde er jedoch als "nicht geeignet" eingestuft.
Er bekam sofort den nächsten EEJ von der ARGE!!! :dampf:
Muß nun Fernseher zertrümmern auf einem Wertstoffhof :dampf:
Reguläre Arbeit gibts nicht für ihn :cry: - aber EEJ werden aus dem Boden gestampft :|

vg
vagabund
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#2
Muß nun Fernseher zertrümmern auf einem Wertstoffhof
Was ist denn vor den EEJs mit den Fernsehern gemacht worden?
 
E

ExitUser

Gast
#3
Man kann sich dagegen wehren. Mündlich ist erstmal sowieso nicht erlaubt, so viel ich weiß muss das schriftlich gemacht werden, und genau beschrieben sein, was genau er bei dem EEJ machen soll, und dann muss auf jeden Fall vorher eine Eingliederungsvereinbarung gemacht werden, wo drin steht, warum gerade dieser EEJ geeignet ist, ihn wieder in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren. Er muss sich darüber informieren!

LG
Luna
 

Heide

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jun 2005
Beiträge
106
Gefällt mir
0
#4
Luna sagte :
und dann muss auf jeden Fall vorher eine Eingliederungsvereinbarung gemacht werden, wo drin steht, warum gerade dieser EEJ geeignet ist, ihn wieder in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren. Er muss sich darüber informieren!

LG
Luna
Ob eine Eingliederungsvereinbarung erforderlich ist, ist rechtlich noch nicht wirklich geklärt. Aber man kann wohl als sicher annehmen, dass vorher ein Eingliederungskonzept erstellt worden sein muss. Das muss also nicht in Anwesenheit des Betroffenen erstellt werden. Geht auch ohne ihn. Dieses Konzept muss aber vor Gericht darstellbar sein. Man sollte die Behörde nach diesem Konzept fragen, also nach erfolgter Zuweisung fragen:
Welches Eingliederungskonzept lag dieser Zuweisung zu Grunde ?

Besten Gruß

Heide
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#5
Ja, ich hab ihm gesagt, lass dir alles schriftlich geben.
Es gibt aber immer noch zuviele, die selbst, wenn man sie aufklärt, nicht in der Lage sind, sich effektiv zu wehren. Lieber nehmen sie eine Kürzung der Regelleistung in Kauf. :|
Sie kennen ihre Rechte nicht und denken, wenn sie den Job antreten, haben sie guten Willen gezeigt.
Ich wollte auch hiermit mehr deutlich machen, dass in Bochum die EEJs wie am Fliessband vergeben werden :motz:
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#6
@ vagabund
Ist das in Bochum von der Arbeitsgemeinschaft oder ist
es eine Optionskommune.
Naja in den ARGEN Sitzen Sie ja nun auch aus dem
Sozialamt und dürfen die Treibjagd selbstständig
Ausrichten defakt sind wir doch schon bei der Kommunalabteilung
gelandet darum der ganze Mist wie Früher bei der Sozialhilfe.
Die Angestellten vom Arbeitsamt Sie sind nur ja nur für die ALG 1
Empfänger
 
E

ExitUser

Gast
#7
Heide sagte :
Ob eine Eingliederungsvereinbarung erforderlich ist, ist rechtlich noch nicht wirklich geklärt. Aber man kann wohl als sicher annehmen, dass vorher ein Eingliederungskonzept erstellt worden sein muss. Das muss also nicht in Anwesenheit des Betroffenen erstellt werden. Geht auch ohne ihn. Dieses Konzept muss aber vor Gericht darstellbar sein. Man sollte die Behörde nach diesem Konzept fragen, also nach erfolgter Zuweisung fragen:
Welches Eingliederungskonzept lag dieser Zuweisung zu Grunde ?
Hallo Heide,

dann war ich fehlinformiert. Ich wusste nicht, dass so ein Eingliederungs-Konzept auch in Abwesenheit des EHB erstellt werden kann. Danke für die Info.

Dennoch ist es doch wohl so, dass aus diesem Konzept schlüssig hervor gehen muss, warum ein EEJ nun so gut dazu geeignet ist, einen wieder in den Arbeitsmarkt zu kriegen? Und soviel ich weiß, muss doch der EEJ daraufhin geprüft worden sein, ob er zusätzlich und gemeinnützig ist und keine neu zu schaffenden Arbeitsplätze verdrängt? (Z.B. EE-Jobs in der Verwaltung einer Schule oder in der pädagogischen Betreuung von Schülern sind sicher nicht zusätzlich und müssten nach Tarif bezahlt werden, oder?)

LG + vielen Dank :)
Luna
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten