DVB-T 2 kommt, und dann?

Master of Desaster

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
472
Bewertungen
8
Unser tolle Regierung hat beschlossen, diesen neuen Standard, DVB-T2, bis 2017 einzuführen. So weit so gut. Doch leider ist der neue Standard nicht abwärtskompatibel, sodas mit den alten DVB-T Settopboxen o. TVs keine Programme mehr empfangen werden können.

Wo also, bekommen Leistungsempfänger dann einen neuen, finanzierbaren Fernseher her. Denn ich glaube nicht, dass die Industrie wieder Settopboxen auf den Markt bringt. Einen Fernseher zu verkaufen (die aktuellen, neuen können DVB-T 2) bringt ja schließlich mehr Umsatz.
 
M

Mamato

Gast
Jo, das ist übel, denn im SGB II bekommt man vom BSG keinen TV zugesprochen.

Gehört heute zu Tage ja auch üüüüberhaupt nicht zum allgemeinen Lebensstandard.

Ich wollte mal das Volk erleben, wenn man denen die Glotze und ihr Fußball wegnimmt. Dann sind sie sicher schnell auf der Straße.
 
E

ExitUser

Gast
Beteiligen werden sich neben den öffentlich-rechtlichen Sendern auch zahlreiche private Programme, die jedoch ihre Programme mehrheitlich verschlüsselt übertragen wollen. Die öffentlich-rechtlichen Programme sollen jedoch frei empfangbar sein.[20]
Quelle Wikipedia

Na toll. Dann kann man wieder nur die Hälfte der Sender nutzen. Obwohl das ja beim Kabel
gerichtlich untersagt wurde, da die privaten auch zur Grundversorgung gehören.
 
M

Mamato

Gast
Es ist eh nicht verständlich, warum öff-rechtliche Sender nicht zwangsweise überall empfangbar sein müssen. Und zwar ALLE!

Wenn man Rundfunkgebühren zahlt (TV ist da ja mit drin) so bezahlt man damit ja quasi die ÖR Sender.
Für diese Gebüjr muss ich dann aber auch die komplette Leistung erhalten, denn sonst werden mir ja Leistungen vorenthalten, für dich ich bezahle.

Ich habe mich vor Jahren mal mit chancen- und erfolglos mit der Landesmedienanstalt angelegt, weil die Sender wie TV-sonnenklar und mehrere Verkaufssender als Pflichtprogramm hatten.
Dafür wurde von KabelBW dann einige Dritte Programme rausgenommen. Da regten sich sehr viele Menschen darüber auf.

Ich finde, man sollte das Recht haben, sämtliche Programme für die man bezahlt auch ansehen zu können. Wie die das teschnisch regeln, kann ja nicht mein Problem sein. Mir werden definitiv Leistungen vorenthalten.

Eigentlich wäre das ein Grund einen Vertrag zu kündigen, wegen Störung der Geschäftsgrundlage gem. § 313 BGB
 
E

ExitUser

Gast
Unser tolle Regierung hat beschlossen, diesen neuen Standard, DVB-T2, bis 2017 einzuführen. So weit so gut. Doch leider ist der neue Standard nicht abwärtskompatibel, sodas mit den alten DVB-T Settopboxen o. TVs keine Programme mehr empfangen werden können.

Wo also, bekommen Leistungsempfänger dann einen neuen, finanzierbaren Fernseher her. Denn ich glaube nicht, dass die Industrie wieder Settopboxen auf den Markt bringt. Einen Fernseher zu verkaufen (die aktuellen, neuen können DVB-T 2) bringt ja schließlich mehr Umsatz.
DVB-T2 Receiver gibts jetzt schon ab 30 Euro. Das Gerät zwischen Antenne und TV geklemmt - fertig.

Wer sich jetzt einen DVB-T Receiver kauft, sollte darauf achten, dass er auch T2 kompatibel ist.
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.016
Ich wollte mal das Volk erleben, wenn man denen die Glotze und ihr Fußball wegnimmt. Dann sind sie sicher schnell auf der Straße.
Paaaady :biggrin: Saaaaamba do Brasil :biggrin:

Danke für die Info Master of Desaster :wink:
 
E

ExitUser

Gast
DVB-T2 Receiver gibts jetzt schon ab 30 Euro. Das Gerät zwischen Antenne und TV geklemmt - fertig.

