• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EEJ 38 Stunden Woche

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Stan

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Sep 2007
Beiträge
45
Gefällt mir
0
#1
Hallo, ich war heute morgen bei einem Vorstellungsgespräch für einen 1EJ.
Gibt es im Gesetz irgendwelche angaben zu den Wochenstunden? Mir hat die Frau heute gesagt, das es eine 38 bis 40 Stunden Woche ist. Den Job haben sonst immer Zivis gemacht. Aber ich bekomme ja nur 180 Euro im Monat dafür, oder ist die Vergütungsgrenze höher? 1,50 ist als Stundenlohn angesetzt.
Wenn ich 30 Stunden /Monat mache, wäre das genau 180 Euro. bei 38 Std. 228 Euro.
 
E

ExitUser

Gast
#2
Wie sieht die Zuweisung für den EEJ aus?

Normal sind wohl so ca. 15 bis 20 Stunden/Woche. Du mußt ja auch noch Zeit haben dich um eine sozialversicherungspflichtige Vollzeitstelle zu bemühen.

Ich würde auch sagen dass diese Stelle nicht zusätzlich ist.
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#3
Hallo, ich war heute morgen bei einem Vorstellungsgespräch für einen 1EJ.
Gibt es im Gesetz irgendwelche angaben zu den Wochenstunden? Mir hat die Frau heute gesagt, das es eine 38 bis 40 Stunden Woche ist. Den Job haben sonst immer Zivis gemacht. Aber ich bekomme ja nur 180 Euro im Monat dafür, oder ist die Vergütungsgrenze höher? 1,50 ist als Stundenlohn angesetzt.
Wenn ich 30 Stunden /Monat mache, wäre das genau 180 Euro. bei 38 Std. 228 Euro.
Warum sollst Du einen Ein-Euro-Job machen? Wurde ein entsprechendes Profiling gemacht? :confused:

Und!!! die oben markierten Begriffe sind irreführend - Du bekommst keine Vergütung und keinen Lohn - du arbeitest für NULL Euro pro Stunde!!! Es gibt lediglich eine Mehraufwandsentschädigung, die Du für Fahrkosten, Verpflegung usw. bekommst.

:icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
#5
Hallo, ich war heute morgen bei einem Vorstellungsgespräch für einen 1EJ.
Gibt es im Gesetz irgendwelche angaben zu den Wochenstunden? Mir hat die Frau heute gesagt, das es eine 38 bis 40 Stunden Woche ist. Den Job haben sonst immer Zivis gemacht. Aber ich bekomme ja nur 180 Euro im Monat dafür, oder ist die Vergütungsgrenze höher? 1,50 ist als Stundenlohn angesetzt.
Wenn ich 30 Stunden /Monat mache, wäre das genau 180 Euro. bei 38 Std. 228 Euro.

Wehre dich dagegen.

Besser nichts machen (abgesehen von bewerben bei Firmen und eventuelle Schulungsmassnahmen) als sich so erniedrigen zu lassen.
 
E

ExitUser

Gast
#6
Nachtrag:

Mit Beschluss vom 24.04 2007, Az.: S 11 AS 1219/07 ER hält das Ulmer Sozialgericht sogenannte Ein-Euro-Jobs für rechtswidrig, wenn die wöchentliche Arbeitszeit über 15 Wochenstunden, im Höchstfall 20 Wochenstunden beträgt.

1. Die zulässige Zeitgrenze für eine Arbeitsgelegenheit (AGH) liegt bei 20 Wochenstunden. Dies ergibt sich aus dem Verbot der Konkurrenz von AGHen zum 1. und 2. Arbeitsmarkt. Zudem bleiben die Betroffenen auch während der AGH erwerbsfähige Hilfebedürftige und sind dem Grundsatz des Förderns nach § 2 SGB II unterworfen und brauchen daher ausreichend Zeit um auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt Arbeit zu suchen (SG Bayreuth Beschluss v. 15.07.05 - S 4 AS 145/05 ER).

2. Eine AGH mit 30 Wochenstunden ist unzumutbar und ein Abbruch kann daher nicht nach § 31 Abs. 1 Nr. 1 SGB II oder nach § 31 Abs. 1 Nr. 2 SGB II sanktioniert werden.
www.my-sozialberatung.de
 

Stan

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Sep 2007
Beiträge
45
Gefällt mir
0
#7
Ich hab jetzt ein paar Tage den Job gemacht. Ich muss die Leute vom Handball und Volleyballtraining mit einem Ford Kleinbus abholen und nach hause bringen. Das fängt meist so um 14 uhr an und geht bis 22:30. 45 min Pause auf dem Parkplatz sind da schon drin enthalten. Muss ich die Pause von der Arbeitszeit abziehen? Mir bleibt keine Zeit mehr um Bewerbungen zu schreiben, oder wie ich es oft gemacht habe initative Bewerbungen. Also das ich einfach in die Firma/Geschäft reingehe und meine Visitenkarte hinterlasse.

Was ist denn, wenn ich die sch...e einfach abbreche? 30% auf 3 Monate ist klar. Aber kann ich auch weitere Sanktionen erwarten?
Ich hab mich bei einem anderen Job sicherheitshalber auf die Warteliste setzen lassen. Wenn ich dahin nen fliegenden wechsel mache, muss ich trotzdem mit der 30% sperre rechnen?

Ach ja, das mit der Entscheidung vom SG Bayreut, kann man sich darauf berufen? Ich komme ja aus einem anderen Bundesland. Hat das Rechtskraft?
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.734
Gefällt mir
6.569
#8
Was ist das denn?:icon_eek:

Hast Du nen Personenbeförderungsschein?
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#9
Jepp, erkundig Dich ob Du das mit einem normalen Führerschein überhaupt machen darfst... Zur Personenbeförderung über den privaten Bereich hinaus (also Bus, Taxi) braucht man so weit ich weiß eine spezielle Prüfung..

Ansonsten würde ich sagen ist das zwar eine gemeinnützige aber keine zusätzliche Tätigkeit. Weil die Spieler ja auch schon vor der Einführung von EEJ dort hingefahren sind..

Ansonsten, ich hatte mal die STelle in den Dienstanweisungen wo das mit dem maximal 30 Stunden drinsteht rausgesucht, bloss ich finde das dumme teil im Web nicht mehr..
 

Stan

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Sep 2007
Beiträge
45
Gefällt mir
0
#11
@sancho: Was ist das denn für ein Urteil und wo finde ich das zum nachlesen? 1983 gabs doch noch keine 1EJ. Oder worauf bezieht sich das?
Personenbeförderungsschein braucht man dafür nicht. Ist ein 8-Sitzer.
@Münchnerkindl: Wenn du die Stelle wieder gefunden hast, lass es mich wissen.
Was ist denn, wenn ich den anderen 1 Euro Job jetzt bekommen würde? Krieg ich trotzdem ne Sperre?
 
E

ExitUser

Gast
#12
Stimmt, und es geht sogar noch weiter.
Die Vorschrift, ab 8 Passagieren einen Personenbeförderungsschein haben zu müssen, gilt nur für gewerbliche Fahrer. Wer also meint, im Fiat Panda eine Handballmannschaft unterzubringen, kann das, wenn die oben genannten Bedingungen erfüllt sind.
Kann man sich jetzt streiten, ob das gewerblich ist oder nicht. Ich denke aber schon, denn schließlich fährst du sie im Auftrag von jemand anderem.
Stecke dir mal lieber 75 Euro ein. Fahren ohne Personenbeförderungsschein kostet so viel. Frage mal deinen Auftraggeber, ob er dir das Geld gibt oder frage einen Anwalt, kostet immerhin 65 Euro weniger. ;-)

Du hast die Wahl.
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#13
Such mal hier nach Urteilen zu dem Thema in Deinem Bundesland

SGB BRD

hier noch was interessantes

SozialTicker :: Thema anzeigen - LSG Bayern L 7 AS 199/06 Arbeitsgelegenheiten mit 30 St.woechentlich nicht zulaessig

hier ist noch was:

http://www.kreis-dueren.de/a-z/56/Richtlinien-Brueckenjob.pdf


Ich würde sagen kläre das nochmal wasserdicht mit einem Anwalt ab, und dann lass nach 30 Stunden in der Woche die Kelle fallen. Warte zuversichtlich auf die Sanktionen gegen die Du dann sofort gerichtlich vorgehst..
 
E

ExitUser

Gast
#14
2. Die Heranziehung zu "vollschichtiger" Arbeit darf nach Sinn und Zweck der gemeinnützigen und zusätzlichen Arbeit nicht verlangt werden (vgl. BVerwG, Urt. v. 4.6.92 - 5 C 35/88 - FEVS 43, 89; Urt. v. 13.10.83 - 5 C 67/82 - BVerwGE 68, 91 = FEVS 33, 89).
Tacheles EV - Entscheidungsdatenbank

Bereits bezüglich der bis 31.12.2004 geltenden Vorgängerregelung des § 19 Abs.1 Bundessozialhilfegesetzes (BSHG) bestand Übereinstimmung, dass es nicht zulässig ist, eine vollschichtige Arbeit von 176 Stunden im Monat zu fordern (BVerwGE 68, 91). Eine Arbeitszeit von 30 Stunden, wie im vorliegenden Fall, liegt bereits nahe an einer Vollzeittätigkeit, nachdem zahlreiche Tarifverträge eine Vollarbeitszeit von 35 Stunden und weniger vorsehen.
Auszug aus einem Urteil, das sich auf das Urteil des BVerwG beruft.

Vielleicht findet jemand mehr zu diesem Verwaltungsgerichtsurteil, denn die haben auch was geschrieben, das ein Ein-Euro-Job 20Stunden/Woche nicht überschreiten sollte.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#16
In ein Taxi passen weniger Leute und Du brauchts nen P-Schein...
Informiere mal den Zentral Verband der KFZ Versicherung das Kennzeichen des Fahrzeugs und was du dort machst ,die bekommen die Versicherung heraus und Melden es der jeweiligen Gesellschaft weiter was Du dort so durch die Gegend Fährst und für wem.
Brauchst nicht lange warten was dann kommt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten