Dumm gelaufen ! Wie umgehe ich eine drohende 30% Sanktion ? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

SusiFrust

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2015
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo liebe User !

Ich bin am 06.06.2016 ( letzten Montag ) ein ( Vollzeit ) Arbeitsverhältnis eingegangen. Das Jobcenter hatte ich wenige Tage zuvor darüber informiert und dieses wurde auch im Computer festgehalten.
Direkt am nächsten Tag , also am 07.06., habe ich mich für den Rest der Woche krankschreiben lassen, da ich mir durch die Arbeit einen Hexenschuss zuzog.

Hatte früh morgens den Vorgesetzten telefonisch davon in Kenntnis gesetzt und wir kamen am Telefon überein, dass die Arbeit nichts für mich sei. Ich bat um eine schriftliche Kündigung, damit ich keinen Ärger/Sanktion vom Amt bekomme. Sei kein Problem, er rufe in der Zentrale an und mir würde eine Kündigung zugeschickt.
Das ist bis heute nicht passiert und ich muss ja jetzt mal zum Jobcenter um mich dort wieder anzumelden.

Nur was zur Hölle erzähle ich den Sachbearbeitern ??! Einen Arbeitsvertrag gab es nicht ( war ja auch nur einen Tag dort ) , eine schriftliche Kündigung des Arbeitgebers aber auch nicht.

Das läuft doch garantiert auf eine 30% Sanktion hinaus, weil man mir unterstellen wird, dass ich die Arbeit mutwillig aufgegeben hätte.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.053
Mit dem Hexenschuss warst Du ja wohl beim Arzt, oder?
 

SusiFrust

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2015
Beiträge
16
Bewertungen
0
Natürlich. Ich war bis einschließlich dem 10.06. krankgeschrieben.
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
323
Du hast nach einem Wartetag ( 07.06.) dann ab 08.06.16 Anspruch auf Krankengeld ! In den ersten 4 Wochen eines neuen Arbeitsverhältnis gibt es KEINE Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Dazu musst du bei der KK einen Antrag stellen. Hast hoffentlich die AU mit Diagnose schon der KK übergeben ?
Das JC hätte sicher sehr gerne, wenn dein Bedarf dadurch gemindert wird.
Erzähl erst mal nichts dem JC. Die wollen eh besser alles schriftlich.
 

Porks

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
561
Bewertungen
285
hi

Erstmal ein Arbeitsvertrag kann auch mündlich abgeschlossen werden. Nur dann haben beide Seiten Probleme wenn es Streit gibt (Beweisen was ausgehandelt wurde).

Aber noch bist du bei der Firma beschäftigt weil die Kündigung muss dir schriftlich zu kommen das ist Pflicht .

Und dann kommt es darauf an was in der Kündigung steht ob dir die was vom Amt können. Denn es gibt ja viele Gründe warum in der Probezeit gekündigt wurde.
Und dann gibt es noch die Kündigungsfrist die ist ja auch zu beachten .
Also so lange du nix schriftliches hast musst du auch deine Arbeitskraft anbieten wenn du nicht mehr krank geschrieben bist. Sonst hast du das Problem auf deiner Seite (Arbeitsverweigerung)
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Hallo Susi,
netter nic - verwandt mit Susi Sorglos?:icon_hihi:
Hast du denn einen Arbeitsvertrag unterschrieben ?
Ich meine in der Regel hat man doch den Vertrag unterschrieben ehe man anfängt mit arbeiten ?
So lange man noch keine Kündigung in der Hand hält, hat für mich der Arbeitsvertrag Bestand.
Eine Kündigung bedarf der Schriftform. Soweit ich weiß gilt das Datum frühestens mit dem Erhalt des Schreibens. Also besteht für dich noch kein Grund zum JC zu gehen.
Du warst krank geschrieben ? Und bist es heute nicht mehr ? Und hast noch keine schriftliche Kündigung?
Dann warst du heute wohl unentschuldigt der Arbeit ferngeblieben?
Nicht das sich dein nic noch ändert in Susi Stocksauer...
 

SusiFrust

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2015
Beiträge
16
Bewertungen
0
Das ist ja mein Dilemma. Wir hatten uns am Dienstag ja telefonisch darauf geeinigt, dass mir gekündigt wird. Nur ist die bisher nicht eingegangen.
 

SusiFrust

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2015
Beiträge
16
Bewertungen
0
Einen Arbeitsvertrag gab es nicht. Keine Ahnung wann ich den bekommen hätte. Die sind dort in allem wohl etwas langsamer.
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
ok ich verstehe nichts schriftliches. Aber es muß doch Absprachen gegeben haben - Dein Lohn ? Urlaubstage ? Monatliche Arbeitszeit? Welche Tätigkeiten gemacht werden sollen/müssen.
Wenn es dumm läuft hast du umsonst gearbeitet weil dein AG das als unbezahltes Praktikum hinstellt.
 

SusiFrust

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2015
Beiträge
16
Bewertungen
0
Genau Wutbuerger, im Grunde bin ich heute unentschuldigt. Aber wir hatten uns ja am Dienstag telefonisch auf eine ( schriftliche ) Kündigung geeinigt, da ich der Arbeit körperlich nicht gewachsen bin.
Das hat man davon, wenn man nicht bei einer ZAF anfängt. Die hätten noch am gleichen Tag eine Kündigung rausgeschickt. lol
 

SusiFrust

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2015
Beiträge
16
Bewertungen
0
Selbstverständlich waren Lohn, Arbeitszeit etc. mündlich geklärt.
 

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.302
Bewertungen
1.372
Das ist ja mein Dilemma. Wir hatten uns am Dienstag ja telefonisch darauf geeinigt, dass mir gekündigt wird. Nur ist die bisher nicht eingegangen.
Für den AG sieht es nun wohl so aus, heute unentschuldigtes fehlen am Arbeitsplatz. Wenn nun doch noch eine Kündigung kommt und sich der AG darauf beruht, leuchten wohl (leider) die Augen der JC SB.

Nicht böse gemeint, aber solch Wichtige Dinge nieeee am Telefon "regeln".
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.053
Für den AG sieht es nun wohl so aus, heute unentschuldigtes fehlen am Arbeitsplatz.
Wieso? Es steht doch nirgends, dass die AU-Bescheinigung nicht abgegeben wurde. Vorhanden ist die ja, sonst holt man sich eine Kopie.
 

SusiFrust

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2015
Beiträge
16
Bewertungen
0
Naja, aber ich hätte wohl kaum schriftlich um meine Kündigung bitten können. Das wäre ja DIE Steilvorlage für jedes Jobcenter. :biggrin:
 

SusiFrust

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2015
Beiträge
16
Bewertungen
0
Geli, ich bin ja ab heute nicht mehr krankgeschrieben.
 

SusiFrust

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2015
Beiträge
16
Bewertungen
0
Soll ich jetzt einfach darauf warten und hoffen das mir eine Kündigung zugeschickt wird oder lieber gleich zum Jobcenter gehen und angeben, dass das Arbeitsverhältnis nicht mehr besteht ?
Bin da gerade echt überfragt...
 

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.302
Bewertungen
1.372
Wieso? Es steht doch nirgends, dass die AU-Bescheinigung nicht abgegeben wurde. Vorhanden ist die ja, sonst holt man sich eine Kopie.
Oh, dann habe ich das überlesen. Für mich liest sich das so, Letzte Woche AU mit Schein. Heute nicht AU (Da Sie zwischenzeitlich auf die versprochene Kündigung hoffte) aber auch nicht auf Arbeit gewesen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.053
da Du keine Kündigung erhalten hast, besteht das Arbeitsverhältnis noch und Du hättest Dich da heute wieder melden müssen.
 

SusiFrust

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2015
Beiträge
16
Bewertungen
0
Faalk das hast Du auch genau richtig verstanden.

Vermutlich ist mir die 30% Sanktion sicher. Argh.
 
Oben Unten