Drohende Sanktion von 60% dank ZAF (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 2)

Plochinger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2016
BeitrÀge
159
Bewertungen
42
Hallo zusammen,

bezugnehmend auf meinen Thread https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/174794-probleme-zaf-mussten.html

War heute bei meinem SB'chen wegen einer Massnahme die heute per Einwurf Einschfreiben in der Post war die am Monatg beginnt.

Hab dort erfahren das die ZAF dort behauptet hat das ich eine BeschÀftigung dort Abgeleht hÀtte und noch ein Anhörungsschreiben von der Leistungsabteilung kommt. Aber im Unterschwelligen Ton war zu entnehmen das der Aussage der ZAF mehr gelaubt wird als meiner Aussage.

Wie sollte ich Argumentieren wenn eine Anhörung kommt und Lohnt sich der Rechtsweg wenn der ZAF mehr geglaubt wird als meiner Aussage ?


gruß

Soll ja jetzt nicht mehr Zuhause rumsitzen sondern von der 12 Wöchigen Massnahme direkt in 1,50 Job wenn sich nix tut
 

hastenixbistenix

Elo-User*in
Mitglied seit
7 September 2016
BeitrÀge
81
Bewertungen
12
Tu dir selber den Gefallen und wehre dich mit allen Mitteln, also mit Hilfe vom Forum/ Anwalt usw ! Der Schritt zur 100% Sanktion,ist dann halt je nach den UmstÀnden nicht mehr weit. Will dir keine Angst machen aber so wars bei mir. HÀtte ich bei meinen anderen Sanktionen alle Register gezogen, wÀre ich jetzt nicht so am *****.

Viel Erfolg!
 

Plochinger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2016
BeitrÀge
159
Bewertungen
42
Tu dir selber den Gefallen und wehre dich mit allen Mitteln, also mit Hilfe vom Forum/ Anwalt usw ! Der Schritt zur 100% Sanktion,ist dann halt je nach den UmstÀnden nicht mehr weit. Will dir keine Angst machen aber so wars bei mir. HÀtte ich bei meinen anderen Sanktionen alle Register gezogen, wÀre ich jetzt nicht so am *****.

Viel Erfolg!
Tja ist die Frage wie ? Das Amt glaubt doch den Leihbuden mehr als der Aussage eines ELO's
 

hastenixbistenix

Elo-User*in
Mitglied seit
7 September 2016
BeitrÀge
81
Bewertungen
12
Tja ist die Frage wie ? Das Amt glaubt doch den Leihbuden mehr als der Aussage eines ELO's


warte ab bis sich die Experten hier einfinden, vielleicht kann man gegen die Maßnahme ja auch was machen, wenn die sinnlos ist. Und der Sanktionsbescheid ist ja auch noch nicht da. Ruhig Blut auch wenns eventuell schwer fĂ€llt.
 

Plochinger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2016
BeitrÀge
159
Bewertungen
42
E

ExitUser

Gast
Mist falscher Fred, sorry, habe oft mehrere Tabs offen und mich anscheinend verklickt.
 

Sebi1988

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 MĂ€rz 2015
BeitrÀge
1.028
Bewertungen
1.007
huhu,

hab ich es richtig verstanden, dass du von deinem SB zu einer ZAF geschickt wurdest ( ohne was schriftliches ), dir dort eine arbeit angeboten wurde und du sie abgelehnt hast ? bzw. existiert dazu irgendwas schriftliches ?

nachtrag: ach ne ... nu hab ich den zusammenhang verstanden ...

also:

der ZAF fuzie kann da so viel meldung machen, wie er will ... wird ihm nix bringen. du kannst deswegen nicht sanktioniert werden. so lange dir kein VV dazu vorliegt, kannst du auch nicht sanktioniert werden.

Die Verpflichtung zur Annahme von Angeboten, die durch einen Dritten ( hier das Zeitarbeitsunternehmen ) erfolgen, sind rechtswidrig.
Es obliegt allein dem LeistungstrÀger des SGB II, die Zumutbarkeit eines Jobangebots rechtskrÀftig festzustellen und somit sanktionsbewehrte VermittlungsvorschlÀge bzw. Angebote zu unterbreiten. In Ermangelung einer rechtlichen Grundlage kann der LeistungstrÀger dazu keine Dritten ermÀchtigen.

Arbeitsangebote dĂŒrfen nur durch JC oder AfA erfolgen, nicht durch Dritte (vgl. LSG Niedersachsen-Bremen, Beschluss vom 10.2.2014, Az.: L 7 AS 1058/13 B, Rn. 22).

Ein Dritter, wie die Zeitarbeitsfirma, kann zwar auch Angebote offerieren, sofern es sich nicht um Arbeitsangebote bzw. VermittlungsvorschlĂ€ge handelt, denn hierfĂŒr ist allein der LeistungstrĂ€ger zustĂ€ndig (vgl. BSG, Urteil vom 03.05.2001, Az.: B 11 AL 80/00 R). Außerdem erwachsen durch Nichtbewerbung bzw. Nichtannahme eines „Arbeitsangebots“ durch die Zeitarbeitsfirma keine Rechtsfolgen in Form von Sanktionen.

Das Zeitarbeitsunternehmen unterliegt als Dritter nicht dem SGB II, so dass dieses hierzu weder eine Berechtigung noch Befugnis hat, um eine ZumutbarkeitsprĂŒfung i. S. d. SGB II vornehmen zu können.

du hast ja ein anhörungsschreiben bekommen, oder ? lade das mal hier hoch, damit man mal sieht was dir jetzt konkret vorgeworfen wird.
 
E

ExitUser

Gast
WĂŒrdest du bitte eine Quelle/Aktenzeichen angeben. Dann könnte man sich das abspeichern.
 

Sebi1988

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 MĂ€rz 2015
BeitrÀge
1.028
Bewertungen
1.007
WĂŒrdest du bitte eine Quelle/Aktenzeichen angeben. Dann könnte man sich das abspeichern.
aktenzeichen stehen dort. den rest kannste dem SGB II entnehmen bzw. gibt es keine verpflichtung zur annahme von arbeitsangeboten die von dritten erfolgen.
liegt kein VV vor, sind einem die rechtsfolgen ohnehin nicht bekannt - dementsprechend kann auch nicht sanktioniert werden, so einfach ist das.
ein dritter kann dir so viel anbieten wie er will - sanktioniert werden kann man deswegen aber trotzdem nicht.
seitens des jobcenters wird man hier immer versuchen ĂŒber § 31 Abs. 1 Nr 2 zu sanktionieren.

(1) 1ErwerbsfĂ€hige Leistungsberechtigte verletzen ihre Pflichten, wenn sie trotz schriftlicher Belehrung ĂŒber die Rechtsfolgen oder deren Kenntnis

2. sich weigern, eine zumutbare Arbeit, Ausbildung, Arbeitsgelegenheit nach § 16d oder ein nach § 16e gefördertes ArbeitsverhĂ€ltnis aufzunehmen, fortzufĂŒhren oder deren Anbahnung durch ihr Verhalten verhindern,
inwiefern diese arbeit zumutbar war bzw. ist kann das jobcenter dementsprechend gar nicht wissen, da hier keine zumutbarkeitsprĂŒfung stattgefunden hat - die wurde mehr oder weniger durch einen dritten durchgefĂŒhrt - es wird angenommen, die angebotene stelle könnte ja was fĂŒr den TE sein. das was dann aber auch schon
 

Plochinger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2016
BeitrÀge
159
Bewertungen
42
du hast ja ein anhörungsschreiben bekommen, oder ? lade das mal hier hoch, damit man mal sieht was dir jetzt konkret vorgeworfen wird.
Bis jetzt noch kein Anhörungsschreiben aber es wurde mir Angedroht das eines kommen könnte. Und da ab Montag in Massnahme wollt ich mich schon mal Schlau machen.

@Sebi genau das wirft mir mein SB vor die Arbeit die ich nach der Woche Angeboten bekamm wÀre mir zumutbar gewesen Geistig wie Körperlich
 

Sebi1988

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 MĂ€rz 2015
BeitrÀge
1.028
Bewertungen
1.007
@Sebi genau das wirft mir mein SB vor die Arbeit die ich nach der Woche Angeboten bekamm wÀre mir zumutbar gewesen Geistig wie Körperlich
na dann warte mal auf das anhörungsschreiben und dann verlange, dass man dir dieses angebot mal zeigt, was man dir angeblich vom jobcenter unterbreitet wurde inkl. sĂ€mtlicher VerBIS eintrĂ€ge diesbezĂŒglich. so wird das ganze am ende nĂ€mlich gedreht bzw. werden die behaupten, dass das angebot von ihnen stammt und nicht von der ZAF,

wenn da wirklich eine sanktion zu eintreffen sollte, direkt einen widerspruch fertig machen und nen antrag auf einstweiligen rechtsschutz beim SG stellen - ich denke da wird das jobcenter keine große chance haben. spĂ€testens da werden die beweisen mĂŒssen, dass das angebot von ihnen und nicht von der ZAF stammt ... da gehts dann schon ...
 

Plochinger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2016
BeitrÀge
159
Bewertungen
42
na dann warte mal auf das anhörungsschreiben und dann verlange, dass man dir dieses angebot mal zeigt, was man dir angeblich vom jobcenter unterbreitet wurde inkl. sĂ€mtlicher VerBIS eintrĂ€ge diesbezĂŒglich. so wird das ganze am ende nĂ€mlich gedreht bzw. werden die behaupten, dass das angebot von ihnen stammt und nicht von der ZAF,

wenn da wirklich eine sanktion zu eintreffen sollte, direkt einen widerspruch fertig machen und nen antrag auf einstweiligen rechtsschutz beim SG stellen - ich denke da wird das jobcenter keine große chance haben. spĂ€testens da werden die beweisen mĂŒssen, dass das angebot von ihnen und nicht von der ZAF stammt ... da gehts dann schon ...
Und vermutlich mit Aufschiebender wirkung auf die Sanktion ?

Jup gerade nochmal meine VV's durchgekuckt keine fĂŒr die Betreffende ZAF dabei bin da hin nach einem Termin bei meinem SB wo er vorher Angerufen hatte.
 
Oben Unten