E303 keine Gültigkeit mehr für ALG 2 Empfänger

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.349
Bewertungen
4.153
Hallo, im Rahmen eines möglichen Auslandaufenthalts zwecks Arbeitsbeschaffung, führte ich vor wenigen Tagen eine Konversation mit einem SB durch. Die Beratung war recht gut und lies vermuten, dass, auch wenn keine Arbeit vorhanden ist, man jedoch zumindest beraten wollte.

Es ging bei dem Gespräch u.A. auch um die E303 Auslandskranken (... eh Auslandsaufenthalt) per Weiterzahlung von ALG 2 für 3 Monate.

Wie mir nun zugegangen ist, ist dieses Modell seit Ende 2011 nicht mehr im Programm und daher findet auch keine Förderung mehr statt.

Ich habe die Aussagen einfach mal als gegeben hingenommen, da ich momentan keine Zeit habe, dies selbst zu prüfen.

Daher meine Frage in die Runde. Hat da einer kürzlich seine Erfahrungen mit dem E303 Zeugs gemacht, bzw. kennt sich da besser aus als ich ? Die Seiten vom Arbeitsamt sind immer noch voll mit diesen Formblättern, vermutlich jedoch für ALG 1 Empfänger.

Feedback wünschenswert.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.931
Bewertungen
20.687
Bei uns im ALG1-Bereich liegen Infobroschüren darüber aus.

Eine Infoseite: EU-Info.Deutschland - E-Formular 303

Soll (sollte) auch im ALGII-Bereich gehen (gegangen sein) - Arbeit im Ausland | Hartz 4 - Tipps und Auswege
allerdings schreibt man auch hier:

Im ALG II Bezug ist die Fortzahlung auch möglich. Erkundigen Sie sich aber im Vorfeld unbedingt beim zuständigen Träger. (Grund: diese Möglichkeit wird selten genutzt und was der Bauer/ die Arge nicht kennt ... seien Sie also bitte geduldig).

Vielleicht kannst du die aus dem Impressum anschreiben?
Ansonsten in Nürnberg schriftliche Infos anfordern?
Meine Älteste erkundigt sich auch gerade über sowas ..

anbei PDF mal zur Info https://www.arbeitsagentur.de/zentr...it/Publikation/pdf/FH-Intr-sgb2-Teil-B-kn.pdf
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.349
Bewertungen
4.153
Zitat meiner SB:

Im Internet findet man viele ältere Einträge [...] wonach die Mitnahme eines ALG II - Anspruchs ins Ausland dann möglich war, wenn im Rahmen der SGB II - Gewährung ein Zuschlag nach § 24 SGB II alter Fassung gezahlt wurde oder im Falle des Nichtanspruchs auf diesen Zuschlag, wenn ALG I in den letzten 24 Monaten vor der Auslandsreise bezogen wurde.

Dieser Zuschlag wurde jedoch durch Gesetzesänderung zum 01.01.2011 abgeschafft.


Genau auf dieses Merkblatt bezieht sich die besagte SB auch. Dort heisst es ...

... auf S. 20, Punkt 4.13, dass Arbeitslosengeld II während der Arbeitssuche im Ausland nicht gewährt werden kann

Vorschläge und Anregungen ?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.931
Bewertungen
20.687
:biggrin: ne, leider nicht, mein Kind hat sich just für Neuseeland entschieden :biggrin:

Aber frage doch nach Info in Nürnberg, evtl. Kundenreaktionsmanageent?
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
ALG II Leistungen können m.W.nicht ins Ausland mitgenommen werden. Du kannst dich aber , EU-Bürger vorausgesetzt, im Ausland bei der jeweiligen entsprechenden Einrichtung melden und so dort nach Arbeit suchen. Allerdings bist du dann den jeweiligen Konditionen/Zwängen des Aufenhaltslandes für Langzeiterwerbslose unterstellt... Ob das besser oder schlechter ist, wäre auszuprobieren.:biggrin:

Wer kann Leistungen im Ausland beziehen?
Nur Arbeitslose, die im Ausland eine Beschäftigung suchen wollen, können ihre Leistungen für max. drei Monate
weiter beziehen. Dies gilt jedoch nicht uneingeschränk
t für alle Alg II-Bezieher, denn die maßgebliche Verordnung
(EWG) Nr. 1408/71 sieht grundsätzlich vor, dass steuerfinan
zierte Leistungen wie die Sozialhilfe und das Arbeitslo-
sengeld II ausschließlich im Wohnland
bezogen werden. Nur Versicherungslei
stungen, wie das Arbeitslosengeld,
sollen mitgenommen werden können.
Ausnahme:
Wenn Sie den Zuschlag zum Arbeitslosengeld beziehen oder
dem Grunde nach einen Anspruch auf den Zuschlag haben
(dies ist der Fall, wenn Sie innerhalb der letzten zwei
Jahre Arbeitslosengeld bezogen haben
)
, können Sie – wie ein Bezieher von Arbeitslosengeld - Ihre Leistungen
auch im Ausland weiterbeziehen.

https://www.borken.de/fileadmin/civ...II-Antrag-Ausstellung-Bescheinigung-E-303.pdf

Wo möchtest du denn hin?
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.349
Bewertungen
4.153
[...] mein Kind hat sich just für Neuseeland entschieden [...]

Gute Entscheidung. Deutschland geht leider am Stock. Momentan sehe ich das sehr auf Busuu.com (eine Sprachlernplattform im Netz). Ich nutze diese, um eine Sprache zu lernen und korrigiere gelegentlich auch das Eine oder Andere von anderen Teilnehmern (ist eine offene Comunity).

Da sieht man plötzlich sehr viele Russen, Ukrainer, Rumänen, Tschechen, Polen, Spanier, Italiäner, Griechen, Brasilianer, Franzosen usw. die Deutsch lernen - um vermutlich hier in das gelobte Land zu kommen. Du siehst aber auch sehr viele Chinesen, die Deutsch lernen (... da immer mehr Firmen aus Deutschland nach dahin abwandern).

[...] Wo möchtest du denn hin [...]

Istanbul / Türkei

Da Boomt der Bär. Mir gehts weniger um die Kohle, sondern mehr um die Tätigkeit und Aufstiegschance als solches, Land, Kultur, Verantwortung, Respekt usw. (Bitte nicht mit den Ballungsgebieten hier vergleichen).
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.349
Bewertungen
4.153
Bu ücretsiz mi?
Ist das kostenlos?

Kurz: Kostenlos- und Premiummitgliedschaft

Lang: Ich habe mir vor einem Jahr das Bussu App für mein iPhone heruntergladen und mir für die Türkei die Modules A1-A2, B1-B2 und Travel gekauft. Pro Modul waren das ca. 4 Euro oder so. Es handelt sich dabei um Audiovisuelle Lerneinheiten, die dir etwas vorlesen, wo du selbst Aufgaben erfüllst usw.

Wenn du dich nun auch kostenlos bei denen registrierst, dann kannst du auch mit anderen Leuten eine Konversation abhalten. Also quasi mit native Speaker. Türken, die z.B. Deutsch, Russisch, Englisch oder so lernen, korrigieren dann deinen Schreibkram (also nur die Schreibsachen). Du kannst z.B. als Deutscher der Türkisch, Russisch oder sonstwas lernst, Aufgaben von Chinesen, Japaner, Russen usw. auf Deutsch, Englisch oder was du sonst so kannst, korrigieren.

Allerdings ist der Datenabgleich mit dem App und der Webseite nicht wirklich gut. Die wollen, dass du dann auf deren Webseite nochmals einen Premiumaccount abschließst, dass kostet richtig Kohle im Monat. Ich war darüber leider sehr verärgert, da ich die Module bereits für das iPhone bezahlt hatte. Jetzt nochmal online Nachzahlen, lege ich als SCAM aus. Totale Abzocke. Aber ok. Premium braucht man nicht, um zu lernen.

Wenn du allerdings so ein nichtssagendes Busuu Zertifikat haben willst, dann solltes eine Premiummitgliedschaft drinne sein.

Schlau wäre allerdings dies :)

1) Du lernst kostenlos für einige Monate.
2) Du kaufst dir nur eine Mitgliedschaft für einen Monat.
3) Beantwortest alle Fragen und Tests online.
4) Lädst dir die Zertifikate dazu runter und kündigst wieder.

Das ist wie mit den Tomaten bei ALDI. Du packst 4 in deine Tüte, gehst diese wiegen, dann packste nochmals 2 hinein und zahlst was auf dem Ettikett steht :)

... aber schau mal selbst dort nach.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.931
Bewertungen
20.687
Das ist wie mit den Tomaten bei ALDI. Du packst 4 in deine Tüte, gehst diese wiegen, dann packste nochmals 2 hinein und zahlst was auf dem Ettikett steht :)
.

:eek: Mais vous êtes un mauvais garçon!!!

Ja, werde man kostenlos rumspielen - interessant für mein Italienisch - franz. weniger, da ist es zu sehr "Anfänger". :icon_daumen:
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
danke für den tipp.
ich lerne ja gerade russisch, da kommt so eine seite mir sehr gelegen.
leider fällt das sprachenerlernen mir im alter doch schwerer als früher.
aber zumindest möchte ich den grundwortschatz beherrschen und mich verständigen können.
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.067
Bewertungen
349
Das ist nonsens und logik der BA.

Ich habe diese Argumentation von Seiten der SGb II Empfänger eh nie verstanden.

Leistungen nach dem SGb III sind etwas ganz anderes als Leistungen nach dem SGB II.
Leistungen nach dem SGb II sind Leistungen nach einem Arbeitsförderungsgesetz, so das sogar Selbständigkeiten im Ausland gefördert werden können.

Ich schreibe es schon seit Jahren, wenn ihr eine Woche nach hamburg fahrt und dort alle möglichen Betriebe abklappert, dann könnt ihr das auch in Rom oder in Paris machen.

Wenn jemand von euch für Wochen ins Ausland fährt um sich dort einen Job zu suchen, verliert er dann seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland ? nein ? Wo ist also das Problem?
Was sind die Voraussetzungen für den Bezug von Leistungen nach dem SGb II ?!
Erfüllt ihr diese voraussetzungen dann nicht mehr?
Wenn nein, warum nicht.
Mittlerweile müsstet ihr alle eine europäische Krankenversicherungskarte haben, was soll also die Frage nach dem Formular E 303 ? Die heißen jetzt eh anders.

Warum also immer so kompliziert.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.349
Bewertungen
4.153
[...] wenn ihr eine Woche nach Hamburg fahrt und dort alle möglichen Betriebe abklappert, dann könnt ihr das auch in Rom oder in Paris machen [...]

Das ist technisch gesehen zwar richtig. Nur harperts mit der Umsetzung. Es ist richtig, dass ich z.B. für 25 € mit einem Bahnticket nach Hamburg fahren kann, und dort für paar Tage in einer Herberge unterkomme, um nach Arbeit zu suchen. Auch könnte man ggf. nach § 670 BGB den potentiellen Arbeitgeber auf Kostenerstattung festnageln, bzw. beim Jobcenter betteln gehen.

Nur wenn du ins Ausland fährst, dann wird die Sache doch wesentlich teurer. Ein Ticket in die Türkei würde z.B. 220 € kosten (~ +/- 20 €). Dann die Unterkunft und Dinge wie Internet (zum Suchen) und so Zeugs. Da wirste dann nach 3 Wochen locker mal einen ganzen Bezug von Transferleistungen los. Deine Rechnungen in der BRD nicht mitgerechnet. Hier würde auf eigene Faust keiner für die Reisekosten usw. aufkommen.

Einfacher wäre es, wenn man in der Region, wo man hinwill, Verwandte oder Bekannte hätte, die einen für die Zeit eine Unterkunft bieten würden. Liegt in meinem Fall leider nicht vor. Auch reichen 3 Wochen nicht aus, um in meiner Position eine geeignete Arbeit dort zu finden. 3 Monate - und darauf zielt das E303 ab, ist in dieser Sache dienlicher und verursacht dann mit dem hiesigen Jobcenter auch keinen Stress.

Nach meinem Verständnis ... und das kann sehrwohl falsch sein ... dient diese E303 Geschichte dazu, dass man seine Transferleistungen auch länger als die 3 Wochen gewährt bekommt. Nämlich 3 Monate. Auch werden zum Zwecke der Arbeitssuche auch die anfallenden Reisekosten übernommen usw. Letztgenanntes müsste ich aber selbst nochmal prüfen, da ich das nun nicht genau weiß.

Also es ist da schon ein gewisser Unterschied

[...] wenn jemand von euch für Wochen ins Ausland fährt um sich dort einen Job zu suchen, verliert er dann seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland ? nein ? Wo ist also das Problem ? [...]

Das alles verursacht Kosten, die man auch selbst erstmal zu tragen bereit sein muss.

[...] die (Ich: E303) heißen jetzt eh anders [...]

Und wie heißen die jetzt ?
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.067
Bewertungen
349
Es ist mir schon irgendwie unangenehm, wenn ich von solchen kosten hier höre.

Ein Zugticket von Hannover nach Luxemburg kostet hin und zurück um die 80 €.

Wenn du es planst kommst du sogar für um die 30 € nach Paris.

usw.usw.

Malle hin und zurück für unter 100 € usw.

Dann gibt es noch die mitfahrgelegenheiten.
oder
fahrgemeinschaften usw.

die flexibilität fängt im Kopf an.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.349
Bewertungen
4.153
[...] du es planst kommst du sogar für um [...]

Das ist durchaus richtig. Ich schaue auch immer nach günstigen Reisemöglichkeiten, wenn ich ins Ausland will. Da kann man durchaus auch Monate vorher planen.

Nur befinden wir uns hier in einer anderen Situation. Du wirst durch das SGB 2 dazu angehalten, alles Mögliche auszuschöpfen, um deine Bedürftigkeit zu beenden.

Bei mir kommt noch hinzu, dass ich mich nicht auf einen Job im Callcenter oder in der Gastornomie oder Hotelbelustigung vorstelle, sondern in einer gewissen Position, die auf Führungsebene angesiedelt ist. Dort setzt man einen gewissen Stil voraus und kein "Pennertum". Im Vorstellungsgespräch tauchen schon mal Fragen auf, wie mann denn hergefunden hat, wie man aus Deutschland angereist ist usw. Man möchte hiermit mehr über die Flexibilität und Vorgehensweise des zukünftigen Mitarbeiters erfahren. Was meinst du, wie das klingt, wenn ich dem dann etwas von Mitfahrgelegenheiten erzähle ?

Ich spreche hier auch nicht von Malletickets für 20 € oder so, Ryanair bietet sogar Flüge nach London für 6 € an mit kostenlosem Rückflug 1 Eurocent. Das ist aber etwas ganz anderes.

Was ist, wenn du Morgen einen Termin bekommst, dann musst du dort aufschlagen und nicht erst, wenn es deiner Planung beliebt.

Was du planen kannst ist, eine Zeitfenster von 3 Monaten, genehmigt vom Jobcenter, Flug, Unterkunft usw. Du tauchst dort irgendwann auf und dein Zeitfenster von 3 Monaten beginnt zu ticken. Du bewirbst dich vor Ort auf diese Stellen (per Internet ... oder bereits von Deutschland aus) und siehst, dass du etwas bekommst. Das wäre jetzt so meine Vorgehensweise.

Allerdings sollte man dem Jobcenter dann auch kackfrech unter die Nase reiben, ob man denn gerne 2-3 Jahre weiter die Transferleistungen zahlen möchte. Die müssen auch betriebswirtschaftlich arbeiten.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten