Dürr kritisiert fehlendes Verständnis für Unternehmer (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.174
Bewertungen
888
Dürr kritisiert fehlendes Verständnis für Unternehmer

vor 41 Minuten

STUTTGART - Der ehemalige Bahn-Chef und Firmenpatriarch Heinz Dürr bemängelt einen fehlenden Rückhalt für Unternehmertum in der Politik.
Dürr kritisiert fehlendes Verständnis für Unternehmer - nordbayern.de


Ja nee, is klar :icon_neutral:


Für mich sind Unternehmen eine gesellschaftliche Veranstaltung, weil Produkte und Dienstleistungen für die Gesellschaft hergestellt werden, weil sie Menschen beschäftigten und weil sie einen finanziellen Beitrag leisten»
«Einem guten Unternehmer geht es nicht nur um den Gewinn.»
Soso. Weiß der eigentlich, was der labert?
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.334
Bewertungen
14.788
Würde ein Zehnerle helfen?

BTW: Die genannten "guten Unternehmer" wären übrigens keinesfalls auf Zwangsbewerbungen angewiesen.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.334
Bewertungen
14.788
Zur Flatterkritik an der Erbschaftssteuer meldete sich auch die Sonderspezialpädagogin Rübenknick-Gottesgraus vom Institut für Allervorbildlichstes Wohlverhalten (IAWV) zu Wort: "Reiche besteuern ist Kommunismus!"
[Quelle: Von hier bis zum Ende des Internets und dann links].

Ich jedenfalls gehe jetzt raus und umarme einen Unternehmer!
 

lego

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Oktober 2008
Beiträge
169
Bewertungen
66
Lego kritisiert fehlendes Verständnis für Arbeitnehmer!
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
:icon_stop: Gründe bitte erst mal ein Unternehmen, ehe du hier weiter mitredest. :icon_stop:
gründe du doch mal mit deinem großen maul, in FR oder BENELUX !

Was dir hier an Steinen in den Weg gelegt wird, ist unbegreiflich.
DU würdest dich wundern, was für steine dir DA in den weg gelegt werden. Würdest du dich genauso asozial in FR und BENELUX verhalten, wie du das in DE gewöhnt bist, würdest dich ganz schnell nach DE verpi§§en, nachdem du die herrlichen Knäste kennengelernt hättest

1.)
dänische fleischfabriken verlegten schon vor jahren ihre produktion nach DE, weil man dann auch osteuropäer gnadenlos ausplündern darf

2.) französische fuhrunternehmer blockierten de grenzübergänge, weil ihnen die dt. billglöhne, die existenz kosten

3.) wenn du als elo in den NL gründen willst, erhälst du 6 monate ALG, dann gar nix mehr

4.) AG in DE erhalten jahrelang 80% lohnkostenzuschuss und zwar ohne irgendwelche nachweise und prüfungen, wohin das geld versackt.

5.) jeder polnische/rumänische bahnhofspenner, kann sich in DE selbstständig machen, weil eine gewerbeanmeldung jeder vollidiot hinbekommt.

6.) rate mal wo ich gründen werde ??

in den NL :icon_stop: :icon_mrgreen:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
ich muss mich für meine strohdummen landsleute dauernd rechtfertigen, lustig ist anders

ich kenne gründer und einzelunternehmer in NL und weiss, wie geil die auf hartzIV sind :biggrin:
was weiss denn DÜRR von unternehmern in FR oder BENELUX ??
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.174
Bewertungen
888
:icon_stop: Gründe bitte erst mal ein Unternehmen, ehe du hier weiter mitredest. :icon_stop:


Was dir hier an Steinen in den Weg gelegt wird, ist unbegreiflich.

Stimmt ja, Unternehmer (auch egal wie groß) müssen in Schutz genommen werden.

Bist Du Unternehmer, oder vllt. nur (Schein)Selbstständiger?
 
D

Don Vittorio

Gast
Dieter Zetsche: Daimler-Boss lässt in Flüchtlingszentren nach Arbeitskräften suchen
"Die meisten Flüchtlinge sind jung, gut ausgebildet und hoch motiviert. Genau solche Leute suchen wir", sagt Dieter Zetsche in einem Zeitungsinterview. Deshalb will der Daimler-Chef in Asylunterkünften neue Arbeitskräfte finden.
Und deshalb fehlt mir jedes Verständnis für Unternehme wie Herrn Zetsche !

Abgesehen davon, dass die gut Ausgebildeten gewiss nicht die Mehrheit ausmachen, sondern eher die Minderheit, wie man mit ein wenig gockeln feststellen kann, sind darunter auch je nach Herkunft sogar 20 - 30 % Analphabeten.
Aber was mich besonders nervt, was ist mit den Millionen deutscher Erwerbsloser ? Alles ungebildete Analphabeten ?
Denn eigentlich ist seine Aussage eine Beleidigung eines jeden, der mit aller Kraft versucht, einen Arbeitsplatz zu finden, von dessen Einkünften er ohne staatliche Hilfe leben kann.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
der pharisäer DÜRR zahlt doch in DE gar keine steuern

Das Unternehmen gehört zu den Weltmarktführern mit durchschnittlichen Marktanteilen von jeweils 30 bis 60 Prozent. Über 80 Prozent des Umsatzes wird im Ausland generiert.[2] Dürr hatte 2014 50 eigene Produktions- und Montagestätten und ein Vertriebs- und Servicenetzwerk mit 93 Standorten in 28 Ländern.[3]
https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCrr_AG

wen will der eigentlich für dumm verkaufen ? :mad:

der soll doch mal seinen MA in bietigheim-bissingen erklären, wieso die MA selber ihre zu zahlende lohnsteuer nicht vermeiden/vermindern dürfen
der-von ihm angeprangerten erbschaftsteuer-entkommt er auch mit buchhalterischen tricks. dafür zahlt er seinen anwälten und steuerberatern ihr unverschämtes honorar.
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Bei diesen Thema können eigentlich nur die Tränen fließen, wo kann man für solch benachteiligte Menschen spenden?:biggrin:

Das ist die Frage!:icon_mrgreen:

OMG:icon_hihi:
 
E

ExitUser

Gast
Stellen wir uns vor, 0,7 Prozent der Arbeitslosen betrügen und es würde jemand auf die Idee kommen zu verallgemeinern, Arbeitslose sind das personifizierte Böse - sie betrügen!

Der Aufschrei wäre vorprogramiert - zu recht!



Was bei Arbeitslosen unvorstellbar ist, wird aber bei Unternehmern tagtäglich begangen.

99,3 Prozent der Unternehmer führen kleine und mittlere Betriebe.
Davon sind 80,8 Prozent Kleinstunternehmen.

Jetzt frage ich mich, warum werden Unternehmer gerade hier im Forum regelmäßig als das personifizierte Böse angesehen?
 
E

ExitUser

Gast
Bist Du Unternehmer, oder vllt. nur (Schein)Selbstständiger?
Ich bin zum Teil Scheinselbstständiger...

...nämlich zumindest dann, wenn ich mit Scheinwerfern Objekte anleuchte. :biggrin:

Aber eigentlich habe ich mehr mit Ton zu tun.


Bei etwa 80 Aufträgen von etwa 75 Auftaggebern pro Jahr denke ich, dass ich weit weg von einem Scheinselbstständigen bin. :icon_evil:
 
E

ExitUser

Gast
Jetzt frage ich mich, warum werden Unternehmer gerade hier im Forum regelmäßig als das personifizierte Böse angesehen?
Das kann ich Dir beantworten.
Es sind die Erfahrungen aus VV und VG.

Unternehmen stellen heute hohe Anforderungen, und wollen aber nur so wenig wie möglich dafür zahlen.

Wenn man seine Arbeitskraft und seine Erfahrungen zur Verfügung stellt, dann sollte man davon vernünftig leben können, und alle Unkosten decken können.

Warum soll man sich den Hintern aufreißen, nur um Verständnis für Unternehmen zu haben, und gleichzeitig noch zum JC dackeln, weil man aufstocken muss?

Vor nicht allzu langer Zeit funktionierte es noch reibungslos.
Habe ich selber noch erlebt.
Muss noch ergänzen, die Politk hat übrigens auch kein Verständis für den einfachen Arbeitehmer. Nur kurz vor der Wahl nehmen sie sich mal deren Problemen an.
Mit null Effekt nach der Wahl.
 
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
Die meisten --nicht alle--, aber geschätzt 90% der Unternehmer der jetzigen Junggeneration und "Mittelältler" in Mittelstandsunternehmen und sogar vielen Familienunternehmen sind die geborenen A********* ,für sie kann man kein Verständnis haben. Schaut ihnen ins Gesicht, dann wisst Ihr, was das für fanatische Profitbonzen sind.

Ich kann mich noich gut an die etwa 1 Dutzend Unternehmer erinnern, die mir in der AlG2 Zeit so ü+ber den Weg liefen und deren Jobdreck ich auf verschiedendste Weise ablehnen musste. Mir wird noch Jahre später übel, wenn ich mir deren gierige Fratzen vergegenwärtige.

Den Unternehmern alten Schlages, jetzt in den 80gern oder schon verstorben, denen hatte ich noch ein gewisses vorsichtiges Vertrauen entgegengebracht.

Wer sich für die Typen heute den Hintern aufreisst, hat die Hämorrhoiden davon gänzlich verdient und ist von allen guten Geistern verlassen.

Aber kein Wunder, dass die so sind, wenn sich Millionen Leute an die ranschmeissen und auch bei beklopptesten Arbeitsbedingungen schweigen und den Elo sogar noch die Schuld in die Schuhe schieben.

Was für einen Stil die zur Zeit aber fahren (Aushebeln des ML erst für Asylsuchende, dann für alle....) und das Anlocken von unbegrenzt viel Menschen aus aller Welt mit am Ende vollkommen falschen Versprechungen ("Arbeitsplätze für Alle in der Welt") ist wohl mit die mieseste Tour, die Menschen überhaupt fahren können.

Warum sagen sie es nicht ehrlich:" Wir wollen das Land für den Profit zerstören und dazu ist uns jede Lüge recht!!".

So rufe ich 90% der oben beschriebenen heutigen Unternehmergeneration zu_"Zum Teufel mit Euch!!"
 
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
:dank:
Aber was mich besonders nervt, was ist mit den Millionen deutscher Erwerbsloser ? Alles ungebildete Analphabeten ?
Denn eigentlich ist seine Aussage eine Beleidigung eines jeden, der mit aller Kraft versucht, einen Arbeitsplatz zu finden, von dessen Einkünften er ohne staatliche Hilfe leben kann.
Dann erfindet man eben lohnendere Alternativen --- und ohne jedes schlechte Gewissen, bitte. Gilt für ALLE, egal, woher, die wach werden wollen.

Wer unter den heutigen Bedingungen durch die Jobsuche kaputtgeht, weil es eben Leute wie Zetsche, Kramer,Ohovenetc etc gibt, .... die Namensliste sprengt die Speicherkapazität, aber alle von denen quieken das gleiche, .. ist rührend naiv.
Vielleicht erwacht aber der eine oder andere von ihnen beim learning by doin` mittendrin auch irgendwann un d begreift, für welche Charaktäre er nun 190/110 Blutdruck hat und den Arzt 10x mehr als früher aufsuchen muss.
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.174
Bewertungen
888
Stellen wir uns vor, 0,7 Prozent der Arbeitslosen betrügen und es würde jemand auf die Idee kommen zu verallgemeinern, Arbeitslose sind das personifizierte Böse - sie betrügen!

Der Aufschrei wäre vorprogramiert - zu recht!
Bitte mach mal die Augen auf!
Alleine von der Bxxx-Zeitung gibt es etliches.

Einfach mal googeln
Links dazu veröffentliche ich nicht, Ist mir zu blöd, da es Unzählige wären.
 
Oben Unten