Wer sich jetzt einen DVB-T Receiver kauft, sollte darauf achten, dass er auch T2 kompatibel ist.
Extragerät, extra Stromverbrauch. So muss das sein.

Gibt es denn schon eine Reaktion der Hersteller bei integrierten Empfangseinheiten?
 
E

ExitUser

Gast
Gibt es denn schon eine Reaktion der Hersteller bei integrierten Empfangseinheiten?
DVB-T2 fähige Geräte gibt es zwar, aber Vorsicht!

Diese Teile werden in Deutschland nicht funktionieren.
Hier kommt entgegen der anderen Länder bei DVB-T2 der Kompressionsstandard HEVC zum Einsatz,
Diese Geräte gibt es noch nicht.

Also Abwarten!

Auch wenn es kompliziert klingt, wenn es soweit ist, eine kleine Box anschaffen und an den Fernseher hängen, fertig.
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.662
Bewertungen
675
Es geht noch einfacher und dazu noch kostensparend:
Hört auf mit Fernsehen. Immer wieder die gleiche, von Werbung zerhackte Pappe,
täglich die gleiche Propaganda, geht euch das nicht auf die Nerven ? :icon_kinn:

Wenn ihr euch denn eine bestimmte Sendung ansehen wollt, gibts die Mediathek. :icon_mrgreen:
Der bisherige Fernseher kann ja zum Video und DVD gucken stehen bleiben.

- 1H, selbst 21 Jahre komplett fernsehabstinent. Und es fehlt nichts.
 
E

ExitUser

Gast
Immer wieder die gleiche, von Werbung zerhackte Pappe,
täglich die gleiche Propaganda, geht euch das nicht auf die Nerven ? :icon_kinn:
Also ich schaue meist Programme ohne Werbung. Propaganda ist ja im Netz genauso präsent.

Wenn man das TV-Schauen einfach durch Mediathekbeiträge ersetzt, kann ich die Abstinenz nicht wirklich sehen. Ich hatte eine Zeit mal keinen TV und das Internet war damals noch nicht so weit.

Sicher nicht schlecht, aber man muss dann alternative Beschäftigungen haben und auch den Nerv sich auf etwas zu konzentrieren. Fernsehen ist so schön stumpfsinnig. Das kann auch ganz angenehm sein ...
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.662
Bewertungen
675
@en Jordi:
Hm doch, Mediathekenglotzen geht durchaus als Fernsehabstinenz.
Bei mir zumindest. :icon_mrgreen:
Bleiben mir doch die sonst alltäglichen Dümmlichkeiten des Fernsehens erspart.
Propaganda ist ja im Netz genauso präsent.
Stimmt. Man kann im Netz m.M.n. aber sehr gut trainieren,
die Spreu vom Weizen zu trennen. Überlegt man sich mal, was im Netz an
Info -egal, ob Propaganda oder nicht- rumfliegt, das haste im TV nicht.
Letzter Stand im TV ist eine eklige Mischung aus Einheitsbrei, Blödsinn
und Massen von (Schleich-) Werbung. Unerträglich.
Du kannst alles aus dem Netz nebeneinander legen und es in aller Ruhe
durch deinen Verstand laufen lassen. Nenn ich gern auch Gehirn-fit. :icon_mrgreen:
Bietet das Fernsehen tagsüber oder früh abends sowas ?
Kannste suchen !
Einigermaßen gehaltvolles Fernsehen findet -wenn überhaupt- mitten in der Nacht statt.
aber man muss dann alternative Beschäftigungen haben und auch den Nerv sich auf etwas zu konzentrieren.
Bin ich ganz deiner Meinung. Es lebe das Hobby ! :icon_daumen:
Fernsehen ist so schön stumpfsinnig. Das kann auch ganz angenehm sein ...
Stumpfsinn kann angenehm sein ? Finde ich nicht.
Da würde ich Angst kriegen, innert kürzester Zeit völlig zu verblöden.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.279
Bewertungen
14.177
DVB-T 2 kommt, und dann?

DVB-T 3.

Was sonst?
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
Fernsehen ist eine schlechte Angewohnheit - wie in der Nase popeln oder ins Spülbecken urinieren.:icon_mrgreen:

Roter Bock
 
Oben Unten