Durchschnittliche Arbeitstage im Monat ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Feechen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Dezember 2008
Beiträge
58
Bewertungen
0
Hallo,

ich wollte mal wissen, wieviel durchschnittliche Arbeitstage ein Monat hat & wie genau das gerechnet wird?!:confused:

Es geht darum der Zeitarbeit aus dem Weg zu gehen um mehr Möglichkeit zu haben einen richtigen Job zu finden.
Die ersten 3 Monate der Arbeitslosigkeit (bis einschl. jetzt im Dezember) ist es relativ wahrscheinlich, dass die Zumutbarkeitsgrenze meines Mannes (20% des letzten Bruttos) über dem Zeitarbeiterlohn liegt.
Monat 4,5 und 6 der Arbeitslosigkeit dürfte er ja alles ablehnen, was unter 30% unter seinem letzten Brutto liegt.

Berechnet habe ich es nun so ....

66,32 Bemessungsgeld ALG1 x 30 Tage = 1989,60 Euro


-20 % = 397,92 = 1591,68


-30 % = 596,88 = 1392,72



Wenn ich nun von einem Zeitarbeiterlohn als Facharbeiter, von beispielsweise 9,37 Euro ausgehe bei 35 Stunden in der Woche, also 5 Tage/7 Stunden ...ist es wie folgt.. :



9,37 Euro x 7 Stunden x 21 Tage = 1377,39 Euro

oder eben..



9,37 Euro x 7 Stunden x 22 Tage = 1442,98 Euro




Bei Berechnung 1 könnte er es ja nicht nur den 1-3 Monat, sondern auch die anderen 3 Monate, bis einschl. 6. Monat der Arbeitslosigkeit wegen Unzumutbarkeit ablehnen ...
Bei Berechnung 2 nur den 1-3 Monat ... ?!




Was ist da nun richtig? Von wieviel Tagen ist denn dort auszugehen? Muss man Urlaubstage usw. auch noch mit einrechnen wenn man das ausrechnet? So wie ich bisher gelesen habe gehen die meisten Zeitarbeitsfirmen ja von 2 Urlaubstagen pro Monat aus?! :confused:


Vielen lieben Dank für eure Hilfe im Vorraus.



Feechen
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.364
Bewertungen
1.206
Wenn ich nun von einem Zeitarbeiterlohn als Facharbeiter, von beispielsweise 9,37 Euro
Gehe lieber nicht von dieser Basis aus, selbst wenn 9,37 irgendwo als FA-Preis geschrieben stehen mögen. Wenn er nicht gerade einen unmittelbar benötigten Beruf hat, verlasse Dich nicht drauf. Mir als FA sind Stundenlöhne von 5 bis 6 Euro bei ZA angeboten worden, in einem Bereich, wo selbst bei ZA für FA die Basis bei etwa 8 Euro liegt. Nee, sorry, die Mehrzahl der ZA kannst' in die Tonne schmeißen.

ciao
pinguin

PS.: Das mit den monatlichen Stunden kannst etwa wie folgt rechnen: 13 Wochen mal 40 Stunden durch 3 Monate sind gleich 173,33 Stunden.
 

Feechen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Dezember 2008
Beiträge
58
Bewertungen
0
Na, weniger ist doch immer besser bei Zeitarbeitsfirmen.
Da hat er wenigstens die Chance es auch noch den 4,5 und 6 Monat der Arbeitslosigkeit abzulehnen, weil es unter 30% unter seinem dem Arbeitslosengeld zugrunde liegenden Bemessungsentgeld liegt. :icon_smile:

Ich habe halt nur Angst dass die dann wirklich 9,37 Euro die Stunde zahlen und dann das Arbeitsamt hinterher mit 22 Arbeitstagen rechnet und er es dann praktisch ab 1.1 (anfang des 4 Arbeitslosenmonats!) nicht mehr ablehnen kann ...:icon_neutral: :confused:

Deswegen wollt ich halt gerne wissen mit wievielen Arbeitstagen pro Monat die denn rechnen ... bei 21 würds nämlich noch gut passen, bei 22 würde es schon eng....:icon_eek:
 

Feechen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Dezember 2008
Beiträge
58
Bewertungen
0
Pinguin, durch deine Berechnung steig ich nicht wirklich durch ... *Schäm*

Die Zeitarbeitsfirmen zahlen doch meistens nur 35 Stunden in der Woche, oder?!
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.364
Bewertungen
1.206
Die Zeitarbeitsfirmen zahlen doch meistens nur 35 Stunden in der Woche, oder?!
Ob es bei allen so ist, weiß ich nicht. Zwar mögen sie nur 35 Stunden bezahlen, aber die übliche (?) Arbeitszeit beträgt dennoch 38 oder 40 Stunden, die Differenz geht auf ein Stundenkonto. So kenne ich es jedenfalls vom Lesen bzw. Hörensagen.

Zu meinem Beispiel:
Übliche Arbeitszeit: 40 Stunden je Woche;
1 Quartal: 3 Monate = 13 Wochen;
durchnittliche Arbeitszeit daher je Monat: 13 Wochen mal 40 Stunden durch 3 Monate gleich durchschnittliche Arbeitszeit von 173,33 Stunden.
In Tagen: 173,33 Stunden durch 8 Stunden je Tag: 21,665 Tage je Monat, also rund 22 Tage.

ciao
pinguin
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten