• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EEJ als Dipl. Mathematiker nicht zusätzlich

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#1
vor einiger Zeit hatte die Universität Karlsruhe 2 Mathematiker für ein EEJ gesucht. Darauf hin habe ich über Kornelia Möller (Linkspartei) eine kleine Anfrage stellen lassen.
Hier nun die Antwort vom Bundesministerium. Demnach waren die 2 Stellenangebote rechtswirdirg und um alle weiteren Antworten drückt sich Gerd Andres (Staatminister im Bundesarbeitsministerium) herum.
 

Blackdragon

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
203
Gefällt mir
5
#2
Martin Behrsing sagte :
vor einiger Zeit hatte die Universität Karlsruhe 2 Mathematiker für ein EEJ gesucht. Darauf hin habe ich über Kornelia Möller (Linkspartei) eine kleine Anfrage stellen lassen.
Hier nun die Antwort vom Bundesministerium. Demnach waren die 2 Stellenangebote rechtswirdirg und um alle weiteren Antworten drückt sich Gerd Andres (Staatminister im Bundesarbeitsministerium) herum.
Öhm, wo liest Du das denn? Das genaue Gegenteil ist der Fall:
Die Bundesregierung kann keine Anhaltspunkte für eine Rechtswidrigkeit dieser Entscheidung erkennen.
 

Unwichtig

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
0
#3
Na und?

Wenn mich einer sowas machen lassen würde wollen, dann würde ich ihm da den letzten Dreck hinprogrammieren, also völlig wertlos, fertig.
 

Spore

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
18
Gefällt mir
4
#4
AW: Ein-Euro-Job als Dipl. Mathematiker nicht zusätzlich

Das spricht sich rum. Dann bekommst du erst recht keinen Job mehr.

Uni´s und FH´s tauschen sich mehr untereinander aus als die meisten denken.
 

angeschifft

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Dez 2010
Beiträge
241
Gefällt mir
74
#5
AW: Ein-Euro-Job als Dipl. Mathematiker nicht zusätzlich

Uni´s und FH´s tauschen sich mehr untereinander aus als die meisten denken.
Unsinn! Erstens bildet man die Mehrzahl ohne Apostroph und zweitens arbeite ich seit Jahren an Unis, solche Informationen tauscht man zwischen den Hochschulen überhaupt nicht aus.
 

Spore

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
18
Gefällt mir
4
#6
AW: Ein-Euro-Job als Dipl. Mathematiker nicht zusätzlich

An der Universität wo ich arbeite ist dies der Fall.

Du kannst es auch mit Apostroph schreiben, müsste § 97 E sein.
Die meisten lassen es nur weg, was auch ok ist.
Das Apostroph verdeutlicht in diesem Falle das die Grundform weiblich ist. Vor der Rechtschreibreform gab es auch noch den sogenannten Stammformapostroph.
 

angeschifft

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Dez 2010
Beiträge
241
Gefällt mir
74
#7
AW: Ein-Euro-Job als Dipl. Mathematiker nicht zusätzlich

An der Universität wo ich arbeite ist das der Fall.
Erstens geht das überhaupt nicht (weder datenschutzrechtlich noch technisch) und wenn ich mir ansehe was du hier im Forum sonst so schreibst dann sollte man dir eh nicht so viel glauben.
 

Spore

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
18
Gefällt mir
4
#8
AW: Ein-Euro-Job als Dipl. Mathematiker nicht zusätzlich

Bisher ist meines Wissens alles korrekt was ich hier geschrieben habe.
Zum Thema Apostroph hab ich dir noch oben etwas ergänzt.
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.288
Gefällt mir
1.448
#9
AW: Ein-Euro-Job als Dipl. Mathematiker nicht zusätzlich

An der Universität wo ich arbeite ist dies der Fall.

Du kannst es auch mit Apostroph schreiben, müsste § 97 E sein.
Die meisten lassen es nur weg, was auch ok ist.
Das Apostroph verdeutlicht in diesem Falle das die Grundform weiblich ist. Vor der Rechtschreibreform gab es auch noch den sogenannten Stammformapostroph.

In welchem Gesetz find ich deinen § 97 E. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass die Mehrzahl eines Wortes nach der Rechtschreibreform mit Apostroph geschrieben wird.

Dann müsste man ja auch Auto's schreiben
 

Spore

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
18
Gefällt mir
4
#10
AW: Ein-Euro-Job als Dipl. Mathematiker nicht zusätzlich

Die Grundform von Autos ist meines Wissens nicht weiblich.
Du findest alles in der amtlichen Regelung für die deutsche Rechtschreibung.
 
E

ExitUser

Gast
#11
AW: Ein-Euro-Job als Dipl. Mathematiker nicht zusätzlich

hallo zusammen,

was zum teufel hat das mit dem thema zu tun?:frown: mit oder ohne `
es geht glaub ich um EEjs rechtswidrige.....und um mangelnde aufklärung seitens des ministeriums....

liebe grüßevon barbara
 

olivera

Elo-User/in
Mitglied seit
31 Mrz 2010
Beiträge
907
Gefällt mir
188
#12
AW: Ein-Euro-Job als Dipl. Mathematiker nicht zusätzlich

...was zum teufel hat das mit dem thema zu tun?:frown: mit oder ohne ...
Bedeutungsgerangel. Academia. Nicht Arcadia. oder so...
aber auch spannend: ist Intelligenz ver-träglich?
und: wieviel Geduld hat das Publikum ;)

Sobald es sich um das Thema des threat drehen sollte, gehen solche pingpongSpiele eh unter in der Menge anderer Beiträge. Bis dahin: ist die TT-Platte frei... :)

Ich finde Uni's als Version für Weibliche's charmant. Mit 97 E bekommt das Ganze natürlich auch noch Flair, oder flavour, wenns "so ein" E sein sollte. Leider ists wohl 1 §. Kann auch Ambiente haben... aber das überlass ich lieber Mathematikern zu entscheiden. Lieber als Ministerien jedenfalls.
 

Wossi

Forumnutzer/in

Mitglied seit
17 Jun 2010
Beiträge
1.469
Gefällt mir
291
#13
AW: Ein-Euro-Job als Dipl. Mathematiker nicht zusätzlich

Das spricht sich rum. Dann bekommst du erst recht keinen Job mehr.

Uni´s und FH´s tauschen sich mehr untereinander aus als die meisten denken.
Meinst Du, nach über 4 Jahren erhört Dich der Themenersteller noch ??? :biggrin:
 

angeschifft

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Dez 2010
Beiträge
241
Gefällt mir
74
#14
AW: Ein-Euro-Job als Dipl. Mathematiker nicht zusätzlich

Bisher ist meines Wissens alles korrekt was ich hier geschrieben habe.
Es zählt nicht dein Wissen (fundiertes Falschwissen), sondern das was wirklich richtig ist.

Zum Thema Apostroph hab ich dir noch oben etwas ergänzt.
Allein deine Kenntnisse den Apostroph betreffend schreien zum Himmel (so einen Unsinn mit "Apostroph weil weiblich" habe ich ja noch nie gelesen), was du zu Neuschulden in der Wohlverhaltensphase schreibst hat auch keine Grundlagen und dass du von Personalverwaltung in Hochschulen keine Ahnung hast ist mindestens mir bekannt.

Die meisten lassen es nur weg, was auch ok ist.
Nur ohne Apostroph ist die Mehrzahl richtig. Du bildest dich bitte hier weiter:

Apostrophenkatastrophen
Apostrophitis

Das Apostroph verdeutlicht in diesem Falle das die Grundform weiblich ist.
Sag mal verrätst du mir was du rauchst? Das muss ja ein irres Zeug sein!

Vor der Rechtschreibreform gab es auch noch den sogenannten Stammformapostroph.
Ja ja. Ich zitiere aus Apostroph – Wann und wie verwendet man den Apostroph?

Der Begriff Stammformapostroph ist eine Ad-hoc-Theorie und wie alle Ad-hoc-Erklärungen falsch. Hinter ihm steht der Irrtum, der Apo­stroph hätte neben seiner Rolle als Auslassungszeichen noch die eines Stamm­verdeut­lichungs- oder Wort­glie­derungs­zeichens. Sollte es ein solches Zeichen ge­ben, dann kann es nur der Bindestrich sein. Der Stammformapostroph existiert also nur als Irrtum.
Hier im Forum ist leider niemanden geholfen, wenn irgendwelche Leute unsinniges Zeug von sich geben und behaupten ihre Äußerungen sind richtig. Deshalb wäre es schön wenn du zukünftig nur dann etwas als Referenz darlegst, wenn es auch tatsächlich so ist und nicht nur wenn du es glaubst! Ganz davon abgesehen, dass du hier einen über 4 Jahre alten Thread ausgegraben hast.
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#15
AW: Ein-Euro-Job als Dipl. Mathematiker nicht zusätzlich

Der Witz ist: Es ist hier noch nicht mal ein (falsch benutzter) Apostroph, sondern ein über einem Leerzeichen schwebender Akut (accent aigu) :icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
#16
AW: Ein-Euro-Job als Dipl. Mathematiker nicht zusätzlich

Das spricht sich rum. Dann bekommst du erst recht keinen Job mehr.

Uni´s und FH´s tauschen sich mehr untereinander aus als die meisten denken.
Du weißt schon, dass zwischen dem Beitrag von Unwichtig und deiner Antwort etwas mehr als 4 Jahre liegen?
 

olivera

Elo-User/in
Mitglied seit
31 Mrz 2010
Beiträge
907
Gefällt mir
188
#17
AW: Ein-Euro-Job als Dipl. Mathematiker nicht zusätzlich

Du weißt schon, dass zwischen dem Beitrag von Unwichtig und deiner Antwort etwas mehr als 4 Jahre liegen?
Totgeglaubte leben länger.

Sie sind mitten unter uns - beware of the zombies :icon_mrgreen:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten