• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Dumpinglöhne,das Ende der Methode Schlecker

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wolliohne

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841

sleepy5580

Elo-User/in
Mitglied seit
31 Okt 2008
Beiträge
171
Bewertungen
1
Ungewohnte Töne aus der CDU: Sollten sich die Tarifparteien nicht binnen Wochen auf ein Rezept gegen Dumpinglöhne in der Zeitarbeit verständigen, seien selbst Mindestlöhne kein Tabu mehr.

Dumpinglöhne: Das Ende der Methode Schlecker - Berufsleben - FOCUS Online

Ps.Hey Frau von der Ley(arbeit)en,weiter so-allein mir fehlt der Glaube.
Da sind die Tarifparteien aber schon viel weiter, in den aktuell abgeschlossen Tarifverträgen (1 CGB, 1 DGB) sind passende Regelungen gefunden und so wie es aussieht gibt es sogar einen Mindestlohntarifvertrag (7,60€), bald kommt noch der letzte große Verband und dann schreibt sich das vdL auf die Fahnen, das sie das erreicht hat , von daher brauch dir nicht der glaube fehlen.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Ursula von der Leyen hat sicher nur die NRW-Wahl gedanklich vor Augen und weiß genau, dass die Mehrheit der Bevölkerung solche Beschäftigungsverhältnisse ablehnt - ich wette 10 : 1, dass dieses gequacke danach aufhören wird, denn christlich kenne ich diesen Schwachmatenhaufen eigentlich gar nicht.
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Bewertungen
288
...Andernfalls werde sie gesetzgeberisch handeln, sagte die CDU-Politikerin de...
Allein wenn ich dieses wort aus Ihren Munde scon höre Frau Familien..ups...Arbeitsministerin, da kann ich nur lauthals :icon_lol:

Wie schon gesagt wurde: Vor der Wahl ist nach der Wahl
Und das sinnentleerte gequake dieses Medienvorzeigepüppchens ohne Hirn kennen wir ja schon. Den Gesetzgebern liegt nichts daran da was zu verändern weil es von der Wirtschaft so bestimmt wurde. Ansonsten hätte da ein gewisser Gesetzespassus schon keinen Einzug halten dürfen. Und was die von Schlecker angeheuerte ZAF da veranstaltet ist nunmal so gesetzlich geregelt. Da muß man nicht lang lamentieren das irgendwelche ZAF Firmen das zu unterlassen haben sondern SOFORT "gesetzgeberisch" handeln um diesen Fehler ENDLICH zu korrigieren. Alles andere ist das gleiche sinnfreie sich jedes mal wiederholendes monotones Gelaber wenn es mal wieder um das Thema Lohndumping wegen ZAF geht. Udn neben den Gesetzespassus im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz noch den Mindestlohn und das Thema wär ein für allemal vom Tisch für nahezu alle Branchen.

Es geht einzig nur um Wahlk(r)ampf und Stimmenfang (diesmal in NRW), und mehr wird da auch nicht draus werden - wie all die Jahre zuvor.
 

pittiplatsch

Neu hier...
Mitglied seit
4 Mai 2009
Beiträge
303
Bewertungen
13
Manchmal komme ich mir vor, als ob Münchhausen in Endlosschleife abgespielt wird auf einer großen Bühne in Berlin, mit zahlenden Bürgern als Zuschauer :icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
Ungewohnte Töne aus der CDU: Sollten sich die Tarifparteien nicht binnen Wochen auf ein Rezept gegen Dumpinglöhne in der Zeitarbeit verständigen, seien selbst Mindestlöhne kein Tabu mehr.

Dumpinglöhne: Das Ende der Methode Schlecker - Berufsleben - FOCUS Online
Zudem könne es nicht sein, dass Leiharbeiter dauerhaft schlechter entlohnt würden als fest angestellte Arbeitnehmer, die im gleichen Betrieb die gleiche Arbeit verrichteten, sagte von der Leyen.
Ich meine mich dunkel, um nicht zu sagen, vage, daran erinnern zu können, dass das eine Forderung der Linken war und ist, die genau von den anderen Parteien immer abgeschmettert wurde. Allerdings fordern wir nicht, dass die festangestellten Mitarbeiter die gleichen Löhne wie die Leiharbeiter, sondern dass die Leiharbeiter die gleichen Löhne und Gehälter wie die Festangestellten bekommen. Das lies Frau von der Leyen ja doch ein wenig offen ... :biggrin:

Woher der Sinneswandel? Es sind doch nicht etwa bald Wahlen in NRW?

Schwarz/Gelb ist nicht zu trauen und sie sind nicht wählbar.
 

yellowgirl

Neu hier...
Mitglied seit
18 Feb 2010
Beiträge
622
Bewertungen
11
NRW-CDU eröffnet Wahlkampf

Merkel brandmarkt Missbrauch von Leiharbeit
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dem zunehmenden Missbrauch der Leiharbeit den Kampf angesagt. Auf dem Parteitag der CDU von Nordrhein-Westfalen in Münster sagte sie, sie werde nicht tatenlos zusehen, wenn der ganze Dienstleistungsbereich ein Niedriglohnsektor "an der Grenze zur Sittenwidrigkeit" werde.
Merkel brandmarkt Missbrauch von Leiharbeit | MDR.DE
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Kritik an Schlecker und Co.

Merkel sagt Dumpinglöhnen den Kampf an


Auf einem Parteitag der nordrheinwestfälischen CDU sagte Angela Merkel, sie wolle gegen den Missbrauch von Leiharbeit vorgehen. Arbeitsministerin von der Leyen stellt der Branche gar ein Ultimatum. Mehr

Ps.Frau Merkel,und nach dem 9.Mai?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten