• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Durchs Zusammenziehen finanziell komplett vom Mann abhängig?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Mama27

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jan 2007
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hallo. Ich bin im 2.Jahr meiner Elternzeit, die noch bis Mitte 2008 läuft. Mein Sohn wird Mitte 2007 2 Jahre alt, dessen Erzeuger zahlt 177 EUR monatlich Unterhalt. Derzeit wohne ich allein mit meinem Sohn, beziehe Hartz IV. Also die Grundsicherung zu den Lebenshaltungskosten. Zuzüglich Kindergeld und derzeit noch Erziehungsgeld (beides zusammen 454EUR).

Mein Freund ist selbständig, die Scheidung von seiner Ex läuft, mit ihr hat er 4 Kinder aus dieser Ehe. 2 dieser Kinder leben bei ihm. Er zahlt Unterhalt für 2 Kinder, bezieht Kindergeld für die anderen 2, die bei ihm leben. Er hat ein Haus, dessen noch offene Raten in etwa dem entsprechen, was er bereits abbezahlt hat. Durch seine Selbständigkeit ist der Geldfluss nicht immer regelmässig und konstant und leider meist auch weniger, als man sich wünschen würde.

Wir haben darüber gesprochen, dass ich eventuell mit meinem Sohn zu ihm ziehe. Und wir wünschen uns ein "gemeinsames" Kind in absehbarer Zeit.

Ich habe Angst, komplett abhängig von ihm zu sein, was aber derzeit nicht anders möglich wäre und auch, dass wir uns finanziell überschätzen und es "nicht packen".

1. Wie kann man in Erfahrung bringen, ob nach dem Umzug zu ihm mir noch irgendwelches Geld zusteht oder ob mein Freund für mich und meinen Sohn komplett aufkommen muss?
2. Eine "pauschale" Anfrage ans Amt für Arbeit und Soziales wird ja nicht möglich sein?!
3. Gibt es allgemeine Berechnungsverfahren, sodass wir beide Varianten durchrechnen können?
4. Kann auch ein Lebenspartner Miete verlangen, wenn man zusammen in sein Haus zieht oder würde soetwas seitens des Amtes nicht anerkannt werden?

Danke!!
 
Mitglied seit
16 Mai 2006
Beiträge
574
Gefällt mir
54
#2
Re: Durchs Zusammenziehen finanziell komplett vom Mann abhän

Mama27 sagte :
1. Wie kann man in Erfahrung bringen, ob nach dem Umzug zu ihm mir noch irgendwelches Geld zusteht oder ob mein Freund für mich und meinen Sohn komplett aufkommen muss?
2. Eine "pauschale" Anfrage ans Amt für Arbeit und Soziales wird ja nicht möglich sein?!
Sicher wäre eine generelle Anfrage möglich, letztendlich hängt es von der Behandlung/Einstufung -als eäG oder nicht- durch den Leistungsträger ab.
Hier in Köln werden Paare die zusammenziehen grundsätzlich als eäG eingestuft. Eine Überprüfung des Einzelfalls findet dann allenfalls vor Gericht im Klageverfahren statt. (so ist meine Erfahrung)
Mama27 sagte :
3. Gibt es allgemeine Berechnungsverfahren, sodass wir beide Varianten durchrechnen können?
Es gibt diverse ALG2-Rechner im Internet, dazu kann Dir sicher Arco weiterhelfen. Jedoch ist damit nicht geklärt, ob alle finanziellen Verpflichtungen Deines Freundes in voller Höhe anerkannt werden. Zu Darlehnsraten für Eigentum gibt es unterschiedliche Urteile dies gilt ebenfalls für dessen Unterhaltsverpflichtungen unter Umständen wird von ihm verlangt, dass er seine unterhaltsverpflichtungen herabsetzen lässt, um Dich und Deinen Sohn zu unterhalten.

Klar solltet Ihr Euch darüber sein, dass im Fall einer Einstufung als Einstandsgemeinschaft, sowohl er wie auch die bei ihm wohnenden Kinder in die Bedarfsgemeinschaft gehören, mit den entsprechenden Konsequenzen.
Mama27 sagte :
4. Kann auch ein Lebenspartner Miete verlangen, wenn man zusammen in sein Haus zieht oder würde soetwas seitens des Amtes nicht anerkannt werden?

Danke!!
Klar kann er das, ob es der Leistungsträger anerkennt, ist fraglich (leider von Träger zu Träger unterschiedlich). Sollte es im Haus eine abgeschlossene Einliegerwohnung geben, so wäre es sinnvoll, dass Du diese anmietest und mit ihm einen Mietvertrag hierüber abschließt.

Also überlegt Euch den Schritt genau.
LG
strümpfchen
 
Mitglied seit
16 Mai 2006
Beiträge
574
Gefällt mir
54
#4
Re: Durchs Zusammenziehen finanziell komplett vom Mann abhän

Mama27 sagte :
... Lebenspartner ...
Streiche dieses Wort besser aus Deinem Wortschatz. Lebenspartner bedeutet, dass Du und diese Person bereit seid ohne Wenn und Aber in allen Wechselfällen des Lebens Füreinander-Einzustehen.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Ist aber nicht so einfach zu streichen wenn man schon dahin zieht und ein gemeinsames Kind plant
 
Mitglied seit
16 Mai 2006
Beiträge
574
Gefällt mir
54
#6
Arania sagte :
Ist aber nicht so einfach zu streichen wenn man schon dahin zieht und ein gemeinsames Kind plant
Auch wieder wahr. Die Planung eines gemeinsamen Kindes sehe ich in diesem Stadium der Beziehung als vorschnell und übereilt an. ;) (jugendlicher Leichtsinn oder so)
 

sindytomlea

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Jun 2006
Beiträge
143
Gefällt mir
0
#7
Hallo,

ich antworte mal sarkastisch - den Humot hab ich mir mittlerweile angewöhnt:


stell Dich bei diesem Schritt darauf ein, geldlos zu werden, deine Freund jedes mal nach eine Pfennig- heute cent anbetteln zu müssen und vorallem finde Dich damit ab, solang Du keine andere Einkuftsquelle hast der personengebunde, staatlich abgesegnete Haus- und Hofpampel zu sein.

sindtomlea
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten