• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Drohende Sperrung wegen Ablehnung einer Maßnahme

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

El Duderino

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#1
also ich habe bereits dieses frühjahr von april bis juni eine maßnahme besucht und nun wollten sie mir wieder eine maßnahme von oktober bis september 2007 aufdrücken. diese habe ich aber abgelehnt, weil sie einerseits überhaupt nicht meine beruflichen ziele verfolgt. ich möchte nächstes jahr eine neues ausbildung im einzelhandel aufnehmen und jene neue maßnahme sollte sich mit den bereichen büro oder lager/ komission beschäftigen. andererseits habe ich mich informiert und bei dem bildungsträger nachgefragt und der inhalt der maßnahme wäre der selbe gewesen wie bei jener, die ich im frühjahr absolvierte. darauf entgegnete man mir nur, dass sie ja nichts dafür können, dass dies nicht meine erste maßnahme sei. aber da kann ich ja wohl genau so wenig dafür. und außerdem habe ich einen nebenjob und denn hätte ich aufgeben müssen wo ich ja aber auch eine gesetzliche kündigungsfrist habe, welche ich nicht hätte einhalten können.
also bekam ich einen termin um mein fernbleiben der maßnahme zu begründen, was ich auch getan habe. habe die begründung mal mit angehangen. da wurde mir gesagt, das seien keine wichtigen gründe und das ich mit sehr großer wahrscheinlichkeit eine sperrung das geldes zu erwarten habe. am donnerstag hab ich nun nochmal einen termin, bei dem ich meine bewerbungsbemühungen vorbringen soll, an den dann entschieden werden soll über welchen zeitraum sich die sperrung erstreckt. ob nun 6 wochen oder 3 monate. kann ich dagegen noch irgendwie vorgehen?
 

Anhänge

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Was ist denn mit Deinem Nebenjob, wieviel bringt der?

Falls es ein 400 Euro Job sein sollte, wäre das eine Begründung, ansonsten sehe ich schwarz, die können einem auch 10 unsinnige Massnahmen hintereinander aufdrücken, das ist nur eine Statistikfrage :(
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
Also wahrscheinlich noch genug Zeit übrig für Massnahmen :(
 

El Duderino

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#5
aber was hat die höhe des einkommens bei dem nebenjob damit zu tun, dass ich eine gesetzlich kündigungsfrist habe und die einhalten muss?
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#6
Also wenn Du eine gesetzliche Kündigungsfrist hast dann bleibt Dir nur der Weg mit Deinem SB nochmal persönlich zu reden , ihn darauf hinzuweisen und eventuell muss er Dir dann zusichern für alle eventuelle Folgen aufzukommen.

Und nun muss ich leider passen, hoffe aber das noch kompetente Antworten kommen :)
 

El Duderino

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#7
naja, meine fallmanagerin fand dass das alles keine driftigen gründe waren. naja, am donnerstag muss ich ja dann hin. mal sehen was nun kommt.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Also, in meiner Maßnahme war eine Frau, die einen 400 € Job hatte in einem Altersheim. Dort musste sie um 14 Uhr beginnen. Fahrzeit vom Veranstaltungsort der Massnahme zur Arbeitsstelle ca. 60 Minuten. Sie durfte auf Fürsprache der Dozentin zur Mittagspause um 12.30 Uhr gehen.
Es ist nicht wichtig, ob Dir die Massnahme persönlich in Deiner beruflichen Laufbahn wichtig ist!
Wichtig ist, das die ARGE (teilweise per Zufallsgenerator) den Leuten Massnahmen beschert, die statistisch dann den Nachweis dafür bringen, das die Mitarbeiter der ARGE sich reglich bemüht haben, Leute wieder aufs Berufsleben vorzubereiten.
Dabei ist es auch völlig egal, ob man Leuten, die 2 Programmiersprachen können plus eine Dokumentenbeschreibungssprache, wieder beibringt, wie man einen Computer anstellt!
Das ist nicht der Sinn der Sache, sorry!
Nicht deso trotz! Hätte ich nicht wieder Arbeit bekommen, hätte ich jetzt den Lehrgang ein zweites Mal in einer anderen Massnahme absolviert!
Obwohl mir meine Dozentin bescheinigt hat, das ich vollkommen unterfordert war!
Dazu Peter Handke: Die Innenwelt der Aussenwelt der Innenwelt der Aussenwelt!
Wenn man das so sieht, macht die ganze Sache Sinn!
 

JoeMilano

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Okt 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#9
Hi,
Ich finde es :kotz: , das uns die Rechte gestohlen wurden. :dampf:
Aber ich finde es noch schlimmer, das die meisten klein beigeben, als hätten sie nicht einmal mehr Würde die sie verteidigen sollten.

Sand im Getriebe sein ist positive Subversion. Wo sind die "Störfälle" hin? :motz:
Jeden Klageweg, jeden Widerspruch nutzen Zeit verzögern alles tun um dort hinzugelangen wohin man will, den Beruf zu erreichen den man anstrebt.
Die Zumutbarkeitsregel ist verfassungswidrig, auch wenn manche behaupten, das sei nicht so.
Hätte ich Geld würde ich Verfassungsbeschwerde vorbereiten und einlegen, aber mich haben sie schon ausgeblutet.

Joe
--
Für ein Recht auf Partizipation nicht nur für Kinder!
www.milanstation.de
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#10
Hätte ich Geld würde ich Verfassungsbeschwerde vorbereiten und einlegen, aber mich haben sie schon ausgeblutet.
Tja und so geht es den meisten, ausserdem gibt es hohe Hürden für eine Verfassungsbeschwerde
 

El Duderino

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#11
so, heute ist der bescheid über meine sperrung bei mir eingetroffen. im januar zahlen sie mir nicht mal mehr meine miete, da mein kindergeld als einkommen gerechnet wird. also bekomm ich im januar gar nix. nicht einen cent. und ab 11.2. bezahlen sie dann meine miete und ich bekomme 25,89 €. und ab märz wieder normal. von was soll ich bitte meinen strom, meine versicherung und mein telefon bezahlen... ich werde auf jeden fall widerspruch einlegen. nur weiß ich noch nicht so recht mit welcher begründung. meine erste begründung zum nichtantritt der maßnahme wurde ja schon abgewiesen, von daher werden diese gründe kaum erfolgversprechend sein.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#12
El Duderino sagte :
so, heute ist der bescheid über meine sperrung bei mir eingetroffen. im januar zahlen sie mir nicht mal mehr meine miete, da mein kindergeld als einkommen gerechnet wird. also bekomm ich im januar gar nix. nicht einen cent. und ab 11.2. bezahlen sie dann meine miete und ich bekomme 25,89 €. und ab märz wieder normal. von was soll ich bitte meinen strom, meine versicherung und mein telefon bezahlen... ich werde auf jeden fall widerspruch einlegen. nur weiß ich noch nicht so recht mit welcher begründung. meine erste begründung zum nichtantritt der maßnahme wurde ja schon abgewiesen, von daher werden diese gründe kaum erfolgversprechend sein.
... also hinsichtlich der Gesetze/Bestimmungen/Durchführungsanweisungen wird die Sanktion "rechtmäßig" sein :(

Selbstverständlich kannst und solltest du Widerspruch einlegen.

Durch deine Widerspruchbegründung in Beitrag # 01 hasst Du dich schon sehr weit aus dem Fenster gelehnt und da wird, so wie Du ja selber scheibst, die Wiederholung der Gründe kaum erfolgsversprechend sein :(

Nun bleibt da noch als Widerspruchsgrund die jetzige finanzielle Notlage ( Strom/Telefon - was ist mit Lebensmittel ?) die aber warscheinlich auch als selbstverschuldet abgewiesen wird.

Ich gehe mal davon aus das Du unter25 Jahre alt bist, so das die Dir die volle RL gestrichen haben.

Du hättest Anspruch auf Lebensmittelgutscheine bei voller Sperrung und eigentlich müßte die Miete diese 3 Monate direkt dem Vermieter angewiesen werden.

Allerdings durch das Anrechnen des KG als "Einkommen" ist auch dieser Zahlbetrag niedriger :(

Sowas nennt mann/frau leider die Ars.....karte :( :( :(

(ich finde das alles auch nicht gut, schildere aber nur die Sachlage)
 

hellucifer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2005
Beiträge
1.768
Gefällt mir
456
#13
Mein Rat:

An der Maßnahme teilnehmen, aber Widerspruch einlegen. Die Begründung erbeten, wie und ob die Maßnahme in ein Eingliederungskonzept eingebettet ist. Nach ablehnendem Widerspruchsbescheid dann vor das Sozialgericht ziehen.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#14
hellucifer sagte :
Mein Rat:

An der Maßnahme teilnehmen, aber Widerspruch einlegen. Die Begründung erbeten, wie und ob die Maßnahme in ein Eingliederungskonzept eingebettet ist. Nach ablehnendem Widerspruchsbescheid dann vor das Sozialgericht ziehen.
..... in diesem Falle schon "Schnee von Gestern"

aber als Hinweis für spätere Fälle richtig :!:
 

El Duderino

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#15
ja, bin unter 25 und habe eine sperre von 100% bekommen. lebensmittelgutscheine werden mir auch ausgestellt. aber im januar wird nicht mal meine miete bezahlt, weil mein kindergeld angerechnet wird. ich bekomme also im januar keinen cent und muss die miete von meinem kindergeld tragen, welches erstens nicht ausreicht und zweitens erst am 20. januar kommt.

an der maßnahme kann ich aus zweierlei gründen nicht mehr teilnehem, weil mein platz schon wieder von jemand anderem besetzt wurde und weil sie auch schon seit zwei monaten begonnen hat und man 100% teilnehmen muss.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#16
El Duderino sagte :
ja, bin unter 25 und habe eine sperre von 100% bekommen. lebensmittelgutscheine werden mir auch ausgestellt. aber im januar wird nicht mal meine miete bezahlt, weil mein kindergeld angerechnet wird. ich bekomme also im januar keinen cent und muss die miete von meinem kindergeld tragen, welches erstens nicht ausreicht und zweitens erst am 20. januar kommt.

an der maßnahme kann ich aus zweierlei gründen nicht mehr teilnehem, weil mein platz schon wieder von jemand anderem besetzt wurde und weil sie auch schon seit zwei monaten begonnen hat und man 100% teilnehmen muss.
.... ja leider wie ich es mir so gedacht habe :(

Es gäbe in deinem Falle evtl. eine Möglichkeit für die Miete ein Darlehn/Vorschuß bei der Arge zu beantragen damit Du nicht in Mietrückstand kommst.

Allerdings eine reine Einzelfallentscheidung deines SB :( :(
 

El Duderino

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#17
nein, das geht leider auch nicht. weil ich schon ein darlehen für meine kaution genommen habe...
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#18
El Duderino sagte :
nein, das geht leider auch nicht. weil ich schon ein darlehen für meine kaution genommen habe...
... dann hast Du leider warscheinlich wirklich die A-Karte gezogen :(
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten