EEJ für das Anerkennungsjahr

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Ich hatte nach langer Zeit wieder ein Termin bei meinem pAP.
Hinter meinem Rücken wurde der Antrag gestellt, dass ich noch 1 Jahr Zeit bekomme, um einen Anerkennungsplatz zu finden. Angeblich habe ich nichts gefunden, weil ich mich um meine Kinder kümmern musste. ( das brauch ich wohl im folgenden Jahr dann wohl nicht mehr?:eek:)

Jetzt will die Dame vom Amt es so regeln, dass ich das Anerkennungsjahr als EEJ mache, damit ich meinen Beruf richtig abschliessen kann. Habe nichts dagegen.

Nur wird das dann keine zusätzliche Arbeit sein.
Mein pAP wird bei der AWO anfragen. Diese unterhält in meinem Ort auch ein Zeitarbeitsunternehmen, bei dem ich mich 2x beworben habe. Man wollte mich nicht. Allein dieser Umstand, dass die AWO auch ein Zeitarbeitsunternehmen unterhält, stört mich gewaltig.

Aber um überhaupt einen Abschluss zu erhalten werde ich diesen EEJ machen.

Nun möchte ich irgendwie etwas tun, um dann regulären Lohn zu erhalten, weil es nicht zusätzlich ist, wie gefordert beim EEJ.

Also EGV und dann EEJ, steht schon fest.
Wie kann ich micht der AWO gegenüber verhalten, dass die den EEJ in ein reguläres Arbeitsverhältnis umwandeln muss, weil es nicht zusätzlich ist?
Ich habe grad die Studentin im Sinn, die das bei einem Praktikum so umgewandelt hat, und der Praktikumsbetrieb musste ihr regulären Lohn nachzahlen musste.

Ich hoffe, ihr versteht, was ich hier geschrieben habe.
 

spletti

Elo-User*in
Mitglied seit
8 August 2007
Beiträge
8
Bewertungen
0
AW: Ein-Euro-Job für das Anerkennungsjahr

Ich hatte nach langer Zeit wieder ein Termin bei meinem pAP.
Hinter meinem Rücken wurde der Antrag gestellt, dass ich noch 1 Jahr Zeit bekomme, um einen Anerkennungsplatz zu finden. Angeblich habe ich nichts gefunden, weil ich mich um meine Kinder kümmern musste. ( das brauch ich wohl im folgenden Jahr dann wohl nicht mehr?:eek:)

Jetzt will die Dame vom Amt es so regeln, dass ich das Anerkennungsjahr als Ein-Euro-Job mache, damit ich meinen Beruf richtig abschliessen kann. Habe nichts dagegen.

Nur wird das dann keine zusätzliche Arbeit sein.
Mein pAP wird bei der AWO anfragen. Diese unterhält in meinem Ort auch ein Zeitarbeitsunternehmen, bei dem ich mich 2x beworben habe. Man wollte mich nicht. Allein dieser Umstand, dass die AWO auch ein Zeitarbeitsunternehmen unterhält, stört mich gewaltig.

Aber um überhaupt einen Abschluss zu erhalten werde ich diesen Ein-Euro-Job machen.

Nun möchte ich irgendwie etwas tun, um dann regulären Lohn zu erhalten, weil es nicht zusätzlich ist, wie gefordert beim Ein-Euro-Job.

Also EGV und dann Ein-Euro-Job, steht schon fest.
Wie kann ich micht der AWO gegenüber verhalten, dass die den Ein-Euro-Job in ein reguläres Arbeitsverhältnis umwandeln muss, weil es nicht zusätzlich ist?
Ich habe grad die Studentin im Sinn, die das bei einem Praktikum so umgewandelt hat, und der Praktikumsbetrieb musste ihr regulären Lohn nachzahlen musste.

Ich hoffe, ihr versteht, was ich hier geschrieben habe.



Das wird schwer

Der 1 Euro job beinhaltet kein Arbeitsverhältnis, auch dann nicht wenn er nicht zusätzlich ist, das haben schon mehrere Sozialgerichte Gerichte entschieden.

Guck mal hier im Forum irgendwo sind die Sachen auch noch nachzulesen
Es wird bestimmt noch mehrer was dazu schreiben.


Meine Überlegung wäre nur den lohn einklagen aber ohne Arbeitsverhältnis kein lohn oder?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Ein-Euro-Job für das Anerkennungsjahr

Theoretisch könnte ich diesen EEJ ja ablehnen. Nur dann bekomme ich meine Anerkennung überhaupt nicht. Das ist ja das Blöde. Und das wissen die von der AWO dann ganz genau. Habe nicht unbedingt Lust mich ausnutzen zu lassen, aber meine Anerkennung hätte ich schon ganz gerne.

Ist das alles ein Mist.:mad:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Ein-Euro-Job für das Anerkennungsjahr

Mir wäre das Anerkennungsjahr sehr wichtig, auch wenn ich gegen 1-Euro-Jobs bin. Noch wichtiger wäre mir der Abschluss des Berufes.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Ein-Euro-Job für das Anerkennungsjahr

Wäre zu schön, um wahr zu sein.
Naja, vielleicht "machen" die die Stelle dann ja zusätzlich, damit ich mein Anerkennungsjahr machen kann.

andine,
ich tu es doch auch nur für meine Anerkennung.
Wäre dem nicht so würde ich jeden Stolperstein suchen, um keinen EEJ machen zu müssen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten